James Webb Space Telescope

  • Moin
    Hab gestern den Start verfolgt. Hatte meinen Pentax 75mm SDHF bei -10°C auf der Terrasse stehen und ihn von innen gemütlich gesteuert. Spontan fiel mr ein, ob man nicht einen Abschiedsblick auf das Teleskop wagen könnte. Horizon kannte glückliocherweise die Position. Habe immer 20s mit einer ASI 1600 beöichtet. Direkt an der Position war ein Stern ca. 11. Größe, der etwas länglich aussah. Und tatsächlich sprang das Ding von Bild zu Bild etwas weiter. Heute habe ich die Serie addiert und gesehen, dass da ein zweites Objekt mit gleicher Geschwindigkeit in gleicher Richtung segelt; offensichtlich die Ariane 5 Endstufe.


    51776027871_788fc47e3d_c.jpg


    Hier mal zum Vergleich die Horizon-Bahn in Guide9

    51776978740_11f1cf2fb5_c.jpg


    Bei Beginn der Beobachtung war das Teleskop 109000 km entfernt. Beste Grüße
    Hartwig

  • Sehr schoenes Resultat! Mit Teleskopen Teleskope fotografieren ... hier ist seit Tagen alles dicht, keine Chance.

    Alles Gute aus Nordostengland wuenscht



    Jurgen

  • Hallo Hartwig,


    Danke fürs zeigen. Ich werde es heute Abend mal visuell versuchen, habe aber keine großen Hoffnungen. Das Seeing ist bei mir momentan grottig. :(


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Das Ding ist heute in der Nähe des Pferdekopfnebels, wie ich gerade sehe....Allerdings wohl 2 Größenklassen schwächer als gestern
    Hartwig

  • Hi und einen schönen 2ten Weihnachtstag :Christmas_tree: Euch allen,


    Ihr liefert hier ja dolle Dinger ab, alle Achtung!


    Vielen Dank fürs Zeigen, da bin ich mal gespannt wie das mit dem aufgespannten Segel wird.


    CS,

    Walter

  • Ganze Ecke woanders als nach Prognose, komisch.

    Da hab ich vorhin an der etwas falschen Stelle geguckt.

    Schade, aber schaut schon schwach aus...

    Edit: gerade in skysafari geguckt. Das Sternchen rechts oberhalb von Webb hat 13m8. Webb ist deutlich schwächer...


    CS


    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

    Edited once, last by NormanG ().

  • Hallo Teleskopjäger,


    Hmm. Ich habe auch an der falschen Stelle Ausschau gehalten. Wenn ich mir die Helligkeit mit den Sternen die ich beobachtet habe vergleiche, hätte ich es vermutlich ohnehin nicht gesehen. Ich hatte wieder mieses Seeing und die Sterne waren sehr aufgebläht und verschmiert. Das hat mich bestimmt eine Größenklasse gekostet. ?(


    Den Stern hier hatte ich im Verdacht das JWST zu sein (mein oranger Pfeil in Hartwigs Bild):



    Da er sich im Verlauf der Nacht aber nicht bewegt hat, wurde recht schnell klar, dass ich falsch lag. Meine Ephemeride von Horizons hat aber in diese Gegend gedeutet.


    Ich hatte aber dennoch eine erfolgreiche Nacht. Ein schöner Pferdekopfnebel, der sich erstmals nicht nur als dunkle Beule präsentierte, sondern indirekt und blickweise auch mal etwas Form zeigte. Und ich habe festgestellt, dass der Rosettennebel einen deutlichen H-Beta-Anteil hat. So ein Filterrad am Dobson ist eine feine Sache.

    Ich trinke jetzt noch ein Glas Scotch, dann schlüpfe ich zufrieden in mein Bett. :smiling_face_with_smiling_eyes:


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Schade Marcus!

    Du warst meine Hoffnung :)

    Was will man machen bei nicht 100 pro korrekten Ephemeriden. Aber für den gestrigen Start doch erstaunlich genau.

    Solange es da hakt müssen wir Hartwig engagieren,der kurz bevor wir gucken uns den richtigen Standort reinstellt :P :D

    CS

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Hallo zusammen,


    super Aufnahmen, Hartwig!


    norman: Ist es wirklich an einer anderen Position oder liegt es an der Parallaxe wegen der mehreren hundert km zwischen euch?


    Aber kann mir vorstellen, dass das JWST noch Kurskorrekturen macht, um an die richtige Stelle beim L2 zu kommen. Und dass sich dadurch die Bahnelemente ändern.


    Clear skies


    Robin

  • Man braucht die JPL-Horizon-Ephemeride (astrometrische Koordinaten) für den Beobachtungsort. Das Ding heißt dort "James Webb Space Telescope (spacecraft) [JWST]". Die stimmte in meinem Fall an beiden Tagen perfekt. Wenn man Bilder in 10 Minuten Abstand mit Fitswork blinkt, kann man den Punkt leicht identifizieren.

    Übrigens sollte die Helligkeit im Lagrangepunkt überschlagsmäßig 17mag betragen. Vielleicht auch mehr, da ist ja auch noch das Sonnensegel im Spiel.

    Hartwig

  • Moing Robin,

    Die Koordinaten sind in D nur marginal unterschiedlich, tatsächlich sind sie bei jpl ungenau. Hab extra Hamburg noch eingegeben für Hartwigs Fall.

    Ich habe einen deutlich anderen Standort als Marcus aber die gleiche Ecke anvisiert, da so ausgegeben bekommen.


    CS!

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • HAllo Hartwig,

    Das ist aber sehr seltsam!!

    Um welche Uhrzeit hast du das letzte Bild aufgenommen?

    Habe ca. 21 Uhr angenommen. Da kam eine Ephemeride für Hamburg raus,die deutlich weiter rechts lag!

    Schöne Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • So, hier mal ein quickest and dirtiest Zwischenstand der Bearbeitung. Rotkanal, auf Maximum addiert. Man wird wohl diese Version mit einer auf Median addierten verheiraten müssen, um die Nebel besser rauszubekommen. Jetzt sieht man auch die Spur der Ariane 5.
    Hartwig


    51777333427_4a6ed664e5_c.jpg

  • Hallo Astrohardy,


    Um wieviel Uhr hast Du den Flammennebel fotografiert??

    Datum?


    Wie hell ist die Ariane 5 ca. in mag?


    Die ist ja sehr langsam unterwegs und ich habe gestern mit 828 mm Brennweite auch den Flammennebel fotografiert .

    Das wäre eine schöne Zugabe für mich...


    CS


    Jörg

  • Hallo Hartwig,


    seltsam, da lagen meine Koordinaten wirklich deutlich daneben. Ich habe die Stelle am iPad mit Skysafari Pro aufgesucht. ich werde das nochmal in anderen Programmen abgleichen.

    Aber vermutlich wäre das Telskop ohnehin jenseits meiner Reichweite gewesen. Einen Versuch war es auf jedenFall wert. :thumbup:


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Sooo, jetzt ist mal Pause mit der Bearbeitung. Habe jetzt mal RGB mit DSS sowohl auf Maximum als auch Median gesackt, beide Bilder in Fitswork und PI bearbeitet und dann in Photoshop zusammengesetzt. Daten: Pentax 75 + Reducer. R-RGB,. 2021-12-26 20:22-23:09 UT. ASI 1600MM. 47 Bilder pro Kanal sind etwas wenig. Links das Webb-Teleskop, rechts die Spur die Ariane-5 Endstufe...

    51779015383_9bb1ab2fea_c.jpg

    Edited once, last by Astrohardy: Rechts und links verwechselt.... ().

  • Geniales Bild. Aus ausnahmsweise aergert sich hier niemand ueber die "Satellitenspuren".

    Alles Gute aus Nordostengland wuenscht



    Jurgen

  • Wow, großartig! Hartwig, das ist toll geworden. Ein Bild mit geradezu historischem Charakter. :star_struck:

    Vermutlich werden die Profis hier auch noch Bilder vom JWST produzieren, wenn es bei der Arbeit im L2 ist. Vielleicht sorgt der große Schutzschirm ja für eine erreichbare Helligkeit.

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Hallo zusammen,


    Hartwig das Bild sieht beeindruckend aus!


    Also haben die JPL Horizons Ephemeriden gepasst? Kann es sein, dass Du im Post #19 rechts und links verwechselt hast? Zumindest ist in #16 das JWST links beschriftet. Das würde auch passen mit den Ephemeriden, die man jetzt im Nachhinein angezeigt bekommt.


    @ Marcus und Norman: Habt ihr möglicherweise statt J2000.0 die Epoche des aktuellen Datums verwendet? Dann käme man grob in die Region, die Du oben markiert hast Marcus, aber ein kleines bisschen weiter südlich. Das blicke ich irgendwie noch nicht so ganz.


    Clear skies


    Robin

  • Hallo Robin,

    Ich sehe keine Möglichkeit da irgendwo an der Epoche rumzuschrauben... Ich hab nur Standort, Zeitspanne angewählt,das war's... Komisch.

    Also Startzeit hab ich gelassen bei der Spanne und dann 10 Tage angewählt für die zu berechnenden Ephemeride...


    Schöne Grüße

    Norman

    „Imagination will often carry us to worlds that never were. But without it we go nowhere.“


    Carl Sagan.

  • Ooops ja, ich habe rechts und links verwechselt. Ich werde es noch mal editieren, der Fehler ist also dann wech.
    Ja, eigentlich sollte es so schwer nicht sein, das Ding im Lagrangepunkt zu erfassen, ich schätze 17. Größe. Da es sich dann nur langsam am Himmel belichtet, sollte das kein ernsthaftes Problem sein. Kann auch sein, dass es noch heller wird, weil es ja sein Sonnensegel (hoffentlich) noch aufspannt. Auch steht es immer nett in Opposition zur Sonne....

    Hartwig

  • und ja, die JPL-Ephemeriden passten sehr gut; ich pack später noch mal einen Plot aus Guide hier hin...
    Hartwig

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!