Notebook für Stacking und Bilderarbeitung

  • Moin zusammen,


    Ich bin auf der Suche nach einem Notebook, für das Stacking und die Bilderarbeitung.


    Bisher weiß ich, dass ich mindestens einen i5 Prozessor brauche, mind 8GB Arbeitsspeicher (besser 16), eine SSD und natürlich eine passende Grafikkarte. Zumindest meine ich das zu wissen.


    Die Krux allerdings ist, dass ich mittlerweile absolut nicht mehr im Thema bin, was die Hardware betrifft. Kenne mich da nicht mehr aus....


    Daher meine Frage, ob diese Laptop in Frage kommen würde? Budget liegt übrigens bei etwa 600 - 700 Euro.


    Dell Latitude 5490 / i5, 16 GB, 256 GB, 14" Full HD, HD Graphics 4400, Win 10 Pro


    Ein Dell hätte für mich den Vorteil, dass ich die Dockingstation meines Business Laptops nutzen könnte und am 22" Screen die Bilder bearbeiten kann.


    Danke im voraus und sonnige Grüße


    CS


    Torsten

  • Hallo Jörg,


    Danke für den Hinweis.


    Ein Neues möchte ich tatsächlich auch nicht haben. Ich würde es wirklich nur für das Hobby nutzen. Für anderes komme ich mit meinem Tab gut zurecht.


    VG und CS


    Torsten

  • Hallo Torsten,


    ich hab mir ein Asus Zenbook 15 zugelegt. Das arbeitet sehr flott.

    16GB RAM, NVidia GTX 1650 und Intel HD Grafik (nutze selbst nur die GTX), i7 CPU, 1TB SSD

    Super Akku-Laufzeit. Schmal und leicht. Habe Kauf nicht bereut.


    Siehe hier.

    Gruß und CS

    Frank

    _____________________________________________________________________________

    Ein Blick in die Tiefen des Weltalls, ist immer ein Blick in die Vergangenheit.

    meine Website

  • Hallo Astrofan (sorry, kenne deinen Namen nicht...),


    Schaut schon sehr gut aus. Kann mir vorstellen, dass man damit gut zurecht kommt. Vor allem mit dem GTX Chip. Aber leider etwas über meinem Budget. Für die Differenz könnte ich mir ein Guidingcam holen :D


    Danke und viele Grüße


    CS

    Torsten

  • Hallo Torsten,


    mein Name steht doch in der Signatur.


    Gruß

    Frank

    Gruß und CS

    Frank

    _____________________________________________________________________________

    Ein Blick in die Tiefen des Weltalls, ist immer ein Blick in die Vergangenheit.

    meine Website

  • Hallo Torsten,


    Die Lenovo Thinkpads als Leasing-Rückläufer sind immer eine gute Wahl. Insbesondere auch w/Akkuverfügbarkeit. Liegen auch so zwischen 300 - 400 EUr mit 8GB RAM, 500 GB HD etc. und Win10 Professional.

    Gruß,

    Peter

    PS: Bin eigentlich Linuxmann, aber SharpCap läuft unter VirtualBox nicht so prickelnd.

    Vixen M80S/400 | Polaris 102/460 | SV503 80/560ED | Orion ST120/600 | Quelle(J) 60/700 | SV503 102/712ED | SW N150/750 | StarTravel 150/750 | Evostar 120/1000 | MC 127/1500 | C8 203/2030 - nach Bedarf auf SP-DX, AZ-4, Star Discovery WIFI, EQ3, EQ5, AZ-EQ5, AZ-EQ6, und/oder mit FR (Focal Reducer)

    CMOS SVBONY SV305 | Omegon veLOX 178C

    SQM: 21,13 Bortle: 4 Elevation: 371m

  • Hallo Torsten,


    hast Du schon einen Monitor? Dann würde ich Dir einen Tower für die Stackerei und anschließende elektr. Bildverarbeitung anraten.

    Und da würde ich an die obere Grenze was der Geldbeutel (sinnvoll natürlich) hergibt, gehen.


    Bei mir sind Laptop und Tower jeweils mit I7 und 32GB Ram, SSD und Nvidia Quattro`s ausgestattet. Für`s aufnehmen der Bilder nimmst Du Dein Tablet her.

    Dann wäre eine fester Rechner sinnvoller. Warum?


    Mein Thinkpad W541 Workstation mit Dockingstation braucht beim Stacken wenn alle 8 Kerne mobil sind, viel "Gebläse" für die Kühlung. Klar, es flutscht

    verdammt schnell.

    Die HP Workstation mit gleicher Konfiguration juckt das gar nicht.


    Bitte jetzt nicht erschrecken wegen der hohen Anschaffungskosten.

    Schau mal, wenn Du willst, unter ESMcomputer, die sind in der Nähe von Augsburg, nach. Da gibt es für fast

    jeden finanziellen Rahmen sehr gute Möglichkeiten. Das ist sowas wie Peter meinte.


    Viele Grüße

    Marwin

    Edited once, last by Spica 44 ().

  • Hallo Marwin,


    Ein Tower oder Desktop PC mag hier sicherlich die definitiv bessere Lösung sein. Aber mein Favorit sind da eher Notebooks.


    Ausserdem stehe ich gerade am Anfang der Astrofotografie. Habe mir ein EQ3 Pro mit GoTo auf einem EQ6 Stativ gebraucht zugelegt. Hier möchte ich erstmal mit meiner DSLR und ggfs einer Guidingcam erste Versuche starten. Glaube, am Anfang wird sich die Rechenleistung in Grenzen halten.


    Daher sollte hoffentlich ein Notebook, mit der passenden Hardware reichen.


    Ob nun das Dell, das ich im ersten Post für den Anfang nutzen konnte, weiß ich leider immer noch nicht ;) Wobei hier von den FK's schon gute Ideen und Vorschläge genannt wurden...


    Danke dir und viele Grüße


    CS

    Torsten

  • So, es ist nun ein Dell Latitude geworden...


    Dell Latitude E7480 | i5-7200U | 14" | 16 GB | 512 GB SSD


    Wichtig waren mir in erster Linie 16 GB Arbeitsspeicher zu haben und zudem eine SSD. Außerdem hat das Notebook verschiedene Anschlüsse, von USB 3.0 über USB C bis zum HDMI.


    Bzgl der Grafikkarte bin ich mir ein unsicher. HD Graphics 520... Gibt mit Sicherheit besseres, das steht ausser Frage.


    Nochmals danke an eure Ideen und Anregungen.


    Schönen Abend und CS

    Torsten

  • Hallo Torsten,

    Antwort kommt wahrscheinlich zu spät gerade erst gelesen aber vieleicht noch für andere interessant.

    Habe mir ein Honor MagicBook Pro 2020 gegönnt. Nutze es für Astroaufnahmen und Bildverarbeitung.

    Hat ein Super Display 16,1 Zoll mit 100 Prozent SRGB und ca 76 Prozent RGB sehr gutem Kontrast Tastaturbeleuchtung Display

    sehr dunkel dimmbar für die Nacht. AMD Ryzen 5 4600H nimmt es locker mit jedem Intel auf. Mindestens 10 Stunden Laufzeit.

    USB 3.1 Gen 2 Schnittstellen für Life Stacking . Mache ich über Sharp Cap. Schnelle SSD Für 800 Euro gekauft Top kann ich sehr empfehlen.

    Liebe Grüße Jü-Lü

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!