Fangspiegel 140mm

  • Also wird es kein elliptischer Spiegel sondern ein Spiegelstreifen mit abgerundeten Enden….?


    Ok, dann reichen ja 2 gerade Schnitte…


    Viel Erfolg, bin gespannt…..


    CS Peter

  • Hallo Peter,


    es wird schon elliptisch. ;)


    Obwohl der Rohling ja noch nicht auspoliert ist, wollte ich noch einmal meinen RC-Testaufbau ausprobieren.



    Ich habe das Interferometer so eingestellt, dass der gebündelte und damit eigentlich aufgeweitete Laserstrahl knapp unterhalb auf der Sammellinse auf dem Alublech zu sehen ist. Damit konnte ich leicht die drei Lagen Vertikal, Fokus und Horizontal erzeugen.


    vertikal - vorne


    fokus - mitte


    horizontal - hinten


    Nach der HIVO-Regel = konvex gilt hier die Umkehrung, also konkav.


    Interessant, also anders wie ich gestern vermutet hatte. :/


    Ich habe noch den Radius ausgerechnet mit


    Da komme ich auf einen Radius von 0,99 km.


    Aber ich muss ja den Spiegel auspolieren, dabei werde ich wohl den Überhang bei CoC etwas geringer halten als bisher.


    viele Grüße

    René

  • Hallo,


    nach Mel Bartels ´pitch lap calculator´ habe ich folgendes Tool hergestellt. Das Tool ist um Faktor 1,2 größer als der Spiegel. Die Vertiefung sieht man anhand des Blütenblatts - hier sammelt sich das Poliermittel. Mit diesem Tool möchte ich die konkave Form des Spiegels korrigieren.



    In den letzten beiden Polierstunden mit diesem Tool und MOT hat sich der Radius von 0,99 km auf 2,10 km geändert. :) Es wird schon weniger konkav. Es ist wohl noch ein weiter Weg bis der Radius passt. Erst dann möchte ich mit dem Interferometer messen, da das Verstellen zwischen HIVO- Methode und I-Gramme aufwendig ist. Übrigens sind am Rand noch vereinzelte Pits zu sehen, aber jetzt dominieren die Staubfusel und das Erkennen von Pits wird immer schwieriger - eigentlich ein gutes Zeichen.


    bis demnächst ... wenn das Scheißerl endlich platt ist, bin ich´s sicher auch :P


    viele Grüße

    René

  • Hallo


    Die Erkennbarkeit von Fehlern gegen eine Prüfsphäre ist sehr hoch, durch den doppelten Durchgang siehst du vermutlich 1/40 wave Fehler.

    Das mit Interferogramm zu sehen istt vermutlich so Zeitaufwändig das dann die Pech haut nicht mehr genauso arbeitet, wird vermutlich nur eine Endkontrolle zur Beruhigung.

    👍

    In der Regel wird der zweite und dritte Spiegel schneller fertig und besser😁


    Gruß Frank

  • Hallo Frank,


    danke für Deinen Hinweis. Im Moment kann ich überhaupt noch nicht an Planspiegel Nummer 2 und 3 denken ;) . Bei Nummer 1 geht´s einfach zäh. Ich bin nun 19 Stunden am Polieren. Δx=6,6 mm entspricht einem Radius R=3,4km. Der Spiegel ist immer noch konkav. Dies ist eine Genauigkeit (oder besser Ungenauigkeit) von 1,3λ.


    Wenn ich den runden Planspiegel um 90° drehe, so erhalte ich die gleichen Werte. Daraus schließe ich, der Asti ist wirklich der Krümmungsradius R=3,4km des Planspiegels. Guter Tipp von Dir!!!!


    Jetzt habe ich einmal Foucault-Bilder gemacht.



    Man sieht:

    • Die Sphäre ist größer als der runde Spiegel A
    • Die erforderliche Ellipse des Fangspiegels kann man sehen



    • Die Kante kommt von links
    • der Planspiegel hat noch so eine große Ungenauigkeit, dass die rechts Seite sehr hell erscheint und die linke Seite nicht beleuchtet wird
    • Man sieht den Fehler des Planspiegels, die Sphäre ist mehr als gut

    Ein Interferogramm kann ich in dieser Situation noch nicht erzeugen. Aber ich denke, dass bei Fangspiegeln bei Prüfung gegen eine Sphäre das Interferometer und die Auswertung von I-Grammen sowieso nicht ganz so viel bringt.


    Jetzt bin ich im Interpretieren von Foucault-Bildern nicht ganz so fit - ich kann´s einfach nicht :saint: - aber ich denke, der Rand ist aufgrund der konkaven Form zu hoch und im Bereich der Mitte scheint es genau anderes herum zu sein - eher konvex, oder?


    Wie versteht Ihr dieses Foucault-Bild?


    viele Grüße

    René

  • Hallo Rene


    wenn die Schneide von links kommt und der rechte Rand heller ist dann ist dessen Radius größer wie der der Mitte.

    Man kann das etwas in Zahlen fassen wenn man mit Coudermaske misst, bei der Auswertung in Figure XP muss man aber beachten das es keinen Best ROC gibt und dieser immer der ROC der Sphäre sein muss. Auch wenn die Höhenabweichungen in der Auswertung durch den Winkel keine definierte Größe haben sieht man aber doch den Polierfortschritt, bzw, ob man in die richtige Richtung arbeitet.

    Wenn du aber alle Planflächen mal wenige Minuten bis sie gerade glänzen anpolierst könntest du dir den besten aussuchen, erst auspolieren ist eigentlich keine gut Option da die mit 1my geschliffenen Flächen eigentlich schon sehr plan sein sollten und man schon früh auf Formveränderungen reagieren kann.


    Gruß Frank

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!