PHD2 Guiding // Nur weißes Bild mit sehr viel rauschen

  • Hallo an alle :)


    Seit neuestem versuche ich mich an dem Auto Guiding.

    Hierfür befindet sich eine "Omegon Kamera GUIDE 1200 C Color" in meinem Besitz und eine "EXPLORE SCIENTIFIC 10x60 Sucher- und Leitfernrohr mit Helikalfokussierer, 1,25 Zoll- und T2-Anschluss".


    Im Vorfeld habe ich alles bereits getestet und die Treiber installiert. Dank einer Rezension wusste ich, dass ich die Treiber von ToupTek benötige. Soweit klappte das auch alles erstmal.

    Als ich mich dann in der Nacht tatsächlich dran machte und die Kamera mit PHD2 Guiding verband, sah ich im Autoloop nur folgendes Bild:


    Mir ist es daher nicht gelungen, das Guiding durchzuführen.
    Bis zu der Fehlermeldung funktionierte die Kamera aber, denn das oben gezeigte Bild "bewegte" sich. Zudem habe ich die Kamera in der hauseigenen Software von ToupTek getestet und dort etwas sehen können'(wenn auch nur ansatzweise).


    Kennt jemand dieses Problem mit PHD2 Guiding und könnte mir helfen?


    Liebe Grüße

    SternenNeuling

  • Guten Morgen !


    War es schon komplett dunkel? Ist der Fokus bei deinem Leitrohr eingestellt? Hast Du schon versucht, die Belichtungszeit für das Loop herunterzusetzen?


    Viele Grüße, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Moin,


    links im Bild könnte ein Stern sein, aber völlig unscharf.

    In so einem Fall, wenn keine Sterne gefunden werden, übersteuert PHD das Live Bild.

    Mit dem Schieberegler unten kannst Du die Helligkeit einstellen.

    Am besten Du stellst erstmal am Tag die Schärfe ein. Das musst Du wahrscheinlich mit einem anderen Programm machen,

    da PHD nicht so kurze Belichtungszeiten anbietet. Oder in der Dämmerung , da müsste es auch mit PHD funktionieren.


    VG Cl.-D.

  • Hallo SternenNeuling,


    mir kommt es auch so vor wie wenn du nicht im Fokus wärst. Mein Tipp, versuche mal am Tag bei einem Entfernten Objekt in den Fokus zu kommen. Dann hast du schon mal die ungefähre Fokuseinstellung. Für deine Omegon Kamera hast doch sicher auch ein Programm für die Planetenaufnahme. In der Nacht würde ich zuerst mit diesem Programm den Fokus einstellen, ich mach das zumindest immer so bei meiner ToupTek Kamera G-1200-KPB Color. Auch sieht es aus wie wenn die Bildschirm Gamma (Helligkeit) nicht gut eingestellt ist. Hast mal diesen Schieber (Regler) https://ibb.co/kcLBDZq bewegt?


    Gutes Seeing

    Gruß

    Günther

  • Für deine Omegon Kamera hast doch sicher auch ein Programm für die Planetenaufnahme. In der Nacht würde ich zuerst mit diesem Programm den Fokus einstellen,

    So mache ich das auch: entferntes Objekt anpeilen (Kirchturmspitze, Strommast) und dann im Omegon-Programm scharfstellen.

    Der helle Böbbel links im Bild sieht mir auch nach einem unscharfen Stern aus. Von daher könntest Du auch versuchen scharfzustellen

    während das PHD2 Looping läuft, denn Du hast ja schon einen Stern erwischt. Du musst nur immer die Loop-Zeit abwarten, es ist ja quasi kein Livebild.

    Also: wenn das Loop auf 2Sek steht, vorsichtig und langsam am Helikalfokusierer drehen und dann 2Sek warten, bis sich etwas ändert.

    Wenn der "Böbbel" kleiner wird, drehst Du i.d. richtigen Richtung.


    Gruß, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Sorry.


    Wollte Joschi58 nicht kopieren, das hat sich einfach überschnitten. Bei Belichtungszeit kannst du auch Benutzerdefinierte Belichtungsdauer https://ibb.co/SRsw6Bh anwählen. Dort kannst du dann bis 0.001 eingeben, wenn du dann noch einen Mondfilter hast, kannst du auch am Tag bei Sonnenlicht Fokussieren.


    Gutes Seeing

    Gruß

    Günther

  • Vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten. Es freut mich, dass einem hier so schnell und unkompliziert geholfen wird. Ich antworte untenstehend jedem einzelnen von euch selbstständig.


    Hallo Jochen,


    ja, der Himmel war komplett schwarz. Den Fokus hatte ich jedoch tatsächlich nicht vorab im Hellen eingestellt. Ich nahm an, dass die Entfernung zu den Sternen in einem so großen Unterschied zu irdischen Objekten (bspw. Elektromast) stehen würde, dass das Fokussieren dann keinen Sinn machen würde. Werde das dann zeitnah erledigen.
    Die Belichtungszeit hatte ich verstellt, jedoch nur mit minimalen Ergebnissen. Das weiße Bild blieb vor allem bestehen.


    Für die praktische Anleitung bedanke ich mich. In der Theorie alles zu verstehen ist das Eine. Die Anwendung ja immer das Andere. Da sind praktische Anleitungen immer sehr nützlich, um sie im Feld step-by-step abzuarbeiten.


    Hallo Joschi58,


    das PHD2 das Bild in einem solchen Fall das Bild bis zur Unkenntlichkeit übersteuert, ist eine interessante Info. Werde es dann mal, wie auch bereits von Jochen vorgeschlagen, mit dem Einstellen der Schärfe bei Tageslicht versuchen.



    Hallo Günther,


    schön, einen Namensvetter zu "treffen". Auch wenn Günther nicht mein Erstname ist, trifft man so oder so nicht täglich jemanden mit diesem Namen. Aber das nur nebenbei.

    Wenn ich das richtig verstehe, besitzen wir beide auch die gleiche Guiding-Kamera? Ich las nämlich einmal irgendwo, dass Omegon baugleich zu ToupTek sei und der Typenbezeichnung deiner Kamera nach zu urteilen, entspricht deine Kamera der meinigen. Das ist schon einmal beruhigend zu wissen, dann habe ich mir schonmal nicht die falsche Kamera gekauft, wenn auch andere mit einer baugleichen erfolgreich guiden können.

    Das hauseigene Programm von Omegon funktioniert auf meinem alten Laptop unter Win7 leider nicht. Da es auf meinem Computer unter Win10 jedoch läuft, nehme ich an, dass es an Win7 liegen wird. Werde den Laptop daher einmal mit Win10 aufspielen am Wochenende. Bis dahin werde ich das Programm von Touptek selbst nutzen und die Schärfe hiermit einzustellen versuchen tagsüber.
    Die Bildschirm Helligkeit zu verändern hatte leider keinen sichtbaren Erfolg gebracht.

    Den Tipp mit dem Filter merke ich mir und versuche das dann. Hat es negative Auswirkungen auf die Kamera, sollte man das Fokussieren ohne Filter angehen?




    Werde mich bei euch zurückmelden, sobald ich mal rumprobiert habe. Momentan sieht der Wetterbericht hier jedoch eher danach aus, als dass der nächste Versuch noch ein wenig in der Ferne liegt.


    Liebe Grüße

    SternenNeuling

  • Das ist schon einmal beruhigend zu wissen, dann habe ich mir schonmal nicht die falsche Kamera gekauft

    Guten Morgen,

    ich Guide auch mit einer Omegon Color Kamera: der Omegon veLOX 290 C Color. Das funktioniert bestens !


    Viele Grüße, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Der helle Böbbel links im Bild sieht mir auch nach einem unscharfen Stern aus. Von daher könntest Du auch versuchen scharfzustellen

    während das PHD2 Looping läuft, denn Du hast ja schon einen Stern erwischt. Du musst nur immer die Loop-Zeit abwarten, es ist ja quasi kein Livebild.

    Also: wenn das Loop auf 2Sek steht, vorsichtig und langsam am Helikalfokusierer drehen und dann 2Sek warten, bis sich etwas ändert.

    Wenn der "Böbbel" kleiner wird, drehst Du i.d. richtigen Richtung.


    mit dem Einstellen der Schärfe bei Tageslicht versuchen.


    Achso - PS: evt. habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich meinte, Du könntest es durchaus i.d. Nacht probieren, weil Du ja vermutlich schon einen "zu dicken Stern" sehen kannst.

    Soll heissen, dass Du vermutlich gar nicht so weit weg vom Fokus bist.

    Nachts wirst Du aber wahrscheinlich mit den ganz kurzen Belichtungszeiten im Loop nicht viel sehen, daher der 2 Sek. Vorschlag.


    Das Optimum bleibt natürlich die Ausrichtung am Tag, da Du ja sowieso die optische Achse des Guidescopes mit der des Haupttubus abgleichen solltest

    (= beide Rohre müssen auf die selbe Kirchturmspitze zeigen).


    Viele Grüße, Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo Neuling,


    da sollte man alles mal am Tage testen mit terrestrischen Objekten in der Ferne.

    Ich nehme dazu den Windows Laptop mit der Software SharpCap.

    Aufgabe Nr. 1 ist ja schon das "richtige" Verbinden der Software mit der Kamera. Treiber ASCOM oder native oder...?

    Aufgabe Nr. 2 ist das Anvisieren eines Objekts (wenn man ja noch nicht im Fokus ist). da hilft eine Hell-Dunkel-Grenze, wie z.B. ein Häuserdach oder... - wobei man dann eine sinnvolle Belichtungszeit für den hellen Tag finden muss

    Aufgabe Nr. 3 ist das Fokussieren auf eine entferntes (z.B. 100 m) terrestrisches Objekt. Klaro später in der Nacht wird man den OAZ noch ein paar Millimeter hineindrehen müssen...

    Aufgabe Nr. 4 wäre wenn alles das soweit funktioniert hat, mal zu probieren, ob in PHD2 Guiding das auch geht - immer noch am Tage!


    Und dann kann die Nacht kommen!


    Viel Erfolg

    Dietrich

  • Hallo Günther,

    schön, einen Namensvetter zu "treffen". Auch wenn Günther nicht mein Erstname ist, trifft man so oder so nicht täglich jemanden mit diesem Namen. Aber das nur nebenbei.

    Wenn ich das richtig verstehe, besitzen wir beide auch die gleiche Guiding-Kamera? Ich las nämlich einmal irgendwo, dass Omegon baugleich zu ToupTek sei und der Typenbezeichnung deiner Kamera nach zu urteilen, entspricht deine Kamera der meinigen. Das ist schon einmal beruhigend zu wissen, dann habe ich mir schonmal nicht die falsche Kamera gekauft, wenn auch andere mit einer baugleichen erfolgreich guiden können.

    Das hauseigene Programm von Omegon funktioniert auf meinem alten Laptop unter Win7 leider nicht. Da es auf meinem Computer unter Win10 jedoch läuft, nehme ich an, dass es an Win7 liegen wird. Werde den Laptop daher einmal mit Win10 aufspielen am Wochenende. Bis dahin werde ich das Programm von Touptek selbst nutzen und die Schärfe hiermit einzustellen versuchen tagsüber.
    Die Bildschirm Helligkeit zu verändern hatte leider keinen sichtbaren Erfolg gebracht.

    Den Tipp mit dem Filter merke ich mir und versuche das dann. Hat es negative Auswirkungen auf die Kamera, sollte man das Fokussieren ohne Filter angehen?

    Hallo Namensvetter :) .

    Ich habe jetzt die technischen Daten beider Kameras (Omegon vs ToupTek) vergleichen und diese sind wirklich Identisch. Da wir die Kamera auch noch beim gleichen Shop gekauft haben, kann schon sein das Omegon nur der Label ist. Wie alt ist den deine Kamera?, denn meine habe ich schon vor 4 Jahren gekauft und gerade in diesem Bereich ändert (verbessert) sich ja sehr schnell, sehr viel.


    Meine funktioniert recht gut beim Guiding und die Mondfotos die ich hier in die Galerie hochgeladen habe, habe ich auch mit der ToupTek aufgenommen.

    Hast du noch keine Mondaufnahmen zum vergleichen? Wäre interessant den Unterschied zu sehen. Aber da spielen halt viele Faktoren eine Rolle. Teleskop, Seeing, Kameraeinstellung, Aufnahmezeit, Bildbearbeitung etc.. Einen 100%igen Vergleich wird es wohl nie geben.


    In Bezug auf den Mondfilter bei Tag und Sonnenschein.

    Nein, ohne Filter hat das keine Negativen Auswirkungen auf die Kamera, nur ist das Bild ohne Filter auch noch mit der Minimum Belichtungszeit von 0.001 zu hell, mit meinem Leitrohr F3.8. Du kannst aber auch vorne beim Leitrohr etwas abdecken, oder etwas später bei der Dämmerung einen Kirchturm, Berg, Strommast oder was halt immer, anpeilen.


    Gruß

    Günther

  • Hallo an alle!


    Mittlerweile hatte ich die Möglichkeit, während eines kurzen Zeitfensters mal ein wenig rumzuprobieren. Tatsächlich lagt ihr richtig und es lag u.a. am Fokus! Zudem konnte ich das Bild noch verbessern, indem ich den ASCOM ToupTek Treiber für meine Kamera im Dopdown Menü von PHD2 nutzte, anstelle des ToupTek Treibers regulär(also ohne ASCOM als Zusatz). Weshalb auch immer hat das auch dazu geführt, dass PHD2 und die Kamera sich nun vertrugen und nichts mehr abstürzte. Erfreulich.


    Ich bedanke mich herzlich bei eurer Hilfe! Zwar hat sich nun ein neues Problem ergeben, aber dafür ist wohl ein gänzlich neuer Beitrag vonnöten.


    Die Kamera besitze ich nun seit weniger als einem Monat. Ich nahm an, die sei etwas neuer. Aber naja, bei dem Preis kann man wohl auch nicht meckern, wenn ich mir die Preise von anderen Kameras ansehe... Teures Hobby.
    Ansonsten habe ich auch bislang nicht die Möglichkeit gehabt, irgendetwas anderes mit der Kamera zu machen. Das Wetter ist schon seit Monaten wirklich non-stop miserabel und auch die kommende Woche ist Dauerregen angesagt. Frustrierend, wenn man was gekauft hat und es partout nicht nutzen kann.


    Vielen Dank für die Antwort! Ungefähr so hat es schlussendlich dann auch dank der Hilfe der anderen Nutzer hier funktioniert.



    Liebe Grüße

    SternenNeuling

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!