Kleine Frage bez. der Optik meines neu kollimierten Celestron C8

  • Hallo an alle,


    gestern kollimierte ich bei gutem Seeing endlich wieder einmal mein altes C8. Danach richtete ich es mit einem 40mm Okular auf Saturn aus.


    Ich könnte schwören, wenn ich mich auch sehr anstrengen mußte, daß ich vier der Monde sah. Der lichtschwächste Mond erschien (glaube ich zumindest) unten rechts von Saturn. Die anderen waren alle links, von unten nach oben.


    Ist das gut für ein C8-Teleskop oder nicht? Ich habe da keine Vergleichswerte.


    Liebe Grüße,


    Samuel

  • Grundsätzlich ist es möglich bzw. plausibel, mit dem C8 Gerät 4 Monde von Saturn zu erkennen, denke sogar 6 sind machbar bzw. möglich.


    Abklären, ob man es nun gesehen hat oder nur gemeint hat es zu sehen usw., tut man, indem man sich die gesehenen Positionen merkt bzw. notiert und dann in einem Astronomie-Proggi wie z.B. Stellarium es dazu vergleicht, indem man die Zeit der Beobachtung (auch notiert und) einstellt, und dann eben die Erkenntnis gewinnt, ob das Gesehene auch dem entspricht, was die Simulation zeigt.


    Gruss

    Der auf Anderer Zehen tanzt

    ------------------------------------------

    WO Megrez 88/498 APO, Televue Nagler 20, 3.5mm, Delos 10, 6mm, Rigel Quikfinder, Tecnosky 8x50 Sucher, auf aokswiss VAMO Traveler und Manfrotto 028, FG Leitz Trinovid 7x42

  • Hallo,

    Danach richtete ich es mit einem 40mm Okular auf Saturn aus.


    Ich könnte schwören, wenn ich mich auch sehr anstrengen mußte, daß ich vier der Monde sah.

    Bis acht Zoll Teleskopöffung konnte ich sechs Monde vom Saturn sehen:


    1. Dione
    2. Enceladus
    3. Iapetus
    4. Rhea
    5. Tethys
    6. Titan

    Mit dem 40mm Okular kommst du gerade auf eine Vergrößerung von rund 50x. Wenn ich Saturnmonde beobachte, vergrößere ich deutlich höher um diese auch eindeutig identifizieren zu können. Mit zu kleiner Vergrößerung ist es zumindest für mich teilweise schwer, die Monde sicher identifizieren zu können.

    Ich benutze zum suchen und zum zuordnen der Saturnmonde die App SkySafari oder Stellarium Mobile. Mit diesen Apps kann ich die Monde sicher von den Hintergrundsternen unterscheiden.


    Ist das gut für ein C8-Teleskop oder nicht? Ich habe da keine Vergleichswerte.

    Ich denke kaum, das eine einzelne Beobachtung herangezogen werden kann, um eine Optik zu bewerten. Es kommen für mich zu viele Parameter zusammen, so das eine Bewertung einer Optik anhand der Sichtbarkeit von Saturnmonden, nicht zielführend ist.

    Es fängt schon beim Seeing in der jeweiligen Nacht an, auch wenn dieses in der beschriebenen Nacht gut war. Weiter geht es damit, wie gut die Durchsicht in der Nacht war, wie erfahren der Beobachter usw.

    Wenn schon eine Bewertung der Optik, dann mit zwei identischen Teleskopen die am gleichen Ort zur gleichen Zeit auf das selbe Objekt gerichtet sind, sinnvoller weise mit der gleichen Austrittspupille.


    Solange dein Teleskop die Sterne bei hoher Vergrößerung als Punkte abbildet und die Fresnel-Ringe intra- und extrafokal gut aussehen, dann sollte auch deine Optik in Ordnung sein.


    Viele Grüße

    Gerd

  • CorCaroli,


    das ist fantastisch, die Auflösung Deines C8, denke ich.


    P.S: Die intra- und extrafokalen Ringe sehen bei meinem C8 sehr gut aus. Das erzeugt Hoffnung.


    Danke für Deine Antwort.

  • Okay, ein Newton. Trotzdem, sechs Monde des Saturn, da komme ich mit meinem C8 nicht hin.


    Vielleicht ist auch die Aluminisierung ein wenig ausgedünnt, das Teleskop ist jetzt 42 Jahre alt.


    Mit freundlichem Gruß,


    Samuel

  • Hallo,

    Okay, ein Newton. Trotzdem, sechs Monde des Saturn, da komme ich mit meinem C8 nicht hin.


    Vielleicht ist auch die Aluminisierung ein wenig ausgedünnt, das Teleskop ist jetzt 42 Jahre alt.

    Warum eigentlich nicht.

    Diese sechs Monde sind alle nicht zu dunkel, sie haben genug Helligkeit um mit acht Zoll Teleskopöffnung beobachtet werden zu können.

    Dione, Enceladus, Iapetus, Rhea, Tethys und Titan sind alle heller als 12m0.

    Sicher sind nicht alle Monde in einer Nacht zu sehen, besonders wenn mancher Mond zu nahe an Saturn steht. Zum auffinden und zum beobachten der Saturnmonde vergrößere ich nicht zu gering, ich nehme auch immer eine Karte auf dem Smartphone zu Hilfe, um die Monde von Feldsternen unterscheiden zu können.


    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo Samuel,


    die Frage nach der Quällität meiner altern C8-Optiken habe ich mir auch gestellt. Habe von meinem Vater und Onkel je ein C8 geerbt. Anbei eine Aufnahme vom Jupiter mit der entspechenden theoretischen Situation im Programm Stellarium. Die Aufnahme ist mit einem Smartphon (Pixel4a) aufgenommen.


    Gruss Mark

  • Hallo,

    die Frage nach der Quällität meiner altern C8-Optiken habe ich mir auch gestellt. Habe von meinem Vater und Onkel je ein C8 geerbt. Anbei eine Aufnahme vom Jupiter mit der entspechenden theoretischen Situation im Programm Stellarium. Die Aufnahme ist mit einem Smartphon (Pixel4a) aufgenommen.

    Mit dem Bild vom Smartphone kannst du kaum die optische Qualität von deinem Teleskopen bewerten. Außer einem hellen Punkt, der Jupiter sein soll und einem verwackelten Mond ist auf diesem Bild nichts zu sehen, um die Qualität von einem Teleskop zu bewerten.

    Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, würde ich die Abbildung vom Teleskop so überprüfen:


    Solange dein Teleskop die Sterne bei hoher Vergrößerung als Punkte abbildet und die Fresnel-Ringe intra- und extrafokal gut aussehen, dann sollte auch deine Optik in Ordnung sein.

    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo Argonautus,


    das sind wirklich schöne orange Tuben, die Du da hast. So ähnlich sah Jupiter bei mir auch aus.


    Danke für Deinen Input.


    Mal eine Frage, hast Du Seriennummern vorne auf dem Sekundärspiegel stehen? Und welche, wenn ich fragen darf?


    Gruß,


    Samuel

  • Hallo Samuel,


    die Seriennummern stehen bei meinen nicht auf dem Sekundärspiegel, sondern auf den Montierungen. Eine Seriennummer ist total verschwunden, die andere lässt sich nur raten 1.280?7oder9?.

    (siehe Fotos). Die "Stimmgabeln" habe ich dieses Jahr durch eine moderne Montierung ersetzt. Das optisch schlechtere C8 habe ich mittlerweile reinigen/kollimieren lassen. Als Vergleichswert dient bei mir dann immer der jeweils andere Tubus. Ich glaub mein Hauptproblem ist derzeit das Fokussieren. Als Gegenmaßnahme habe ich meine Energiezulage in ein OAZ investiert. Für einen absoluten Vergleichswert für die Qualität der

    Optik kann man mit Hilfe eines Ronchi-Okulares einen Beugungsmuster erzeugen (siehe auch Astronomie in Theorie und Praxis Band 1, Erik Wischnewski Kapitel Optische Qualitätsprüfung). Anhand des Streifenmusters kann die Optik bzw. die optischen Fehler klassifiziert und beurteilt werden. So ein Ronchi-Okular ist relativ günstig. Habe aber noch keinen Test durchgeführt.


    Gruß Mark

  • Hallo

    Ich habe auch seit kurzen so einen orangen Lichteiner C8 ohne Taukappe taut der OTA schnell zu.

    Ich weiß nicht ob ihr ähnlich Beubachtungen gemacht habt kann auch sein das ich mich täusche.

    Vorhandenes Equipment

    MAK 127 SkyWatcher 1500

    10'' Dobson

    Celestron C8 Oranger Tubus .


    Meine ersten Eindrücke bei gleichen Okularen / Standort und Bedingungen.

    Das Das C8 etwas weniger Kontrast / Helligkeit hat dafür Sterne und Planeten von der Farbe weicher wiedergibt , kann das sein .

    Das C8 scheint auch von Hause aus eine höhere Vergrößerung zu haben ( Brennweite ? ) habe da immer noch meine Probleme mit den Fachbegriffen .


    Gruß Ceule


    Werde morgen mal versuchen ein paar Bilder zum Vergleich zu machen

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evulotion

    Dobson 10''

    Bader Morpheus und ES

    Sony Alpha 6000

  • Hallo,

    Das C8 scheint auch von Hause aus eine höhere Vergrößerung zu haben ( Brennweite ? ) habe da immer noch meine Probleme mit den Fachbegriffen .

    Deine bisherigen Teleskope haben eine Brennweite von 1500mm oder der Dobson mit 1200mm Brennweite (?). Das C8 hat eine Brennweite von 2032mm. Durch die längere Brennweite gegenüber deiner anderen Teleskope erreichst du mit den gleichen Okulare eine höhere Vergrößerung.


    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo Gerd


    Dachte schon ich habe was an den Augen.

    Also wirkt das gleiche Okular am C8 etwas Dunkler durch die höhere Vergrößerung.

    Und dadurch auch farbkich etwas samfter.

    Dachte schon das C8 muss gereinigt werden und das ist ja scheinbar nicht so einfach .

    Aber Jupiter sah gestern am C8 mit 22mm echt klasse aus .


    Gruß Ceule

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evulotion

    Dobson 10''

    Bader Morpheus und ES

    Sony Alpha 6000

  • Hallo,

    Also wirkt das gleiche Okular am C8 etwas Dunkler durch die höhere Vergrößerung.

    Das kommt darauf an mit welchem Teleskop du dein C8 vergleichst. Wenn du es mit dem 10" Dobson vergleichst dann hat das C8 den kleineren Durchmesser und damit sammelt es auch weniger Licht. Nimmst du dazu bei beiden Teleskopen auch die gleichen Okulare, dann vergrößert das C8 höher und gleichzeitig sammelt das Teleskop auch weniger Licht. Das ist klar, dass dann das Bild im C8 nicht so hell erscheint.


    Und dadurch auch farbkich etwas samfter.

    Ich kenne persönlich den Vergleich zwischen 12" Newton und 10" Cassegrain, das sind ebenfalls sehr unterschiedliche Teleskop-Typen. Ich habe zumindest bei meinem Teleskopen nicht den Eindruck, das der Casegrain die Farben sanfter wiedergibt als der Newton. Wie sich das im C8 verhält, das weiß ich nicht.


    Dachte schon das C8 muss gereinigt werden und das ist ja scheinbar nicht so einfach .

    Ich würde das viele reinigen oder reinigen wollen aus dem Kopf verbannen.

    Solange nichts augenscheinlich verschmutzt ist, müssen Teleskope nicht gereinigt werden. Staub macht nichts aus, solange keine dicke Staubschicht auf den Spiegeln lagert. In das C8 wird bei normaler Anwendung ohnehin kaum Staub eindringen.

    Ich meine, mit zu vielen reinigen oder zu vielen reinigen wollen macht man die Teleskope nicht besser, eher ist das nachteilig, wenn durch das viele zerlegen und auf den Spiegeln herum reiben an den Teleskopen Schäden auftreten.


    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo Samuel,


    gratuliere zu Deinem C8. Das ist ein schönes und kompaktes Instrument, an dem Du hoffentlich viel Freude haben wirst (so wie ich).


    Abgesehen von einer etwas größeren Obstruktion durch den Fangspiegel im Vergleich zum Newtonreflektor hat ein SCT (Schmitt-Cassegrain-Teleskop) eine frontseitige Korrektorplatte, die den Lichtdurchlass etwas vermindert. Theoretisch sollten aber die 6 hellsten Saturnmonde mit einem C8 zu sehen sein.


    Praktisch sind aber dunkler HImmel, gute atmosphärische Durchsicht und gutes Seeing für eine erfolgreiche Sichtung der schwächeren Monde ausschlagebend. Eine höhere Vergrößerung ist ebenfalls förderlich.


    Iapetus ist meist sehr weit von Saturn entfernt und wird daher leicht übersehen bzw. mit einem Stern verwechselt.


    Gruß Robert

  • Hallo Ceule,


    ich habe mein C8 nicht modifiziert mit diesen "Insulationsdingsbums". Habe es im ursprünglichen Zustand gelassen, da die Auskühlzeit nie länger als 1 Stunde dauerte bis jetzt, teils sogar weniger Zeit. Bei einem Maksutov von Skywatcher tritt übrigens aufgrund der dickeren Meniksulslinse vorne viel mehr Tau auf. Und die Auskühlzeit ist viel länger, bei meinem ehemal. Skymax 150 benötigte dieser stets um die drei Stunden oder mehr im Winter. Nicht nur aus dem Grund hatte ich ihn nach einem jahr schon wieder verkauft, war nichts für mich.


    Das C8 hat einen verminderten Kontrast zum Mak Skymax Pro 150, dafür überwiegen aber insgesamt die Vorteile, wie ich finde, gegenüber dem Skymax Pro 150 v. Skywatcher.


    Gruß,


    Samuel

  • Hallo Ceule,


    ich habe mein C8 nicht modifiziert mit diesen "Insulationsdingsbums". Habe es im ursprünglichen Zustand gelassen, da die Auskühlzeit nie länger als 1 Stunde dauerte bis jetzt, teils sogar weniger Zeit. Bei einem Maksutov von Skywatcher tritt übrigens aufgrund der dickeren Meniksulslinse vorne viel mehr Tau auf. Und die Auskühlzeit ist viel länger, bei meinem ehemaligen Skymax 150 benötigte dieser stets um die drei Stunden oder mehr im Winter. Nicht nur aus dem Grund hatte ich ihn nach einem jahr schon wieder verkauft, war nichts für mich.


    Das C8 hat einen verminderten Kontrast zum Mak Skymax Pro 150, dafür überwiegen aber insgesamt die Vorteile, wie ich finde, gegenüber dem Skymax Pro 150 v. Skywatcher.


    Gruß,


    Samuel

  • Hallo

    Samuel


    Das C8 habe ich schon so bekommen gebraucht , großartik abkühlen muss es bei mir nicht da es eh draußen steht , Fahradschuppen / mini Sternwarte ^^

    Dafür ist Dein C8 aber von vorne bis hinten beheitzt :thumbup:

    Mit ein zwei Heizbänder liebelig ich ja auch wird aber sicher eine Selbstbau Lösung.


    Gruß Ceule

    Celestron C8 Orange

    Celestron Evulotion

    Dobson 10''

    Bader Morpheus und ES

    Sony Alpha 6000

  • Hallo Ceule,


    meine Heizbänder kosteten mich lediglich 4 x 5,00 Euro und das lange Heizband für die Schmidtplatte 12,00 Euro. Die Kabel kosteten mich fast nichts. Also auch eine Selsbtbaulösung. Die Heizbänder sind so stark, daß ich auch bei -18 Grad Celsius nie Tau oder Raureif auf meinem Zenitspiegel oder der Schmidtplatte habe. Viel besser als all diese überteuerten Heizbänder, die entweder nicht doll genug aufheizen oder kaputt gehen, weil innen hauchdünnes Billigmaterial verbaut ist. Meine Heizbänder kann man biegen, wie man will und sie sind 100 % wasserdicht. Selbstbau lohnt sich also.


    Schade, daß der Vorbesitzer Deines Teleskops dieses Insuliermaterial überall verbaut hat, braucht man eigentlich nur ab einem C14, das ist jedenfalls meine Meinung. Ich mag es, wenn diese alten Schätzchen im Ursprungszustand sind. Die waren gut, so wie Tom Johnson sie baute / bauen ließ.


    Das mit der Mini-Sternwarte finde ich cool, geht bei mir leider nicht aber dafür brauche ich nur 5 Meter vom Haus weggehen und habe ein großes abgedunkeltes Feld. Demzufolge habe ich Glück.


    Schönen Abend noch,


    Samuel

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!