M33 mitten aus Hamburg

  • Hallo zusammen,


    es ist schon eine kleine Weile her, seit dem ich hier was gepostet haben..

    Dieses Jahr hatte ich leider echt viel zu wenig Zeit mich mit dem Hobby zu beschäftigen, hoffe ich find im Winter wieder etwas mehr Zeit, wenn das Wetter mitspielt natürlich :)


    Bereits Im Frühjahr habe ich mir einen neuen TS APO 72/432mm und die ASI 533 zugelegt, immer mal wieder etwas getestet aber noch kein vernünftiges lang belichtetes Bild hinbekommen.

    vor 2 Wochen habe ich dann vom Balkon aus mal etwas länger auf M33 gehalten. Zusammen gekommen sind ca. 6h. In Hamburg habe ich einen Bortel 6-7 Himmel, also alles ander als optimal, aber ich wollte dennoch mal sehen was aus der Stadt mit langen Belichtungen geht. Muss echt mal wieder raus aufs Feld ^^


    Ich hatte auch gut mit Gradienten und Lichtverschmutzung zu kämpfen, das ging aber in Siril und PS echt ganz gut weg.

    Die Sterne waren vom straken stretchen sehr aufgebläht und habe die in PS etwas verkleinert aber die großen Sterne gehen damit natürlich nicht... Hier habe ich die dann mit dem Verflüssigen Werkzeug etwas verkleinert. Gibt es bessere Möglichkeiten?

    Auch in der Bildbearbeitung insgesamt ist noch sicher Luft nach oben, aber ich geben nicht auf ;)



    Hier nun zum Ergebnis (nur oben und unten etwas beschnitten, da die ASI533 einen Quadratischen Sensor hat):





    Aufnahmedaten:


    Montierung: Skywatcher EQ5Goto
    Optik: TS APO 72/432mm, F6 mit TS Flattener
    Kamera: ZWO ASI 533 MC Pro

    Belichtungszeit: 180 x 120s = 6h // Chip Temp. -10°C // Gain 300, Offset 50
    Guiding: Guidescope + PHD2, mit Dithering
    Filter: ZWO L-Filter & Omegon Light pollution Filter

    Korrekturbilder, 20 Flats, 20 Flatdarks, keine Darks
    Software: Siril, PS CC



    Für ein Bild aus der Stadt heraus gefällt es mir ganz gut und bin über das Resultat doch recht happy. :)

    Hoffe euch gefällt es auch einwenig.


    Wie immer sind Tipps und Kritik sehr willkommen.


    Vielen Dank

    Grüße aus Hamburg


    Piotr

  • Hallo Piotr,

    Gefällt mir sehr gut! Ich sitze zwar auf dem Land (in der Nähe von Bremen), aber Lichtverschmutzung ist auch hier ein zunehmendes Problem. Alle Achtung für dieses Resultat! Zur Zeit experimentiere ich etwas mit verschiedenen Techniken. Wahrscheinlich kennst Du schon z.B. die Block-Methode zur Erhöhung der Farbsättigung? Das geht super einfach und bringt oft überraschende Ergebnisse. Für wer sie nicht kennt: Man macht einfach (in GIMP oder PS) drei Kopien von der Ebene des Bildes. Die untere bleibt im Mode Normal, die mittlere bekommt den Mode Soft Light und die ober den Mode Luminance. Im Fall von M33 kommt das Ergebnis gerne zunächst etwas sehr bunt raus. Man kann dann aber die Block-Ebenen zusammenfassen und mit 50-80% Opacity (oder so) im Screen Mode zum ursprünglichen Bild dazu mischen. Das Ergebnis zeigt etwas mehr Farbtiefe und - vor allem - etwas mehr Details in den Galaxy-Armen. Über die Opacity hat man volle Kontrolle, je nachdem, was einem am schönsten erscheint.

    Deine Sterne gefallen mir übrigens auch sehr! Deine Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt! Hut ab!

    Grüße und CS,

    Pat

  • Hallo Peter,


    Ein sehr gutes Ergebnis aus der Großstadt. Da kann man nur zufrieden sein. Gradienten, Farben, alles gut im Griff! Und man wieder ein schönes Beispiel für den Spaß, den man mit kleinen Optiken haben kann.


    CS

    Dirk

  • Moin Piotr,


    dem Hamburger Himmel sieht man M 33 nicht an. Mehr Belichtungszeit geht immer, ok, aber ein schönes Ergebnis mit schönen natürlichen Farben zeigst du hier!

    Clear skies

    Peter aus Hamburg



    www.pixlimit.com


    Kurzbelichtungen, lucky imaging

    ASI533MC pro

    Skywatcher EQ6-R

  • Hallo Pat, Dirk und Peter,


    Vielen Dank für euer positives Feedback.

    Freut mich sehr, dass euch das Resultat gefällt.


    Pat: das mit den 3 Ebenen in PS kannte ich noch nicht. Werde mich bei Gelegenheit mal dran versuchen.


    Ob ich noch mehr Belichtungszeit investieren werde weiß ich noch nicht, jedenfalls möchte ich noch etwas Ha einarbeitetet. Das geht ja auch wunderbar aus Hamburg heraus. Muss aber mal gucken wie gut ich die Ha Daten später noch ins Bild bekomme.


    CS, Piotr

  • Servus Piotr,


    ich kann mich über solche Fotos immer nur wundern und bin da sehr erstaunt (im positiven Sinn). Ob aus Berlin, Hamburg oder anderen Großstädten – was da mit den richtigen Filtern und Skills im Bildbearbeiten geht, gleicht einem Wunder. Starke Aufnahme!


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Meine Ausrüstung

    Teleskop: Omegon Ritchey-Chretien Pro RC 203/1624

    Montierung: iOptron CEM40G

    Kamera: Canon EOS 6D Mark II (Vollformat, unmodifiziert)

    Kameraobjektiv: meist Canon EF-200 mm f/2.8 Teleobjektiv

    wenn gepäckarm mobil: Omegon Mini Track LX3 (für Kamera plus Objektiv)

  • Hallo Piotr,

    ich kann mich nur anschließen- ein schönes Bild ! Das sollte alle anderen in Stadtnähe ermutigen sich auch an diese Objekte zu wagen und - ich bin gespannt - was der H-alpha Kanal nochmal an Veränderungen bringt.

    LG

    Markus

  • Hallo Piotr,


    Wunderbar was du dem Hamburger Himmel noch abringen konntest! Respekt dafür: wie viel leichter ist es doch unter dunklem Himmel tiefe Bilder zu gewinnen und deins zeigt auch die schwächeren Ausläufer von M 33! :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    Viele Grüße

    Roalnd

  • Hallo Piotr,


    wie schon gesagt wurde, ein schönes Bild, alles passt!

    Vor allem gefällt mir die prima Auflösung, der kleine Refraktor zeichnet in Verbindung mit der Kamera wirklich gut.:thumbup:


    VG

    Christian

  • Hallo Christoph, Markus, Roland und Christian,


    auch euch danke ich für die netten Kommentare.

    Freu mich sehr das es euch gefällt.

    Ich schaue mal wie ich die h Alpha Daten rein arbeiten kann.


    CS Piotr

  • Hallo zusammen,


    Gestern habe ich noch eine Daten an Ha sammeln können. Aufnahmeoptik war dieses Mal das 70-200mm 4.0 von Canon und die ASI 178MM und ein 12nm HA.

    Es sind leider nur ca. 1h zusammengekommen. Habe dieses Mal auch nicht gedithert was man leider in der HA sieht...

    Es sind keine guten Daten aber ich habe dem Bild oben trotzdem die Daten beigemischt, aber nur ganz dezent. Ich muss das nochmal richtig mit mehr Belichtungszeit und Diethern wiederholen, denn M33 hat doch recht viel H alpha Signal, auch im Kern, dass hätte ich nicht gedacht.




    Hier nochmal die Ha Daten:

    70-200mm 4.0 von Canon und die ASI 178MM und ein 12nm HA, 55x 60s

  • Hallo Piotr,


    eine schöne Aufnahme, die du uns hier zeigst.


    Frank Sackenheim hat gerade auf seinem youtube-Kanal 2 neu Videos zum Thema "Sterne verkleinern" veröffentlicht.

    Vielleicht ist da was für dich dabei.


    Viele Grüße

    Sabine

    Meine Ausrüstung
    Montierung: ioptron CEM40, Skywatcher Star Adventurer Pro

    Kamera: Altair Hypercam 26C, Canon EOS700Da

    Teleskop: TS Photoline 80 mm f6 (380/480 mm)

    Objektive: Canon 200 mm, Samyang 135 mm, Sigma 18-35 mm, Canon 60 mm

    Guiding: MGEN3

  • Hallo Sabine,


    auch dir vielen Dank.

    Klar kenne ich die Videos von Frank 😁 Aber danke für den Hinweis. Franks Videos sind irgendwie zum Pflichtprogramm geworden 😅


    Habe die Sterne zum Teil mit seiner PS Action verkleinert. Klappt wirklich wunderbar.

    An dieser Stelle auch nochmal großen Dank an dich Frank, falls du das hier liest.


    Gruß und CS

    Piotr

  • Hallo Piotr,


    ich freue mich für Dich über diesen schönen M33 :)

    Danke für`s zeigen !!

    Auch ich bin weiterhin mit meiner freien Zeit leidgeplagt, da geht nur sehr wenig .


    LG

    Markus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!