Ha-Sonne 03.05.2021

  • Hallo Zusammen.

    Gestern war trotz Bewölkung einiger massen gutes Wetter, das ich für die Lösung eines "blöden" Fehlers nutzen wollte. Ich habe seit geraumer Zeit Übertragungprobleme mit meinen ASI Cams. Das sieht so aus. Die Streifen treten mal oben, mal unten oder gar durchs ganze Bild auf!


    ASI184 290mm Problemchen.png


    Ich habe von meinen 3m USB3 Kabel auf das original ASI 2m USB3 Kabel gewechselt, die USB3 Schnittstellen gereinigt... was nur mässigen Erfolg brachte. Software mässig installierte ich die neuesten ASI-Treiber.... wieder nicht besser. Zum Schluss installierte ich das ASI-Studio (Aufnahmeprogramm) und siehe da, die Streifen traten den ganzen Tag an meinem gewohnt genutzten 3 m USB3 Kabel, und wenn ich die Cam noch so stresste, nicht auf........ :)

    Warum das plötzlich mit Firecapture zu solchen Problemen führt, konnte bislang nicht geklärt werden.


    Kennt jemand von Euch dieses Problem auch?

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Nach einiger Zeit arbeitete das ASI Progi nach meinen Wünschen, und ich widmete mich noch den aktuellen Aktivitäten auf der Sonne.


    Orientierung.png



    AR am NW-Rand um 15.04h MESZ.png



    Neue AR beim O-Rand um 15.28h MESZ.png



    Protuberanz am SW-Rand um 13.00h MESZ.png



    Protuberanz am NO-Rand um 17.00h MESZ.png



    Protuberanz-Gruppe am SO-Rand um 16.56h MESZ.png



    Protuberanz am W-Rand um 12.30h MESZ.png



    CS Jozef

  • Hi,


    Da ich das Problem wie oben im Bild bei mir schon gesehen habe auf FireCapture und ASIAIR Pro(ausschließlich bei Sonnen Aufnahmen), habe ich bei meinen kleinen ASI120MM/MC einfach mal die Framerates verglichen mit ASI Cap bei schnellst möglichen Aufnahmen in der besten Bit Tiefe (mach ich da was falsch? apropo bit bei Weisslicht Sonne, ich mag die Dynamik mehr).

    Und sah das es bei gleicher Anforderung die Framerate bei ASI Cap niedriger ausfällt. Die Differenz ist nicht gross im wahrsten Sinne des Wortes, aber sie ist da. Bei ASICap finde ich immer ein wenig niedrigere konstantere Werte.

    Bei Firecapture und ASIAIR Pro finde ich variablere und höhere Werte, speziell bei ASIAIR Pro.

    Bei mir gab es nur dieses Streifen Versetzt Problem bei einen zwischen-USB3.0Hub, oder einem (inapropriaden meinem USB2.0)Verlängerungskabel vom PC aus zur ASI 120MM-S.

    Bei ihnen wie ich oben beschrieben wird, sind ja nur optimale Verbindungen zu Tage, alias einfaches Kabel zum PC richtig und fertig.

    Was mich darauf zurück schließen lässt das die ASI Cams optimale Konditionen haben/brauchen bei Höchstanforderung bei der Übertragung der Daten zum PC.

    Bei mir war das Übel der USB3.0Hub. Das habe ich einfach rausgekriegt.


    Off-Topic:

    Letzten Sonntag hatte ich eine General Überholung am PC gemacht, der Lüfter brauchte da was, und der Bildschirm ging einfach aus, Rechner schaltete sich abrupt bei mir aus » Kühlungsproblem bei mir von dem ich Notiz genommen habe(fixed).

    Windows aus dem USB Stick frisch geladen, und habe somit keine Probleme mehr in meiner Lesebibliothek, die halt schon was gross ausfällt(extern), die funktioniert wieder somit. Rapid Fix.


    Mit einer normalen/einfachen Verbindung wie bei ihnen zum Rechner(meiner ist Win10 OS) mit Firecapture V2.6.08 x64 habe ich keine versetzten Streifen bei den Aufnahmen.

    Bei der ASIAIR Pro habe ich auch keine Probleme mit einfacher Verbindung.

    Auch dieses Wochenende musste die Karte wo das OS drauf sitzt der ASIAIR Pro neu drauf laden, da ging was korrupt bei meiner Eile die ich schon kenne bei mir.


    Tips von meiner Seite aus:


    Firecapture, »Settings, »Performance.


    Ausschließen mögliche sporadische Fehlkontakte speziell bei USB female Buchsen, das sind die schlimmsten! Gutes Astroequimpment ist solide und man kennt seine Ausrüstung in diesem Bezug auf, die ist gut! ASI CMOS Cams sind hart zu knicken, ausgenommen die Pro, der Fan macht mal 2Jahre mit im Intensiv Betrieb, Sach die ja schon bekannt ist und kein Thema hier ist sowieso. Der Fan ist einfach zu wechseln, ZWO hat die auf Anfrage mal nebenbei gesagt.


    Festplatte formatieren vom OS, neuladen OS.

    Oft kommt vor bei Treiber Problemen z.B. oder anderen spezifischeren Sachen, das man 100mal Diagnostic durchläuft, DiskCheck macht und Defragmentiert für nichts am Ende(eher schlimmer). Auch nicht Restore Point. Der Computer auch wenn der Optimalste/Beste sieht das nicht mehr und vergräbt das, und das sehen nur fortgeschrittensten User. Der ich sicherlich nicht bin auf dem PC, ich brauch nur das das Ding läuft für meine kleineren Sachen. Und vorher lief doch die Sache!

    Früher unter meinem alten XP Rechner musste ich das schon einmal pro Jahr machen, alias Frühlingsputz.

    Heute mit moderner SSD und TB und noch viel viel mehr bin ich immer noch bei der alten Regel, und besser alle 6 Monate, dann bin ich dann auf der Safe Side, keine Überraschungen mehr.

    Auch wenn der Rechner nur Astronomie macht, und nicht am Netzt angeknüpft ist können sehr einfach Dateien korrupt werden. Das ist normal. Heute noch viel schneller unter SSD, so wie ich das sehe nach kleiner Pause vom PC. Selbst bei meinem iPad muss ich da öfters mal noch weitergehen und nochmal neu aufspielen.


    Wenn es vorher lief, wird es danach auch wieder laufen in so einem Falle.


    Clear skies,

    - Martin

  • Hallo Martin.

    Wenn es vorher lief, wird es danach auch wieder laufen in so einem Falle.

    Danke für dein ausführliches Schreiben. Ich werde wohl nicht drum herum kommen, die Aufnahme-HD zu formatieren und im schlimmsten Fall auch die HD die die Programme beherbergt, inkl. alles neu aufzuspielen..................................

    Beste Grüsse Jozef

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!