Einsteigersetup für EAA - Alternative für defekte AZ-GTI Montierung gesucht

  • Hallo Jürgen,

    Wenn die Montierung beim plate solven sich wieder in die Gegenrichtung bewegen muss

    Ich verstehe jetzt nicht ganz was Du damit meinst. Vielleicht ist es auch nur eine begriffliche Definition. Für mich ist das Platsolven, wenn eine Aufnahme ausgewertet wird und per Software errechnet wird was im Moment wo zu sehen ist. Entspricht eigentlich genau dem was man bei astrometry.net manuell machen kann. Bild hoch laden, ausrechnen lassen welche Objekte wo im Bild zu sehen sind. Dabei wird die Montierung überhaupt nicht bewegt. Erst danach wenn z.B. das Wunschobjekt noch nicht in der Mitte ist oder nicht da wo man es haben möchte und man entsprechend positioniert, dann wird es "Montierungs-technisch" spannend.

    Meine Celestron Starsense Montierung hat wirklich ein großes Spiel. Das habe immer daran gemerkt, weil es nach Positionierung aber in Abhängigkeit der Position schon einige Zeit gedauert hat bis alle "Getriebe-Zähnchen" wieder auf Zug waren. Da musste man schon mal zwanzig, vierzig Sekunden waretn bis sich die "Strichsterne" in "Punkte" gewandelt hatten. Das musste man immer abwarten und erst dann konnte ich mit dem Stacken anfangen. Ich drücke Dir die Daumen, dass die Montierung bald so tut wie Du es erwartest!


    Astrofotografie ist ein ständiger Kampf gegen immer neue Probleme und es muss einem irgendwie gelingen, trotzdem vernünftige Daten zu generieren.

    Oliver hat da völlig recht. Ich würde dies sogar für alle Arten von astronomischer Beobachtungen ausweiten und denke es trifft auch für visuelle Beobachtungen auch wenn nicht so signifikant und im Detail zu.


    das Reklamieren würde ich nur für defekte Teile anstreben, denn der notwendige Optimierungsbedarf ist konstruktionsbedingt.

    Auch richtig! Deshalb kaufe ich gerne gebraucht mit einem deutlichen Preisnachlass gegenüber dem "Listenpreis" und habe dann keine Hemmung zu Werkzeug zu greifen. Nur bei Neuware erwarte ich schon, dass es so tut wie beworben und versprochen, sonst ist es das Geld nicht wert. Der Händler kann natürlich nicht machen, dass Wasser bergauf fließt und die Konstruktions-bedingten "Nachteile" / Mängel durch Wunderhand beheben. Aber wenn ein Teil von Grund auf nicht zu meinem Anforderungs-Profil passt und nicht das tut was ich möchte bleibt nur seine eigenen Vorstellungen zu korrigieren oder sich nach anderen Lösungen umzusehen.


    Die kürzlich von mir gebraucht gekaufte SW AZ-EQ5 Goto hatte von Beginn an ein Getriebespiel. Daher war ich dem Verkäufer auch nicht böse als er nachträglich beteuerte, es nicht bemerkt zu haben und die Montierung bis zu Letzt fotografisch verwendet zu haben auch wenn sein letztes Mal schon zwei Jahre zurücklag. Da der Preis sehr attraktiv war und ich habe ehrlich gesagt von Beginn an, Dank vorab Internet Recherche mit genau dem Problem gerechnet, war mir klar damit muss ich "konstruktionsbedingt" leben und klar kommen. Bei Neuware hätte ich es nicht akzeptiert.


    Da ich zu geizig war zwei, drei hundert Euro für's einstellen beim professionellen Montierungsservice auszugeben und auch zeitmäßig mit hin und herschicken nicht gefühlt unendlich lange auf die Monti verzichten wollte und wie ein Forumsfreund mal meinte es sind nur Schrauben und Rädchen und was die in China irgendwie hinkriegen kann ich hier auch machen, blieb mir nur selbst in die Innereien zu schauen. Jetzt freut es mich sehr, verstanden zu haben wie die Montierung aufgebaut ist und sie selbst mit kleinem Zeitaufwand jeder Zeit einstellen zu können. Und ich habe eine Menge Geld gegenüber dem Neupreis gespart.


    MünchenBeiNacht - Ewald

  • Lieber Ewald,


    vergiss aber bitte nicht zu erwähnen, dass zarte und schmale(!) Chinesinnenhände von Vorteil sind, wenn man die Kabel von der Platine löst - und wieder befestigen muss ;)

    Ich habe meine günstig neu in USA erworbene ORION AZ-EQ5 inzwischen auch bestens eingestellt. Eine zweite bei FLO, UK nachgekaufte Skywatcher AZ-EQ5 funktioniete bereits im Auslieferungszustand einwandfrei. Mal sehen, wie es nach einem Jahr aussieht.

    Gruß,

    Peter

    Klimawandel ist - wenn Hobbyastronomen im Sommer Skianzüge kaufen ...

  • Hallo Ewald,


    Danke für dein ausführliche Statement.

    Dass ich mich manchmal nicht eindeutig ausdrücke liegt sicher an meinem "Anfängerstatus" ?(. Manches kann ich mir einfach noch nicht so richtig vorstellen wie es praktisch funktioniert - wird aber noch ... :D


    Ich mag Deine und Olivers pragmatische Herangehensweise, ist ja eigentlich auch meine Art (gewesen).

    Leider bin ich nach einem Schlaganfall in verschiedener Hinsicht gehandicapt (Kurzzeitgedächtnis, Feinmotorik, "komplexes Denken"...), so dass mir vieles schwerfällt.

    Ich möchte mich trotzdem mit solchen nicht ganz simplen Dingen beschäftigen um meine verbliebenen "Grauen Zellen" aktiv zu halten. Sonst könnte ich ja als Rentner einfach die Füße hochlegen und mir die Verbliebenen mit Alkohol wegballern. :see_no_evil_monkey: :hear_no_evil_monkey: :speak_no_evil_monkey:

    Ein anderes Hobby welches ich reaktiviert habe ist die Modelleisenbahn - hier ist vor allem die Feinmotorik gefragt und bei einer voll digitalisierten Anlage auch komplexes Denken.


    Sobald ich die Montierung zurückhabe werde ich mich wieder melden und von ersten Ergebnissen berichten.


    CS Jürgen

  • Hallo an alle EAA-Freunde und die es werden wollen,


    ich möchte aus gegebenen Anlass nochmal auf die von mir ausgewählte Kamera zurückkommen - siehe auch #53.


    Aus einer Spontanreaktion heraus hatte ich sie beim Originalhersteller bestellt (PlayerOne), da sie zum damaligen Zeitpunkt noch nicht in Europa verfügbar war:

    Uranus-C USB3.0 Farbkamera (IMX585) – Player One Astronomie (player-one-astronomy.com)


    Der einzige Vertragshändler in D ist übrigens (zufälligerweise) TS. Mit dem Berater hatte ich auch darüber gesprochen, er konnte aber noch nicht sagen wenn sie beim ihm verfügbar ist.

    Vor ein paar Tagen war sie auf einmal im Angebot:

    Teleskop-Express: TS-Optics TS585C USB3.0 Farb-Astrokamera - Luftkühlung - CMOS-Sensor mit D=12,85 mm


    Da ich meine erste Ausrüstung gern aus einer Hand wollte, habe ich "einfach" die Kamera nochmal bei TS bestellt :see_no_evil_monkey:   :rolleyes:


    Inzwischen ist die Kamera von "Player One" angekommen, bei TS wird sie ab Anfang Juni lieferbar sein.

    Ich könnte eigentlich den Auftrag bei TS noch stornieren, aber wie gesagt hätte ich sie lieber auch vom selben Händler.

    Außerdem ist die Montierung noch zur Reparatur, also hab ich keinen Zeitdruck.


    Deswegen möchte ich Euch hier im EAA-Bereich des Forums ein Angebot machen (bevor ich sie im Angebots-Bereich oder bei eBay anbiete).

    Die technischen Daten der Kamera sehen sehr vielversprechend aus, auch im Vergleich zu meiner bisher präferierten ASI485 - in den beiden Links könnt Ihr Euch besser selbst ein Bild machen.


    Gekostet hat sie 399$ (396,92€) plus 19% Einfuhrumsatzsteuer - macht insgesamt 472,33€.

    Ich würde sie genau für diesen Preis an einen Interessierten verkaufen - ist noch in ungeöffneter Originalverpackung.

    Bei TS wird sie übrigens 520€ kosten.


    Bei Interesse bitte eine PM an mich.


    CS Jürgen

  • Hallo Jürgen,

    ein verlockendes Angebot! Leider bin ich noch nicht soweit mit Equipment und Kenntnis. Von der Größe der Pixel könnte sie zu meinen beiden Teleskopen passen: dem 420 mm ED Refraktor und dem 1500 mm Mak. Aber ich muß zugeben, daß ich immer noch nicht genug durch den Softwarewust durchblicke und nicht weiß, wie ich die Montierung an den Laptop bekomme...

    Interessant, daß bei Dir wie bei mir auch eine Modellbahn zuhause ist, bei mir allerdings nur analog.

    Bis bald wieder!

    CS Alexander

    CS Alexander

    SW AZ Gti, iOptron AZ pro, SW 72-420 ED, Televue Genesis 100-500, SW Mak 127-1500, Russentonne 100-1000

  • Hallo Alexander,

    die Anbindung der AZ-GTI an einen Laptop ist eigentlich ganz einfach - hatte sogar ich hinbekommen :)

    Über WLAN mit der SynScanPro App.


    CS Jürgen

  • Hallo Jürgen,

    ja, den Teil kenne ich, mache das ja auch so mit dem iPad und dem Android Smartphone. Aber wie geht das mit dem Win 10 Laptop und der Steuerung mit Stellarium oder Nina oder sonstwelchen Programmen? Da klemmts in meiner Vorstellung. Eine USB Verbindung für die Kamera kommt ja auch noch dazu…

    CS. Alexander

    CS Alexander

    SW AZ Gti, iOptron AZ pro, SW 72-420 ED, Televue Genesis 100-500, SW Mak 127-1500, Russentonne 100-1000

  • Hallo Alexander,

    da können Dir die erfahrenen EEAler sicher besser helfen.

    Auf alle Fälle brauchst Du die zur jeweiligen Kamera passenden ASCOM Treiber.

    Zusammen mit den richtigen Netzwerkeinstellungen sollte sich dann die Montierung mit Stellarium etc. steuern lassen.

    Soweit bin ich aber auch noch nicht. Zu gegebener Zeit werde ich wahrscheinlich die Experten diesbezüglich "nerven" müssen :D


    Und ja - die Kamera musst Du über USB mit dem Laptop verbinden. Um das zu umgehen nutzen Viele einen Mini-PC direkt am Teleskop und verbinden sich dann Remote mit dem eigentlichen Arbeits-PC (über WLAN oder Netzwerkkabel).


    CS Jürgen

  • Hallo Jürgen,

    genau die sind's: Netzwerkeinstellungen, Ascom Treiber, Verkabelung ... Dann können wir zusammen die Experten nerven... :evil1:

    CS Alexander

    CS Alexander

    SW AZ Gti, iOptron AZ pro, SW 72-420 ED, Televue Genesis 100-500, SW Mak 127-1500, Russentonne 100-1000

  • Hallo,


    habe gerade erfahren dass die (reparierte) Montierung und Kamera auf dem Weg zu mir sind :D

    Dann hab ich bestimmt bald ein paar Fragen.... :thinking_face:


    CS Jürgen

  • Und hier schon mal als Anregung, was mit der GTi alles möglich ist - diesmal nicht von Culv, aber auch aus Japan, Yokohama:

    "Das Thema ist Deep-Sky-Astrofotografie. Dies ist ein Reisebericht-Videokanal, der das Abenteuer der Amateur-Deep-Sky-Fotografie bei mir zu Hause und an verschiedenen Orten in ganz Japan aufzeichnet. Es dient der Unterhaltung und Anleitung zum Thema Astrofotografie für Anfänger bis Fortgeschrittene."

    https://www.youtube.com/channe…hIUCciOfFo6KxNWDxg/videos

    Enthält die Beschreibung aller Arbeitsschritte bis zum fertigen Astrofoto mit etwas schwererem Setup (SV503 80/560 + ZWO 533c).

    Gruß,

    Peter

    Klimawandel ist - wenn Hobbyastronomen im Sommer Skianzüge kaufen ...

  • Hallo Peter,


    Danke für den Tipp - werde ich mir heute Abend mal anschauen.


    CS Jürgen

  • Hallo liebe Freunde vom Astrotreff,


    ich möchte mich wieder mal melden - leider aber erneut aus einem nicht sehr erfreulichem Anlass.

    Die Montierung ist nun zum zweiten Mal von der "Reparatur" zurück, wieder mit dem gleichen Ergebnis - eher noch "verschlimmbessert".


    Zur Verdeutlichung zwei Videos die ich auch dem Händler geschickt habe (nach der zweiten Reparatur) - übrigens noch ohne Astrokamera (IMX585) da dafür ein Adapter fehlt:



    Ich möchte die Kommunikation mit dem Händler hier nicht "breittreten" , nur eine kurze Zusammenfassung seiner Meinung zur Montierung:


    Die AZ-GTI ist unserer Meinung nach einfach nicht für Ihre Anwendung geeignet - das von Ihnen verwendete Teleskop übersteigt auch mit 432mm Brennweite bei weitem die für die AZ-GTI maximal empfohlene Aufnahmebrennweite von ca. 200mm.


    Wir haben Ihre Montierung bereits 2 mal hier in unserem Technikteam gehabt. Die Kollegen kennen Ihre und auch andere baugleiche Montierungen gut und haben nicht ohne Grund keine Hoffnung, dass es mit einem anderen Exemplar besser wird, selbst wenn wir bei Skywatcher reklamieren.

    Auch Ihre Videos bestätigen nur das, was lt. unseren Spezialisten hier normal ist. Deshalb muss ich auf unserer Einschätzung beharren, dass hier wirklich nur ein anderes Modell sinnvoll ist.


    Wenn es unbedingt eine azimutale Montierung sein soll, wäre z.B. die Celestron SE eine Alternative:

    Teleskop-Express: Celestron NexStar SE GoTo Montierung fÃŒr kleinere Teleskope - azimutal & parallaktisch

    Wenn es auch eine parallaktische Montierung sein darf, hätten Sie mit der relativ kompakten Skywatcher EQM-35 bereits die doppelte Tragekapazität, was auch spürbar mehr Stabilität bietet.

    Teleskop-Express: Skywatcher EQM-35 Pro SynScan GoTo Montierung & Foto Reisemontierung

    Allerdings ist die Anwendung einer parallaktischen Montierung auch etwas aufwändiger und umständlicher....


    Dazu möchte ich gern Eure Meinung hören.

    Sind das wirklich Alternativen ? Bei der EQ-Montierung hätte ich aufgrund meiner Randbedingungen ("Himmel", Gesundheit) ziemliche Bauchschmerzen...

    Die Celestron NexStar SE trägt ja eigentlich noch weniger !?

    Gibt es noch andere (bezahlbare) Montierungen die Ihr vorschlagen könntet ?


    Bitte um rege Diskussion und baut mich wieder auf  ;(


    CS Jürgen

  • Hi Jürgen,


    also für mich sieht das auf den Videos so aus wie als ob das Scope an der Aufnahme wackelt. Das sollte ja so eine Vixen-Style Aufnahme sein oder? Ist da noch so viel "Luft" wenn du das festgezogen hast oder täuscht das im Video? Weil wenn dann würde ich das "Problem" eher an der Teleskopschiene sehen?!?


    VG&CS Nick

  • Hallo Nick,


    Nein - definitiv ist es Getriebespiel. Hat auch der Händler bestätigt. Die Aufnahme ist wirklich festgezogen. Auch wenn ich das Teleskop abnehme spür ich das Spiel in der Montierung.

    Hast Du mal auf das "Klacken" im Video gehört ? Dort schlagen die Zahnräder an - dazwischen sind ca. 0,7 Grad Spiel.


    CS Jürgen

  • Hey Jürgen,


    das ist natürlich nicht so schön. Ich weis nicht in wie weit das "normal" ist. Als Beispiel kann ich nur ein Video von Astrobiscuit verlinken. Das ist die selbe Monti und er hat da auch ein relativ großes Scope drauf. Ich weis nicht, in wie weit die Wackelei da stört aber auf jeden Fall macht der damit super Aufnahmen. Den SVBony 80mm den er da drauf hat wiegt Netto auch knapp 4kg ohne Kamera usw.

    The Ultimate Travel Telescope
    What is the best portable telescope for astrophtography? To escape the UK's HORRENDOUS weather the biscuit man wants to put together the ultimate astrophotog...
    www.youtube.com

    Kann natürlich sein das bei deiner Monti ein defekt vorliegt. Hast du das ganze denn mal in der Praxis ausprobiert?


    CS Nick

  • Hallo Nick,


    ich hätte ja die Montierung gern schon längst ausprobiert, aber ich kann die Kamera leider nicht montieren da noch ein Adapter fehlt.


    CS Jürgen

  • Auf dem ITV habe ich an so einer AZ-GTi Montierung mit Refraktor drauf rum zu rütteln versucht. Kein nennenswertesSpiel, keinerlei. Gibt es anscheinend.


    Habe eben mit dem Eigentümer gesprochen, da wäre nix dran modifiziert gewesen. Die müßten praktisch spielfrei sein. Und der hat schon bestimmt viele in den Händen gehabt. Diverse Montis hätten dieses durch Feder angedrückte Zahnrädchen innen, anscheinend übliche Bauweise. Er hätte bei anderen auch schon mal diese Federspannung erhöht.


    Sorry, daß das wahrscheinlich nicht hilft.


    Gruß

    Stephan

  • Hallo Stephan,


    das Problem ist nicht das Schneckengetriebe - das wird durch die Feder zueinander gedrückt, sondern das Stirnrad zum angeflanschten Motor hat zuviel Spiel.

    Auf Youtube gibt es einige Videos die das eindrucksvoll zeigen, auch wie man das löst.


    Reine Glückssache also ob man ein gutes oder schlechtes Exemplar erwischt..


    CS Jürgen

  • jeis111

    Changed the title of the thread from “Einsteigersetup für EAA” to “Einsteigersetup für EAA - Alternative für defekte AZ-GTI Montierung gesucht”.
  • Hallo,


    ich habe gerade den Titel des Threads angepasst, in der Hoffnung dass mehr Forennutzer auf die "Montierungsproblematik" aufmerksam werden.


    Auch habe ich mit dem Händler vereinbart die Montierung trotzdem eine Weile zu testen (nachdem er mir den fehlenden Kameraadapter geschickt hat).


    CS Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    ich sehe das folgendermaßen:

    • Du hast zu viel Masse und zu viel Brennweite auf einer zu kleinen Montierung, die für ihre Backlash-Problematik hinreichend bekannt ist.

    Option 1: Montierung optimieren (Anleitung gibt es ja zahlreich) und einfach loslegen/weitermachen.

    Option 2: Standardverfahren (nimm eine Montierung, die für Dein Teleskop eine Nummer zu groß ist, dann hast Du erst einmal Ruhe, (*1)), also EQ5-Klasse und aufwärts.


    Außerdem, ich habe in Deinen Bildern schon eine Kamera an Deinem Teleskop gesehen, nimm doch 'mal ein paar Bilder auf, bewerte die Abbildungsleistung, wie wäre es mit einigen sehr kurzen Belichtungen an Vega, übe das Fokussieren, etc. Wichtig ist meiner Meinung nach das Loslegen und das Nutzen des vorhandenen Equipments viel mehr als die theoretische (*2) Optimierung einzelner Komponenten.


    CS - Oliver


    Anmerkung (1): Ich hatte einen TSAPO70F6 auf einer HEQ5, das war nicht unvernünftig, denn auch kräftiger Wind auf dem Balkon war dann kein Problem.

    Anmerkung (2): Theoretisch deshalb, weil Du noch nicht weißt, wie sich der Backlash auswirken wird.

    Edited 5 times, last by Berlinsky ().

  • Hallo Jürgen,

    Mittlerweile sind ja durchaus Probleme mit der Montierung bekannt, meine hat auch so eine Wackelei. Andererseits gibt es viele Sternfreunde, die damit sehr erfolgreich und zufrieden fotografieren. Mir ist nicht klar, warum die Händlerfirma da nicht justieren kann oder so seltsame Gegenvorschläge macht. Dass ein 420 mm Refraktor zu lang und schwer sei, erstaunt mich sehr. Die Montierung wird als geeignet für 127-1500 Maksutovs oder 150-650 mm Newtons angesehen und auch so zusammen verkauft. Ich betreibe sie auch nur an meinem 72-420 mm Refraktor, der Längen- und gewichtsmässig vergleichbar sein dürfte. Das müsste doch hinzubekommen sein, da das Gewicht deutlich unter 5 kg liegt. Als AZ Alternative habe ich die i-Optron pro Montierung, die aber auch wieder ihreMängel hat und auch schon zurück beim Händler war.

    Ich wünsche Dir viel Glück und Zuversicht bei einer guten Lösung!

    CS Alexander

    CS Alexander

    SW AZ Gti, iOptron AZ pro, SW 72-420 ED, Televue Genesis 100-500, SW Mak 127-1500, Russentonne 100-1000

  • Die Montierung wird als geeignet für 127-1500 Maksutovs oder 150-650 mm Newtons angesehen und auch so zusammen verkauft.

    Das ist wirklich schlimm, selbst auf einer EQ3-2 ist ein Mak127-1500 nicht glücklich (aus eigener Erfahrung). Im Falle eines Newton hält das Rohr wohl eher die Monti und nicht umgekehrt...


    CS - Oliver

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!