SuW ohne Verpackung?

  • ... also ich lese aus den Zeilen und dazwischen heraus, dass man sich nur um eigene Interessen (Kostensenkung?) kümmern will und nicht wirklich um die Sache ... Seit Anfang 2021 ohne Folie ... hat denn der Briefträger meine Hefte bis zum vorletzten Heft eingeschweißt? ... und die Kunden fordern fast täglich das Weglassen der Folie? Unsere Diskussion hier hat bei mir einen anderen Eindruck hinterlassen und wenn die so viele Kunden haben, dass täglich qualifizierte Anfragen kommen wundert mich, dass bei Wikipedia nur die folgende Zahl genannt wird: Verkaufte Auflage 18.858 Exemplare Q1/2022 (Vergleich CT Magazin 1. Quartal 2022 bei 195200) ... Das sind knapp 6000 Hefte im Monat, das ist nicht wirklich viel, man sollte also um seine Kunden bemüht sein ...


    An der Stelle möchte ich dann ein Zitat einer bekannten Schwedin anführen .... "2 x 3 macht 4 - Widdewiddewitt - und Drei macht Neune !! - Ich mach' mir die Welt - Widdewidde wie sie mir gefällt ...." -

    Pippi Langstrumpf

    Humor aus !

    Gruß Thomas


    P.S. Probeabo Astronomie - Das Magazin ist bestellt.

  • Wenn wirklich ein relevant große Anzahl von Abonnenten den Wegfall der Folienverpackung aus Umweltgründen gefordert haben sollte, heißt das ja noch lange nicht, gar keine Verpackung zu verwenden. Wie bereits zuvor jemand erwähnte, es gibt ja auch die Papierverpackung, sogar aus recyceltem Papier. Die SuW-Redaktion sollte das definitiv nicht nur überdenken, sondern umstellen.


    Übrigens: Ich benutze die Umschläge immer als Notizzettel = mehrfaches Recycling. Mit der Folie ging das nicht.


    Hinweis zu Anfang 2021. Eventuell ist das ein Vertipper und 2022 gemeint.

  • Hallo,


    heute kam das Ersatzheft an. Porto für das Heft: 1,60 Euro. Wenn jeder, der ein beschädigtes Heft erhält Ersatz fordert, wird für es den Spektrum Verlag teuer. Bei Regenwetter oder feuchter Luft kommt meine Post immer nass bzw. wellig an, da das Papier auch im Briefkasten Feuchtigkeit zieht.

    Eine Sternfreundin meinte, daß der Gewinnoptimierer die Ökoklatsche benutzt.


    Es gab den gleichen Fall bei der Zeitschrift "Stereo". Ähnlich teuer und hochwertig gedruckt wie die SuW. Nach einer unverpackten Ausgabe stellte der Verlag wieder auf Folie um. Bitte nicht falsch verstehen: Ich bin auch gegen unnötige Kunstoffverpackungen. Es gibt aber Alternativen. Da denke ich an den Papierumschlag vom VdS-Journal.


    Viele Grüße & CS

    Oliver

  • Hallo zusammen,


    ein kurzes Update: heute erhielt ich die Juliausgabe in einem Papierumschlag zugeschickt. Man reagierte also offenbar auf meine Beschwerdemail von neulich. Für das unverpackte Juniheft bekam ich ja schon vor ein paar Wochen, wie oben geschildert, eine Ersatzsendung. Die Frage wäre nun noch, ob SuW jetzt grundsätzlich verpackt wird oder nur für diejenigen, die sich beschwert haben.


    Schöne Grüße

    Christian

  • Hallo


    Meine ist gerade eingetroffen. Unverpackt aber das Etikett geht spurlos zu entfernen.


    LG, Bianka

    "Die Wahrheit befindet sich irgendwo dort draußen, doch die Lügen kleben in unserem Kopf."

                                                             Terry Pratchett



    VMC 260L auf EQ-6R

  • Hallo,


    auch soeben unverpackt erhalten. Ich habe einen Briefschlitz in der Haustür. Beim Durchwerfen flattern die Seiten auseinander. Wie die Zeitschrift dann am Fußboden ankommt, ist dem Zufall überlassen. Eine Folie würde die Seiten zusammenhalten.

    Schade.


    Vielleicht sollte ich mein Astronomiebuch auch ohne Folie und ohne Verpackung versenden. Das würde mir viel Geld sparen.

  • Hallo Erik,

    ich empfehle eine Kontaktaufnahme mit dem Spektrum Verlag über das Kontaktformular (Spektrum der Wissenschaft Verlag (spektrumverlag.de)). Danach sollte die nächste Ausgabe auch verpackt ankommen.

    Gruß

    Christian

  • Hallo Herr Wischnewski

    Ihr grandiose Buch habe ich seit vielen Jahren.

    Und es gibt keinen Postschlitz der Welt, der diese gefühlte 14000 Seiten :) durchlassen würde.

    :)

    VG

    Klarinetto

  • In der aktuellen Ausgabe der SuW schreibt der Chefredakteur Andreas Müller im Editorial, dass sie aufgrund Papierknappheit und allgemeiner Preissteigerung für den Rest des Jahres 16 Seiten weniger pro Ausgabe drucken würden. Das Heft kam mir schon im Kiosk irgendwie dünner vor.
    Schade. Möglicherweise hätte ich - und der eine oder die andere hier - ja eine moderate Preissteigerung mitgetragen. Aber im Abonnement lässt sich das als Sofortmaßnahme natürlich nicht umsetzen.


    Nun als keine Verpackung mehr, dafür 16% Heft weniger :( .

    Meine Ausrüstung: GSO Dobson 8", Skywatcher Heritage 150p Virtuoso GTi, Canon EOS 200d, Sony RX 100M4

  • Hallo,


    da ich mal für eine ziemlich große Zeitung gearbeitet habe, weiß ich, dass in solchen Situationen der kleinste anzunehmende Verlust wirtschaftsmathematisch ermittelt wird: Varianten einer Preissteigerung in Ahängigkeit der zu erwartenden Kündigungungen gegen Umfangskürzung und den daraufhin zu erwartenden Kündigungen gegen interne Einsparungen (Material sowie Outsourcing und Reduzierung von Mitabeitern) und dem sich daraus ergebenden Konfliktpotenzial. – Ich denke aber, SuW ist zu klein, um sich solche Analysen zu leisten.


    CS, Jörg

  • In der aktuellen Ausgabe der SuW schreibt der Chefredakteur Andreas Müller im Editorial, dass sie aufgrund Papierknappheit und allgemeiner Preissteigerung für den Rest des Jahres 16 Seiten weniger pro Ausgabe drucken würden. Das Heft kam mir schon im Kiosk irgendwie dünner vor.
    Schade. Möglicherweise hätte ich - und der eine oder die andere hier - ja eine moderate Preissteigerung mitgetragen. Aber im Abonnement lässt sich das als Sofortmaßnahme natürlich nicht umsetzen.


    Nun als keine Verpackung mehr, dafür 16% Heft weniger :( .


    Okay, ich hatte sowieso vor SuW eventuell zu kündigen. Das erleichtert mir nach der Verpackungsgeschichte die Entscheidung. Bin zu Astronomie-Das Magazin gewechselt.


    Gruß Thomas

  • " ... der kleinste anzunehmende Verlust wirtschaftsmathematisch ermittelt wird ..."

    Ja das ist sicherlich nachvollziehbar, letztendlich geht es um die Kosten / Nutzen Abwägung.


    Allerdings sollte der Verlag auch an die vielen Kunden denken, die nicht direkt kündigen aber unzufriedener werden bzw. die Änderung zähneknirschend akzeptieren. Die "User-Experience" ist ja auch wichtig.


    Ich habe mich schon etwas geärgert, als ich die unverpackte SuW im Briefkasten gesehen habe, zusätzlich war der Adressaufkleber auch noch schön auf dem Titelbild. Mein erster Gedanke war: Glück gehabt, dass es heute nicht geregnet hat :)

  • Okay, ich hatte sowieso vor SuW eventuell zu kündigen. Das erleichtert mir nach der Verpackungsgeschichte die Entscheidung. Bin zu Astronomie-Das Magazin gewechselt.


    Gruß Thomas

    Hallo Thomas,

    ich lese das Astronomie-Magazin auch.
    Aber ob die so viel mehr Papier und Druckerschwärze im Keller gehortet haben?
    Wenn die zitierten Gründe nicht nur vorgeschoben sind, dann ist das ein strukturelles Problem der Branche,
    das früher oder später alle Marktteilnehmer betreffen wird.
    Und unsere geliebten Astrofotos brauchen halt besonders viel Druckerschwärze :grinning_face: .

    Lieben Gruß
    Jochen

    Meine Ausrüstung: GSO Dobson 8", Skywatcher Heritage 150p Virtuoso GTi, Canon EOS 200d, Sony RX 100M4

  • Hallo Jochen,


    keine Ahnung was der Keller hergibt, aber irgendwann gibt es bestimmt ähnliche Probleme.


    Das man das aber auch anders lösen zeigt die CT vom Heise Verlag. Man hatte Papierprobleme, hat angekündigt, dass man dünneres Papier verwenden wird zum Test. Ergebnis, die Leser sind auch damit zufrieden.


    Gleicher Preis, gleicher Inhalt, Qualität okay.


    Gruß Thomas

  • Hallo zusammen,


    in einer früheren Ausgabe von "Astronomie - Das Magazin" hatten sie mal die Einnahmen und Ausgaben aufgelistet.


    Mich hat erstaunt, dass an einem Heft, das am Kiosk gekauft wird, fast nichts hängen bleibt, da dort anscheinend soviel zusätzliche Kosten anfallen (Kiosk, nicht verkaufte Ausgaben etc.).


    Die Einnahmen um den Verlag am Leben zu halten, werden fast ausschließlich durch Abo's erwirtschaftet. Denke, das wird bei SuW ähnlich sein.


    Für mich deshalb auch fraglich, warum man riskiert gerade diese Gruppe zu verärgern.


    Grüße Markus

  • Hallo Zusammen,


    da ich mein Astro-Geknipse langsam mal auf ein "solideres astronomisches Fundament" stellen will (=mehr und fundierteres astronomisches Hintergrundwissen) bin ich kürzlich der VdS beigetreten.

    Das VdS-Magazin fand ich schonmal sehr interessant und Ich habe mir in dem Zuge dann auch gleich ein Abo der SuW gegönnt.

    Eben habe ich den Briefkasten geleert. Neben der Ankündigung einer saftigen Strompreis-ERSTATTUNG (ich hatte mit dem Gegenteil gerechnet...) :slightly_smiling_face: :upside_down_face: befand sich auch meine erste SuW (7/2022) in der Post.

    Man glaubt es kaum: in einem stabilen braunen Pappumschlag. Und dass, obwohl ich nichtmal in der Nähe Österreichs wohne! :slightly_smiling_face:


    So macht das Briefkasten leeren Spaß!


    CS, Jochen

  • Hi Jochen


    Interessanterweise waren meine bisher immer in Folie eingeschweißt.


    Viel Spass damit, ist ein tolles Heft!


    CS, Seraphin

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!