Schon wieder ein UFO ;-)

  • Guten Morgen Forum !


    Bei Morgenkaffee habe ich heute wie immer die Aufnahmen meiner Skycam gesichtet. Heute (06.05.2021) zwischen 04:05Uhr und 04:30Uhr hat diese folgendes Objekt eingefangen (53.845N 9.564E):


    crop.jpg


    Was war da denn los? Sind es diesmal vielleicht die Chinesen? ^^


    img1.jpg


    img2.jpg


    img3.jpg


    img4.jpg


    Hier noch ein Ausschnitt des Timelapse-Videos (verlangsamt) dazu:


    Video: Objekt 060521


    Der komplette Timelapse ist auch noch online.


    Viele Grüße,


    Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo Jochen,


    wäre es ein Blick durch ein Mikroskop-Objektiv hätte ich auf ein Trompeten-Tierchen getippt. :-) Bei Star Trek TOS gab es mal eine Riesenamöbe, die durchs All schwebte.


    Bin schon auf die anderen Interpretationen gespannt.


    Liebe Grüße und einen schönen Tag,


    Christian

  • Bei Star Trek TOS gab es mal eine Riesenamöbe, die durchs All schwebte.

    :D :D :D

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hmmm... Kann es eine Rakete sein? Hier ein Video der SpaceX-Rocket - ich finde ab 0:26 sieht es ziemlich ähnlich aus:


    https://www.youtube.com/watch?v=YkkmzqSpdDg


    Gruß, Jochen


    PS:

    der crop von oben nochmal im Zoom:


    crop2.jpg

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

    Edited 2 times, last by JogiNet ().

  • Hallo Jochen


    Das ist wirklich sehr interessant. Wo ist denn Nord auf Deinem Foto?


    Das Ding scheit weit über den ziehnden Wolkenfeldern und Höhenwinden zu sein. Und noch was, wie mir scheint. Es dreht sich mit der Himmelsrotation mit im kompletten Time Lapse. Demnach ist Norden rechts-unten???. Fast schon ein Komet ...


    Tatsächlich ein Geheimnis.


    Cs,

    Walter

  • Hallo Walter,


    ja, Norden ist unten rechts.


    Gruß, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Guten Morgen Forum!


    UFOs über Torfmoorholm - Teil 2, Letzte Nacht (08.05.21 ca. 2:24-3:15Uhr)


    Nachdem ich Objekt 1 (siehe oben) nicht eindeutig identifizieren konnte, hat das Timelapse von heute Nacht schon wieder etwas Merkwürdiges gezeigt:


    img1.jpg


    img2.jpg


    img3.jpg


    img4.jpg


    Was mir auffällt ist, das Vega die ganze Zeit nicht zu sehen ist. Als das Objekt verschwindet, kann man Vega wieder sehen:


    vega.jpg


    Also doch nur eine Reflektion im Plexiglas-Dome der Kamera???

    Dagegen spricht m.E., dass das Objekt mit dem Himmel mitdreht und definitiv ztw. von den Wolken abgedeckt wird.


    Hier ein Ausschnitt aus dem Timelapse mit 10% Geschwindigkeit:


    Timelapse Video Ausschnitt


    Und hier das komplette Video (bei ca. 2:24:22Uhr gibt es ein weiteres "Objekt" i.d. Bildmitte links):


    Timelapse-Video komplett


    Bei UFO- Teil 1 war ich mir fast sicher, dass es sich um eine Rakete handelt. Da ich bei Heavens-Above keine Flugdaten gefunden habe,

    habe ich sogar an die ESA geschrieben - i.d. Hoffnung, dass die zumindest meine Vermutung bestätigen können (Antwort steht noch aus - wenn sie denn überhaupt kommt). :)


    Wenn also jemand eine Idee zu diesen intergalaktischen Pantoffeltierchen hat - immer her damit. :)

    Die Kamera läuft schon eine ganze Weile und ich gucke mir das Video jeden Morgen an. Diese Art "Objekt" sehe ich aber zum ersten Mal (06.05. und 08.05.).


    Viele Grüße, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo Jochen,


    Beide, oder alle drei "Erscheinungen" sehen mir nach Reflexe im Plexiglas-Dome aus. Ich bin der Meinung das im Plexiglas ein kleiner Kratzer ist, der sich im Licht heller Sterne bemerkbar macht. Ich meine nicht das der Reflex von den Wolken abgedeckt wird sondern die Wolken, wenn die unter der Wega durchziehen das Licht von diesem Stern auslöschen und es in dieser Zeit natürlich zu keinen Reflex kommt.


    Wäre es etwas was am Himmel passiert, hätten das sich mehrere Leute bemerkt.


    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo Gerd,


    Kratzer auf dem Plexiglas kann ich (fast) ausschließen, da das "Phänomen" insgesamt erst 2x aufgetreten ist.

    Das 2. Objekt (das so aussieht wie ein auf der Seite liegendes T) ist ja auch an einer ganz anderen Stelle.

    Die Position ist bei Video 1 (vom 6.05.) auch eine andere, am 07.05. war nichts zu sehen.

    Die Kamera läuft jede Nacht bei unterschiedlichsten Wetterverhältnissen, alle Timelapse-Videos der letzten 14 Tage sind hier zu sehen.


    Trotzdem klingt es natürlich plausibel: keine Wolke, kein Licht, keine Reflektionen.

    Ich vermute natürlich auch keine Aliens, aber es sieht schon sehr merkwürdig (aber hübsch anzusehen!) aus.

    Ich könnte mir vorstellen, das bestimmte Konstellationen (Sternenposition, Luftfeuchtigkeit/Tautropfen) solche Reflektionen auslösen.

    Hat das evt. schon mal jemand beobachtet, der eine AllSky-Kamera benutzt?


    Viele Grüße, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo,


    Eine andere Erklärung, warum es nicht am Himmel war:

    Ich war heute Nacht um die Zeit draussen. Bei der Helligkeit umd Größe hätte es mir auffallen müssen


    Grüße

    Gerd

  • Hallo Zusammen!


    Ich war heute Nacht um die Zeit draussen.

    Ok - Argument! :) Dann ist es auf jeden Fall ein "lokales Phänomen. Ich denke nicht, dass Dir das entgangen wäre!


    rgendwelche herumfliegenden Pollen oder Blüten?

    Ich denke eher nicht. Ich hatte doch vor kurzem Mal diesen "sehe ich Gespenster"-Thread" gepostet.

    Da gab es ganz ähnliche Theorien :)

    Um ehrlich zu sein, ich war seitdem nicht auf der Wiese (zumindest nicht aus astronomischen Gründen), weil ich inzwischen ein paar hochstehende Objekte direkt von

    meiner Auffahrt aus abgelichtet hab (M81, M82, Katzenaugen, Elefantenrüssel,...).

    Evt. sind diese "Geister" von neulich ja aufgestiegen? ^^ ^^ ^^


    Oder doch hoch fliegende Fischernetze ?

    Glaub' ich nicht. Dann müsste das Objekt doch im Sternbild Fische auftauchen... 8)


    Fazit: Wassertropfen (?...!). Eigentlich schade, ich hätte gerne an die Raketenstufe geglaubt. Bei Bild 1 schien es mir noch ganz plausibel, beim heutigen Bild nicht mehr so sehr....


    Gruß, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo Jochen,

    Fazit: Wassertropfen (?...!). Eigentlich schade, ich hätte gerne an die Raketenstufe geglaubt. Bei Bild 1 schien es mir noch ganz plausibel, beim heutigen Bild nicht mehr so sehr....

    H2O-Tropfen klingt dann schon fast zu banal ;-)


    Wie machst du das eigentlich mit der All-Sky-Kamera? Ich habe ja so ein Teil bei meiner ZWO ASI 178MC auch dabei. Wusste bislang gar nicht wozu ich diese Linse brauche, da sie eh nicht in den Okularauszug passt. ;-)


    Schließt du die Kamera dann die ganze Nacht an den Laptop an und nimmst Videos auf? Braucht ja dann Unmengen an Speicherplatz.


    Ich würde das auch gerne mal probieren. Würde mich freuen, wenn du mir dein Set-Up dafür verrätst.


    Liebe Grüße,


    Christian

  • Wie machst du das eigentlich mit der All-Sky-Kamera?

    Hallo Christian,

    das ist das Bastelprojekt von Thomas Jacquin. Die Kamera wird an einen Raspberry Pi angeschlossen.

    Ich habe das Setup nach der Anleitung im "schwarzen Forum" gebaut.


    Ich benutze dafür auch die ASI 178MC mit dem mitgelieferten Objektiv.


    siehe auch:


    https://github.com/thomasjacquin/allsky

    http://www.thomasjacquin.com/portfolio/all-sky-camera/


    Gruß, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo Jochen,


    Danke! Das ist cool :-) Das baue ich mir auch demnächst. :-) Vielleicht kann ich dann auch ein paar Pantoffeltierchen, äh Raketenteile, aufnehmen. Die Trümmer von der chinesischen Rakete werden sich nicht mehr ausgehen ...


    Liebe Grüße,


    Christian

  • Vielleicht kann ich dann auch ein paar Pantoffeltierchen, äh Raketenteile, aufnehmen

    Prima - dann machen wir SETI@home Vol II. ^^ ^^ ^^

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo Jochen,


    nach mehrmaliger Ansicht der Videos komme ich zu folgendem Schluss:

    1 . Es hatte zwischenzeitlich geregnet (als der Himmel völlig bedeckt war). Regentropfen werden sichtbar auf der Plexiglasscheibe (sowohl während der Nacht als auch am Schluss in der Dämmerung)

    2. Der Bereich, den das "UFO" "zurücklegt", entspricht etwa dem der größeren sichtbaren Tropfen.


    also 3.: Es handelt sich m.E. nach um eine Sternreflektion in einem Wassertropfen auf der Plexiglasscheibe – und zwar gibt es deren gleich mehrere: Die hier gezeigte ist die von Wega; dann eine weitere (kurze und helle!) bei Capella und eine schwache bei Deneb. Die Reflexe entstehen, wenn der Wassertropfen das Sternenlicht ablenkt, so dass dieser nicht punktförmig abgebildet , sondern vielfältig reflektiert wird. Besonders schön ist zu sehen, dass vor Sichtbarwerden der Wega (also unmittelbar, bevor Wega aus dem Tropfen "herauswandert") die gesamten Reflexe an dem fast senkrecht zur Plexiglasoberfläche stehenden Tropfenrand "fokussiert" werden. Und überhaupt kann man schön erkennen, wie im Laufe der Zeit das (gebrochene) Licht der Wega die Tropfenoberfläche "nachzeichnet".


    Oder gibt es eine noch einleuchtendere Deutung des Phänomens?


    Es ist immer wieder herausfordernd, vermeintliche "UFO"-Sichtungen zu (er)klären.


    >H2O-Tropfen klingt dann schon fast zu banal< – aber gerade Wasser ist es, dass zu so einer großen Vielfalt von Erscheinungen beiträgt ...


    Gruß aus HD,

    Christoph

  • Die Steigerung wäre, daraus jetzt Spektren von Wega und Capella zu gewinnen. 8)

    ja aber dies als Steigerung. :face_with_tears_of_joy:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Nicht nur Menschen träumen, sondern Sterne auch.

    150/750 mm Skywatcher Newton | Kamera: Canon EOS 600d + diverse Objektive | ab Mai: Skywatcher Montierung HEQ-5 |

    Aktuelle Wetterdaten aus Wetterstation und Homepage

    »»»»»» Wetterübersicht Ehingen «««««««

    »»»»»» Sternwarte Ehingen «««««««


    Gruß Manfred

  • Hallo Jochen,

    meine Vermutung ist, dass es sich in #1 um eine Cirruswolke handelt. Eventuell war es ein Kondensstreifen, welche auch zu den Cirren gehören.

    In dem kurzen Video sind auch 2 Meteore zu sehen.

    Viele Grüße,

    Wilhelm

  • Hallo zusammen !

    also 3.: Es handelt sich m.E. nach um eine Sternreflektion in einem Wassertropfen auf der Plexiglasscheibe – und zwar gibt es deren gleich mehrere: Die hier gezeigte ist die von Wega; dann eine weitere (kurze und helle!) bei Capella und eine schwache bei Deneb. Die Reflexe entstehen, wenn der Wassertropfen das Sternenlicht ablenkt, so dass dieser nicht punktförmig abgebildet , sondern vielfältig reflektiert wird. Besonders schön ist zu sehen, dass vor Sichtbarwerden der Wega (also unmittelbar, bevor Wega aus dem Tropfen "herauswandert") die gesamten Reflexe an dem fast senkrecht zur Plexiglasoberfläche stehenden Tropfenrand "fokussiert" werden. Und überhaupt kann man schön erkennen, wie im Laufe der Zeit das (gebrochene) Licht der Wega die Tropfenoberfläche "nachzeichnet".

    Das erscheint mir durchaus plausibel.


    ABER:


    heute Morgen um 4:28Uhr hat die Kamera schon wieder etwas sehr seltsames eingefangen.

    Sind "SIE" etwa schon gelandet und war es doch keine Reflektion von Sternenlicht? =O =O =O :


    amsel.jpg


    Wie Vulkanier sieht diese Spezies allerdings nicht aus - dafür sind die Ohren zu klein...


    Gruß, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!