N.I.N.A und der Advanced Sequenzer

  • Hallo Sternfreunde,


    nachdem ich mich nun für NINA entschieden habe und alles beim ersten Mal auch gleich mit Hard- und Software geklappt hat, bin ich sehr zufrieden.

    Die Sequenzen im normalen Sequenzer laufen ohne Probleme mit Guiding und Autofocus durch, die Bilder sind scharf , einfach nur super.


    Nun hab ich mich gestern mal den Advanved Sequenzer probiert.

    Also das Prinzip hab ich verstanden, aber wo was hin muß noch nicht so ganz. Es gibt zwar schöne Videos in Englisch, leider für mein Schulenglisch zu viele Fremdwörter. Auch 1 deutsches Video hab ich gefunden, aber auch das etwas kompliziert, wo was hinkommt.


    da das ja ein Thema ist, was viele interessiert, helfen eure Antworten gleich mehreren.

    So nun zu den Fragen:

    1. Wenn ich 2 Objekte hintereinander fotografieren möchte, mache ich beide Objekte untereinander in den Mittelteil und er läuft die Routinen durch, die ich danach festlege für jedes Objekt? Oder muß ich erst eine Sequenz komplett festlegen und danach das 2. Objekt einfügen?

    2. Wo kommt z.B. sowas hin wie " Autofocus nach 10 Bildern ausführen", vor der Aufnahmezeile mit den Lights 20x300s usw. oder darunter? Was ja eigentlich logischer wäre, da erst die Light gestartet werden und dann die Anweisung kontrolliert. wird.


    Ich hab mir auch die Vorlagen angeschaut, würde aber gern was eigenes entwickelt. (mein Ehrgeiz ist geweckt)


    Kurz mal dazu, wo ich hinwill:


    1.Start zu einer bestimmten Uhrzeit

    2.alle Komponeten verbinden

    3.Anfahren des Objektes

    4.Platesolve

    5.Autofocus

    6.Guider starten

    7.Aufnahmen starten


    8. nach jedem 3. Bild dithern

    9. nach jedem 10.Bild Autofucus


    wenn Lights fertig, eventuell wieder Startzeit oder Horizonthöhe

    10. neues Objekt anfahren

    11. und wieder Punkte 4-7 ausführen


    12. wenn fertig, Guiding beenden, dann Home-Position


    Ich find den Advanced Sequenzer wunderbar für solche Sachen, leider vieles nicht in deutsch erklärt oder mit Fachbegriffen in englisch.

    Da man jetzt natürlich wieder ungeduldig ist (wird ja vielen so gehen bei etwas neuen), will man jetzt auch nicht warten und die schönen Nächte mit Ausprobieren vergeuden.


    Also ich wäre für ein bißchen Hilfe dankbar und würde mich mit 1 Woche sternklaren Nächten um den Neumond rum versuchen zu revanchieren. :)


    Tschüß

    Thomas


    Ps. Hallo Frank (Sackenheim), wann hast du denn dein Video zu dem Advanced Sequenzer geplant?

  • Hallo Thomas,

    hier ist erst mal ein Video

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Wenn man mehrere Objekte Fotografieren möchte gehe ich wie folgt vor, meine Objekte speicher ich mir als Ziele und ziehe sie dann nur in das Sequenzfenster hinein , wenn ich zBsp zwei Ziele habe lösche ich bei dem ersten den Punkt Sequenzende raus und belasse diesen beim zweiten Objekt dadurch spring er nachdem die angegebene Zeit bei Objekt 1 abgelaufen ist automatisch auf Objekt zwei .


    Grüße und CS

    Keith

  • Danke Keith für deine Antwort,


    also als Endbefehl beim 1. Objekt "stopp guiding" und dann fängt er automatisch mit dem 2.Ziel an. Im Video zieht er einfach ein 2.Ziel aus seinen Vorlagen in den Mittelteil und holt sich dann das Objekt in dieses Ziel.Richtig? Dann hat er die ganzen Einstellungen fürs 2.Objekt ja auch schon festgelegt. Also bedeutet das, ich mach mir Blancovorlagen und ziehe mir das Objekt aus meiner Liste in diese.

    Richtig? So habs ich jedenfalls verstanden.

    Und dann den Endbereich mit park Scpoe usw. Richtig?


    Tschüss

    Thomas

  • Hallo Thomas,

    Ich habe mal einige Screenshots gemacht wie es bei mir aussieht .

    Meine Objekte lege ich als fertige Sequenzen in Ziele. Bild1(Rechte Seite)



    Aus den Zielen ziehe ich mir die Objekte der Wahl in den Sequenz Zielbereich Bild2,

    und da lege ich kein Sequenz Ende fest.



    Anschließend ziehe ich mir Objekt 2 in den Sequenz Zielbereich Bild3 .



    da lege ich mir ein Sequenz Ende fest Bild4.



    Ich hoffe es ist einigermaßen Anschaulich dargestellt.


    Grüße und CS

    Keith

  • Hallo Keith,

    danke für deine Mühe, damit kann ich etwas anfangen. 1 Frage noch: Sollte man nicht nach jedem Objekt das Guiding stoppen, sonst spielt ja Phd beim Schwenk auf ein neues Objekt verrückt. Oder beendet Nina das Guiding nach der letzten Aufnahme allein?


    Tschüss

    Thomas

  • Hallo Thomas,

    freud mich das es dir ein wenig hilft.

    Bis jetzt hat alles immer super geklappt PHD hat einen neuen Leitstern gesucht und es ging weiter, also denke ich mal das es automatisch stoppen tut.

    Wird wahrscheinlich auch nichts anderes sein als bei einem Meridienflip da hat man ja auch nicht extra guiding stoppen eingefügt und da stoppt PHD auch automatisch und nimmt das Guiding nach dem Flip wieder auf.


    Grüße und CS

    Keith

  • ... so alles funktioniert.

    Um die Objekte , wie bei dir rechts in der Liste unter Ziele, zu speichern, mache ich die Sequenz für das Objekt fertig und ziehe mir das nur mit der Maus rüber?

    Und bei Bedarf hol ich mir die komplette Sequenz in den Mittelteil. Ich hatte gedacht ich kann das Objekt im Framing gleich abspeichern und dann reinziehen.


    Ich hab mir Nina jetzt zum Probieren auf meinem Rechner im Arbeitszimmer installiert. Man kann doch bestimmt die XML Dateien mit den Sequenzen von einem Rechner auf den Sternwartenrechner übertragen?


    Tschüss

    Thomas

  • Hallo Thomas,

    freut mich wenn es funktioniert.

    Um die Objekte , wie bei dir rechts in der Liste unter Ziele, zu speichern, mache ich die Sequenz für das Objekt fertig und ziehe mir das nur mit der Maus rüber?

    Und bei Bedarf hol ich mir die komplette Sequenz in den Mittelteil. Ich hatte gedacht ich kann das Objekt im Framing gleich abspeichern und dann reinziehen.

    genau so ist es . Dann sind die Ziele alle im NINA Targets Ordner

    Ich hab mir Nina jetzt zum Probieren auf meinem Rechner im Arbeitszimmer installiert. Man kann doch bestimmt die XML Dateien mit den Sequenzen von einem Rechner auf den Sternwartenrechner übertragen?

    So mache ich es auch im Arbeitszimmer Plane ich die ganzen Ziele speicher sie mir und hol mir die Dateien aus dem NINA Targets Ordner in den gleichen Ordner auf dem Rechner in der Sternwarte.


    Grüße und CS

    Keith

  • ... danke für deine Hilfe, hast mir viel Frust und Zeit gespart. Werde heute abend mal aufhören zu testen, und mal eine Sequenz bis früh durchlaufen lassen.


    Tschüss

    Thomas

  • kein Problem, dann viel Erfolg hoffe bei mir bleibt es auch klar muss auch noch mehr Photonen sammeln.

    Kannst ja mal berichten wie es gelaufen ist.


    Grüße und CS

    Keith

  • Hallo ,


    habe mir gerade eine Liste mit Objekten im XML-Format mit dem einfachen Sequenzer angelegt.


    Jetzt bin ich im Advanced Sequenzer und wollte mir oben rechts aus Ziele mal meine abgespeicherter Liste anschauen, aber es gibt dort keine

    Objekte. Der Pfad für den einfachen Sequnzer ist richtig, ich kann dort meine Objekte sehen.


    Also, ich kann im Advanced Sequenzer die Sequenzen als aktuelles Ziel im Json-Format abspeichern und wieder reinziehen.


    Ich möchte aber gern, meine Vorlage in den Mittelteil reinziehen und aus der Liste Ziele das Objekt in den Mittelteil.

    So ist es in den Videos beschrieben.


    Wo liegt nun der Fehler in meiner Denkweise?


    Tschüss

    Thomas

  • ... in dem Video hat er unter Ziele, nur die Ziele, keine Sequenzen und zieht dann das Ziel in das leere Ziel der Vorlage mit den Anweisungen.


    Die Ziele hat er im normalen Sequnzer erstellt.


    Es ist allerdings im Video eine ältere Version von N.I.N.A. Geht das vielleicht garnicht in der neuen Version?


    Alles andere funktioniert, nur da steh ich auf dem Schlauch.


    Tschüß


    Thomas

  • ...es müsste so gehen: aktiviere die Zieleliste im neuen Sequenzer (Tab anklicken).

    ...lade die Ziele nacheinander in den neuen Sequenzer mit der Schaltfläche unten:




    ...und ziehe sie mit gedrückter linker Maustaste nacheinander nach rechts in die Zieleliste. Sind alle dort angekommen. kannst du sie von dort später in die Sequenz (in die "Mitte") ziehen.


    CS Peter

  • Hallo Thomas,

    Peter hat dir schon mal geschrieben wie es gehen kann, ehrlich gesagt kann ich dir die Frage nicht beantworten da ich alles mit dem Advance Sequencer erstelle und den einfachen Sequencer komplett ignoriere.

    Falls es nicht geht versuch mal im Advance Sequencer eine Sequenz zu erstellen und ziehe sie rechts in Ziele das funktioniert auf alle Fälle, da du ja sowieso mit diesem arbeiten möchtest würde ich alles in diesem machen.


    Grüße und CS

    Keith

  • Hallo Peter und Keith,


    Danke für die Antworten. Das mit den Sequenzen rüberziehen, funktioniert.


    Aber in dem Video von "sterhimmel fotografieren" hat er eine Blanko Vorlage mit allen Einstellungen und Befehlen und zieht aus rechts Ziele nur noch das Ziel in den Bereich vom Ziel. Ohne Befehle usw.


    Wenn ich jetzt bei mir von rechts ein Ziel in den Mittelteil ziehe habe ich die komplette Sequenz, mit Ziel und Befehlen.


    Ich hab auch jetzt auch meine Blanko Vorlagen, mit den 3 Zielen passt auch und läuft,aber wenn ich jetzt mein Ziel rüberziehe habe ich die komplette Sequenz. Da ich mit mehreren Kameras arbeite, wäre es schön wenn man für jede Kamera eine Blanko-Vorlage hat,aber nur eine Liste mit Zielen. Ist so meine Grundidee.


    Tschüss

    Thomas

  • Hallo Thomas,

    wenn ich das richtig verstehe dann möchtest du rechts bei Ziele eine Unterteilung in deine verschiedenen Profile wie Teleskop + Kamera welche du auch bei NINA festgelegt hast.

    Da habe ich gerade mal probiert wie das funktionieren könnte ( guter Gedanke bin ich noch nicht darauf gekommen).

    Man legt sich in seinem Targets Ordner die Profile an welche man auch in NINA hat und legt seine Ziele fest für jede Kombination (Bild 1)

    Anschließend siehst du in NINA bei Ziele deine entsprechenden Kombis wie sie in Bild 1 sind und kannst dir das passende Ziel für deine Profilkombination wählen und in den Sequenzbereich ziehen.



    Hoffe ich habe dich richtig verstanden was du sagen wolltest auf alle Fälle werde ich das bei mir jetzt mal so einrichten (was ich in den Bildern gezeigt habe war nur mal als Test ) ;)


    Grüße und CS

    Keith

  • ... ich hab 2 Profile in Nina eins für meine Canon und 1 für meine ASI178.

    Im letzten Teil des Videos "Der neue Advanced Sequenzer" hat er auf der rechten Seite unter Ziele ,eine Liste mit Objekten. Das sind aber keine Sequenzen, sondern meiner Meinung nach nur die Objekte. Es ist nicht so wie bei uns ,das Diagramm mit Sichtbarkeit zu sehen und er zieht nur das Objekt in seine Blanko Vorlage. Wäre doch schön,wenn eine Liste mit Objekten für alle Profilre zur Verfügung stehen würde. Gedanke= Ich kann mit meiner Canon M27 aufnehmen, oder M27 im anderen Profil aus der gleichen Liste. Natürlich müsste man die Rahmung anpassen. 1 Liste Objekte (ohne Sequenz,nur Objekt) für alle Profile.

    So siehst im Video aus. Leider hab ich so schnell nicht den Kontakt zum Autor gefunden, sonst hätte ich da mal nachgefragt. Danke übrigens an den Autor, die Videos sind Klasse, wäre noch nicht annähernd so weit.


    Tschüss

    Thomas

  • ich glaube wenn da Ziele in der Zielleiste sind rechts sind die schon mit einer Seguenze gespeichert, es kann sein das er sie reinläd aber sie immer die gleiche Sequenze haben.

  • Hi Thomas,


    da machst du wohl irgendetwas falsch.


    Du hast eine Liste mit Zielen (Objekten). Dann hast due eine Liste mit Vorlagesequenzen. Und du hast gespeicherte Sequenzen.


    Wenn du eine gespeicherte Sequenz lädst oder eine Aufnahmesequenz (mit Ziel) mit Ziel als Vorlage in den Sequenzer ziehst, kannst du die Ziele aus der Zieleliste mit der Maus in die Sequenz ziehen. Du musst sie nur an die richtige Stelle ziehen, nämlich auf den Teil "Ziel" in der Sequenz. Wenn du richtig bist, erscheint sogar ein roter Hinweis und du kannst die Maus loslassen. Das Ziel aus der Zieleliste ersetzt dann das alte Ziel. Die restliche Sequenz bleibt unverändert.


    Du kannst dir also Standardsequenzen als Vorlagen speichern. Wenn du aufnehmen möchtest, ziehst du sie dir aus den Vorlagen in den Sequenzer. Dann ziehst du aus der Zielliste die Ziele in die Sequenz und kannst loslegen.


    Gruß

    Peter

  • Hallo Peter und Keith,


    ich habe eine fertige Sequenzvorlage ohne Ziel. Jetzt brauche ich noch ein Ziel, welches ich mir unter Ziele raussuche und reinziehe.

    Die Ziele sind ja als json Dateien gespeichert. Bei mir sieht das genau so aus, wie bei euch. Es sind in dem Ziel, das Ziel und die Anweisungen hinterlegt.so erst mal richtig? Oder ist bei euch nur das Ziel und sonst nichts weiter?

    Vielleicht liegt ja da mein Denkfehler.


    Was mach ich dann aber mit den xmp Dateien, die überall erwähnt werden zum Speichern von Zielen.


    Also: Vorlage reinziehen, dann Ziel reinziehen in Ziel, fertig.


    Tschüss

    Thomas

  • Morgen Thomas,

    soweit ich das weiß sind in der Liste Ziele die Ziele mit der fertigen Sequenz hinterlegt, so das du diese nur noch in den Sequenzebereich ziehen musst und deine Session starten kannst.


    In der Spalte Vorlagen liegen nur deine gebastelten Sequenzen drin.

    Wenn du dir eine Vorlage in den Sequenzbereich ziehst hast du da kein Ziel definiert. möchtest du da jetzt eins haben suchst du dir in deinem Planetariumprograsmm( bei mir Stellarium) und drückst auf den Button Koordinaten von der Planetariumssoftware erhalten und hast dein Ziel definiert.


    zweite Möglichkeit wenn du dein Ziel welches schon eine fertige Sequenz ist mit einer anderen Vorlage aufnehmen möchtest dann ziehst du dir deine gewünschte Vorlage in den Sequenzbereich und anschließend dein Ziel nur in den Mittelbereich bei Ziele so wie Peter es beschrieben hat .


    Bsp:M27 hast du als Ziel definiert mit einer Belichtung von 180Sek, merkst aber du möchtest eine Doppelbelichtung 180Sek und 60Sek.

    Dann ziehst du dir die Vorlage mit der Doppelbelichtung in den Sequenzebereich und dein Ziel M27 mit der Einfachbelichtung einfach in Ziele deiner neuen Sequenze.


    Hoffe es ist einigermaßen Verständlich.

    PS:lade jetzt erst mal Bilder von letzter Nacht auf den Bürorechner :)


    Grüße und CS

    Keith

  • Hallo Thomas,


    ich habe dich irgendwie verloren und verstehe nicht, wo es hakt ;) ...


    Nochmal zur Systematik:


    Es gibt Vorlagen, Ziel und Sequenzen.


    Vorlagen sind allgemeine Vorstücke für spätere Sequenzen. Du kannst dir eigene anlegen und bei den Vorlagen mit drag & drop abspeichern, z. B. für eine Standard RGB Sequenz, für eine Mehrfachzielaufnahme oder für was auch immer.


    Ziele sind einfach nur Ziele mit Daten zu Koordinaten, Bildorientierung etc. Sie werden in Sequenzen verwendet. Man kann sie in der Zieleliste organisieren. Die Zieleliste kann man aus dem Rahmungsassistenten füllen oder Ziele aus bestehenden (gespeicherten) Sequenzen mit drag & drop in die Zieleliste ziehen.


    Sequenzen sind Anweisungsfolgen. Sie können Ziele enthalten oder auch nicht. Für Aufnahmen braucht man Sequenzen mit Zielen. Sequenzen kann man aus einzelnen Instruktionen von Hand zusammen bauen. Oder man verwendet eine Vorlage und verändert die nach Bedarf und fügt z. B. Instruktionen und Ziele hinzu. Sequenzen mit Ziel kann man auch aus dem Rahmungsassistenten erstellen, indem man dort eine Vorlage wählt und zusammen mit dem Ziel als Sequenz abspeichert. Um aufnehmen zu können muss der Zielbereich der Sequenz ein Ziel enthalten. Ziele ziehst du die aus dem Rahmungsassistenten, direkt oder über eine Planetariumsoftware. Du kannst sie von dort aus in der Zieleliste speichern oder von dort Vorlage mit dem Ziel "füllen" oder direkt eine Sequenz mit dem Ziel füllen. Du kannst auch eine gespeichert Sequenz aus dem Sequenzordner in den Sequenzer ziehen den Zielbereich aus dem Assistenten oder der Zieleliste füllen.


    Damit hast du jede nur denkbare Freiheit und jede Menge Komfort, deine Sequenzen zu bauen und z. B. für die spätere Ausführung abzuspeichern. Eine von vielen Möglichkeiten für dich wäre:


    Organisiere dir eine Zieleliste und baue dir ein paar Vorlagen für deine Standardaufnahmevorgänge. Um vollständige Aufnahmesequenzen zu erhalten, ziehe die passenden Vorlagen in den Sequenzer, ziehe das Ziel hinein und speichere sie als fertige Sequenz ab. Diese kannst du später in den leeren Sequenzer laden und sofort mit der Aufnahme loslegen.


    Ich rate aber dringend dazu, die Vorlagen erst "am lebenden Ziel" auszuprobieren und sicher zu stellen, dass sie vollständig sind und einwandfrei funktionieren, bevor man sich eine umfangreiche Sequenzbibliothek damit anlegt.


    LG Peter

  • Hallo Peter,

    Danke das du so viel Geduld hast mit mir.


    Ich will einfach nur eine Liste mit nur Objekten erstellen, die ich dann in meine Vorlage oben unter Ziel reinziehen kann.Ohne Anweisungen usw.

    Vorlagen habe ich ja.


    Tschüss

    Thomas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!