5 mm Okular für 200/1.000 Newton

Netzwerkarbeiten / geplante Serviceunterbrechungen 26./27.01.2022 - mehr Infos Hinweis ausblenden =>
  • Hallo !

    Da ich bisher nur 9mm Pössel für Mond und Planeten habe, wollte ich etwas besseres für den 200/1000mm Newton.

    Bei dem 9mm Pössel auf den Mond gerichtet bekam meine Frau auch Spaß am Teleskop.


    Explore Scientific Okular 100° Ar 5,5mm 2" oder Omegon Flatfield ED Okular 5mm 1,25'' In diesem Bereich suche ich, ob das 2" Okular nicht etwas zu teuer ist ?


    Lieber dann ein besseres WW wie ein Explore Scientific Okular 82° N2 30mm , weil man nicht immer Mond und Planeten beobachtet, oder ?


    Danke für ein paar Meinungen beizeiten.


    Gruß

    Rudi

    SkyWatcher EQ6-R PRO SynScan GoTo

    SkyWatcher Explorer 200PDS OTA Opt

  • Servus Rudi,

    Explore Scientific Okular 100° Ar 5,5mm 2" oder Omegon Flatfield ED Okular 5mm 1,25'' In diesem Bereich suche ich, ob das 2" Okular nicht etwas zu teuer ist ?

    Der Mehrpreis kommt ja auch von dem deutlich größeren Eigengesichtsfeld, das führt zu höheren Kosten. Statt 60° eGF mit 100° beobachten ist schon ein Unterschied. Aber fallsesdoch nur das Flatfield werden soll, dann nimm doch das Original bei TS, bei dem "Omegon" zahlst du für den Namen einen unnötigen Aufpreis ;) TS-Optics 1,25" ED Okular 5 mm - 60°

  • Hi Rudi,


    oder ein Baader Hyperion 5mm (68 Grad), oder ein Explore Scientific 4,7mm (82 Grad). Wenn du mit Brille beobachten musst, dann besser das Hyperion, ansonsten das ES. TS Expanse ist auch ein Hyperion in anderem Gewand, sparst Du halt ein Dutzend Euronen.


    das 30mm ist eh eine andere Baustelle, genau so wie ein Okular im mittleren Segment (Haupt Deep Sky Okular) 12..14mm


    CS,

    Walter


    PS: Bis jetzt gab es zu Weihnachten immer Aktionen von Baader, ein Hyperion kostete dann 120 Euro...

  • Danke für den Tipp, Brille brauche ich nicht,


    Baader Okular Hyperion 5mm 2" mit nur 68° für zZt 145.-€ oder Explore Scientific Okular 100° Ar 5,5mm 2" für 375.-€

    Wenn keine Brille für die Fernsicht, nur Lesebrille mit 2,5 , wäre das Hyperion interessant ud die Preisdifferenz könnte ich füt das
    Explore Scientific Okular 82° N2 30mm verwenden für mit der ohne Brille, man weiß ja nie.


    Servus Rudi,

    Der Mehrpreis kommt ja auch von dem deutlich größeren Eigengesichtsfeld, das führt zu höheren Kosten. Statt 60° eGF mit 100° beobachten ist schon ein Unterschied. Aber fallsesdoch nur das Flatfield werden soll, dann nimm doch das Original bei TS, bei dem "Omegon" zahlst du für den Namen einen unnötigen Aufpreis ;) TS-Optics 1,25" ED Okular 5 mm - 60°

    Das Explore Scientific Okular 82° N2 30mm gönne ich mir, (uns) wenn jemand mit einer Brille durchschauen muss hat er mehr davon ist nicht gleich entäuscht.

    Danke für die Ratschläge, das mit der Brille wusste ich nicht, ich glaube es ist kein Fehler, weil wenn ich mehr fotogtafiere brauche ich nicht teure Vergrößerungen, auf die Kamera kommt es dann mehr an.


    Gruß

    Rudi

    SkyWatcher EQ6-R PRO SynScan GoTo

    SkyWatcher Explorer 200PDS OTA Opt

  • Hallo Rudi,


    ich habe ja auch ein 200/1000 Newton. ich wüßte ehrlich gesagt nicht, wofür ich im <=5mm Bereich ein 100-Grad Okular brauchen würde.

    Jedenfalls bei einer parallaktisch aufgehängten Montierung mit elektrischer Nachführung. 80 Grad reichen mehr als dicke und eigentlich bin ich auch mit 70 Grad zufrieden. So ab 9mm aufwärts machen diese Megaweitwinkel für mich Sinn. Dobsonauten mögen anders denken, weil keine Nachführung und bei Hochvergrößerung kann man den davon eilenden Planeten, Planetarischen Nebel,... einfacher wieder einfangen.

    So ab 8mm und aufwärts kann man an solche Ultraweitwinkel denken bei dem Teleskop.


    Und wegen Brille: Genau genommen braucht man die nur, wenn man hohen Astigmatismus im Auge hat (die zyl. Werte über 0,5). "Brillentauglich" sind Okulare mit höherem Okularlinse-Auge Abstand (>13mm für Brillentauglichkeit). Siehe Spezifikation der Okulare. Beachte, daß der metallene, oder Gummi-Okularrand schon was von diesem rechnerischen Abstand abkneift.


    CS,

    Walter (Brillenbeobachter)

  • Hallo Rudi,


    Ich habe gute Erfahrungen mit der Explore Scientific 82° Okularserie.

    Im Bereich von 5mm empfehle ich das 4,7mm 82° Explore Scientific Okular. Das Okular hat ein unproblematisches Einblickverhalten und liefert ein helles und scharfes Bild. Mit 200 Gramm ist das Okular auch nicht so schwer wie das angedachte 100° Okular mit rund 600 Gramm Gewicht.


    Lieber dann ein besseres WW wie ein Explore Scientific Okular 82° N2 30mm


    Das 30mm, 82° Explore Scientific ist ein schönes Okular für große Felder. Das Okular habe ich selbst.

    Das Okular hat ein Gewicht von rund 1.000 Gramm. Das ist erst mal nicht so schlimm, das kann sich aber beim wechseln auf ein leichteres Okular während der Beobachtungsnacht schon bemerkbar machen. Durch die unterschiedlichen Gewichte kann es zu Problemen der Balance an der Montierung kommen.


    Zum Vergleich, das 30mm, 2" 82° Okular und das 30mm, 1,25" 52° Okular:





    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, dem Mond, der Planeten und Kometen, sowie Deep-Sky Beobachtung.

    Meine Website: corcaroli.de



  • als doch einpaar Euros mehr ausgeben !

    ...........Bereich von 5mm empfehle ich das 4,7mm 82° Explore Scientific Okular.

    ...........Das 30mm, 82° Explore Scientific ist ein schönes Okular für große Felder. Das Okular habe ich selbst.


    Der Gedanke war ja der, statt des das 4,7mm ein ähnlich Gutes zu kaufen, hatte das Baader Okular Hyperion 5mm 2"

    schon auf die Merkliste gesetzt , weil ich in dem Bereich wohl kaum näher an die Objekte herran komm außer dem Mond.

    68° oder ist mir der Mehrpreis die 82° Grad das wert ?

    Da lieber mehr Geld für eine gekühle Astokamera abzweigen die wir wohl mehr zum Einsatz kommen, war der Gedanke.

    Mal sehen, eilt nicht.


    nochmals Dank !

    Rudi

    SkyWatcher EQ6-R PRO SynScan GoTo

    SkyWatcher Explorer 200PDS OTA Opt

    Edited once, last by Schnupperle ().

  • Hyperions ...

    An einem f/5 kann ich die Hyperions nicht empfehlen. Die bilden mir für den Preis nicht gut genug ab, wenn man mit f/5 unterwegs ist. Die Aussage basiert auf dem 13er, das ich mal selbst hatte. Da sind die 82°-ES eindeutig besser und sicher ihr Geld wert.

    Alles wird gut!
    Kalle

  • Hi Rudi,


    Baader Hyperion 5mm - 68 Grad - 145 Euro

    Explore Scientific 4,7mm - 82 Grad - 155 Euro


    Da gibt es nicht viel abzuwägen ;-)...


    CS,

    Walter

  • Hyperions ...

    An einem f/5 kann ich die Hyperions nicht empfehlen. Die bilden mir für den Preis nicht gut genug ab, wenn man mit f/5 unterwegs ist. Die Aussage basiert auf dem 13er, das ich mal selbst hatte. Da sind die 82°-ES eindeutig besser und sicher ihr Geld wert.

    Das sind dann 230,- mehr für 14° mehr Abbildung , ich überlege es mir noch, Danke !

    Gruß

    Rudi

    SkyWatcher EQ6-R PRO SynScan GoTo

    SkyWatcher Explorer 200PDS OTA Opt

  • Stathis

    Changed the title of the thread from “Entscheidungsfindung” to “5 mm Okular für 200/1.000 Newton”.
  • Entschuldige, ich hatte das Explore Scientific Okular 100° Ar 5,5mm 2" auch auf der Merkliste, aber käme zu teurer.


    Explore Scientific 4,7mm - 82 Grad für v155 Euro, wird es wohl werden.


    Danke

    Gruß Rudi

    SkyWatcher EQ6-R PRO SynScan GoTo

    SkyWatcher Explorer 200PDS OTA Opt

  • Hallo,


    aus meiner Sicht ist bei einem 5 mm Okular ein Gesichtsfeld um die 80 Grad ausreichend. Dann kann man auch noch die kleinen, leichten 1,25" Okulare verwenden. Aber das ist Geschmackssache und muss von jedem selbst entschieden werden.


    Gruß


    Carsten

  • Guten Morgen Carsten !


    Hat es Sinn, hauptsächlich wegen Planeten, (außer Mond)

    statt Sky-Watcher - Explorer 200P / P-DS - Explore Scientific - 82º Series - 4.7mm


    auf Baader 68° und 3mm herunterzugehen ? In der Simulation ganz nett,


    Eine Barlow 2x und 3x soll auch verwendet werden. so wie ich im Forum lese, ist das mit den 68° nicht berauschend, war so eine Idee, vor einer Bestellung.



    Gruß Rudi

    SkyWatcher EQ6-R PRO SynScan GoTo

    SkyWatcher Explorer 200PDS OTA Opt

    Edited once, last by Schnupperle ().

  • Hallo Rudi,


    ich habe auch einen 200/1000 Newton und mein Okular mit der kleinsten Brennweite ist ein 1,25" TeleVue Delos f=3,5 mm mit 72°. Funktioniert bei Jupiter, Mond und Deep Sky sehr zufriedenstellend, gutes Seeing vorausgesetzt.


    LG Christian

  • Rudi,


    wenn Du abwärts von 9mm gar nix hast, dann ist das 4,7mm ES Okular immer noch die beste Wahl.


    Vergiss bitte die Barlows.


    Ein 3,5mm Hyperion (gibt es nur noch gebraucht) ist eher was für seltene Gelegenheiten mit bestem Seeing.

    Und bei hoch stehenden Planeten! Also eher was für ab 2025 im Hinterkopf.


    Die Simulationen geben leider die Deutschen Seeing Verhältnisse nicht wieder.

    Du wirst (meistens) enttäuscht sein.


    Grüße,

    Walter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!