OdM Oktober 2022 - Mirachs Geist

  • So liebe Leute,


    kurz und knackig:


    für diesen Monat schlage ich NGC 404 im Sternbild Andromeda vor, der kleinen Galaxie aka "Mirachs Geist". Hinlänglich bekannt, immer einen Blick wert - auch bei weniger guten Bedingungen.


    Ich erinnere mich an eine meiner ersten Beobachtungen im neuen 4"-Refraktor vor ca. 20 Jahren... mit springendem Herzen, ob ich da vielleicht einen Kometen entdeckt hätte...

    So strukturlos die Galaxie vielleicht sein mag, geht von ihr ein gewisser Zauber aus, durch die Nachbarschaft zum hellen Stern β Andromedae. Das zauberhafte HTT hat mich zu dieser Wahl geführt und euch von Augenverrenkern verschont 8o

    In welchem Gerät kann die 10mag-Galaxie schon gesichtet werden? Vielleicht schon im Fernglas? Der Abstand zum Stern könnte hierfür genügen...


    Wem das Objekt zu einfach ist, sollte noch weiterlesen:


    Wer hält den Zauber des Anblicks am schönsten per Zeichnung fest?

    Als Anreiz für möglichst viele Zeichnungen gibts von mir einen kleinen Preis zu gewinnen - per Auslosung. Preis verraten is nich :P


    Lasst euch am Okular verzaubern und versucht dies bestmöglichst für uns alle festzuhalten! Alle Zeichen-Techniken erlaubt.


    Bin gespannt auf eure Ergebnisse.


    Clear skies!

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Moin Norman,


    eine blendende Wahl im doppelten Wortsinn.

    Und genau zum richtigen Zeitpunkt. Bei uns soll es heute klar werden, da werde ich meine Fernglasbatterie mal bereit halten.

    Ich habe es schon mehrfach mit Ferngläsern probiert, aber es ist mir bislang noch nicht gelungen, weil die Feuchtigkeit in meinem Garten immer eine riesen Halo um den Stern Mirach zaubert.

    Und ich denke, das macht den Zauber von NGC 404 aus.


    Gelten auch alte Zeichnungen? Sonst bin ich raus. Wenn nicht, dann hier mal mein Ergebnis mit 4", als ich meine doch leider sehr kurze Zeichenphase hatte:


    Die Koordinaten für alle, die NGC 404 nicht kennen, würde ich gern noch nachzuliefern => R.A. 10h09m27s, Dekl. +35°43'05"


    Beste Grüße


    Rene

  • Hallo,


    Drei Einträge habe ich in meinem Aufzeichnungen zu dieser Galaxie gefunden:


    6"/f 5 Newton, Vergrößerung 112x.

    Schwacher ovaler Fleck. Gerade noch zu sehen. Der Stern β And stört sehr bei der Beobachtung.


    8"/f 4 Newton, Vergrößerung 170x.

    Die Galaxie wird vom Stern β And fast überstrahlt. Schwach und etwas oval. Indirekt etwas heller.


    12"/f 4 Newton, Vergrößerung 400x.

    Deutlich sichtbare Galaxie die im Feld sofort auffällt.

    Die Galaxie wird bei niedriger Vergrößerung vom Stern Mirach, β And überstrahlt. Bei sehr hoher Vergrößerung, wenn Mirach außerhalb vom Gesichtsfeld steht, ist die Galaxie deutlich besser zu sehen.

    Die Galaxie ist eine leicht ovale Aufhellung. Sie wird zum Zentrum heller.


    Viele Grüße

    Gerd

  • Logisch René,zählt alles.

    Na,hast vielleicht noch nicht das richtige Fernglas gehabt ;)

    Super Zeichnung! Ich erinnere,alle Zeichnungen kommen in die Tombola, nicht abschrecken lassen ;)


    Schöne Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Hallo Norman,


    Endlich mal ein Objekt, bei dem ich mitreden kann ^^ Eine Zufallsentdeckung auf einem Planetariumsprogramm so 2005.....und dann erfolgreich beobachtet mit 6" bei etwa 100x. War überraschend einfach, obwohl Mirarch mit im Feld war. NGC 2024 wird stärker überstrahlt.


    Viele Grüße,

    Stefan

  • Hallo Norman und alle anderen,


    Freitag Nacht habe ich NGC 404 um 23:00 Uhr mit meinen Ferngläsern in Angriff genommen. Die Galaxie stand um diese Zeit schon recht hoch am Himmel.

    Bedingungen: SQM-L 21.0 mag (6.15 mag), hohe Luftfeuchte (der Atemwolke schlussfolgernd gefühlt 100%), was zur Folge hatte, dass der Stern Mirach einen ausgeprägten, aber wie immer schönen Halo zeigte, der bis zum nördlich stehenden 8.6 mag hellen Stern HD 6892 reichte.


    Hier nun meine Beobachtungen - Ferngläser jeweils auf Stativ montiert:

    FG 18x70 - etwas weiter westlich von HD 6892 leuchtet NGC 404 indirekt besehen immer wieder diffus auf, der Abstand zu Mirach ist etwas größer als der der beiden Sterne - die Galaxie ist mitunter länger haltbar, verschwindet aber auch oft wieder - ich würde die Beobachtung als mittelschwer einschätzen

    FG 15x56 - ab und an blitzt NGC 404 knapp außerhalb des Halorandes von Mirach auf - viel Geduld ist erforderlich - die Galaxie ist in diesem Fernglas und bei den beschriebenen Bedingungen eine Grenzbeobachtung


    Ich kann mir vorstellen, dass da noch ein wenig mehr geht, wenn die Bedingungen besser sind. Bei deepskyLog.org habe ich eine positive Sichtung mit einem 7x50 FG gefunden, allerdings ohne Angaben zu den Beobachtungsbedingungen.

    Mit Abell 12 hatte ich jahrelang von zu Hause aus (fast immer sehr feuchte Nächte) meine Probleme, dann ist der PN in einer trockenen Nacht beim HTT mal regelrecht aufgeploppt in meinem Teleskop.

    Ich denke, mit NGC 404 könnten ähnliche Erfahrungen möglich sein und die Grenzen für eine erfolgreiche Sichtung noch deutlich niedriger liegen.


    Super, dass Du das Objekt vorgestellt hast Norman, so bin ich frisch motiviert und gut borbereitet an die Beobachtung gegangen. Meine früheren Versuche mit Ferngläsern waren dagegen immer eher halbherzig, mal kurz raufhalten und schauen, ob man was sieht.


    Beste Grüße


    Rene

  • Lieber Norman,


    der frühe Vogel bekommt die Beiträge :)

    So langsam komme auch ich im OdM an, seitdem ich im Sommer meinen 10-Zöller eingeheimst habe! So kommt es zu dem äußerst denkwürdigen Zufall, dass ich ein Objekt des Monats selbst gesichtet habe! Kaum zu fassen. Ich kann etwas beitragen :star_struck: :star_struck:


    Hier erst einmal meine kurzen Notizen:

    100/640-Refraktor, Bortle 5, Stuttgart - 09.11.20: keine Chance; der helle Stern β And überstrahlt aber auch alles

    254/1250-Dobson, Bortle 2, Møn (DK) - 24.08.22: bei 156x ist sowas von eindeutig nördlich des Sterns Mirach ein auffälliger, heller und dicker Nebeltuff, der einer Zeichnung würdig ist!

    254/1250-Dobson, Bortle 5, Stuttgart - 30.09.22: wieder kein Erfolg, die Luft ist absolut untransparent, dunstig und feucht


    Immerhin kommt aber eine erste Zeichnung aus Dänemark in den Tombolatopf, und ich werde nach Vollmond noch einmal einen Versuch wagen, entweder von Stuttgart aus oder von der Alb, wenn ich für eine Nacht hochfahre, versprochen! Eine Vergleichszeichnung fände ich selbst total spannend und reizvoll!




    Liebe Grüße

    Sarah

  • Hi Sarah,

    Vielen Dank für deinen wunderbaren Beitrag und deine Zeichnung :)

    Zufälle gibt's! :beaming_face_with_smiling_eyes:

    Genau, hab ich schon geschrieben,dass wenn jemand 2 Zeichnungen macht, entsprechend auch 2 Zettelchen in den Topf kommen? :beaming_face_with_smiling_eyes:

    Verschiedene Standorte sind immer spannend. Ehrlicherweise glaube ich statt Bortle 5, wenn ich die Skalenbeschreibung so lese im Netz, da eher an 6 oder gar 7 für deinen Standort, kann mich natürlich irren.

    Freut mich sehr,dass Du so Feuer gefangen hast :) Ich hab auch schon richtig Lust auf eine Zeichnung mit dem Dobson. Zur Not auch bei leichtem Mond, das ist bei dem Objekt zum Glück ja auch mit Einschränkung möglich.


    Liebe Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Ah Mensch René,das Handy schmälert den Überblick,hab dich gerade übersehen...

    Wow!!! Bei diesen Bedingungen mit dem 56er Glas... Hut ab!!! Dolle Leistung bei dem Himmel!


    Beste Grüße!

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Guten Abend


    Ein tolles Objekt, sogar eines der wenigen welches ich beobachtet habe und bis jetzt das einzige welches ich gezeichnet habe! Welch Zufall!


    22.09.2022, Bortle 3-4

    6'' F5 Newton bei 75x Vergrösserung

    Trotz der störenden Überblendung durch Mirach, konnte ich NGC404 relativ schnell als ovaler Fleck wahrnehmen.


    CS, Seraphin

  • Hallo Nochmals


    So, mittlerweile habe ich meine "Zeichnung" gefunden, eingescannt (leider will mein guter Scanner gerade nicht verbinden, deshalb auf dem AIO Gerät) und habe mich dazu entschlossen diese hier trotzdem zu zeigen. Es war völlig spontan und unvorbereitet (gleich bei der Terassentür durch die ich mein Teleskop in den Garten raus Trage, befindet sivh der Basteltisch meiner Kids und da lag Bleistift und Papier 😀). Eigentlich auch nicht gut gelungen, aber hat spass gemacht und das ist alles was zählt. Ich bin definitiv kein begnadeter Zeichner und werde es wohl auch nie werden. Es war wie gesagt meine erste "Zeichnung" aber kaum meine letzte (Obwohl der begriff Zeichnung schon viel zu weit geht, mehr als eine Skizze ist es definitiv nicht!).



    Ich hoffe dass sich mein Wunsch nach einem Gitterrohrdobson bald erfüllt, dann muss ich nicht zwischen Fotografie und visuell entscheiden (und hätte auch nicht nur 6" zur Verfügung) :)


    CS, Seraphin


    EDIT: Habe mein Scanner doch noch zur Kooperation überreden können... Habe das Bild nun ausgetauscht.

  • Hallo Seraphin,


    das ist deine erste Zeichnung überhaupt? Ich ziehe meinen Hut!! Aber wirklich, die brauchst du auf keinen Fall so kleinzureden, ich finde sie richtig aussagekräftig und schön anzuschauen!


    Ich habe selten so viele Zeichnungen in so kurzer Zeit bewundern dürfen wie in den letzten Wochen hier im Forum, das ist eine große Bereicherung!


    Schöne Sonntagsgrüße

    Sarah

  • Guten Morgen Sarah

    das ist deine erste Zeichnung überhaupt? Ich ziehe meinen Hut!! Aber wirklich, die brauchst du auf keinen Fall so kleinzureden, ich finde sie richtig aussagekräftig und schön anzuschauen

    Ja, das war mein erster Versuch. Was man nicht alles macht wenn die Kinder ihr Basteltisch nicht abräumen 😉! Es freut mich sehr dass sie dir gefällt! Wenn ich sie mit Stellarium vergleiche, ist sie einfach nicht so präzise 😉 Ich bin visuell leider noch nicht so geübt und auch nicht sehr gut ausgerüstet (was sich beides ändern wird 😀). Ich habe auch keine grossen Zeichen Ambitionen, ich möchte einfach das beobachtete festhalten und manchmal beobachtet man ja auch Sachen die es nicht gibt 😉, eine Skizze könnte helfen dann festzustellen ob man richtige Objekte beobachtet hat oder ob das mir das Gehirn einen Streich gespielt hat!


    CS, Seraphin

  • Hallo Seraphin,

    ich sehe das komplett wir Sarah, eine tolle erste Zeichnung! Und witzig dass dies mit dem OdM zusammen fällt :)

    Genau,die Freude ist das allerwichtigste dran und den Spass der Spontanität kann ich sehr gut nachvollziehen! Die Hälfte meiner Zeichnungen ist spontan entstanden,weil ich einfach Lust drauf hatte in diesen Momenten. Deine Spontanität ist natürlich nicht zu toppen,mit den Stiften der Kinder...🤩

    Suuuper! Danke fürs zeigen und die nette Story :smiling_face_with_smiling_eyes:


    Schöne Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Hi Norman

    ich sehe das komplett wir Sarah, eine tolle erste Zeichnung! Und witzig dass dies mit dem OdM zusammen fällt :)

    Danke vielmals!! Ich ja schon mal froh, dass keiner lacht 👍😉! Ja, echt ein Zufall. Ich mache immer ein Sterntest vor meinen Fotos und da versuche ich meist eine Region zu wählen, die sich auch gleich ich zum Beobachten anbietet.


    Danke für dieses ODM und dem Aufruf nach Zeichnungen! Ich bin zwar vor allem fotografisch unterwegs, liebe aber gute Astrozeichnungen!


    CS, Seraphin

  • Hi Norman

    Danke vielmals!! Ich ja schon mal froh, dass keiner lacht 👍😉!

    Hallo Seraphin,

    Lachen tun wir trotzdem viel, aber nur miteinander ;) . By the way, Astroholiker, der ist gut ^^

    Ansonsten kann ich meinen Vorschreibern nur zustimmen.



    Ich habe mich gestern auch noch einmal nach draußen gewagt, Bedingungen wie am Vortag nur trockener:

    FG 12x42 - Mirach zeigt nur einen kleinen Halo, der Stern HD 6892 ist gut zu erkennen. Insgesamt dreimal habe ich den Eindruck, an der richtigen Stelle eine schwache, kompakte Aufhellung aufblitzen zu sehen. Die Sichtung ließ sich aber nicht beliebig wiederholen, deshalb sehr unsicher bzw. nicht gesehen.

    Ich bleibe dran.


    Beste Grüße


    Rene

  • Lachen tun wir trotzdem viel, aber nur miteinander ;) . By the way, Astroholiker, der ist gut ^^

    Volle Zustimmung :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Cool René, hab ich quasi direkt ein Grenzobjekt für unser FG- Flaggschiff hergeholt :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Das Gewackel ist eine große Hürde, Stativ ist da schon Pflicht,wo ich letztens zu faul war, hätte aber sicher eh nicht geklappt bei dem Himmel.


    Toll dass du nochmal die Chance hattest mit diesem Semi-Erfolg!


    Schöne Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Hi Rene


    Danke!

    Lachen tun wir trotzdem viel, aber nur miteinander ;)

    Das weiss ich doch, der Umgang hier im Forum auch mit absoluten Anfängern ist großartig, immer hilfsbereit und freundlich! Einer der Gründe dafür warum ich seit fast einem Jahr täglich hier anzutreffen bin!


    Astroholiker, der ist gut ^^

    Durchaus ernst gemeint, ich habe schon heftige Entzugserscheinungen und es fühlt sich nach einer Ewigkeit an, der 22.09 ist doch aber eigentlich noch nicht so lange her 😄


    CS, Seraphin

  • Lieber Norman,


    der Wetterbericht behielt für gestern Abend doch Recht (ich wäre eigentlich auch gerne schlafen gegangen, aber die Sternenpracht und Transparenz waren doch überzeugend), also habe ich mich mit 4'' und 10'' noch einmal an Mirachs Geist gewagt.


    Meine Notizen sehen so aus:

    03.10.22, 23 Uhr:

    4'': Bei 49x stelle ich Mirach mittig ins Okular, er wirft einen vergleichsweise kleinen Halo; leicht nordöstlich steht ein gut sichtbarer Stern und in gleicher Entfernung in Richtung NNW tufft glaube ich hin und wieder etwas auf

    10'': Bei 96x bin ich mir sehr sicher, dass ich die Galaxie mal indirekt, mal kurz direkt sehe; bei 156x ist die Sichtung noch eindeutiger, ich kann vier Sterne genau zuordnen und Mirachs Geist bildet ungefähr ein Dreieck mit Mirach und dem leicht nordöstlichen Stern; insgesamt viel schwächer als in Dänemark, aber sehr, sehr cool!!!! Extrem stolz und glücklich!!!


    Ich bin stolz wie Oskar, glaube mir, dass ich bei Halbmond mit einem Vierzöller eine Galaxie ausfindig machen konnte!!! Beim HTT haben du und andere mir dabei geholfen, meine Art und Weise, Objekte zu beobachten, weiter auszufeilen. Ich habe ein bisschen mehr darüber gelernt, wie ich nach Details suchen kann und welche Techniken mir dabei helfen. Ich behaupte, dass die Sichtung mit meinem kleinen Refraktor gestern ein erster Erfolg in dieser Hinsicht ist, und das macht mich wahnsinnig stolz :saint:


    Eine Vergleichszeichnung mit 4'' und 10'' hier in Stuttgart (vs. Dänemark) reizt mich nach wie vor noch, doch der Halo schreckt mich noch ab :grinning_face_with_sweat: Mal sehen, ob ich mich da noch einmal rantraue. Dann könntet ihr das Funzelchen von meinem Flughafenhimmel auch suchen :face_with_tears_of_joy:


    Sonnige Grüße

    Sarah

  • Hi Sarah!

    Also wenn Deine Freude am Objekt und an Vergleichen mit verschiedenen Geräten nicht ansteckend ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter :beaming_face_with_smiling_eyes:

    Bei diesen Bedingungen überhaupt etwas zu sehen ist aller Ehren wert, und von Deiner Begeisterung können sich viele eine ordentliche Scheibe abschneiden :slightly_smiling_face:

    Eine Vergleichszeichnung mit 4'' und 10'' hier in Stuttgart (vs. Dänemark) reizt mich nach wie vor noch, doch der Halo schreckt mich noch ab :grinning_face_with_sweat: Mal sehen, ob ich mich da noch einmal rantraue

    Ja vielleicht hilft der Anreiz, erneut auf das Verhältnis von Anzahl der eingebrachten Zeichnungen / Zettel im Töpfchen und die entsprechenden Gewinnchancen zu verweisen :beaming_face_with_smiling_eyes:


    Liebe Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Hallo miteinander,


    ich habe die Galaxie über die Jahre recht oft in diversen Fernrohren gesehen, aber soweit ich weiß nie ein unteres Limit ausgetestet - geschweige denn in einem Feldstecher probiert. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.


    Nach zwei komplett verregneten bzw. bewölkten Nächten hat das ITT ganz zum Schluss - schon kaum mehr erhofft - wohl ein Einsehen bekommen und uns nochmal ein extra Geschenk gemacht: In der letzten Nacht auf Sonntag klarte es gegen halb drei Uhr früh vollkommen auf, mit einer super Transparenz und später gleißendem Zodiakallicht. Manfred hatte seinen 6-Zoll Bino-Refraktor im Einsatz (der ITT-Bericht kommt noch), und eines der Objekte war NGC 404: Bei 70-fach fiel die Galaxie sofort ins Auge, sehr auffällig außerhalb des Lichthofes von Mirach - ein wunderbarer Eindruck :).


    Servus

    Ben

  • Hey René,

    Kürzlich hatte ich Gelegenheit, Mirachs Geist selbst aufs Korn zu nehmen... Anlässlich dessen will ich nochmal auf deine Zeichnung eingehen... Das technische hab ich ja bereits gelobt...Aber: seit der letzten Beobachtung kann ich hier mitreden...du hast auch hervorragend beobachtet!

    Die Helligkeitsnuancen und Abstände/ Winkel der Sterne sind richtig gut getroffen. Etwa dass Mirach knapp oberhalb der Streckenhälfte zweier Sterne ("mittig" wäre hier irreführend) steht und nicht auf Höhe der Hälfte der Strecke,das muss man erstmal wahrnehmen und dann auch so darstellen...

    Hut ab.

    Ohne die anderen tollen Ergebnisse schmälern oder kommende ins Boxhorn jagen zu wollen ;) ... das finde ich,darf man mal anerkennend jetzt schon bemerken :)


    Nichtsdestotrotz... Wir wollen mehr Zeichnungen sehen! :)


    Sarah habt ihr gelesen,Mond ist egal ;)

    Auf geht's!


    Schöne Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

    Edited 2 times, last by NormanG ().

  • Hallo Zusammen


    Ich habe heute NGC404 nochmals mit meinem 6" F5 beobachtet, dank Mond bei Bortle 4 statt 3. Bei 75x konnte ich zwischendurch die Galaxie stellar sehen. Motiviert mich nochmals zeichnerisch zu betätigen (Danke Norman für den Anstoss), habe ich nochmals versucht das Objekt zu Zeichnen (übrigens wurden es bis zum Schluss drei Zeichnungen heute):


    NGC404 - Mirachs Geist


    Leider wollte mein Scanner auch heute nicht so richtig...


    CS, Seraphin

  • Hallo zusammen,


    ich komme mal zurück auf den Beitrag #20 und erkläre hiermit die Flughafenhimmel-Vergleichsbeobachtungs-Herausforderung als angenommen.

    Sarah, Du hast uns mit Deiner Begeisterung für Deinen Flughafenhimmel den Fehdehandschuh so gnadenlos vor die Füße geworfen, dass ich heute an diesem ungewöhnlich klaren Tag auf die Idee kam, Mirach´s Geist auch mal mit kleiner Öffnung unter erschwerten Bedingungen zu probieren.


    Also zu den Bedingungen:

    benutztes Teleskop: 76 mm Refraktor (3")

    Uhrzeit: 21 Uhr, Mondscheinnacht 89% sichtbar, knapp 20° über dem Südhorizont

    SQML 19.0 mag (umgerechnet gut 4.8 mag)


    Ja, werden jetzt viele sagen, der Himmel ist immernoch zu gut, aber ich habe für zusätzliche Handicaps gesorgt:

    1. ich habe sofort und ohne Dunkeladaption beobachtet

    2. mich direkt neben einer Lichtquelle aufgestellt, siehe Beweisfoto:

    3. vorher Jupiter mit dem Teleskop beobachtet

    4. mir vorher einen Baustrahler vor die Augen gehalten


    Gut, Punkt 4. war geflunkert, aber Jupiter ist ja aktuell auch extrem hell und ein zuverlässiger Blender.


    Beobachtungsergebnisse:

    29-fach - bei Aufsuchvergrößerung ist noch nichts zu erkennen, Mirach zeigt ungewöhnlicherweise so gut wie keinen Halo

    57-fach - hier ist auch lange nichts zu sehen, der Stern HD 6892 zeigt sich relativ einfach - dann irgendwann ploppt ein zarter Schimmer auf, der mitunter ein wenig länger gehalten werden kann

    Jetzt will ich es genau wissen, renne nochmal durch das voll erleuchtete Haus und hole das 6 mm-Okular

    95-fach - NGC 404 ist nun indirekt einfach als diffuser, homogen heller, zarter Schimmer erkennbar - direkt bleibt die Galaxie unsichtbar


    Soviel und soweit ganz nüchtern die Erkenntnisse der Beobachtung.


    Mein Fazit aus der Aktion:

    So quick und dirty habe ich das noch nie gemacht.

    Es war sehr kurzweilig und hat trotzdem viel Freude gemacht.

    Ein kleines Highlight hatte ich auch. Eine riesige Fledermaus segelte in gut 5 Metern Höhe über mir und unser Haus hinweg. sie war dank des mondlichtaufgehellten Himmels gut zu erkennen, zu hören war rein gar nichts von ihr. Fledermäuse sind bei uns nicht selten, aber so ein hammergroßes Teil habe ich noch nicht gesehen.


    Beste Grüße


    Rene

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!