PI WBPP 2.2 registriert nur kleinen Teil meiner Bilder

  • Hall zusammen.


    Ich bin etwas verzweifelt.

    Ich habe absolut nichts an meinem Workflow geändert, jedoch klappt es plötzlich nicht mehr mit dem stacken in PI.


    Das einzige was sich verändert hat, ist das ich mir PI gekauft habe und von der trial auf die Vollversion gewechselt bin.

    Demnach bin ich nun wohl auf einem anderen build.


    Der Log sagt folgendes:


    [2021-10-13 00:08:35] ===== ImageCalibration: 1800 succeeded, 0 failed, 0 skipped =====

    [2021-10-13 00:08:35] 31:40.76

    [2021-10-13 00:08:35]

    [2021-10-13 00:08:35] ************************************************************

    [2021-10-13 00:08:35] * End calibration of Light frames

    [2021-10-13 00:08:35] ************************************************************

    [2021-10-13 00:08:35] ** Warning: Calibration failed for frame: C:/Users/enta/Desktop/m31+spiral gal/Light/M31 p1/Light_M31_15.0s_Bin1_2600_0001.fit

    [2021-10-13 00:08:35] ** Warning: Calibration failed for frame: C:/Users/enta/Desktop/m31+spiral gal/Light/M31 p1/Light_M31_15.0s_Bin1_2600_0002.fit

    [2021-10-13 00:08:35] ** Warning: Calibration failed for frame: C:/Users/enta/Desktop/m31+spiral gal/Light/M31 p1/Light_M31_15.0s_Bin1_2600_0003.fit

    [2021-10-13 00:08:35] ** Warning: Calibration failed for frame: C:/Users/enta/Desktop/m31+spiral gal/Light/M31 p1/Light_M31_15.0s_Bin1_2600_0004.fit


    Ich verstehe nicht was mir das sagen will, erst heisst es alle frames wurden erfolgreich kalibriert, dann kommt eine endlose Liste an frames die nicht kalibriert wurden und am

    Ende sind es nur 389 von den 1800.


    Ich kann nirgends finden was das Problem ist, warum er diese Frames nicht kalibrieren kann.

    In Blink sehe ich nichts auffälliges.


    Das einzig andere was mir noch einfällt ist, dass es sehr große Datenmengen sind und ich nicht genug Platz auf C: habe, also liegt der output Ordner auf einem HDD.


    Bin dankbar für Tipps


    lg

    Sascha

  • Hallo Sascha,


    änder mal die Pfadnamen, d. h. nimm mal die Sonderzeichen raus und Leerzeichen. Darauf reagiert PI bei mir auch leicht allergisch, und versuch es dann nochmal.


    so z. B. : C:/Users/enta/Desktop/m31spiralgal/Light/M31p1/


    VG, Micha

  • Hi Micha, danke für den Tipp, probiere ich direkt aus, sollte der aktuelle Durchlauf auch wieder nicht klappen.

    Ich war schon kurz davor alles in DSS zu werfen aber ich finde die Stacks von PI sind sichtlich besser.


    Ich habe mir gerade nochmal die Zeit genommen und den ewig langen log durchgelesen.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass die Dateinamen von den verschiedenen Nächten in den verschiedenen Ordnern in denen ich die lights habe sich doppeln.

    Bei 389 will PI die calibration files weg schreiben und es kommt die Meldung "existing file override".


    Ich ging davon aus, dass die ASIAir immer einzigartige filenames vergibt aber dem ist nicht so :huh:

    Das wird wohl das Problem sein, PI vergibt beim wegschreiben auch keine einzigartigen filenames wie es scheint.

    Habe nun alle fits umbenannt.


    Ich denke und hoffe das ist das Problem.

    Bin jetzt auf der Arbeit und lass den Rechner mal machen, wenn es nicht klappt probiere ich deinen Tipp mal aus.


    Dankeschön


    lg


    Sascha

  • Huhu, jetzt bin ich auf das nächste Problem gestoßen und ich glaube ganz ehrlich das Programm ist einfach überfrachtet mit Datenmengen.

    Meine output folder ist über 1TB groß.

    Nun hat alles geklappt, registriert, debayer usw.

    Hat alles geklappt.

    Nur der finale Schritt, das generieren des master light da hat es mit einer Warnung aufgehört.


    Kann mir jemand sagen wie ich einfach nochmal das finale generieren anstoßen kann, ohne das er alles wieder von vorne beginnt?

  • Oh ich sehe gerade

    *** Error: Out of memory


    Wie es scheint reichen 32gb Ram nicht für 180gb Daten aus xD

  • Hallo Sascha,


    wieviel Festplattenspeicher hast du denn nach dem Stacken übrig? PI speichert ja alles ab, sowohl die registrierten als auch die kalibrierten Dateien in eigenen Ordnern. Der Arbeitsspeicher reicht sicher, aber reicht auch der Platz auf deiner Festplatte dafür? Mir hat PI einmal die Festplatte zugeschrieben und dann kam auch diese Meldung: out of memory.


    Grüße

    Micha

  • Hallo Micha.

    Es war wohl wirklich im Zusammenhang mit Ram.

    Die Ziel Platte hatte noch 4TB frei.

    Mit solchen Datenmengen habe ich noch nie gearbeitet, wenn der 8h lang solche Mengen herum schiebt, kann ich mir schon vorstellen das es da mal hackt.

    Ich habe es nun endlich geschafft die Daten zu stacken, heute Abend schaue ich mal ob was gutes bei rum gekommen ist.


    Ich habe direkt 32gb Ram bestellt, da ich neulich bei der Videobearbeitung von 6k Material auch schon in Probleme im Zusammenhang mit zu wenig Arbeitsspeicher gelaufen bin.

    Ich hätte ja nicht gedacht das Astrofotografie derart rechenintensiv ist ^^

  • Hallo Sascha,


    ich steh ja sehr auf PixInsight, v. a. bei der Bildbearbeitung. Aber mit dem Stacken und dem nachträglichen zusammenführen von Bildern mit unterschiedlichen Filtern bin ich bisher nicht mit PI klar gekommen. Was habe ich schon alles probiert habe... Die Komplexität hat mich dann so genervt, dass ich mir fürs stacken AstroPixelProzessor geholt habe. Seitdem habe ich WBPP nie wieder benutzt und mit PI mach ich nur noch die Bildbearbeitung.


    VG, Micha

  • Haha, geht mir genauso Micha, ich liebe PI, macht post sooo viel einfacher und besser.

    Im pre ist es etwas komplizierter.

    Ich habe allerdings zu Begin meiner PI Phase mal die selben Files mit PI und DSS gestackt.

    DSS ist halt wirklich schön einfach und unkompliziert, aber ich fand den Unterschied in der Qualität dann schon größer als erwartet.

    Meine letzten Beiden Projekte haben auch sehr gut mit WBPP geklappt (Abgesehn von kleinen Flatframe Problemen), nur die jetztigen Datenmengen haben einfach

    meinen PC überfordert :D


    Zum Glück konnte er den Registrierungsprozess abschließen und ich musste nur noch die "Imageintegration" durchführen.

    Ich denke jetzt bin ich erstmal wieder auf Kurs, ich danke dir vielmals für deine Hilfestellung.


    lg

    Sascha

  • Hallo Sascha,


    zum Thema Speicher: hast du in PI die Swap-Files eingerichtet?

    PI legt Daten während der Bearbeitung dort ab und bringt so mehr Leistung und weniger Last auf den Arbeitsspeicher.



    VG, Thomas

  • Hey Thomas, das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, das muss ich mir mal anschauen wenn ich zuhause bin.

    Kannst du mir eben fix sagen wo ich den Punkt finde?


    lg

    Sascha

  • Hallo,


    Preferences - Directories and Network


    Dann trägst du einfach deine schnellste Festplatte ein und das mehrmals…

    Fang mit 2 oder 4 Eintragungen an. PI schreibt dann temporär parallel.

    Die Leistung des PC mit PI kannst du danach mit dem Script Benchmark testen und noch Swap directories hinzufügen oder auch nicht.


    VG und CS

    Thomas

  • Habe mir das gerade mal angeschaut, da waren bereits Ordner auf C: angelegt die für swap files genutzt werden.

    Da meine systemplatte eine nvme ssd ist, sollte das passen.

    Hab mal den Benchmark gemacht, das Ergebnis ist 11k

    Kein Plan ob das gut ist oder nicht, aber ich werde es mal mit mehr Ram vergleichen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!