Angebliche Teleskop-Aufnahme entpuppt sich als Wurst

  • Klasse ... genau mein Humor, um mich mal zu outen.


    Erinnert ich an Vogelsand auf Fotopapier in den 1980er Jahren. Licht an, Licht aus und entwickelt, um es dann Freunden zur Identifikation vorzulegen. "Kosmokomik" nannte ich das.


    Geniale Idee mit dem Wurstquerschnittsfoto. Es schaerft auch die Sinne dafuer, Gesehenes kritisch zu hinterfragen. Zwar ist das JWST groesser als Hubble, aber auch vom Wellenlaengenbereich her groesser, sodass sich das Beugungslimit nicht allzu sehr verschiebt. Mit dieser Kenntnis und der Tatsache, dass Proxima Centauri kein Ueberriese ist, laesst sich das Bild schnell "debunken", wie das heute heisst.

    Alles Gute aus Nordostengland wuenscht



    Jurgen

  • Stephan

    Ich habe länger hier im Forum nach dieser sensationellen Aufnahme gesucht und wollte dieses kleine Schmankerl niemandem vorenthalten ;) . Anscheinend habe ich nicht gründlich genug recherchiert und jemand war schneller als ich. Hoffentlich löscht das ZDF diesen Beitrag nicht - er ist ja eindeutig als satirisch deklariert :).


    JSchmoll

    Diese Kosmokomik trifft ebenfalls meinen Sinn für Humor muss ich zugeben ^^. Sehr schön - das kann ich mir als ehemaliger Vogelhalter gut bildlich vorstellen.


    Ich finde die Idee auch genial, vor allem mit dem von dir beschriebenen Ziel, sich einen kritischen Blick zu bewahren. Das ist meines Erachtens in der heutigen Zeit insbesondere für die jüngeren Generationen immens wichtig. Tolles kurzes „Debunking“ :thumbup:

  • Tach,


    Wenn das stimmt, dann werden wir ganz schön hinters Licht geführt, da muss man ja glatt schweifeln ob das Teleskop wirklich am L2 Punkt liegt und Bildchen macht ;-))

    CS Toni

  • Mmmmm,

    schon lange kein selbstgemachtes Chilenisches Chorizo gegessen. Schmecken ausgezeichnet. Aber mit einem Stern habe ich es noch nie verwechselt ^^  :face_with_tears_of_joy: :rolling_on_the_floor_laughing:.


    Besseres Seeing :disguised_face: :nerd_face: :face_with_monocle:

    Gruß Günther

  • Unter dem Gesichtspunkt Humor mag das durchgehen. Ich frag mich aber, ob er als Wissenschaftler angestellt wurde oder als Komiker.

    Das Problem ist, dass er andere mit reinzieht, die offensichtlich nichts davon wussten, aber sich den Arsch aufreißen, dass das JWST funktioniert.


    Deswegen ist das nicht meine Art von Humor. Die Idee selbst ja, aber sie geht auf Kosten anderer. Wenn er das mit "seinem" Teleskop macht, gerne ganzjährig. Ansonsten hätte er sich das zum 1. April aufsparen können.

    Alles wird gut!
    Kalle

  • Hallo Forum


    Man erwartet so etwas zwar nicht von einem seriösen Astronomie Wissenschaftler.

    Er hat aber damit, meiner Meinung nach, der Welt einmal gezeigt was unsere Sensationsmedien für ein hysterischer Hühnerhaufen sind, der jeden Ulk ungeprüft und unter dem Anstrich von Seriosität unters Volk bringt


    Gruß

    Horst-Dieter

  • Moin Kalle,


    egal ob als Wissenschaftler angestellt oder als Komiker, der werte Herr Kollege ist wohl vor allem ein Selbstdarsteller, der wie so viele andere in den sozialen Medien einfach alte Gags aufgegriffen hat, die vorher schon andere abgeliefert hatten. Die Wurst wurde nämlich vor ein paar Jahren schonmal als Mondfinsternis verkauft - natürlich von ganz anderen Leuten, und selbst beim Versuch sie dem JWST unterzuschieben, war er nicht der erste. Hier die entsprechende Analyse dazu:

    External Content twitter.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    (ganzen Thread lesen). Daß ausgerechnet er damit viral gegangen ist (und die Medien weltweit ihm dafür nun Publicity geben), ist mehr oder weniger Zufall (und morgen hoffentlich wieder vergessen).


    Viele Grüße

    Caro

  • Hängt das Ding doch nicht so hoch!


    'Entschuldigt* - weshalb? Klarstellen mußte er's und hat er's ...


    Die 'pädagogische Ausflucht', er habe zeigen wollen ..., hat er auch nicht gebraucht. War ein Witz, und wie ich finde, ein gelungener ... und auch Witze werden oft immer weiter erzählt.


    Ich hab' jedenfalls herzlich gelacht, dankeschön Herr Klein! :D


    Gruß

    Stephan


    PS: Ach ja, um die Mitarbeiter des JWSt mit erleidener/erlittener Analfissur tut es mir natürlich leid.

  • guten schönen Tag zusammen

    bin voll beim Astronomen und flatratte!


    Ich finde es cool von einem Humorvollen Astronomen zu lesen😍. es gibt genug Typen die nur einen Tunnelblick und jeden Tag mit einer Grimasse zu Arbeit kommen / gehen. bei uns in der Firma ist es nicht anders... davon wird mir langsam so was von schlecht 🤮


    wer kein Humor kennt; verpasst was. meiner meinung nach. 😈


    grüsst mit Humor

    Ale


    Ps: wo bitte bleibt der Stern mit Steak oder Schinken geschmack?? habe Hunger🤣

    C8EHD, Guider Asi 120MM-S 60/240 Steuerung über Eagle 3 auf der Avalon M-UNO

    Kamera Nikon Z6, Hyperion 8/10/36 und Celestron 40 mm Okular

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!