Yolo Sekundärspiegel mit Verspannung

  • Hallo Beat,

    Leider weiss ich nicht, wie man in diesem Programm eine Punktquelle simuliert. Das wäre für Einzelspiegel in der Testanordung (wie oben) schon sehr praktisch. Vielleicht kann uns da ein Leser helfen. Hans-Jürgen ist in verdienter Pensionierung...

    Zu Pointspread kann ich nicht sagen. Aber mit BEAM4 ist es sehr einfach eine Punktquelle zu erzeugen: Options --> Ray Generators --> 2D Circular Uniform Rays --> und da wählt man dann "U,V" aus, was bedeutet dass die Winkel erzeugt werden und X,Y wird als null angenommen.


    Die Radiusdifferenz des Sekundärspiegels beim Yolo lässt sich mit Winspot mühsam ausprobieren.

    Auch das geht mit BEAM4 sehr einfach. Siehe Screenshot. In der Spalte "Zern4" habe ich jetzt 0 vorgegeben und das Fragezeichen rechts davon entfernt. Das bedeutet, dass dieser Parameter nicht optimiert wird. Stattdessen habe ich noch eine Spalte "Cx" hinzugefügt, das ist die Krümmung des Spiegels in der anderen Richtung (angezeigt wird der Kehrwert des Krümmungsradius). Dann lasse ich die automatische Optimierung laufen, d.h. alle Parameter die mit "?" gekennzeichnet sind werden so optimiert, dass die Strahlen da ankommen (xfinal, yfinal) wo sie ankommen sollen (xgoal, ygoal). Man beachte den kleinen Unterschied zu meinem letzten Screenshot. "Xfinal" großgeschrieben bedeutet globales Koordinatensystem, und "xfinal" kleingeschrieben bedeutet lokales Koordinatensystem für dieses Element. Das hat den Vorteil, dass ich "xgoal" und "ygoal" auf null setzen kann.

    Wenn ich die Differenz der beiden Krümmungsradien ausrechne (1/Curv - 1/Cx), dann komme ich auf 60.911mm.


    Gruß

    Michael

    Edited once, last by mkoch ().

  • Hallo Michael


    Bei Zernike 4 steht die Zahl -0.0022346 in Deinem Ray Tracing. Was hat diese Zahl für ein Mass (Millimeter, Wellenlägen, PV, RMS etc.)? Bei den Zernikes gibt es auch noch verschiedene Definitonen z.B. "Wyant" . Wie kann ich Deine Zahl einordnen?


    Danke und Gruss, Beat

    Images

    • pasted-from-clipboard.jpg
  • Hallo Beat,

    Bei Zernike 4 steht die Zahl -0.0022346 in Deinem Ray Tracing. Was hat diese Zahl für ein Mass (Millimeter, Wellenlägen, PV, RMS etc.)? Bei den Zernikes gibt es auch noch verschiedene Definitonen z.B. "Wyant" . Wie kann ich Deine Zahl einordnen?

    Das sind Millimeter. Wie die Zernike-Polynome bei BEAM4 definiert sind steht in der Anleitung in Appendix 3 (in meiner Anleitung ist das auf Seite 137, aber ich bin mir nicht sicher ob ich die aktuelle Version habe). Die Anleitung ist dabei wenn du die Software runterlädst.

    Welcome | Stellar Software


    Gruß

    Michael


    P.S. In der aktuellen Anleitung auf Seite 140


    P.P.S. Das Z4 Polynom ist definiert als r^2 * cos(2 * theta)

    Die astigmatische Verformung des Spiegels ist also: -0.0022346mm * r^2 * cos(2 * theta), wobei r die normierte radiale Variable im Bereich [0 ... 1] ist. Weil der Cosinus einen PV Wert von 2 hat, ergibt sich als PV Wert der Verformung 2 * 0.0022346mm.

    Edited 4 times, last by mkoch ().

  • Hallo Beat


    Vielen Dank für dein Angebot . Zur Zeit habe ich aber keine Dos Hartware mehr die funktioniert .

    Ich habe auch schon mal einen Dos Emulator gehabt , war mir aber zu umständlich .

    Das Winspot reicht mir normalerweise . Wenn ich damit optimieren will verkleinere ich fürs Grobe

    die Aperatur und für die Feinheiten wird die Aperatur dann vergrößert . Die Radiusdifferenz ist so problemlos ermittelt .

    Beam4 oder Pointspread sind für mich schon interesant nur fehlt mir die Zeit dafür .


    Gruß Rainer

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!