ТУРИСТ -3 20*50 Made in USSR Für Astronomie

  • Moin,

    ich habe ein ТУРИСТ 3 20*50 (Made in USSR) Fernrohr im Keller gefunden. Kann man das für visuelle Astronomie verwenden?

    Cs

    Tom

  • Sicherlich, wenngleich es seine Grenzen hat. Mit 20x brauchst Du ein Stativ. Einige Deepskyobjekte und Mond sollte gehen, Jupitermonde auch. Fuer weitergehende Planetenbeobachtung ist 20x zu gering.

    Also zum Einstieg, wo Du es schon hast, bedingt brauchbar und auf jeden Fall einen Versuch wert. Aber erwarte nicht zu viel. 50mm ist eine kleine Oeffnung fuer Deepsky, und 20x ist weder Weitfeld noch hohe Aufloesung.

    Alles Gute aus Nordostengland wuenscht



    Jurgen

  • Ich würde mir für nachts doch noch eine Zielhilfe montieren ... zB. Aluröhrchen längs des 'dicken' Segments antapen ... oder mit Strapsen ... und erstmal tags probieren, ob man durch's röhrchen in etwa das Ziel des Teleskop sieht.


    Viel Spaß! :)


    Stephan

  • Hallo Tom,


    das Turist 3 war als Jugendliche mein Einstieg in die beobachtende Astronomie und hat mir viele schöne Stunden mit dem Tanz der Jupitermonde. Ich hege und pflege mein Exemplar bis heute.


    Wunder darfst du natürlich keine erwarten, die Optik hat leichte Farbsäume und randscharf ist es auch nicht. Das Einsatzgebiet ist halt eher wie bei einem Fernglas, allerdings ohne große Lichtstärke. Als immer-dabei-Piratenfernrohr ist es zusammengefahren schön kompakt. Es ist so leicht, daß man es prinzipiell auch ohne Stativ benutzen kann, aber aufgrund der Länge ausgezogen ist es mit doch deutlich angenehmer damit zu peilen.


    Probiers doch einfach aus: Mit dem Mond hast du derzeit ein dankbares Objekt dafür am Abendhimmel. Am Orionnebel kannst du schön sehen, was dich bei einem hellen Deep-Sky-Objekt unter deinem Himmel damit erwartet.


    Viele Grüße

    Caro

  • Also meins habe ich am 25. Februar aus lauter Ekel in die Mülltonne geworfen.

    Christopher

  • Was soll man tun? 21

    The result is only visible to the participants.

    Hmmm …

  • Hallo

    Da ich auch einiges Russischer Herkunft zuhause habe (Russentonnen, Objektive etc) und die Teile sehr schätze denke ich eher umgekehrt:

    Man sieht daran was alles kaputtgeht, wenn eine verbrecherische Herrschaft das eigene und Nachbarländer zugrunderichtet.

    Man sollte auch an die russische Bevölkerung denke die zunehmend am Arsch sind - die kriegen noch nicht einmal mit, daß sie in den Krieg geschickt werden...

    Vielleicht gibt es Möglichkeiten, das andere, kreative, friedfertige Russland zu unterstützen zB durch Unterstützung von Exilmedienprojekten um die Bevölkerung drüben an den Zensurbehörden vorbei zu informieren.

    Felix - noch immer geschockt

  • Also meins habe ich am 25. Februar aus lauter Ekel in die Mülltonne geworfen.

    Christopher

    Nicht wirklich schlau. Hättste mal Bescheid gegeben … Und ich freu mich wie Bolle auf mein Tal2, das ich in Kürze bekomme .. Aber mal in die Runde gefragt an alle, die nun ihre russischen Geräte und Okulare in die Tonne hauen … habt Ihr 2003 und 2010 auch Eure Nagler-Okulare, AP-Apos, Lumicon-Filter wtc. weggekloppt? Waren doch genauso verbrecherische Angriffskriege wie der jetzige auch … mit deutlich höherem Blutzoll und das auch noch im Namen von Demokratie, Freiheit und - nun geniessen wir - MENSCHENRECHTEN. Ebenso wie Kapitanovitsch Putin, die damaligen Haupttäter von „NATO“/USA - alle Den Haag-Würdig. Putin, Bush, Cameron, Obama, Clinton, die jeweiligen „NATO“-Bosse etc … alle in einen Sack, feste mit dem Knüppel drauf —- man trifft immer den Richtigen …


    Also: wer noch russische oder auch Ami-„Menschenrechts“-Astroausrüstung in die Tonne hauen will - Laut geben. Ich nehm das Zeug und zahle auch gerne das Porto 😉


    Greetzles Hannes

  • Also meins habe ich am 25. Februar aus lauter Ekel in die Mülltonne geworfen.

    Christopher

    Wenn der Putin der Zamputo der Russen wäre, könnte ich solche Reaktionen ja noch verstehen. Aber so? – Außerdem: Würden wir alle Teile unserer Ausrüstung entsorgen, die aus Ländern kommen, die Böses tun, bliebe nicht mehr viel übrig. Deshalb: Erst denken, dann die Maschinen stürmen.


    CS, Jörg

  • Hallo,


    das ist die richtige Einstellung. Immer alles wegwerfen was gerade irgendwie moralisch anrüchig erscheint. Auf Anfrage schicke ich euch gern meine Adresse und versichere euch, dass ich das Material gegen eine kleine Gebühr fachgerecht entsorge und verhindere das so unwissende Mitmenschen mit dem belasteten Material in Berührung kommen. Nicht das nachher noch jemand in Polen oder der Ukraine einmarschieren will, weil er ein altes deutsches Flakglas oder einen russischen Feldstecher unwissend in die Hände genommen hat.



    MfG


    Rainmaker


    PS: Ich würde übrigens empfehlen das 20x50 an die Russischen Truppen in der Ukraine zu schicken. Das Bild wackelt mit dem Glas in der Hand eines russischen Stoppelhopsers so sehr, dass der wegen Seekrankheit mindestens drei Wochen keinen Bock mehr am Invasionieren hat.

  • Hallo,


    als einer, der unter sowjetisch/russischer Besatzung aufgewachsen ist, weiß ich dass die „Stoppelhopser“ in dieser Armee in der untersten Ebene zum größten Teil arme, fehlgeleitete und eigentlich bemitleidenswerte Jungs sind, die meisten viel zu jung und ungebildet, um überhaupt zu kapieren, wozu sie da missbraucht werden. Die wirklich Schuldigen sitzen viel weiter oben, und ich denke, es wäre ein Fehler, die Schuld nur auf Putin zu reduzieren.

    Ich musste in meinem Leben schon mehrmals Angst vor einem Atomkrieg haben. Die Kubakrise habe ich in der Grundschule erlebt und ich habe noch eine lebhafte Erinnerung daran. In der DDR saßen wir ja quasi auf dem Deckel vom Raketensilo. Ich hoffe nur, dass es auch diesmal wieder glimpflich ausgeht. Leider scheint die Gattung Mensch in Sachen Krieg weder lernfähig noch über Jahrzehnte erinnerungsfähig zu sein.


    Clear and peaceful skies

    Jörg

  • Hallo,


    natürlich sind die Stoppelhopser zum ganz großen Teil arme Schweine, aber ohne die geht es halt nicht. Fallen die ein paar Wochen aus, weil sie nicht gerade gehen können, dann können die höheren Chargen gern im Dreieck springen, trotzdem wird dann nichts laufen.

    Leider werden wir wohl nicht genügend Ferngläser zusammenbekommen um den Krieg wegen Personalknappheit ein paar Wochen aussetzen zu können. Trotzdem wäre es mir so wesentlich lieber, als dass es auf die übliche Weise erfolgt, also arme Schweine beider Seiten so lange zu massakrieren, bis die Lamettahengste in der Etappe genügend Orden gesammelt haben und gewisse Politiker in ihrem Machthunger zumindest kurzfristig befriedigt sind.

    Und keine Angst, ich kenne den ganzen Müll mit Natoalarm und Co. von der anderen Seite des "antifaschistischen Schutzwalls" her und ich würde auf diese Erfahrungen eigentlich auch ganz gerne verzichten.



    MfG


    Rainmaker

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine ganze Sammlung russischer Teleskope von TAL über Intes bis STF und habe große Achtung vor der Qualität dieser Optiken.


    Aufgrund der politischen Tragödie hier einen moralischen Kontext zu Jahrzehnte alten Teleskopen zu konstruieren kann ich nicht nachvollziehen. Damit ist doch auch niemandem geholfen.


    Sofern sich ein Sternfreund:in dennoch von russischen Optiken trennen möchte bitte gerne melden. Das Geld kann ja gespendet werden was dann eine tatsächlich sinnvolle Tat wäre.


    CS Thomas

  • also das finde ich auch. Es ist doch nicht alles böse, was die bösen Russen hergestellt haben. Und die Russen, die deinen Turisten gemacht haben waren auch nicht böser als wir. Alles, was aus Russland kommt, zu verteufeln ist etwas unreif. Was ist mit dem Gas, das wir noch aus Northstream 1 haben? Auch vernichten, bevor es unsere Heizungsanlagen kontaminiert?

    Ich hab gute Erfahrungen mit russischen Optiken und Ferngläsern. Mein Bresser-Tento Saturn 20x60 ist ziemlich gut und besser als das Celestron 25x70. Und das 20x50 hat etwas weniger Licht aber dafür ist es leichter. Übrigens, Stativ: Ich finde, Gewicht kann ein Stativ ersetzen. Das Saturn wiegt ca. 1,3 kg, und ich kann es ruhiger halten als mein kleines 10x25. Deshalb kann es sein, dass das 20x50 mit Stativ besser geht.


    Allgemein zu russischen Produkten und auch aus der DDR: Die sind oft nicht ganz der letzte Schrei und manchmal, wegen der Mangelwirtschaft, auch mangelhaft, was es aber nicht gibt, ist diese mutwillige, geplante Obsoleszenz. Oft haben sie die Sachen, gerade für den Export, so gut gemacht, wie ihnen möglich. Dasselbe gilt für die Möglichkeit, sie zu reparieren. Alles, was die produzierten, sollte so lange halten wie möglich, fast im Gegensatz zur westlichen Denke.

    Edited once, last by quilty ().

  • Was ist mit dem Gas, das wir noch aus Northstream 1 haben?

    Du hängst irgendwie hinter der Zeit hinterher- der leitzte Beitrag ist vom 26.März und Gas aus Northstream 1 haben wir schon seit dem 1. September nicht mehr.

  • oh ja, dann haben wir ja ein Problem weniger. Komisch, dass ich den Faden erst jetzt sehe, dachte der wäre neu.


    Übrigens wird dem Putin ja vorgeworfen, Energie als Waffe zu missbrauchen.

    Ist n ziemlich alter Hut, haben die Amis schon 45 über Hiroshima und Nagasaki gemacht.

    Edited once, last by quilty ().

  • quilty

    Übrigens, die USA hatte Japan die Öl-Lieferungen wegen deren Eroberungen und Gräultaten in China abgestellt und ihre Flotte nach Hawaii verlegt,wo sie dann von Japan angegriffen wurde. Das zu Energie als Waffe ...


    Und die größten Zerstörungen und Verluste an Menschenleben hatte Japan nicht durch die Atombomben, sondern ca. August 45 durch die Flächenangriffe, viel mit Brandbomben, auf Tokio/Osaka.


    Trauriger Witz, sorry!


    Gruß

    Ratte

    • New
    • Official Post

    Übrigens wird dem Putin ja vorgeworfen, Energie als Waffe zu missbrauchen.

    Ist n ziemlich alter Hut, haben die Amis schon 45 über Hiroshima und Nagasaki gemacht.

    Hallo Stephan,


    das ist physikalisch und historisch falsch und ein absolut geschmackloser Vergleich. Unterlasse so etwas in Zukunft bitte.


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!