OdM Oktober 2022 - Mirachs Geist

  • Hallo Alex,


    das ist doch eine tolle Zeichnung geworden. NGC404 ist nun wirklich kein leichtes Objekt für den Einstieg ins Zeichnen und ich finde das hast Du gut gemacht. :)


    Ich finde es ganz fantastisch, wieviele Zeichnungen dieses Objektes wir jetzt schon hier gesammelt haben. Zeichnen steht immer noch ein bisschen im Schatten der Astrofotografie. Aber der Vorteil ist halt, dass man relativ schnell zu einem Ergebnis kommt. Und es ist etwas, was man mit dem eigenen Auge und der eigenen Hand zu Papier (oder in meinem Fall aufs iPad) gebracht hat. Ich freue mich generell über jede Zeichnung in Beobachtungsberichten und natürlich auch in der Astrotreff-Galerie.


    Ich wollte gestern Abend auch noch mal einen Versuch machen, aber als ich dann endlich Zeit hatte, war der Himmel natürlich schon wieder dicht und die ersten Tröpfchen kamen runter. Aber ich gebe nicht auf!


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Ja super Alex!

    Wenn wir dich hier zu einer ersten Zeichnung motivieren konnten!


    Ist doch ein tolles Ergebnis, bisl Herzblut dabei, bisl aufbereitet - prima! :)

    Danke!


    Schöne Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Guten Abend

    Erstmal: Vielen Dank für die Blumen!!

    Heute konnte ich mein erstes "richtiges" Okular (ES 11mm 82°) auspacken und auch gleich ausprobieren. Ich habe Mirach als dritten Alignement Stern verwendet und so das ODM fürs First Light verwendet! Das Bild ist so viel besser und der Einblick so viel angenehmer, dass ich bei der nächsten Gelegenheit nochmals Skizzieren und zeichnen werde!


    Liebe Grüsse, Seraphin

  • Servus beinand,


    ich habe am 27.10.2022 abends in einer Spitzennacht nochmal Mirachs Geist aufgesucht. Diesmal habe ich Mirach aus dem Gesichtsfeld bewegt und nochmal genau auf die feinen Sterne geachtet. Witzigerweise erschien mir NGC 404 diesmal rund (da ich wohl auch explizit wusste, dass er rund ist und ich so vielleicht die Optische Täuschung aushebeln konnte oder weil Mirach nicht im Feld war und damit die Spikes nicht?!).


    Hier das Ergebnis:


    Im Norwesten kommen jetzt natürlich weitere Sterne ins Sichtfeld. Der eine, schwacxhe Stern, den ich bei meinem ersten Besuch eingezeichnet hatte, habe ich jetzt nicht mehr sehen können, dafür einen anderen Stern (und den sehr deutlich) südwestlich dieses fünf-Sterne-Musters westlich von NGC 404. Nordöstlich ist noch ein Stern, der dem "neuen" südwestlich entspricht und das Muster weiter symmetrisch auffüllt. Diesen Stern habe ich allerdings nicht wahrnehmen können (er ist, glaube ich mich zu erinnern, irgendwo bei 15mag, was zu schwach für meinen 8-Zöller ist).


    Fazit: das kleine Sternchen, das ich aufblitzen habe sehen (beim ersten Besuch) war wohl doch keine echte Sichtung, da bei besseren Bedingungen nicht reproduzierbar.


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung: Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G; Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

  • Mein lieber früherer Fast-Nachbar mit Blick zum Ammersee... Herzlichen Glückwunsch 😁



    Adresse einfach per PN.


    Schöne Grüße zum Ammersee und allen vielen Dank für's Mitmachen!


    CS,

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

    Edited once, last by NormanG ().

  • Servus Norman,


    das ist ja cool, danke dir!


    Liebe Grüße vom Ammersee bzw. vom Blick auf selbigen,


    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung: Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G; Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

  • So, jetzt muss ich mal OT etwas zum Besten geben, weil ich mir vorkam wie beim "Passierschein A38" oder versteckter Kamera.


    Fröhlich mit einem A4 großen ca. 2,5 cm dicken Kartönchen schlendere ich die gücklicherweise fast leere Postannahmestelle.

    Bin drauf und dran, schonmal die Adresse auszufüllen auf einem Päckchenschein, wusste aber, das geht eventuell als Großbrief durch. Wäre es auch gegangen, für knapp 5 Euro, aber da ich eh schon am Ausfüllen vom Päckchenschein war, dachte ich, ach, machste doch Päckchen draus. Die Postdame "Dann aber die Klebestreifen abmachen!". Ich schaue fragend. "Die ganzen da um die Ecken rum wattse da jemacht haben!". Okay, trotz meinem Umweltbewusstsein bin ich aber Fan von sicheren Verpackungsmethoden, habe halt noch etwas die Außenkanten abgeklebt. "Sonst ist das SPERRGUT! und kostet 26 Euro" (muss gerade wo ichs tippe nochmal losprusten...) Ich vermag nicht zu beschreiben, wie ich wohl geguckt habe. "Watt?" "Na wegen der vielen Folie laden sich die Förderbänder auf, das gibt Funken und Kurzschlüsse!".

    Ich versuche das gute Tesaband mit den bloßen Fingern vom Karton zu lösen. Die Dame erbarmt sich und gibt mir netterweise einen Cutter. Eine Ecke entfernt war mir das alles viel zu bescheuert und ich frage - zur sicherheit - "Aber sagen Sie jetzt nicht, als großbrief könnte das Klebeband dranbleiben?!" - antwort: "Doch! Das sind andere Fördermethoden, da kann das dranbleiben".


    Also ab zum Schalter und das Ding - zu der anderen Postdame neben ihr (die erste hatte Kundin)- als Großbrief aufgegeben. Ich fiel fast vom Glauben ab, dass ich immerhin dafür den Klebevordruck vom Päckchen nehmen durfte.


    Freunde, mir fällt da nix weiter zu ein, außer dass ich euch an diesem Ultraschwachsinn einfach mal teilhaben lassen musste.


    Christoph, stell Dich auf konkursbasierte Besteuerung eines "Päckchens" mit unsauberer Ecke ein, die das Förderband mit aufgerubbeltem Karton durch entferntes Klebeband zum Zerbersten, Aufrollen und Explodieren des bundesweit größten Großbriefumschlagplatzes gebracht hat. Annahme also auf eigene Gefahr! Am besten , sowie du einen Postboten siehst, gleich mal Hund und Katze auf ihn hetzen, dass er es Dir und die Rechnung für den Untergang des DHL-Imperiums nicht zustellen kann.


    CS!

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Servus Norman,


    kaum zu glauben. Das Haus, das Verrückte macht. Ich habe schon des öfteren gut zugeklebte Päckchen verschickt und da war das gar kein Problem. Ich hätte da vermutlich nach einer versteckten Kamera gesucht.


    Falls du mal wieder hier in der Gegend bist oder wir vielleicht mal zusammen auf einen Berg fahren (oder ich irgendwann mal in Brandenburg bin, wobei ich da eigentlich nie bin *zugeb*) bekommst du das Porto in flüssiger Form bayerntypisch retour 8o ;)


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung: Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G; Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

  • Ja Servus Christoph,

    des is fei a guade Idee is des. An dunklen König Ludwig dad i dann nemma 8o

    A g'scheits Weißbier bassd a :D


    Jo Holger,das Superploessl hab ich für dich aufgehoben,gleich zweifach natürlich,fürs nächste OdM...😉


    Hobe die Ehr'!


    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Sooo viele schöne Beobachtungen, Zeichnungen und Bilder zu einer eigentlich so unspektakulären Galaxie... wie bei Häusern, da zählt auch Lage, Lage, Lage :).

    Dabei ist sie doch ein interessantes Beispiel einer lentikulären Galaxie, also einem Mittelding zwischen einer elliptischen und einer Spiralgalaxie. In Simbad ist sie als "linear type active Galaxy Nucleus" gekennzeichnet. Laut dieser Quelle ist es keine typische alte elliptische große Galaxie, sondern eine junge Zwerggalaxie mit vielen heißen jungen Sternen umgeben von einem Ring aus Wasserstoffgas, woraus eine Kollision mit einer noch kleineren Galaxie vermutet wird.


    Zu Mirachs Geist NGC 404 finde ich folgende visuellen Aufzeichnungen bei mir:


    Mit 10 Zoll Dobson bei ca. fst= 5,8 mag:

    "Höchstens 10' von b Andromedae entfernt. Am besten mit 7 mm Nagler (200- fach) den hellen Stern aus dem Gesichtsfeld halten. Rund oder ganz leicht oval. Sternförmiger Kern nicht genau in der Mitte. Nach außen stufenförmiger Helligkeitsabfall.


    Mit 20 Zoll Obsession auf dem BTM bei ca. fst= 6,0 mag:

    "Schöner Kontrast mit dem Gleißend hellen Stern b Andromedae. Galaxie hell, kompakt mit hellem fast sternförmigen Kern. Keine weitere Struktur im 7 mm Nagler (360- fach)


    Das leicht oval und "Kern nicht genau in der Mitte" muss ein Kontrasteffekt zum hellen Mirach sein. Habe ich es überlesen, oder ist nur mir der sternförmige Kern aufgefallen? Seraphin hat einen sternförmigen Kern in Beitrag 66 eingezeichnet.


    Gestern war das Objekt fotografisch daran, trotz dickem Mond, etwas Dunst und leichten Schwierigkeiten mit der Technik habe ich sie 2,25 Stunden mit einem 6" RC bei f/6,4 belichten können. Hier ein Crop (Bilddetails siehe Bild), das volle Feld siehe Anhang:



    Auch hier sieht man schön den fast stellaren Nucleus. Von irgendwelchen Dunkelwolken sehe ich hier natürlich nichts.

  • kurz OT zu Normans OT:

    "Sonst ist das SPERRGUT! und kostet 26 Euro"

    exakt genau das hatte ich auch schonmal. Steht wohl so in den Postler-Statuten... :rolleyes:


    CS, Jochen

  • Hallo Stathis,

    Das leicht oval und "Kern nicht genau in der Mitte" muss ein Kontrasteffekt zum hellen Mirach sein. Habe ich es überlesen, oder ist nur mir der sternförmige Kern aufgefallen? Seraphin hat einen sternförmigen Kern in Beitrag 66 eingezeichnet.

    Ich hatte ebenfalls einen hellen Kern gesehen und gezeichnet. Meine Skizze enthält nur das Notwendigste, aber der ist drin :)

    Wenn ich mir das bei der Wikipedia verlinkte Hubble-Bild anschaue, ist das auch durchaus plausibel:


    NGC404-hst-R814G606B555 - NGC 404 – Wikipedia


    Herzliche Grüße, Holger

  • Servus Norman,


    das Bier wartet auf dich :-). Das Buch ist heute unbeschadet angekommen – nochmals vielen herzlichen Dank. Ist wirklich cool. An einigen der Plätze war ich schon, aber nicht zum Spechteln (z. B. an den Drei Zinnen zum Bergsteigen, ist schon lange her).


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung: Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G; Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

  • Prima Christoph :)

    Der sternförmige Kern Stathis... Ich meine, dass ich den auch so gesehen habe, war aber nachlässig bei der Zeichnung im Feld. Ich meine dass ich mir das stellare Zentrum für die Reinzeichnung einfach merken wollte,weil es im Feld eh nicht so gut zu zeichnen ist, also nachtragen wollte. Jetzt hab ich in der Zeichnung in meiner Unsicherheit/ Vergesslichkeit so eine Mischvariante gewählt, bisl kondensiert war es auf jeden Fall.

    Guter Grund, nochmal hinzuschauen.


    CS

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!