Diese leidigen UFO´s. Neue, permanente Untersuchungsgruppe des amerikanischen Militärs.

  • Aus der schwedischen DagensNyheter:

    "Eine neue Gruppe zur Untersuchung von UFO-Berichten wird nun vom US-Militär eingerichtet. Die Gruppe wird Berichte von Militärpiloten sammeln und die Arbeitsgruppe ersetzen, die sich seit Anfang des Jahres mit dem Thema beschäftigt. Das hat das US-Repräsentantenhaus beschlossen.

    Die Vereinigten Staaten haben jetzt eine ständige Gruppe, die daran arbeitet, unbekannte Objekte (?und Raumfahrzeuge?) zu sammeln und zu identifizieren, die von Militärpiloten beobachtet wurden und von dem US-Militär jetzt als UAP, nicht identifizierte Luftphänomene bezeichnet wird.


    Der Beschluss wurde vom Repräsentantenhaus gefasst und bedeutet auch, dass die Politik nicht mehr alle 90 Tage einen neuen Bericht fordern wird, was zunächst beabsichtigt war, sondern nur noch einen Jahresbericht, bei dem der erste bis zum 31. Dezember 2022 vorgelegt werden muss. Die Arbeitsgruppe, die noch keinen Namen hat, ersetzt die am 1. Januar dieses Jahres gegründete Arbeitsgruppe zu nicht identifizierten Luftphänomenen, die Mittsommer ihren ersten Bericht vorgelegt hat. Ein Bericht, der zeigte, dass 143 von 144 gesammelten Beobachtungen nicht identifiziert wurden.


    Im Jahresbericht wird die Gruppe auch darüber berichten, welche Versuche im Hinblick auf die Fähigkeit des US-Militärs unternommen wurden, "entdeckte nicht identifizierte Luftphänomene einzufangen oder auszunutzen". Darüber hinaus muss eine Bewertung der möglichen gesundheitlichen Auswirkungen erfolgen, denen Piloten, die auf die Gegenstände gestoßen sind, ausgesetzt waren.


    Der Kongressbeschluss besagt, dass der Schwerpunkt auf der Definition von Berichten von Militärpiloten und "nicht identifizierten Luftphänomenen" liegen soll als "von einem Piloten oder fliegenden Besatzungsmitglied beobachtete Luftobjekte, die nicht sofort identifizierbar waren". Es werden daher keine Informationen von der Öffentlichkeit oder von anderem Militärpersonal gesammelt.

    Parallel zur Fokussierung auf die Berichte der Piloten werden auch Daten über eine Reihe anderer Quellen gesammelt, darunter Satelliten, Signalaufklärung und Personen am Boden.


    Die Arbeiten werden auch gemeinsam mit US-Verbündeten auf der ganzen Welt durchgeführt, um Bedrohungen für die nationale Sicherheit zu identifizieren, die möglicherweise mit Technologien zu tun haben, die den USA voraus sind und die von "ausländischen Gegnern" ausgehen können. Die Gruppe wird "die Beziehung zwischen nicht identifizierten Luftphänomenen und feindlichen ausländischen Regierungen, anderen ausländischen Regierungen und nichtstaatlichen Akteuren bewerten".


    Alle Daten müssen in einer gemeinsamen Datenbank gesammelt und spezielle Routinen eingerichtet werden, damit alle Teile des Militärs UFO-Phänomene über standardisierte Formulare melden können. Die neue Gruppe wird innerhalb des Verteidigungsministeriums arbeiten und innerhalb von 180 Tagen einsatzbereit sein und ist Teil des jährlichen Zuschusses an das Verteidigungsministerium.


    Die Richtlinien besagen nicht, dass UAP als ein Objekt angesehen werden sollte, das seinen Ursprung außerhalb der Erde haben kann."


    Große Frage: werden solche Untersuchungsberichte öffentlich sein oder geheim?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!