Lagunennebel M 8 im Sternbild Schütze

  • Hallo liebe Deep Sky Freunde,


    trotz der geringen Höhe über dem Horizont habe ich mich an den Lagunennebel M 8 im Schützen gewagt.

    Hier die Aufnahmedaten: 10.06.2021 01.34 Uhr MESZ Beginn; Ort: Bautzen (aus der Stadt heraus)

    Teleskop: Sky-Watcher Newton 150/750 P mit TS Coma Corrector Reducer 0,95 auf NEQ5 GoTo

    Kamera: ZWO ASI294mc Pro bei -10°C mit 2" Optolong L-eNhance-Filter

    Belichtung: 100 x 5,0 sec. und 134 x 15,0 sec. Gesamtbelichtung: 41 Min. 47 Sek.

    Gain: 400

    Bearbeitung: Astro Pixel Processor und Photoshop


    Kritiken nehme ich immer gern entgegen.


    Freundliche Grüße und Cs

    Klaus


  • Hallo Klaus,


    ich habe nichts zu kritisieren :thumbup: .

    Für mich ist das Bild toll geworden und ich freue mich, dass du es hier zeigst.

    M8 steht auf meiner ToDo-Liste auf den vorderen Plätzen. Aber da ich für die südliche Richtung mit meiner Ausrüstung rausfahren muß, hab ich mir das für den Herbst vorgenommen.

    Doch wenn es bei 42 Minuten schon soviel zu sehen gibt, vielleicht nutze ich doch mal eine der nächsten Nächte.

    Sehr schöne Aufnahme.


    Weiterhin viel Erfolg und CS

    Sabine

    Meine Ausrüstung
    Montierung: ioptron CEM40, Skywatcher Star Adventurer Pro

    Kamera: Altair Hypercam 26C, Canon EOS700Da

    Teleskop: TS Photoline 80 mm f6 (380/480 mm)

    Objektive: Canon 200 mm, Samyang 135 mm, Sigma 18-35 mm, Canon 60 mm

    Guiding: MGEN3

  • Hallo, Klaus,


    sehr schönes Ergebnis! Du bist ja fast schon ein Kurzzeitbelichter! ^^ Bist Du mit dem Filterergebnis zufrieden, bezüglich der HA, OIII Details?

    Dein Filter mischt ja den HBeta- und OIII-Bereich zu einem Türkis-Ton, während der teurere Extreme nur reines OIII durchlässt. Ich überlege selbst, enhance oder extreme (leider sehr eng für eine DSLR...mmmh).


    viele Grüße und bald weiter cs

    Andreas

  • Hallo Sabine,


    über Dein Lob habe ich mich gefreut, vielen Dank. Nutze unbedingt die nächsten Nächte für den M 8. Der Herbst ist zu spät. Maximal sollte noch der August gehen. Die Aufnahme habe

    ich von meinem Südbalkon, mitten aus der Stadt gemacht. Wichig ist eine große Taukappe auf dem Newton, die gut Seitenlicht abhält. Probiere es einfach! Dazu wünsche ich Dir viel

    Erfolg und zeige die Aufnahme ruhig hier.


    Schönes Wochenende und freundliche Grüße

    Klaus

  • Hallo Andreas,


    danke für Dein Posting. Mit dem L-eNhance habe ich bis jetzt noch nicht einmal 10 Nebelaufnahmen gemacht. Doch damit bin ich super zufrieden. Die Bearbeitung der Frames mit dem Astro Pixel Processor

    ist total easy und funktioniert ausgezeichnet. Auch die Trennung in H-alpha und OIII Kanäle funktioniert mit APP hervorragend. Ich bin am Überlegen, ob ich mir noch einen SII-Filter zulege und in Richtung

    Hubble-Palette probiere. Mal sehen.


    Auch Dir weiter Cs und freundliche Grüße

    Klaus

  • Hallo Klaus,


    ganz tolles Ergebnis. Ich hab mal nachgerechnet, der M8 kommt bei dir ja gerade mal so 14° über den Horizont - und dann auch noch aus der Stadt mit relativ wenig Belichtungszeit. Der Filter scheint gute Arbeit zu leisten, aber das Bild ist auch sehr fein bearbeitet.


    Viele Grüße

    Joachim

  • Hallo Klaus,


    es ist wieder erstaunlich, was Du aus der Stadt heraus mit nur 40min Belichtungszeit realisiert hast - tolles Bild!


    Gestatte mir eine Frage zu den unterschiedlichen Belichtungszeiten. Hat APP die Möglichkeit, ein HDR Bild und aus den beiden unterschiedlichen Belichtungszeiten zu generieren oder hast Du alles zusammen in einem konventionellen Stack zusammen geführt? Danke Dir.


    Grüße und CS - Oliver

  • Hallo Klaus,

    eine sehr schöne Lagune zeigst du uns hier mit sehr schönen Details hast du super eingefangen.

    Der L-eNhance scheint sehr gut zu funktionieren ich habe den L-eXtreme konnte ihn aber leider noch nicht testen.

    PS: habe gerade gesehen du kommst aus Bautzen da bist du ja gerade mal 60 Km von mir weg ;) .


    Grüße und CS

    Keith

  • Hallo Christian, Joachim, Oliver und Keith,


    herzlichen Dank für Euer positives Echo auf meine Lagune. Darüber freut man sich natürlich, genau wie ich mich über kritische Bemerkungen freue.


    Oliver - Klar gestatte ich Dir eine Frage. Dafür ist doch das Forum da. APP ist, so finde ich, eine wunderbare Software, die zwar für den ersten Moment kompliziert aussieht, aber nicht ist. Die bietet enorm

    viele Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Bei unterschiedlichen Belichtungszeiten, wie im Falle der Lagune, gebe ich die Lights und Darks (Flats mache ich nicht und Bias habe ich zwar, aber lasse sie

    aus Erfahrung weg) jeweils in eine getrennte Session ein. Das geht ganz einfach und APP verarbeitet die Frames ordentlich. Vielleicht noch ein Hinweis zu APP: Leider gibt es kein richtiges Manual

    zur Software, ist aber auch nicht unbedingt erforderlich. Schau Dir einmal bei youtube die Videos von Daniel Nimmervoll und von Frank Zackenberg an. Die sind Gold wert und haben auch mich

    (als Oldie) in die Lage versetzt, die SW zu bedienen.


    Keith - Leider kann ich Deinen Wohnort nicht lokalisieren, da in der Karte kein Eintrag vorhanden ist. 60 km ist nicht viel, geht aber von mir nach N bis fast Cottbus, nach E bis Polen, nach S bis Tschechien

    und nach W bis hinter Dresden... :) Vielleicht kannst Du etwas genauer (auch per PN) werden.


    Nochmals Danke an Alle und noch einen schönen Sonntag und Cs


    Viele Grüße Klaus

  • Hallo Klaus,


    vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung und die zusätzlichen Infos zu APP. Weißt Du, wie die beiden Sessions am besten gewichtet werden müssen, um den Vorteil der unterschiedlichen Belichtungszeiten zu erhalten? Mabula beschreibt hier die unterschiedlichen Optionen, es gibt aber keine wirkliche Empfehlung, wie ein HDR Bild generiert werden kann.


    Grüße und CS - Oliver

  • Hallo Klaus,


    mein ganzes Gerödel steht inzwischen im Flur, um heute Abend in den Garten meiner Eltern transportiert zu werden.

    Wetter soll ja mal gleichbleibend klar bleiben , da wage ich mal den Aufwand.


    Ich versuche es mit einem APO 480 mm, f6. Außerdem möchte ich endlich mal meinen Optolong L-Extreme ausprobieren, der nun schon seit Weihnachten noch unbenutzt in seiner Verpackung ruht :) .


    Bisher belichte ich um die 3-4 Minuten (ohne Filter) je Bild mit einer Canon 700da. Meinst du, das wäre zu lange für M8 und ich sollte mich da auch eher an deinen Belichtungszeiten orientieren?

    Ich scheue mich vor zu vielen Einzelaufnahmen, weil ich die Bilder später nur auf einem älteren Laptop bearbeite und je mehr Bilder, desto länger braucht es beim Stacken :( .


    Schon mal Danke für deine Tipps.

    Schönen Sonntag

    Sabine

    Meine Ausrüstung
    Montierung: ioptron CEM40, Skywatcher Star Adventurer Pro

    Kamera: Altair Hypercam 26C, Canon EOS700Da

    Teleskop: TS Photoline 80 mm f6 (380/480 mm)

    Objektive: Canon 200 mm, Samyang 135 mm, Sigma 18-35 mm, Canon 60 mm

    Guiding: MGEN3

  • Hallo Sabine,


    belichte ruhig 3-4 Minuten wie bisher auch mit dem Filter, wenn das Guiding ordentlich läuft. Man kann die Canon 700da nicht mit der ASI294 vergleichen. Die ASI hat einen extrem empfindlichen

    Sensor und ist für die Kurzbelichtungen ausgelegt. Bei den Kurzbelichtungen fallen sehr viele Frames an, für die man einen guten PC zur Weiterverarbeitung braucht.

    Jedenfalls wünsche ich Dir gutes Gelingen und viel Glück mit dem Wetter. Bei uns sieht es nicht so gut für heute aus.


    Dir auch einen schönen Sonntag und Cs

    Klaus

  • Danke, Klaus.

    Ich werde berichten :) .


    CS

    Sabine

    Meine Ausrüstung
    Montierung: ioptron CEM40, Skywatcher Star Adventurer Pro

    Kamera: Altair Hypercam 26C, Canon EOS700Da

    Teleskop: TS Photoline 80 mm f6 (380/480 mm)

    Objektive: Canon 200 mm, Samyang 135 mm, Sigma 18-35 mm, Canon 60 mm

    Guiding: MGEN3

  • Hallo Klaus,


    dein Bild gefällt mir ausgezeichnet! Und das vom Balkon mitten aus der Stadt!

    Eigentlich wollte ich schreiben „Angeber“, aber weil es so genial ist, habe ich mich dann aber nicht getraut :)


    Gestern hatte ich ausgiebige M8-Beobachtungen mit 18 Zoll.

    Ich bin gerade auf La Palma mit Superbedingungen bei perfekter Durchsicht, Hammerseeing und superlangen Nächten.

    M8 ist mit dem OIII Filter ein unglaublicher, detailreicher Anblick, zumal die Lagune über 20° höher steht als in Deutschland.

    Aber solch ein Bild toppt das noch um Längen.


    cs

    Timm

  • Hallo Timm,


    danke für Dein Lob. Nutze die Zeit auf La Palma. Solche Bedingungen bekommt man in D kaum.


    Schönen Urlaub und viele Grüße

    Klaus

  • Hallo Oliver,


    um Deine Frage bezüglich HDR in APP zu beantworten, musste ich erst noch einmal nachlesen. Daher die Verzögerung. APP kann derzeit noch keine HDR-Bilder stacken. Das Tool für HDR soll

    demnächst mit einem update erscheinen. Über die Wichtung von Frames unterschiedlicher Belichtungszeiten hatte Mabula im vergangenen Jahr etwas gepostet: Er empfiehlt beispielsweise

    für Cluster im Register 6 "Sternform" zu wählen. Bei mehr als 20 Frames sollte dann im Register 6 die Integration auf "Average" gewählt werden.


    Gruß Klaus

  • Hallo Klaus,


    Danke Dir für die Info zu dem HDR Thema. Schade, dass es diese Option noch nicht gibt. Ich werde die Augen hoffen halten und bin sehr daran interessiert, das einmal auszuprobieren, wenn es die entsprechende Unterstützung dazu gibt.


    Grüße - Oliver

  • Salve,


    schöne Aufnahme von M8.

    Immer wieder erstaunlich was man mit einem " recht kostengünstigen" Newton alles bewerkstelligen kann :thumbup:

    Wenn Kollimation und Korrektor passen sind damit richtig tolle Egebnisse machbar...bei Dir paßt es ... ;)


    Tolle Arbeit

    saluti Gio

  • Hallo Giovanni,


    danke für Deine nettes Urteil. Der TS-Korrektor macht wirklich gute Arbeit. Da ich keine festen Teleskopaufstellungsort habe, kollimiere ich vor Beginn der Session das Teleskop

    mit dem Laser. Das dauert höchsten 1 bis 2 Minuten, macht sich aber "bezahlt".


    Viele Grüße

    Klaus

  • Salve Klaus,


    die Kollimation empfinde ich auch stets als sehr wichtig. Bevor ich dann eine Optik freigebe drehe ich den Focuser einmal hoch und runter um mir die Lage des Laserpunktes nochmal anzuschauen.

    Gegebenfalls läßt sich dann noch der Focuser in seiner Paralellität noch etwas tunen. Skywatcher hat da tatsächlich mitgedacht mit seinen Einstellschrauben am Focuser ... wenn überhaupt nötig ... aber sicher ist sicher ;)


    saluti Gio

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!