Zeigt her Eure... M42-Bilder (oder: "Wie wird mein Orion gut?") :-)

Netzwerkarbeiten / geplante Serviceunterbrechungen 26./27.01.2022 - mehr Infos Hinweis ausblenden =>
  • Moin,


    grad über den neuesten Beitrag von Adam Block gestolpert der die Challenges bei der Orion M42 Bearbeitung. Hab damals seine Tutorials schon in CCD Stack verschlungen nun hat ers erweitert auf "modernere" Software wie PI. Er zeigt nochmal das Dilemma des sehr schwachen Randes und sehr hellen Zentrums und wie man das am besten angehen kann (lässt sich so in div. Bearbeitungstools machen):

    https://youtu.be/8mlBtfAEAso - "The Orion Nebula: Image Processing Then and Now" by Adam Block


    Gruss,

    Adi

  • Hi Sternfreunde


    interessante Vergleiche, da kann ich auch einen zeigen; aufgenommen letztes Jahr -

    110x30s mit einer 6Da bei 1600ASA und einem 150mm f7 ED


    lg

    tom

  • Hallo,


    ich habe da auch noch einen von 2013.

    Aufgenommen mit dem TS APQ 65/420mm und der Canon EOS 1000Da +IDAS LPS V2 Filter.




    VG Cl.-D.

  • Hallo Claus-Dieter,


    ein schönes Bild - besonders die umgebenden Nebelstrukturen gefallen mir ausgesprochen gut. :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Deine Farbgebung dürfte ziemlich authentisch sein - so wie Ralf/03sec es hier schlüssig beschreibt.


    CS, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo Claus-Dieter,


    Danke für den Link - ist schon "gebookmarkt"!


    Gruß, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo,

    eines meinen ersten Bilder mit dem Skywatcher ED 72 82 X 60 sec bei ISO 800 und der Pentax K1 Vollformat Bearbeitung APP und PS Gruß Rainer

  • Hallo zusammen,


    erstmal Kompliment,echt fantastische Bilder.Aber wie soll ich z.b. 82 x 60s verstehen? Sind das 82 Videos mit je 60s Länge? Bin ganz neu in der Materie.


    Grüße

    Markus

  • Moin Markus,


    Bei der Deepksy-Astrofotografie werden Einzelbilder gemacht, die mit einer Software (z.B. Deepsky-Stacker, AstroPixelProcessor, Siril) "übereinandergestapelt" (="gestackt") werden.

    So erhält man möglichst viel Signal und reduziert das Rauschen.

    82x60s bedeutet, das jemand 82 Bilder mit je 60 Sekunden Belichtung zu einem Bild zusammengefügt hat.


    Bei Planeten/Mond/Sonnen***-Aufnahmen wird auch gestackt (z.B. mit Autostakkert) , da wird dann allerdings ein Video aufgenommen das von der Software vor dem Stacken in Einzelbilder zerlegt wird.


    Gruß, Jochen


    ***nie das Teleskop ohne Spezialfilter in die Sonne halten !

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

    Edited once, last by JogiNet ().

  • Moin Markus,


    das bedeutet 82 Aufnahmen mit 60s Belichtungszeit.

    Diese werden dann mit einem geeignetem Programm gestackt zu einem Summenbild.


    VG Cl.-D.


    PS. sehe gerade Jochen war schneller.

  • Hallo,


    Muss ich noch schauen wie ich die Belichtungszeit für Einzelbilder bei meiner Asi einstellen.Habe "noch" keine Nachführung und ein 8" Newton.Wie kann ich die passende Belichtungszeit ermitteln?


    Grüße

    Markus

  • Wie kann ich die passende Belichtungszeit ermitteln?

    Helle Objekte = kurze Belichtung, schwache Objekte = längere Belichtung.

    Bei so einem Objekt wie dem M42 Orion-Nebel ist das schwieriger: da ist der Kern sehr hell und die Aussenbereiche sind schwächer. Würde man also zu lange belichten, wäre der Kern hell und überstrahlt und man würde keine Details mehr erkennen. Bei zu kurzer Belichtung sind weniger Details in den anderen Bereichen des Nebels sichtbar - deshalb kombiniert man hier i.d. Regel verschiedene Belichtungen miteinander.

    Ein guter Anhaltspunkt sind die Fotos hier im Forum oder auf Astrobin - da schreiben die Fotografen (fast) immer dazu, welche Belichtungszeiten mit welchem Teleskop sie verwendet haben.


    Gruß, Jochen


    PS: wenn Du keine Nachführung hast, kannst Du nur sehr kurz belichten (<30s) sonst werden aus Deinen Sternen Streifen....

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

    Edited once, last by JogiNet ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!