Astrokamera für Deepspace

  • Hallo,


    ich bin Neuling in der Astronomie und Astrofotografie und besitze ein Skywatcher N 150/750 explorer. Bis jetzt habe ich meine Bilder mit meinem Handy und einer Handyhalterung gemacht. Diese sind jedoch meistens verschwommen gewesen.

    Nun überlege ich mir eine Astrokamera für Deepspace zu zulegen (ab und zu werde ich auch damit Planeten beobachten, aber hauptsächlich Deepspace).


    Hat jemand Vorschläge? Mein Budget liegt bei 350 Euro.





    LG und CS


  • Hallo namenloser, ;)


    eine Universalkamera gibts leider nicht.

    Für DS sind vor allem Kameras mit großen Pixeln geeignet, da sie empfindlicher sind.

    Bei Planeten reichen kleine Chip-Größen und die Pixel sollten klein sein.


    Hier gibts einen CCD Rechner: https://astronomy.tools/calculators/ccd_suitability

    Damit kannst Du berechnen, unter welchen Voraussetzungen (nur Brennweite und Pixel eingeben) die Kamera für das Teleskop geeignet ist.


    350,- ist ziemlich niedrig angesetzt. Da scheiden Mono-Kameras wohl aus, da man noch ein Filterrad und Filter benötigt.

    Auch gekühlte Kameras sind da raus.


    Für Planeten nimmt man normalerweise kurze Videos auf und mit speziellen Programmen werden dann die wenigen guten Einzel-Frames aussortiert und gestackt.

    Eine Empfehlung ist hier die beliebte ZWO ASI120MC-S. Die ist aber primär für Planeten ausgelegt.


    Möchte man eine große Chip-Größe zu einem günstigen Preis, dann sind gebrauchte DSLR-Kameras der beste Tip. Astro-modifiziert müssen sie zum Anfang hin erst mal nicht sein.

    Beliebt sind CANON DSLR.


    Wenn Du bei den großen Astro-Shops suchst, kannst Du die infrage kommenden Farb-Astro-Kameras ja schon mal gut einkreisen. Da bleibt nicht viel übrig.

    In den Foren werden schon mal günstig gebrauchte DSLR angeboten. Es gibt auch gute Online-Shops für gebrauchte und geprüfte DSLR.


    Bezüglich Deines Teleskops weiß ich nicht, inwieweit das fotografisch ausgelegt ist. Die PDS Versionen von Skywatcher sind mehr für Fotografie ausgelegt (größerer Fangspiegel).

    bei den "nicht" PDS versionen könnte es Probleme geben mit DSLR Kameras, da diese recht tief in den OAZ gesteckt werden müssen, um einen Fokus zu finden.

    Auch sind die großen APSC Chips eventuell zu groß für Deinen Fangspiegel und es gibt Abschattungen.


    An den Kauf eines Koma-Korrektors solltest Du auch denken, da die Sterne beim Newton in den Ecken sonst auf den Bildern zu Eiern oder Strichen werden.


    So, das wars erst mal an "Denk-Material " für Dich. Vielleicht fällt es Dir dann leichter, das Gewünschte einzukreisen und hier noch mal konkret dazu Fragen zu stellen.


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 Mak | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S | Touptek SGP01200KMA | EOS750D & 1000Da | veTEC533c

    Baader MPCC Mk.III | L-eNhance | IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4)

  • Hi Martin,


    Hartmut hat schon recht ausführlich die Voraussetzungen für die Aufnahmekamera beschrieben. Da fehlt nun aber noch das Autoguiding - also ein OAG plus zusätzlicher Guidingkamera.


    Nicht unwichtig ist: Welche Montierung hast Du überhaupt?


    CS & VG

    Stefan

    :star: Deep Sky: TS-Optics APO 106/700 FDC100 Triplet | ASKAR FRA300 Pro 60mm f/5 | Samyang 135mm F2.0 ED UMC :ringed_planet:Mond, Planeten: Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 150/1800 | Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 102/1300 :sun_with_face: Sonne: Lunt LS60MT Ha B1200

    :camera: Kameras: ZWO ASI533MC Pro, ZWO ASI178MM, ZWO ASI178MC :magnet: Autoguiding: Svbony SV106 | QHY 5III 178c :telescope: Montierung: iOptron CEM26 :globe_showing_Europe_Africa: Webseite: https://www.junger.net/

  • Da fehlt nun aber noch das Autoguiding - also ein OAG plus zusätzlicher Guidingkamera.

    Sorry, wenn ich mich hier "einklinke" - aber muss es unbedingt OAG direkt durch das Aufnahmeteleskop sein, oder tut es auch ein explizites Guidescope mit passender Kamera?


    Gruß!

    Clear Skies!

    Ben

  • Ich habe nur separate Guiding-Teleskope und Kameras, keinen Off-Axis-Guider

    Klappt einwandfrei auch am Newton 200PDS/1000. Mir ist ein Off-Axis Guider zu fummelig und ich baue meine Kamera auch sehr oft um.

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 Mak | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S | Touptek SGP01200KMA | EOS750D & 1000Da | veTEC533c

    Baader MPCC Mk.III | L-eNhance | IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4)

  • Das ist was völlig anderes. Mit GoTo bewegt sich die Montierung zum gewünschten Objekt.

    Danach wird das Objekt automatisch über die Motoren (ggf. auch nur RA-Motor) nachgeführt.


    Aufgrund von Fehlern im System ist die Nachführung aber für fotografische Zwecke bei Langszeitbelichtungen nicht ausreichend.

    Eine zweite Kamera sucht sich einen oder mehrere Sterne, verfolgt diese extrem genau und sendet Korrekturimpulse an die Montierung und korrigiert laufendn die Nachführung.


    Wenn Du Kurzzeitbelichtungen machst, halt sehr viele dann, geht es auch ohne Auto-Guiding. Die Ausrichrtung auf Polaris muß aber extrem genau sein. Das sollte sie aber auch mit Auto-Guiding.


    Eventuell hast Du Dir die Astro-Fotografie viel einfacher vorgestellt... das ist leider viel aufwendiger....


    Ich sehe gerade EQ3-2... die ist meines Wissens nach für Dein Teleksop und Astro-Fotografie zu schwach ausgelegt... oder sagen wir, wenigstens sehr grenzwertig...

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 Mak | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S | Touptek SGP01200KMA | EOS750D & 1000Da | veTEC533c

    Baader MPCC Mk.III | L-eNhance | IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4)

  • Hi Ben,


    bei Newton-Teleskopen hab ich bisher, wegen der „fehlenden“ Stabilität des Tubus, selten Guidescope gesehen, aber es spricht ansonsten nichts dagegen. Ich würde das persönlich wohl sogar dem OAG vorziehen, auch wenn der (mechanische) Aufwand dadurch größer ist.


    Off-Axis-Guider sind ja durchaus auch etwas tückischer in der Handhabung.


    CS & VG

    Stefan

    :star: Deep Sky: TS-Optics APO 106/700 FDC100 Triplet | ASKAR FRA300 Pro 60mm f/5 | Samyang 135mm F2.0 ED UMC :ringed_planet:Mond, Planeten: Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 150/1800 | Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 102/1300 :sun_with_face: Sonne: Lunt LS60MT Ha B1200

    :camera: Kameras: ZWO ASI533MC Pro, ZWO ASI178MM, ZWO ASI178MC :magnet: Autoguiding: Svbony SV106 | QHY 5III 178c :telescope: Montierung: iOptron CEM26 :globe_showing_Europe_Africa: Webseite: https://www.junger.net/

  • Hallo Martin,


    okay, mit der EQ3-2 wird das echt schwierig, da die notwendige Nachführung nicht möglich ist und vor allem die Stabilität fehlt. Sorry, da ist mit 350 Euro nicht wirklich was machbar.


    Mit vorhandener DSLR/M würde der Mond noch ein lohnendes Ziel geben.


    Ich würde Dir raten Dich erstmal nach einer (gebrauchten) GoTo-Montierung umzusehen. Die deutlich mehr als 5 kg tragen können muss - eher 10 kg, besser mehr! Und dann den Rest Stück für Stück ansparen.


    Erste Ergebnisse sind auch ohne Autoguiding möglich, aber Astrofotografie ist definitiv aufwändig und durchaus gerne teuer.


    CS & VG

    Stefan

    :star: Deep Sky: TS-Optics APO 106/700 FDC100 Triplet | ASKAR FRA300 Pro 60mm f/5 | Samyang 135mm F2.0 ED UMC :ringed_planet:Mond, Planeten: Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 150/1800 | Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 102/1300 :sun_with_face: Sonne: Lunt LS60MT Ha B1200

    :camera: Kameras: ZWO ASI533MC Pro, ZWO ASI178MM, ZWO ASI178MC :magnet: Autoguiding: Svbony SV106 | QHY 5III 178c :telescope: Montierung: iOptron CEM26 :globe_showing_Europe_Africa: Webseite: https://www.junger.net/

  • elythomaslumber

    Stimmt ich habs mir echt bisschen einfacher vorgestellt, aber jetzt in den Sommerferien habe ich genug Zeit die richtigen Sachen zu suchen, und wenn es sein muss, bin ich auch bereit mehr Geld auszugeben.


    Welche Montierung wäre denn gut genug?

  • Wenn es eine Skywatcher sein soll, dann ab (H)EQ5. Da hast Du noch gut Luft nach oben.

    Gibt halt da mehrere Varianten.




    Die sollte auch gehen:

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 Mak | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S | Touptek SGP01200KMA | EOS750D & 1000Da | veTEC533c

    Baader MPCC Mk.III | L-eNhance | IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4)

  • Hallo Martin,


    bei deinem Budget würde ich eine der sogenannten Planetenkameras empfehlen. Die heißen so, weil sie einen recht kleinen Kamerachip haben, dafür aber auch bezahlbar sind.

    Mit denen kannst du auch super Deepsky Objekte, wie kleine Galaxien, aufnehmen, am besten mit recht kurzen Belichtungszeiten. Ausgedehnte Nebel gehen da dann natürlich nicht, außer du machst Detailaufnahmen von ihnen.


    Da du auch Planeten ansprichst, das klappt mit so einer Kamera natürlich auch bestens.


    Du brauchst aber mindestens eine motorische Nachführung, GoTo ist nicht zwingend notwendig.


    Guiding würde ich mir sparen, alleine das sprengt dein Budget schon um weiten.. und ist mit kurzen Belichtungszeiten auch nicht notwendig.


    Ich fotografie übrigens auch "nur" mit einer Planetenkamera, ohne Guiding (mit der ZWO ASI 290MM).

    Die ist monochrom, also erhälst du schwarz-weiß Bilder. Es gibt die natürlich auch als Farbversionen, genannt MC.

    Für DS sind vor allem Kameras mit großen Pixeln geeignet, da sie empfindlicher sind.

    Stimmt, aber bei den modernen Kameras fällt das kaum mehr ins Gewicht, früher bei den alten CCDs, wesentlich mehr. Die Quanteneffizienz hat sich von den alten CCDs zu den modernen CMOS um gut das doppelte verbessert, von dem extrem geringen Rauschen auch noch abgesehen.


    Möchte man eine große Chip-Größe zu einem günstigen Preis, dann sind gebrauchte DSLR-Kameras der beste Tip

    Sehe ich auch so, Planetenfotografie fällt dann natürlich eher raus, auch wenn das machbar ist aber eben nicht so gut. Ist also die Frage, was Martin besser gefällt.


    Auch sind die großen APSC Chips eventuell zu groß für Deinen Fangspiegel und es gibt Abschattungen.

    Das Problem würde man mit einer modernen Planetenkamera natürlich umgehen, wegen dem kleinen Chip. Selbst wenn man später upgraden möchte und etwas größeres haben möchte, wird einem die Planetenkamera immer noch gute Dienste als Kamera für die Planetenfotografie, oder eben Guiding, leisten.

    Ich sehe gerade EQ3-2... die ist meines Wissens nach für Dein Teleksop und Astro-Fotografie zu schwach ausgelegt... oder sagen wir, wenigstens sehr grenzwertig...

    Ja wahrscheinlich, auf jeden Fall muss noch eine motorische Nachführung her. Für kurze Belichtungszeiten sollte die Montierung aber bestimmt ausreichen, jedenfalls für den Anfang.


    Nur ein paar Ideen, die Zitate sind da, damit ich nicht alles wiederholen muss :)


    Viele Grüße

    Mira

  • Hallo Mira,


    ich dachte man kann mit Planetenkameras nur Planeten fotografieren, aber danke, dass du mir das erläutert hast.

    Eine GoTo Steuerung habe ich schon. Meine Entscheidung steht jetzt. Danke


    LG und CS

    Martin

  • Man kann mit allen Kameras und allen Teleskopen alles fotografieren. Aber es gibt halt so viele Typen, weil es für alle Anwendungen mehr oder weniger optimale Lösungen gibt.

    Mit meiner 3,75µm / Pixel Kamera bin ich für meine Teleskope mit kurzen Brennweiten auch schlecht aufgestellt,... es geht, aber die Qualität leidet...

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 Mak | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S | Touptek SGP01200KMA | EOS750D & 1000Da | veTEC533c

    Baader MPCC Mk.III | L-eNhance | IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4)

  • Bei der Kamera wäre die ZWO ASI178MC durchaus ein guter Kompromiss und die würde auch gebraucht ins Budget passen.


    Aber trotzdem erstmal Montierung checken :) Hier mal was konkretes:

    Die EQM-35 wäre nämlich durchaus nicht uninteressant.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    CS & VG

    Stefan

    :star: Deep Sky: TS-Optics APO 106/700 FDC100 Triplet | ASKAR FRA300 Pro 60mm f/5 | Samyang 135mm F2.0 ED UMC :ringed_planet:Mond, Planeten: Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 150/1800 | Sky-Watcher Skymax Mak-Cas 102/1300 :sun_with_face: Sonne: Lunt LS60MT Ha B1200

    :camera: Kameras: ZWO ASI533MC Pro, ZWO ASI178MM, ZWO ASI178MC :magnet: Autoguiding: Svbony SV106 | QHY 5III 178c :telescope: Montierung: iOptron CEM26 :globe_showing_Europe_Africa: Webseite: https://www.junger.net/

  • ...zu spät, Martin hat schon geordert... =O :D

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 Mak | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S | Touptek SGP01200KMA | EOS750D & 1000Da | veTEC533c

    Baader MPCC Mk.III | L-eNhance | IDAS LPS-D3

    ASTROBERRY & StellarMate (RPi4)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!