bester Fokusabstand beim C9.25 mit 0,63x Reducer und ohne Reducer

  • Hallo, Kollegen,


    ich benutze ein C9.25, einen Antares 0,63x Reducer, einen Baader Steeltrack (mit 30mm Auszug) sowie eine Canon 600d (u.ä.).

    Hier im Forum habe ich gelesen, der optimale Fokusabstand beim C9.25 ist 139 mm: das ist der Abstand: Außengewinde des Tubus bis zum Kamerasensor, nicht wahr?

    Der Baader OAZ ist (bei ca. 10 mm ausgezogen) insgesamt ca. 100 mm lang; dazu kommen der T2-Ring + Kamera, also ca. 155 mm.

    1. ...also selbst ohne einen Reducer zu lang; mit Reducer käme ich auf über 200 mm.

    wenn ich den OAZ weglasse, ist das ganze System viel kürzer, Reducer + Adapter + T2-Ring + Kamera, ca. 125 mm. Muss ich jetzt noch ca. 15 mm Verlängerungsstücke verwenden, oder ist näher am Tubus dran besser?


    2. ohne Reducer: ohne OAZ dran bin ich kürzer, viel näher am Tubus dran: ist das gut, oder muss ich Verlängerungsstücke einsetzen, um unbedingt auf 139 mm zu kommen?

    mit OAZ: auch hier wieder mit 2" Steckhülse bei ca. 155 mm.


    Das ist ein Baader Steeltrack, extra für SC-Systeme entwickelt, wozu sind die dann gut? ...nur für Kameras mit kleinem Auflagemaß entwickelt?


    viele Grüße und cs

    Andreas


    P.S. in kürze ist ein teurer x0,63 Reducer von Starizona wieder zu haben. Das ist aber auch wieder nur ein Reducer, der nur in Verbindung mit einem 2"-OAZ funktioniert...

    Gibt es überhaupt darüber hinaus noch einen geeigneten Reducer, der SC-Gewinde aufweist, so im Bereich x0,7 oder x0,8?

  • Hallo

    Wenn Dein Gerät kein Edge HD ist sondern ein klassisches SC dann betrifft der Idealabstand nur die Korrektur auf der Achse,

    Allerdings ist das nicht sooo kritisch daß es deshalb auf cm ankommt.

    Bei deinem Aufbau bist Du aber schon deutlich weiter draußen und da kommt erstens daß die Brennweite deutlich länger wird als am Sollabstand und zweitens daß die Vignettierung zunimmt - auch wenn man es visuell nicht bemerkt.

    Und die Sphärische Abberation geht richtung Überkorrektur.

    Das geht sogar so weit daß ab einem bestimmten Abstand selbst die optische Achse nicht mehr ausgeleuchtet wird - man also Öffnung verliert. Die Komakorrektur ist bei klassischen SC nicht vorhanden - dh Du hast bei allen Abständen ausseraxial Koma ( und Bildfeldkrümmung dh. Du kriegst nicht das ganze Feld gleichzeitig in den Fokus).

    Der Antares Reducer verkürzt die Brennweite - inwiefern er die Bildfehler reduziert gibt es unterschiedliche Angaben so daß ich auch hier nicht von einem "Idealabstand" reden würde.

    Reducer brauchen auch eine sehr weite Primärfokuslage für sich - dh. Wenn Du die angegebenen 85mm hinter dem Reducer den Fokus hast ist der Primärfokus 134mm ab Reducer .

    Es gibt bei Starizona einen Reducer der als sehr gut beworben wird - wie gut er wirklich ist liest man auch sehr wenig. Er kostet allerdings auch deutlich mehr.

    Also ich würde mit Backfokus nicht so großzügig umgehen und versuchen alle Komponenten möglichst dicht am Anschluß zu verbauen. (Es gibt sehr kurze Helikalfokussierer am Markt - leider weiss ich auch hier nicht was sie taugen...

    Gruß Felix

    Besitze selbst das C 8

  • Hallo, Felix,


    danke für die Info!


    ...also mit x0,63 Reducer keinen Baader OAZ verwenden: also: Reducer, Adapter, T2, Kamera. Dann wäre ich gem. Deinen Bemerkungen schon bei 134 mm. o.k.


    ...und ohne Reducer? ohne Baader OAZ bin ich da bei etwa nur 85 mm: Adapter, T2-Ring, Kamera; viel zu kurz, oder? Benötige ich nun die Verlängerungshülsen?

    Ich hatte oben nicht bedacht: wenn ich den OAZ an das Tubusgewinde anschraube, kann ich die Gewindelänge abziehen und wenn der OAZ vollständig eingezogen ist, dann spare ich hier auch noch mal 10 mm. Dann würden die 139 mm fast passen. Dann ersetzt der OAZ die Verlängerungshülsen. Alles bei f/10.


    Sowie ich das verstehe, hat der neue Starizona Reducer auch wieder nur 2"-Anschluss. Ich kann aber keinen OAZ verwenden. Oder wird der neue Reducer vollständig im OAZ versenkt?


    Der Kollege Jürgen Schmoll verwendet an seinem Meade 14" einen Astro Physics x0,67 Reducer, der aber nichts korrigiert und er ist damit zufrieden. Der Meade ist möglicherweise aber auch nicht korrigiert. Gibt es damit Erfahrungen? Es gab auch einen Kollegen, der hat verschiedenen Reducer (auch für Refraktoren und einfache Flattener für Refraktoren) getestet: Alle waren in den Bildecken besser als die x0,63 Reducer!

    Deshalb suche ich immer noch einen x0,7 oder x0,8 Reducer für etwas weniger Vignettierung. F/10 ist schon sehr dunkel und die Brennweite sehr hoch. Da bekomme ich Probleme beim Finden mit einfachem Goto, ohne Hilfe eines PC's.


    viele Grüße und cs

    Andreas

  • Ja der Starizona hat 2 " und läßt sich versenken.

    Starizona SCT Corrector IV - 0.63X Reducer / Coma Corrector
    Performance The diagram above shows how the SCT Corrector improves the off-axis spot size on a Celestron 11" SCT. Performance is similar on other size…
    starizona.com

    (Ich hab aber keinen und kann keine eigenen Erfahrungen einbringen)

    Übrigens gibt es bei Starizona noch den Nightowl mit 0,4 Reduktion. Da muss man aber aufpassen - er hat nur 37,5 mm Backfokus was nur für spiegellose Kameras oder richtige Astrokameras mit kurzem Auflagemaß passt.

    Ausserdem leuchtet er nur 16 mm aus (ich vermute eher 12mm wenn ich das grob überschlage).

    (Momentan sind die Dinger wohl nicht verfügbar)

    Felix

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!