Leo I - Der Zwerg bei Regulus

  • Guten Abend


    Gestern Abend blieb es länger Klar als gemeldet. Nach dem ich meine FIlteroffsets eingestellt habe und die Testserie abgeschlossen hatte, bin ich zu M45 und im Anschluss noch zu Leo I. Die Zwerggalaxie fasziniert mich immer wieder.


    Die Bearbeitung war erwartungsgemäss schwierig, der Nahe Regulus überstrahlt schon sehr. Leider hielt der klare Himmel nicht lange und es zog langsam zu.


    Leo I


    TS Photon 6 F5

    CEM40

    ASI1600MM-Pro

    ZWO EFW 7x36 mit ZWO Filtersatz

    LRGB zu je 120x15s -> 2h


    Im Hintergrund tummeln sich noch jede Menge Hintergrundgalaxien, die werde ich auch noch bestimmen. Schon fast ein Wimmelbild.


    CS, Seraphin

  • Hey Seraphin,

    das sieht ja fast wie bei Mirachs Geist aus, spannend! Das Bild gefällt mir und zwei weitere Details mag ich besonders: die vielen feinen, dicht beieinander stehenden Sternchen links zum Bildrand hoch, die interessante, kleine Formen bilden und noch besondererer :D die kleine Raupe mit der orange Stirnlampe links unten!


    Kreative Frühammorgengrüße

    Sarah

  • Guten Morgen Zusammen


    schönes Bild und interessantes Objekt, gefällt mir sehr.

    Danke dir! Ja, die versteckte Galaxie hat einen grossen Reiz.


    vielen feinen, dicht beieinander stehenden Sternchen links zum Bildrand hoch, die interessante, kleine Formen bilden

    Ja, die Kette ist wirklich auffällig!

    kleine Raupe mit der orange Stirnlampe links unten!

    😆 jetzt haben svhon einen Klappstunh und eine Stirnlampen tragende Raupe hier!! 😅


    Eine wunderbare Aufnahme, seraphinastisch!

    Danke Rene 😉

    Westlich von Leo I steht IC 591, die beiden Galaxien kannst du im Frühjahr gerne mal visuell probieren,

    Beide stehen schon auf der bucketlist!


    Liebe Grüsse, Seraphin

  • Eine wunderschöne Leo I, danke fürs zeigen.

    Wenn man in dein Bild reinzoomt, sieht man schon die leicht körnige Struktur. Ich schätze die Grenzgröße im Bild auf ca. 18,2 mag. Vielleicht kannst du noch aggressiver strecken ohne Rücksicht auf Ästhetik, dann könnten sich die hellsten Sterne herausschälen? Oder natürlich länger belichten. Leo I ist ja eine Zwerggalaxie, nur ca. halb so weit weg wie M31, da kommen ab 19 mag eine Menge Einzelsterne zum Vorschein.


    Hier mein Vergleichsbild vom letzten Frühjahr aus der Großstadt, 2h20m belichtet mit dem langen Vixen ED mit 80/720 mm Spargel auf wackeliger StarAdventurer (<--- nicht nachmachen). Mein Bild geht bis ca. 17,5 mag, das etwas fleckige hier ist wohl nur Rauschen. Ich hoffe, es ist dir recht, dass ich es hier zeige:



    Visuell wird ja immer wieder von Erfolgsmeldungen ab 8 Zoll berichtet, einige Extremisten schaffen es sogar mit deutlich kleineren Teleskopen. Ich habe sie mit 10", 17,5" und 24" erfolgreich beobachtet. Gute Himmelstransparenz und saubere streulichtarme Optik sind entscheidend. Mit dem 24 zoll unter voralpinem Himmel war sie leicht zu sehen als großflächig ausgedehnter leicht elongierter Wattebausch ohne innere Struktur. Das körnige Aussehen hat meines Wissens visuell noch niemand erwähnt. Falls doch, bitte melden!


    "...kleine Raupe mit der orange Stirnlampe" Mensch Sarah, welche Sorte Ouzo hast du? Die will ich auch :)

  • Die Einzelsterne interferieren hier mit dem Rauschmuster. Das Rauschen ist aber allein schwächer, wie man am Halo von Regulus erkennen kann. Ich würde mal sagen, die Sternansammlungen erzeugen hier bereits eine Verstärkung des Rauschmusters, da sich diese im Bereich der Pixelgröße verstecken, aber ein klares Indiz zu Einzelsternen. Um diese aufzulösen bräuchte es hier einer Brennweitenverdoppelung und Regulus aus dem Bild schwenken. Dann besteht eine Chance, die Einzelsterne aufzulösen.

    Visuell wird es schon sportlich, da haben die transportablen Öffnungen bis zu 30" wohl kaum eine Chance 19mag sichtbar zu machen. Allenfalls "Sternklumpen" die sich in Form von "mottling" bemerkbar machen.

  • Hi Stathis

    Eine wunderschöne Leo I, danke fürs zeigen.

    Wenn man in dein Bild reinzoomt, sieht man schon die leicht körnige Struktur. Ich schätze die Grenzgröße im Bild auf ca. 18,2 mag. Vielleicht kannst du noch aggressiver strecken ohne Rücksicht auf Ästhetik, dann könnten sich die hellsten Sterne herausschälen? Oder natürlich länger belichten. Leo I ist ja eine Zwerggalaxie, nur ca. halb so weit weg wie M31, da kommen ab 19 mag eine Menge Einzelsterne zum Vorschein.

    Danke vielmals! Ja eigentlich wollte ich deutlich länger belichten, aber hoher Nebel machte das unmöglich... Ich werde mal versuchen ohne Rücksicht aufs Rauschen weiter strecken.


    Visuell werde ich mich mit meinem Dobson definitiv versuchen!


    Für die Galaxien Fans habe ich aber mal die kleinen Galaxien annotiert:



    Und es hat immernoch welche ohne benennung. Da werde ich noch Mit Aladdin nachschauen.


    CS, Seraphin

  • Servus Serpahin,


    Leo I, ja! Ein tolles Ziel.


    Ich habe es einmal zusammen mit renerabl visuell mit einem 16-Zoll-Dobson – bei allerdings nicht optimalen äußeren Bedinungen – versucht und wir sind gescheitert. Es braucht einen dunklen Himmel, um das diffuse Etwas erkennen zu können.

    Sollte es jemals wieder klar werden, muss ich es mit meinem 8-Zöller mal visuell probieren. Und fotografisch sowieso. 19 mag sind ja kein großes Problem, wenn Regulus nicht so sehr reinleuchtet (Halo...). Ich meine auch, dass ich auf deinem Foto bereits das Grieselige der Einzelsterne erkennen kann. Wie Stathis schon schrieb, kann man das gut mit dem Hof von Regulus vergleichen. Es fehlt also nicht viel, um die hellsten Sterne rauszukitzeln.


    Sehr schön! Da freut man sich schon auf den Frühling. Danke für's Zeigen!


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung: Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G; Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

  • Hi Christoph


    Vielen Dank für deine Rückmeldung.


    Das ist spannen, das ihr mit 16" gescheitert seid. Ich werde es, sofern mal klar wird, mit dem 12" ganz sicher versuchen!


    Der riesen Halo auf dem Foto ist auch den Bedingungen geschuldet, es fing gut an, doch die Transparenz wurde laufend schlechter..

    Ich meine auch, dass ich auf deinem Foto bereits das Grieselige der Einzelsterne erkennen kann.

    Ja, das sehe ich auch so. Wenn die Transparenz so geblieben wäre wie zu Beginn, wäre da sicher mehr zu sehen. Zum Glück bleibt das Objekt noch lange sichtbar, da werde ich sicher nochmals nachlegen können.


    CS, Seraphin

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!