Nicht mehr im Fokus nach Rotator montage an Skywatcher Evostar 72 ED

  • Hallo alle miteinander,


    ich hoffe das ist hier die richtige Ecke des Forum für mein Problem. (bin noch neu hier) ;)


    Ich habe Probleme zu Fokussieren nachdem ich einen Rotator eingebaut habe.

    Aber Vielleicht fange ich mal mit den ganzen Komponenten an die ich zusammen geschraubt habe.


    Ich verwende einen Skywatcher Evostar 72ed DS Pro, daran habe ich den Skywatcher Rotator für den Evostar 72ed geschraubt,

    als nächstes habe ich den Skywatcher Flattener/Reducer montiert und als letztes einen Bajonett Adapter für meine Canon EOS 600d.


    Soweit so gut.

    Jetzt habe ich aber das Problem das ich ,selbst wenn ich den OAZ komplett einfahre, nicht mehr in den Fokus komme.

    Eigentlich müsste ich den OAZ noch ein paar mm weiter reindrehen was aber nicht geht.

    Ohne den Rotator war der OAZ nur knapp 1cm ausgefahren aber da war ich noch im Fokus.

    Laut dem Astroshop wo ich die Teile gekauft habe sollten die Komponenten aber zusammen funktionieren.


    Jetzt ist die frage habe ich etwas falsch zusammen geschraubt?

    Passen die Teile doch nicht zusammen?

    Hat vielleicht jemand was ähnliches schonmal gehabt und kann mir helfen?


    Ich hänge mal ein Bild an auf dem man sieht wie ich es aktuell verbaut habe.

    Schonmal Danke im Voraus


    Gruß Andi


  • Hallo Andi,


    ist das ein Standard-T2-Ring? Der sieht recht hoch aus. Oder brauchst Du ihn um den richtigen Arbeitsabstand zum Flattener herzustellen?

    Es gäbe kürzere T2-Ringe im Astrohandel, aber wie gesagt muss der Abstand passen.


    Wo hast Du den Rotator gekauft? Bei dem Astroshop? Die beraten leider manchmal etwas an der Praxis vorbei. Es bliebe sonst noch den Tubus des Refraktors zu kürzen. Oder auf den Rotator verzichten und den Tubus in den Schellen zu drehen.


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Hey Marcus,

    ist das ein Standard-T2-Ring?


    Also der T2-Ring ist 1 cm hoch. Ich weiß nicht ob das der Standard ist da ich den mal zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.

    Aber denke mal schon denn den Arbeitsabstand von 55mm für den Flattener musste ich nur mit 2 Fine Tuning ringen von 0.5mm korrigieren.


    Der Rotator ist von Astroshop.de

    Hatte die auch mal darauf angeschrieben aber ohne großen Erfolg.

    Die sagten halt das es eigentlich so funktionieren müsste und ansonsten soll ich den Retour schicken.


    Hatte überlegt ob man den OAZ lösen und den Tubus tiefer reinschieben kann.

    Da sind so drei Schrauben (siehe Rote Pfeile)

    Aber weiß nicht ob ich da dann etwas verstelle oder so.

    Oder auf den Rotator verzichten und den Tubus in den Schellen zu drehen.

    Das wäre die letzte Option.

    Ich denke mir halt wieso solche teile als Kompatibel verkauft werden und dann doch nicht funktionieren.


    Gruß Andi

  • Hallo Andi,


    der Rotationsadapter wird zur Verwendung mit dem Reducer des EvoStar 72ED angegeben, du hast aber den Reducer vom EvoStar 80ED im Einsatz.

    Könnte es evtl. schon daran liegen?

    Ich glaube auch mal gelesen zu haben das der Reducer 80ED Fokusprobleme am 72ED bereitet, ich schau mal ob ich noch einen Link dazu finde.



    Gruß

    Falk

  • du hast aber den Reducer vom EvoStar 80ED im Einsatz

    Hi Falk,


    mir wurde beim Kauf gesagt das der Reducer für 72 und 80 passt.

    Ich hatte damals nämlich nach erhalt des Reducers direkt kontakt mit dem Shop aufgenommen und nachgefragt da mich die Aufschrift des 80ED auch verwirrt hatte.


    Zumindest funktioniert er bei mir.


    Gruß

    Andi

  • Dein Abstand scheint mir zu gross mit dem Rotator. Der Abstand Camera - Flattener kommt fast hin. Canon EOS hat glaube ich 44mm Auflagemass, wenn der Adapter 10mm hat bist du nur wenig daneben, aber das hattest du ja schon geschrieben.


    Ich habe auch den EVO Star 72 , ohne Rotator . Aber ich schraube morgen mal meine Nikon mit Flatener dran, und schau mal wie weit der Auszug raus geht , um das in den Fokus zu bekommen, und poste das dann hier, dann hast du vieleicht einen Anhaltspunkt.

  • Hallo Andy,


    wenn ich meine Nikon mit Baader Flattener an den EVO72 setzte, komme ich ohne Auszugsverlängerung garnicht in den Fokus...also eher das Gegenteil von deiner Situation. Es wäre auf jeden Fall genug platz für einen Rotator. Ich denke mal, das das an dem Flattener liegt.


    Anbei ein paar Bilder, immer gemessen ab Bajonettauflage Kamera .

  • Danke Achim,


    Ich habe parallel mal weiter recherchiert.


    Habe auf einer Englischen Harrison Teleskop Seite gelesen das es wohl ab Dezember 2019 eine MK2 Ausführung des Evostar gab.


    Bei den Vorgänger funktioniert der Rotator wohl nicht weil die MK1 version des Evo wohl länger ist als der MK2.


    Und ich habe meinen im September 2019 gekauft. Also habe ich wohl den MK1 und deshalb klappt das nicht.


    Vorraus gesetzt das stimmt was ich gelesen habe. Habe das sonst noch nirgendwo anders so gelesen.


    Also wird es wohl auf ne Retoure auslaufen😒

  • Hallo Andi,


    so war es :saint: ich hatte mich an die Fokusschwierigkeiten erinnert, jedoch nicht mehr dass es der Tubus vom 72ED selbst war und nicht der Reducer.

    Der 80ED Reducer scheint auch am EvoStar 72ED zu funktionieren, zumindest setzen diese Kombination wohl mehr als erwartet ein :/ .


    Hier einmal der Link zum Shop, welcher als Note die evtl. Schwierigkeiten angibt.


    und noch ein Eintrag auf cloudynights, welches diesen Sachverhalt behandelt.

    Evostar 72ED adapter to 80ED reducer - Beginning Deep Sky Imaging - Cloudy Nights
    Evostar 72ED adapter to 80ED reducer - posted in Beginning Deep Sky Imaging: Hi, I have the 72ED Evostar doublet refractor and Skywatcher claims they made this…
    www.cloudynights.com


    Ggf. prüfst du einfach die von Markus schon erwähnte Tubuskürzung, dann rückt der gesamte Auszug nach vorn und du kommst mit Rotator wieder in den Fokus, sonst bleibt wie auch schon erwähnt, die Rotation in den Rohrschellen :)


    Gruß

    Falk

  • Danke falk,


    Ich denke ich werde einfach die Rohrschellen Variante benutzen.

    Ich bin zwar handwerker aber möchte nicht unbedingt an dem Tubus rumfummeln. Das ist es meiner Meinung nicht wert nur um die Kamera zu drehen. Die Rohrschellen Variante wird es ja auch tun.


    Danke an für eure schnelle Hilfe.


    Gruß Andi


    P. S.

    Ich habe das übrigens mal dem astroshop gemeldet das es da Unterschiede im evostar gibt. Die wollten das mal beim hersteller Anfragen und sich bestätigen lassen und dann dementsprechend die Produktbeschreibung des Rotierring aktuallisieren. 👍

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!