Neue Software zur Entfernung von Gradienten

  • Hallo Forum,


    das is eine Premiere.

    Graxpert ist eine neue, kostenfreie Software zur Entfernung von Gradienten in Deep-Sky Fotos. In diesem Video erkläre ich euch wie die Software entstanden ist, wo ihr sie herunterladen könnt und natürlich wie ihr sie bedienen könnt. Die Ergebnisse sind dabei durchaus vergleichbar mit Pixinsight (DBE, ABE) oder dem Astropixelprocessor (APP). Jedoch ist Graxpert einfacher zu bedienen und kostenlos. Außerdem handelt es sich um eine OpenSource Software.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    CS Frank und das GraXpert Team

  • Hallo, Frank,


    ich bin von dem Programm sehr angetan. :thumbup: keine Fehlermeldung!

    Es arbeitet sehr effektiv, vor allem bei meiner starken Lichtverschmutzung hier. Das bringt mich deshalb richtig weiter für die weitere Bearbeitung und erspart mir den Kauf des APP-Programms. Fürs Stacken habe ich ja DSS oder SIRIL. ^^

    Es läuft als .fit als Rohsummen-Stack (mit abgeschnittenen Rändern) einwandfrei und man sieht beim Strecken einen viel besseren (symmetrischen und schmaleren) Histogrammberg. Selbst bei einem amateurhaft als "fertig" angesehenen .tif-Bild bringt es noch Verbesserungen und alles ohne Fehlermeldung, klasse!


    Jetzt fehlt nur noch ein entsprechendes unabhängiges Programm für die Rauschreduktion, das ohne irgendwelche Weichzeichner Subroutinen auskommt und keine schwachen Details verschwinden lässt... ;)



    viele Grüße und cs

    Andreas

  • Hallo Frank,

    ist ein wohl tolles Programm, kann es aber aktuell noch nicht testen. Aber auf jeden Fall einen Vergleich machen mit GraXpert vs PS:

    PS: "Bild kopieren, Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner Wert 80,0" ; Bildberechnungen - Subtrahieren Quelle: kopie Versatz: 25"

  • Jetzt fehlt nur noch ein entsprechendes unabhängiges Programm für die Rauschreduktion, das ohne irgendwelche Weichzeichner Subroutinen auskommt und keine schwachen Details verschwinden lässt


    Hallo Andreas,


    danke für deine Rückmeldung und schön dass die Software so gut funktioniert. Was das Entrauschen angeht, mal schauen, ich werde es mal vorschlagen :)

    PS: "Bild kopieren, Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner Wert 80,0" ; Bildberechnungen - Subtrahieren Quelle: kopie Versatz: 25"

    Ich will es mal so ausdrücken, wenn unsere Software dagegen nicht ankommt, dann war die ganze Arbeit umsonst :)


    CS Frank

  • Denke mal das wird sich ein Unterschied erkennen lassen. Auf jeden Fall wird die Arbeit nicht umsonst sein. :) Bin mal überrascht wie das Ergebnis aussieht.

  • Hallo, Frank,


    ...was ich vielleicht noch ergänzen sollte: das war jetzt die Windows64 version. Ich habe bisher nur ein Gebiet außerhalb der Milchstraße (NGC 4565) getestet.

    Der Stack war nicht extrem tief, also ,da wäre kein IFN drin gewesen. Da könnte es Probleme geben, wenn der weggerechnet wird. :)


    ...ein Gebiet innerhalb der Milchstraße: das habe ich auch nicht probiert; kein Hintergrund. Vielleicht ebenfalls eine Herausforderung. Zumindest der Helligkeitsgradient sollte entfernt werden können. Farbgradient, ist vielleicht schwierig? ;) ...und Dunkelnebel berücksichtigen, ist auch interessant, schaun mer mal.


    viele Grüße und es gibt noch viel auszuprobieren

    einen schönen Abend noch und nochmals Danke an die Programmierer und an Dich für das Programm

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    probiere es doch mal, ich denke du wirst überrascht sein was die Software alles kann. Farbgradienten sind kein Problem, IFN auch nicht, wenig Hintergrund hatte ich beim Orionnebel auch :)


    CS Frank

  • ...Ja, Frank, tolles Programm. Funktioniert auch innerhalb der Milchstraße (NGC 2359 Gebiet). Habe einfach nur das enge Gitter verwendet, gab ja keinen Hintergrund. Zumindest die Helligkeitsgradienten waren weg.

    Sowohl .fit Rohsummen-Stack als auch laienhaft "fertiges" .tif Resultat. 8)


    viele Grüße

    Andreas

  • Hallo Frank und Team,


    vielen Dank, das Programm ist echt super. Nun werde ich wohl von manuellem Fitswork Ebnen und Ausprobieren auf Graxpert umsteigen. Ein schnelles und sehr genaues Ergebnis mit eurem Programm. Ist wirklich eine große Hilfe. Ich sehe aber schon, jetzt werde ich wohl alles mal durchgehen und gucken, wo ich noch etwas verbessern kann bei meinen alten Bildern.


    Aus welchem Grund auch immer kann ich nur nicht in 32 bit speichern? Die gespeicherten Bilder, egal ob Hauptbild oder nur der Hintergrund, wird als einfarbiges weißes Bild abgespeichert.


    Viele Grüße

    Mira

  • Servus Sternfreunde.


    Macht das Programm bei euch auch 2 Seiten auf? Bei mir kommt zuerst die leere schwarze Seite (links sichtbar) und nach zirka 30 Sekunden kommt da die 2 Seite, mit der Bedienleiste.




    Hier mal ein Vergleich .

    Da Bild wurde nicht mit GraXpert bearbeitet.



    Das Bild wurde mit GraXpert bearbeitet.


    Sieht doch besser aus, oder?


    Gutes Seeing

    Gruß

    Günther

  • Aus welchem Grund auch immer kann ich nur nicht in 32 bit speichern? Die gespeicherten Bilder, egal ob Hauptbild oder nur der Hintergrund, wird als einfarbiges weißes Bild abgespeichert.


    Hallo Mira, kannst du uns das betreffende Bild schicken? Email Adresse auf der Homepage. Sowas müssen wir reproduzieren um den Fehler zu finden.



    Bei krassen bzw. mehreren verschiedenen Gradienten brauche ich 2 Druchgänge.

    Wäre es möglich dies diekt als Multi-Instanzen auszuführen?

    Das ist etwas, was sicher in einem zukünftigen Release kommt. derzeit gibt es da nur den Workaround: Erstes Ergebnis abspeichern, neu laden, zweiter Durchgang



    Macht das Programm bei euch auch 2 Seiten auf? Bei mir kommt zuerst die leere schwarze Seite (links sichtbar) und nach zirka 30 Sekunden kommt da die 2 Seite, mit der Bedienleiste.

    Das ist die im Video genannte, besagte Konsole. In Zukunft bleibt die weg, aber derzeit ist es unsere einzige Möglichkeit Fehlermeldungen heraus zu bekommen. Nicht davon verwirren lassen. Ist bei APP ja auch so.
    ein Ergebnis sieht super aus!


    CS Frank

  • Scheidet bei mir schon mal aus, kommt zu einer Fehlermeldung. Denke wohl für Win 7 nicht geeignet oder doch?



    Diese Datei ".dll" gelöst, nun kommt eine weitere Meldung:


  • Das ist die im Video genannte, besagte Konsole. In Zukunft bleibt die weg, aber derzeit ist es unsere einzige Möglichkeit Fehlermeldungen heraus zu bekommen. Nicht davon verwirren lassen. Ist bei APP ja auch so.

    ein Ergebnis sieht super aus!


    CS Frank

    Ja, mal sollte nie zu ungeduldig sein☺️. Wollte die Software sofort testen und da ich keinen Apple-Computer habe, habe ich den letzten Teil, wo du das wegen der Konsole genau erklärst, gar nicht mehr angehört😔. Aber Hut ab, tolle Software.

    Gruß

    Günther

  • Scheidet bei mir schon mal aus, kommt zu einer Fehlermeldung. Denke wohl für Win 7 nicht geeignet oder doch?


    Hallo,

    da muss ich dich enttäuschen. Win7 ist leider zu alt für die Programmierumgebung die wir benutzt haben, Win10 ist Mindestanforderung. Mittlerweile ist Microsoft ja schon bei Windows 11. Es macht also für uns keinen Sinn es für Win7 zu programmieren, das wäre sau viel Arbeit. Tut mir leid.

    CS Frank

  • Guten Morgen Zusammen


    Auch ich habe gestern die Software ausprobiert. Getestet habe ich zwei Rohstacks, einmal meine nicht so geglückte Aufnahme von Mizar und die bei fast Vollmond gemachten RGB Daten von M101 (ich weiss, macht man nicht bei Vollmond). Beide Bilder waren in der Bearbeitung wegen starker Gradienten relativ schwierig in der Bearbeitung. Die Software hat mich ziemlich überzeugt, nach kurzer Zeit hatte ich bei beiden Rohstacks die Gradienten sauber entfernt. Ob das Ergebnis nun besser als mit dem GradientXterminator ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen, allerdings Gefühl deutlich schneller und da der Gradient hier vor dem Strecken entfernt wird, ist das Ergebnis wohl sauberer.


    Was mir besonders gut gefällt, ist dass die Software Plattformunabhängig ist (Python sei dank). Ich stacke meine Aufnahmen meist auf einem dafür reservierten Linuxsystem mit Siril oder Sirilic. In Siril habe ich es nie wirklich geschafft die Gradienten zu entfernen. Mein Workflow wird sich nun aber verändern und ich werde Graxpert zwischen Siril und Photoshop einsetzen, genau diese Software hat mir bisher gefehlt (ich finde Siril wirklich gut und auch sehr schnell, aber die gradientenentfernung habe ich nie wirklich zufriedenstellend hingekriegt). Die Algorithmen sind wohl kaum Verbesserungsfähig und auch die performance ist super.


    Was mir nicht gut gefällt ist:

    Wenn sich die Maus in der Rechten Seite befindet und man mit der Maus runterscrollen will, hat das Mausrad immernoch die funktion Zoom. Ich weiss, ein furchtbares detail, aber ich fände es schön, wenn man das menu scrollen könnte :)


    Alles in allem wirklich eine wirklich tolle Software! Überzeugende Ergebnisse in wirklich kurzer Zeit und das als Plattformübergreifende Freeware! Vielen Dank dafür!!


    CS, Seraphin

  • Hallo Seraphin,


    danke für deine ausführliche Rückmeldung.

    Tatsächlich habe ich (und ich glaube auch keiner der anderen) GraXpert mit dem GradientXTerminator verglichen. Mit Siril allerdings schon. Wir haben auch Kontakt zu den Siril Leuten aufgenommen und hoffen, sie schauen sich unsere Software mal an. Immerhin haben sie es wohl auf dem Zettel, dass sie ihr Tool mal verbessern müssen. Wer weiß, vielleicht ergibt sich ja eine Kooperation. Zumindest wir stehen dem offen gegenüber.


    Du sprichts beim Mausrad von rechts, meinst du vielleicht links? Dort ist ja der Scrollbalken. Oder meinst du rechts das Hilfe Menü? da sollte es eigentlich nichts zu scrollen geben.

    Cs Frank

  • Hi Frank


    So direkt habe ich es ja auch nicht verglichen, es ist eher mein subjektiver eher gefühlter Eindruck. Ich denke aber dass eine Gradientenentfernung im linearen Bild wohl vorteile bringt, was mit dem GradientXTerminator so ja nicht wirklich klappt.


    Eine Kooperation mit Siril wäre natürlich perfekt (für mich :) ).


    Ups, klar ich meinte das Menü links (Links/Rechts frühmorgens und aus dem Gedächtnis - ein schwieriges Thema :)), um zum Speichern button zu gelangen, musste ich scrollen, was dann eben nicht klappt, bzw. den Zoom verändert.


    CS, Seraphin

  • Servus Frank,


    coole Sache, ich finde euer Engagement wirklich toll. Ich selber nutzte APP und habe daher selten Probleme mit der Gradientenentfernung. Ich habe aber eure Software "quick & dirty" mit einem "furchtbaren" Widefield bei fast Vollmond probiert (200 mm Tele). Da hatte ich mit APP Probleme, den Gradienten zu entfernen. Mit eurem Tool hat es mit zwei Durchläufen besser geklappt. Das war für mich ein erster Härtetest. Ich werde GraXpert sicher auch weiterhin nutzen, wenn APP mit der Gradientenentfernung Probleme haben sollte.


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Mein Verein: Astronomische Gesellschaft Buchloe e.V.

    Meine Ausrüstung: Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624; Montierung: iOptron CEM40G; Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert); Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

  • coole Sache, ich finde euer Engagement wirklich toll. Ich selber nutzte APP und habe daher selten Probleme mit der Gradientenentfernung. Ich habe aber eure Software "quick & dirty" mit einem "furchtbaren" Widefield bei fast Vollmond probiert (200 mm Tele). Da hatte ich mit APP Probleme, den Gradienten zu entfernen. Mit eurem Tool hat es mit zwei Durchläufen besser geklappt. Das war für mich ein erster Härtetest. Ich werde GraXpert sicher auch weiterhin nutzen, wenn APP mit der Gradientenentfernung Probleme haben sollte.

    Hallo Christoph,


    ursprünglich war GraXpert ja gedacht als Brücke zwischen Siril/DSS und Photoshop oder ähnlichen Programmen. Das GraXpert eine Alternative sein könnte für die Gradientenentfernung in APP oder PixInsight habe ich schlicht für unmöglich gehalten. Aber es scheint so zu sein.


    CS Frank

  • Hallo Frank,


    herzlichen Dank für die Vorstellung dieser neuen Software. Wie du selber im Video gesagt hast, ist es erstaunlich zu sehen, wie aus einer Idee tatsächlich etwas Greifbares hervorgehen kann. Glückwunsch an dich für die Idee und an die drei Softwaregurus für die Umsetzung.


    Tatsächlich habe ich gleich einen meiner Härtefälle auf meiner Festplatte durch das Programm gejagt, eine Aufnahme von M101 mit ca. 650 mm Brennweite. Man erkennt deutlich dass das Teleskop völlig dejustiert war, die Vignette auf einer Seite ist mehr als deutlich zu sehen, so zu sagen Supergradient. X/


    GraXpert konnte die Gradienten so halbwegs beheben, aber besser als alle anderen Programme wie Siril, PS usw., trotz diverse Einstellungsversuche. Jede Software hat natürlich ihre Grenzen.


    Als Feedback möchte ich gerne mitgeben, das die Oberfläche sehr angenehm zu bedienen ist, absolut intuitiv. Die Verarbeitungszeiten waren ebenfalls sehr flott. Wie immer gilt auch hier, je besser das Rohmaterial ist, umso einfacher hat es die Software natürlich hinterher. Ich werde sie auf jeden fall bei weiteren Aufnahmen ausprobieren.


    Nochmals vielen Dank fürs Vorstellen, mach bitte so weiter mit deinen Videos wie bisher, ganz große Klasse Frank!


    CS

    Marco

  • Hallo Frank,



    ist wirklich eine Klasse-Software, ich habe die linux-Variante probiert.


    Bringt schnell super-Ergebnisse! Ich hatte viele Jahre Ärger mit Restgradienten und Lichteinfall, jetzt ist alles glatt :)


    Ganz tolle Arbeit und vielen Dank auch an das Team!


    Beim Dank für die Videos kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen, ganz tolle Sache(n)!



    CS


    Thorsten

  • Hallo Marco und Thorsten,


    auch euch ein herzliches Dankeschön für die Feedbacks. Wir sind sehr glücklich dass die Software so viel Anklang findet. Und auch sind wir erleichtert darüber, dass es keine größeren Bugs gibt. In einer nächsten Version wird es noch ein paar kleine Veränderungen geben (Samplefarbe, Samplegröße).


    CS Frank

  • Hi Fank


    Gestern habe ich mein Graxpert gecrasht, die software liess sich danach nicht mehr starten. Was genau ich gemacht habe, kann ich leider nicht reproduzieren. Erst als ich die Dateien im Roaming Ordner gelöscht habe, konnte ich die exe wieder ausführen. Ich kann, falls interesse daran besteht, euch die korrupten Dateien zukommen lassen.


    CS, Seraphin

  • Hi Fank


    Gestern habe ich mein Graxpert gecrasht, die software liess sich danach nicht mehr starten. Was genau ich gemacht habe, kann ich leider nicht reproduzieren. Erst als ich die Dateien im Roaming Ordner gelöscht habe, konnte ich die exe wieder ausführen. Ich kann, falls interesse daran besteht, euch die korrupten Dateien zukommen lassen.


    CS, Seraphin

    Hi,
    die Jungs sind so gut, die lesen hier mit und ohne dass du uns was schicken musst, haben die das Problem schon behoben :)
    Mit dem nächsten Update wird das behoben. Danke für die Rückmeldung!


    CS Frank

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!