Propellernebel (Simeis 57 / DWB 111) im Schwan / ASI 6200 MC @ 130 mm f/6.6 Triplet Apo

  • Hallo zusammen,


    als Ergebnis der gestrigen Nacht möchte ich euch den Propellernebel im Schwan präsentieren, auch genannt Simeis 57 bzw. DWB 111. Als Aufnahmeequipment nutzte ich mein semistationäres eigenes Equipment im heimischen Garten. Zunächst hier mal das Ergebnis... in der Mitte deutlich erkennbar der "Propeller".



    Propellernebel / Simeis 57 / DWB 111

    ASI 6200 MC Pro @ TS 130 mm f/6.6 Triplet Apo

    TS Flattener (Abstand justierbar)

    f= 860 mm, f/6.6

    t= 24 x 10 min

    Darkframekalibrierrung, keine Flats

    Optolong L-eNhance

    Guiding und Management mit ASI Air Pro / ASI 178 MM / EAF

    Celestron CGEM


    Stack in Deepskystacker, weitere Verarbeitung in Photoshop


    Das Guiding lief prima, das Seeing war auch sehr gut, so dass die Amplitude unter 1 arcsec gelegen hat. Ich werde noch Flatframes anlegen, evtl. verbessert sich das Resultat dann, bin aber dennoch mit dem Ergebnis soweit zufrieden.


    Die Aufnahme ist wieder mitten aus meiner Heimatstadt Bad Mergentheim raus entstanden (24.000 EW), ich wohne an einer der Durchgangsstraßen. Der Optolong L-eNhance filtert ungewolltes Licht wirklich rigoros raus, ich bin von diesem Stück bedampften Glas restlos begeistert.


    So... ich wünsche euch einen angenehmen Abend.


    Viele Grüße,


    Jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

  • Hallo Jens


    Der Optolong L-eNhance ist offenbar ein kleines Wunderding - ist der Filter der Grund das du keine flats machst (brauchst) ?


    Hast du die Aufnahme gebinnt aufgenommen?


    kleine Anmerkung: Auf der linken Seite hast noch einen kleinen unschönen Rand.


    cs Reinhard

  • Hallo Reinhard,


    danke fürs Feedback. Meinst du die kleine Abschattung unten links? Die könnte ich entweder beschneiden oder mit "Dodge & burn" aufhellen.


    Bei der Farbversion der ASI bringt das Binning nur im Schwarzweiß-Modus was. Das verwende ich aber nur zu Vorschauzwecken. Ich mache alle Aufnahmen in der vollen Auflösung.


    Flats fehlen deshalb, weil ich nach der Aufnahmesession keinen Elan mehr hatte, diese zu machen. Ggf. hole ich diese nach, aber das Bildfeld ist auch so ansehnlich glatt. Generell mache ich immer Flats, sehe aber meist zu, dass ich welche aus einer Datenbank verwenden kann. :)


    Grüße,


    Jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

  • Hallo Jens

    Ich habe mir das Histo angesehen - da war links am Rand (siehe Bild 4 grüne Pfeile) das Histo wie abgeschnitten. Habe dann reingezoomt und am linken Rand eine Linie gefunden die nicht gut ist (habe ich weggeschnitten). Auch die schwarzen Bereiche um die Sterne sind mir aufgefallen (mit ganz leichtem gauss glätten diese reduziert) - dadurch ganz leichter Schärfeverlust. Am Histo vom linken Bild sieht man den Unterschied.

    Das untere Bild ist das korrigierte.


    cs Reinhard


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!