Polar Alignement EQ5 ähnliche Montierung

  • Hallo Zusammen,


    nach einigen Jahren der Abwesenheit von unserem schönsten Hobby bin ich wieder dahin zurückgekehrt

    wie viele vor mir auch. Ihr wisst schon was ich meine :D

    Ich habe mir für meine ältere Montierung Celestron ADM ein dafür passendes EQ5 Goto upgrade Kit gekauft

    und auch schon installiert. Scheint alles gut zu funktionieren im Trockenbetrieb (keine Clearskies X/ ) .

    Dazu eine Frage die mich schon immer beschäftigt hat: Wie führe ich (mit dem neuen Equipment) ein gutes

    Polar Alignement durch ohne Polarstern? Mein Plan ist folgender:


    Polarblock auf dem Balkon in die Waage bringen mit der Dosenlibelle.


    Beide Achsen (Prismenschiene und Gegengewichtsstange) in die Waage bringen um die Home-Position

    zu ermitteln (Markierungen an den Teilkreisen). Das Verfahren habe bei einem Hr. Nimmervoll auf Yout... gesehen.


    Die Montierung per Kompass-App mit dem Handy einrichten (evtl. Verstellung der T-Bolts und Nods Schrauben)


    Über die Handsteuerbox der EQ5-Steuerung ein 2-3 Star Alignement und danach ein Polar Alignement

    durchführen (Verstellung der T-Bolts und Nods Schrauben) und die Abweichung korrigieren.


    Kann mir jemand sagen, ob ich mit dieser Reihenfolge richtig liege, ob evtl. Schritte überflüssig sind oder

    ob es ein einfacheres Verfahren gibt? Nach einer guten Einrichtung würde ich mir dir Punkte auf denen

    das Dreibein steht markieren um mir eine erneute Einrichtung zu ersparen. Für Tipps bin ich dankbar!


    VG xeniasworld

  • Hallo xeniasworld,


    ohne Polarstern ist eine genaue Poljustierung nicht ganz so einfach. Da ich selbst häufig vom Balkon aus fotografiere, habe ich verschiedene Techniken ausprobiert. Generell musst Du erst einmal sagen,

    wie Du beobachten möchtest: fotografisch oder visuell. Eine visuelle Aufstellung ist nicht so problematisch. Für Fotografie muss die Polausrichtung sehr genau sein. Hier ein paar Anmerkungen von mir:

    1. Die Dosenlibelle ist ziemlich ungenau. Deshalb nehme ich eine gute Wasserwaage und nivelliere das Stativ (Dreibein). Neuerdings benutze ich die App "Clinometer", die sehr genau arbeitet. Dann setzt

    ich die Montierung drauf und kann direkt die Home-Position einstellen. Dazu habe ich an der Montierung Markierungen angebracht. 2. Am schwierigsten ist die genaue Nordausrichtung. Du wirst fest-

    stellen, dass ein Kompaß durch die Montierung stark abgelenkt wird. Mach Dir vorher nach Möglichkeit Markierungen auf dem Balkonboden, wo die 3 Beine des Stativs stehen müssen (Habe ich mal

    mit der Sonne ermittelt - Meridiandurchgang). 3. Ein 3-Sterne-Alignment vom Balkon gelingt meist nicht, da der dritte Stern nicht sichtbar ist. Für visuell reicht die 2-Sterne-Ausrichtung. Das Polar-Alignment

    kannst Du Dir dann auch sparen. Wenn Du aber fotografisch arbeiten möchtest, empfehle ich Dir die Software SharpCap. Dort ist eine gute Routine zur Teleskopausrichtung ohne Polarstern enthalten.


    Ich hoffe, das war einigermaßen verständlich.

    Viel Erfolg und beste Grüße

    Klaus

  • Hallo Klaus,


    vielen Dank schonmal für Deine Antwort. Ja, ich möchte tatsächlich fotografisch tätig werden und habe mir dafür auch schon ein Autoguiding System

    besorgt. Das mit dem Kompass habe ich auch schon gemerkt das es damit Probleme gibt bei der Ausrichtung. Wie schaut es mit der Subroutine der

    EQ5 Goto für das Polar Alignement aus? Vielleicht hat auch sonst jemand Erfahrungen damit. SharpCap werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen Danke für die tipps.


    VG xeniasworld

  • Hallo miteinander,


    also ich habe auch schon an einem Ort ohne direkte Sicht auf Polaris gewohnt, hatte damals auch eine EQ 5. Wäre es nicht sinnvoll, einen Laser mit nach draußen vor den Balkon zu nehmen, selbigen auf Polaris auszurichten, während eine zweite Person auf dem Balkon hilft, eine Markierung am Geländer anzubringen und eine Markierung ein wenig weiter oben an der Hauswand, genau auf Linie des Laserstrahls. Danach könnte man die Montierung doch auf dem Balkon viel zielgerichteter direkt auf Polaris ausrichten, oder?


    Gruß,


    Samuel

    Paranoia ist ein Zustand, welcher der Realität noch am nächsten ist.


    Aus -Four past midnight- von Stephen King

  • Hallo xeniasworld,


    die Subroutine für das Polaralignment habe ich mehrfach praktiziert. Auf keinem Fall sollte man einen der ausgewählten Alignmentsterne wieder anfahren, sondern einen anderen x-belibigen. Auch habe

    ich gemerkt, dass man die gleiche Routine mehrfach fahren sollte, um die Genauigkeit zu erhöhen. Es funktioniert schon, aber so richtig glücklich bin ich damit nicht geworden. Das Forumsmitglied SabineP

    hat mich dann auf eine gute Idee gebracht. Allerdings ist die mit einer nicht unerheblichen Investition verbunden: Lacerta MGEN3. Habe ich gekauft und bin begeistert. Nichts hat bisher besser funktioniert ohne Sicht auf den Himmelsnordpol. In meist weniger als 10 Minuten ist die Monti perfekt justiert und das Guiding erfolgt mittels Sucherfernrohr. Besser gehts kaum. Aber wie gesagt, der Preis ist nicht

    unerheblich. Vielleicht eine Idee für die Zukunft.


    Viele Grüße

    Klaus

  • Danke für die Tolle Idee mit der Lightshow aber ich könnte damit schlafende Hunde wecken. Daher stelle ich es erstmal hinten an :P

  • Hallo Klaus,


    danke für Deine Antwort. Eine solche Investition steht leider derzeit nicht an. Ich werde es erstmal mit dem mehrfachen Polar(alignment) probieren. Wenn das nicht ausreicht werde ich mir SharpCap ansehen und was ich damit verbessern kann. Schließlich habe ich ja auch einen Autoguider der die kleineren Fehler korrigieren sollte.


    VG xeniasworld

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!