Merkur Venus Plejaden im Westen

  • Hallo,


    Gestern gab es zum Abend klaren Himmel und man konnte die schöne Konstellation aus Merkur, Venus und Plejaden sehen. Ein Ort mit guter Sicht nach Westen musste her und ein Pakrhaus mit offenem obersten Parkdeck (Sonntags ohne Zahlschranke!) war ein idealer Punkt. Die Aufnahmen sind mit Canon 600D vom Fotostativ ohne Nachführung. Deswegen sind beim Plejaden Crop am dunklen Himmel (ca. 1.5sec Belichtung) schon leichte Strichspuren zu sehen.


    Erstmal im Hochformat Merkur (oben) und Venus (unten). Canon Zoom bei ca. 100mm Brennweite. Venus sollte eigentlich viel heller sein, war aber schon ziemlich im Horizont nahen Dunst. Dadurch auch ungewohnt rötlich verfärbt.



    Venus ist dann im Dunst verschwunden und es bliebt nur Merkur zu sehen. Am dunkler werdenden Himmel sind dann die hellsten Sterne der Plejaden noch heraus gekommen. Auch mit ca. der selben Einstellung 100mm. Crop & für Forum verkleinert aus dem Original (Canon 600D)

    Ist ja eigentlich unüblich, dass Venus schneller weg ist als Merkur. Das war mal eine gute Gelegenheit, die beiden im Vergleich zu sehen.


    Clear Skies,

    Gert

  • Hallo Gert,


    Ich habe in den letzten Tagen auch versucht, Venus und Merkur am Abendhimmel zu sehen.

    Venus konnte ich nicht mit den freien Augen sehen, bis es dunkel genug wurde stand Venus schon zu sehr im Horizontdunst. Merkur war mit den freien Augen einfach zu sehen.


    Das Bild habe ich am 27. April aufgenommen:



    Merkur und Venus am Abendhimmel, 27. April 2021



    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo Gert,


    das ist ein sehr schönes Dämmerungsfoto von den beiden Planeten, aber die Pleiaden sind schon eine Herausforderung darin. Gut, dass Du das zweite Foto auch eingestellt hast - das ist doch schon eine recht nahe Begegnung. Da wäre ich auch gerene dabei gewesen und hätte einen Beitrag geleistet, aber das einzig Erfreuliche am Wetter hier im Norden ist wohl die Tatsache, dass alle Wassertanks aufgefüllt werden und die Natur hoffentlich genug Reserven für den Sommer zur Verfügung hat.

    Umso schöner, dass man die Konstellationen hier im Forum mitverfolgen kann.


    Beste Grüße

    Manfred

  • Hallo Manfred,


    Die Plejaden waren visuell auch bei mir nicht zu schaffen. Im Feldstecher (ich hatte den 8x40 mitgenommen und ohne Stativ freihändig geguckt) konnte ich zum Ende der Dämmerung die Plejaden finden (Auch nur weil ich aus SkySafari wusste, wo ich zu suchen hatte) Interessant, dass man mal Merkur als Aufsuchhilfe für was anderes benutzt! Auf dem Foto kommt es besser raus, weil die Camera mehr Kontrast hergibt und das gezeigte Bild nur ein Ausschnitt ist.


    Clear Skies,

    Gert

  • Hallo zusammen!


    Sehr schön dokumentiert, Gert und Gerd :thumbup: Gestern war ich nun auch draußen, um die Konstellation zu fotografieren.

    Um 21:30 Uhr war Merkur deutlich freiäugig zu sehen (13,4° Ost), Venus war da jedoch schon untergegangen.

    Durch Wolkenbänder am Horizont waren die Plejaden auch im 15x50 FG zu identifizieren, wenn auch die schwächeren Sterne

    an der Wahrnehmungsgrenze lagen (eindeutig zu sehen waren Atlas, Alcyone, Electra und Maia, der "Rest" immer nur blickweise).


    Hier meine Aufnahme mit 5DIV und 400 mm:



    Im letzten Jahr stand Merkur ebenfalls neben M45. Bei meinem Versuch, die Plejaden per Bildbearbeitung am 12.5.2020 herauszukitzeln,

    scheiterte ich aber. ( siehe Merkur auf dem Weg zur Venus )

    Somit werden die nächsten 2-3 Tage die letzten sein, um das Siebengestirn noch einmal auf ein Foto zu bekommen.


    Schöne Grüße!


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    Ich schwankte gestern Abend zwischen hoffen und bangen was wohl die Wolken tun.

    Die Wolken setzten sich durch und bildeten eine undurchdringliche Wolkenbank...

    Glückwunsch zu deinem Foto.


    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo Stefan,


    Die relative Position vom Merkur und den Plejaden hat sch zwischen unseren Fotos schon sehr verändert. Unglaublich wie schnell der Kerl loszieht! Ich hatte auf Deinem Foto die Plejaden erst in einer ganz flaschen Richtung gesucht! :-)


    Hast Du einen 'Tracker' etc. verwendet, oder mit hoher ISO Zahl die Belichtung kurz gemacht? Bei 400mm kann man nicht lange belichten, bis es Striche gibt!


    Gratulation zum Foto & Clear Skies,

    Gert

  • Vielen Dank für Euer Lob!


    Das Problem mit den Wolken hatte ich am Montag und Dienstag, Gerd. Mein eigentlicher Plan war es, das Duo an diesen Tagen zu erwischen.


    Gert, ich verwende fast immer einen Tracker, nicht nur wegen der Vermeidung von Strichen. So erspart man sich das ständige zentrieren der Objekte.

    Hier kam die Star Adventurer inkl. Gegengewichtsstange zum Einsatz. Die weiteren Bilddaten: ISO 1250, 1,3 Sekunden belichtet bei f 5,6.



    Schöne Grüße!


    Stefan

  • Ich sehe auf allen Bildern nichts.

    Schwarzer Adler auf schwarzem Grund.

    Hallo,


    Auf allen Fotos sind die beiden Planeten zu sehen. Eventuell ist die Helligkeit von deinem Bildschirm zu gering eingestellt, oder, die Bilder werden bei dir nicht richtig geladen.

    Eventuell siehst du dir die Bilder auch nur flüchtig an und siehst deshalb nichts.


    Viele Grüße

    Gerd

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!