Autoguiding Trend-Vergleich zur Guiding-Verbesserung.

  • Hallo Sternfreunde.

    Ich dachte mir, man könnte ja mal die Guiding Trends vergleichen. Vielleicht können wir ja durch Vergleiche eine Verbesserung erreichen.


    Die von mir verwendeten Instumente.

    Guiding Scope:

    Svbony SV165 Sucherfernrohr 30mm Mini Sucher Teleskop Leitrohr mit Helix Fokussierer F4 120mm

    Guiding Cam:

    ToupTek Kamera GP-1200-KPB Color Guider.

    Mount:

    AstroPhysics 1200 GTO. Hier handelt es sich um eine Sternwartenmontierung wo das Celestron 14" EdgeHD fix montiert ist und darauf habe ich zusätzlich meinen APO geschraubt.

    APO:

    TS Photline 80 /480 mit Flattener und Canon EOS 55 DA.


    Hier 2 Trends:



    Gutes Seeing

    Gruß

    Günther




  • Ojo de Aguila

    Changed the title of the thread from “Guiting Trend vergleich zur Guiding-Verbesserung.” to “Autoguiding Trend-Vergleich zur Guiding-Verbesserung.”.
  • MGEN 3 Guiding- Graph.


    Ehemaliger Sucher 176mm Brennweite. Aber in einer ordentlichen Halterung. EQ 8 mit Paracorr 2, also resultierende Brennweite 1750. Zwölfzöller. Software NINA. Einstellungen Graph: +- 25 arcsek= Maximum. Hier an der Waterkant ist´s sehr oft windig, und daher habe ich ein Strichsternproblem oftmals. ASI 2600mm pro.


    CS


    Michael

  • Hallo Sternfreunde.


    Danke Michael ist deine Einstellung der Grafikskalierung in Pixel? Meine ist in Bogensekunden. Eigentlich schade, dass sonst niemand mitmacht.


    Ich hatte am Donnerstag (24.03.22) ein starkes triften, obwohl das Guiding normal gelaufen ist. Siehe beide Fotos, das war ein Zeitunterschied von 2,5 Stunden. Hat jemand eine Idee wie das passieren konnte? Wie gesagt bei den Guiding Aufzeichnungen ist mir nichts aufgefallen. Habe es leider erst Hinterher bemerkt und es war ein konstantes triften. Bild für Bild jeweils ein kleine aber gleichbleibende Abweichung.



    Gutes Seeing

    Gruß

    Günther

  • Hallo Günther,


    anbei mein letztes Guiding, was eher typisch für meine Montierung ist. Dies ist eine HEQ5 mit VTSB Überarbeitung. Ich bekomme in der Regel Resultate zwischen 0,7" und 0,9". Die Parameter in PHD2 habe ich vorher durch den Guidingassistent (9 min Laufzeit) ermittelt. Leichtes Übergewicht kameraseitig in Dec und Ostseitig in RA.




    VG und CS,


    Thomas

  • Hallo Günther


    Nein, der Graph zeigt Bogensekunden. Meine Optik/ Kamera ( ASI 2600 mm pro) hat hier eine Auflösung von 0,44 Bogensekunden. Also ein Supergraph! Aber dennoch regelmäßig Strichsterne ab 2-3 Min.


    CS


    Michael

    Edited once, last by Wattwurm ().

  • anbei mein letztes Guiding, was eher typisch für meine Montierung ist. Dies ist eine HEQ5 mit VTSB Überarbeitung. Ich bekomme in der Regel Resultate zwischen 0,7" und 0,9". Die Parameter in PHD2 habe ich vorher durch den Guidingassistent (9 min Laufzeit) ermittelt. Leichtes Übergewicht kameraseitig in Dec und Ostseitig in RA.



    Hallo Thomas,


    wie kommst du zu dieser Ansicht? Zu diesem PHD Long Viewer :/


    Gutes Seeing

    Gruß

    Günther

  • Moin Günther,


    Quote

    wie kommst du zu dieser Ansicht? Zu diesem PHD Long Viewer :/

    PHD Log Viewer musst du dir herunterladen und dann das Log File, sofern du dessen Speicherung in PHD aktiviert hast, reinladen!


    Okay, dann mache ich auch mal mit:

    Montierung: CI 700 (Vorläufer der Celestron CGE) mit Skywatcher Synscan Steuerung (Schnecke per Riemenantrieb)

    Guiding: Off Axis mit Starlight Lodestar

    Teleskop: 10" Newton hier mit ASA Korrektor/Reducer 0,73



    Üblicherweise liegt der RMS bei 0,7" oder 0,35 Pixel.


    Viele Grüße

    Roland

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!