Zeichnung "Das Ungeheuer von Rio Hurtado" mit 12,5"

  • Hallo Astrofreunde,


    der Anblick war überwältigend und unbeschreiblich !!! NGC 2359 wurde das letzte Objekt was ich mir in meinem Chile Urlaub im Januar 2020 zum Zeichnen ausgesucht hatte. Ein paar Tage zuvor erste Annäherung und jedes mal großes Staunen und Faszination. Erst in der letzten Nacht hatte ich mich an die Skizze gewagt. Das war nur wenige Stunden vor meiner Abreise, mein persönlicher Endgegner, bevor es zurück ging und damit hinein in eine neue veränderte Welt.


    Die Details mit 12,5" und einem OIII-Filter waren erstaunlich gut sichtbar, meist mit direkten Blick. Das Objekt profitierte enorm von dem höheren Stand (um die 70 Grad) und einem perfekten Himmel. Erstaunlich gut zu sehen waren Details der Blase wie z.b der unterschiedlich helle Rand auf der westlichen Seite. Auch die vier schwachen Arme waren in ihrer Form und Ausdehnung gut zu verfolgen. Nur Details innerhalb der Blase waren recht schwer zu erkennen, zumindest bei 92 facher Vergrößerung. Damit war indirekt immer wieder eine längliche Aufhellung auf der nördlichen Seite wahrnehmbar.


    Zeichnung 12,5" Rio Hurtado (Chile)



    Liebe Grüße

    Mathias

  • Hallo Mathias,


    wow, die Zeichnung ist wirklich großartig geworden. Die Bedingungen müssen wirklich fantastisch gewesen sein.


    Rainer, auch mit 16“ wird das hierzulande schwierig. In den Alpen wird das vielleicht hinhauen, ansonsten steht Thors Helmet einfach zu tief. Ich habe mit meinem 16“er noch nicht so viele Details sehen können.


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Hallo Mathias,


    coole Story....

    mein persönlicher Endgegner

    ^^



    Du hast ja schon beim OdM 1/17 gezeigt, was geht... insofern kann man wohl zusammenfassen, dass du mit 12,5" in Chile praktisch das gleiche gesehen hast wie mit 18" auf der Hohen Geba bzw. sogar mehr, nämlich den inneren Bogen noch erwischt. Nur ein Ausläufer war in Deiner 18"-Zeichnung mehr.


    Auf den inneren Bogen muss ich kommende Saison mal achten. Ansonsten, auch wenn ich noch keine Zeichnung habe vom Helm, sind mir zumindest die Ausläufer sehr gut in Erinnerung und dass die auch hierzulande - von den Alpen - mit 12" gehen, und zwar ohne Kenntnis von denen damals gehabt zu haben. Die Beobachtung ist mir auch sehr spektakulär in Erinnerung.


    Muss auch unbedingt nochmal draufhalten und zeichnen. Mein letzter Versuch vor ein paar Monaten war vom feuchteren Tiefland und doch sehr ernüchternd.


    Schöne Grüße und CS

    Norman

    12" f/4,5 mit Nauris-Spiegel - 72mm Lacerta Apo - 12x42 NL Pure
           

    - who stands the rain deserves the sun! -

  • hallo Mathias,


    geniale Zeichnung !


    Ich hänge, wenn genehm, meine Zeichnung dran.



    Ich fertigte sie am 17.5.2018, 20:15 MESZ auf Hottie´s Astrofarm an.

    16" Dobson, V 120x ( 15mm TV Delite ) + Astronomik OIII Filter

    Objekthöhe 42.5°


    Gruß

    Christian

  • Hallo Mathias,

    Klasse Zeichnung, hierzulande wird man eher 16“ Öffnung oder ähnlich für diesen Anblick benötigen.

    Moin zusammen, ich muss mich revidieren, habe gerade in meinen Aufzeichnungen meine alte Zeichnung mit dem 16er angesehen... war zwar noch mit wenig Übung gezeichnet, aber ja, soviel Detail wird wohl hier nur mit größerer Öffnung gehen.


    Nächsten Winter probiere ich es mal mit meinem 15er, schaunmermal, man muss so was ja auch sportlich sehen ;-)

  • Danke Leute für euer Feedback :)


    Danke Christian für deine Zeichnung. Für 16" hätte ich etwas mehr Details erwartet, bei der Höhe, lag aber wohl nur an den schlechten Bedingungen bei Hotties.


    Teile Ansonsten die Annahme das ein Teleskop um die 16" oder etwas höher ähnliche Eindrücke verschafft , allerdings nur bei Top Bedingungen, die hatte ich bei meiner Beobachtung mit (wie von Norman angesprochenen) 18" in der Rhön. Rein von der Erinnerung war aber der 12,5" eindruck einfach direkter und besser als bei 18".


    Liebe Grüße

    Mathias

  • Hallo Mathias




    Das Ungeheuer vom Rio Hurtado musste ich zuerst mal nach >oogln. Als erstes kam schon eine Bild vom Pichasca Natural Monument,

    ein Saurier mit einem Typ im Vordergrund. Beim größeren aufzoomen war aber klar, daß Du es nicht bist (hätte ja sein können). ^^ 8)

    Irgendwann habe ich dann das Gemini Sur Observatorium und ein paar weitere gefunden. Aber alle eher abenteuerlich zu erreichen.


    Der Dino kann aber mit Deinem 4-armigen Ungeheuer bei weiten nicht mithalten.

    Schön die 2 weiteren Ausläufer und vielen dezenten Verdickungen herausgearbeitet.


    Gefällt mir sehr-gut. :thumbup: :thumbup: :thumbup:




    Danke fürs Zeigen




    Gruß

  • Danke Rene :)


    ja, hat etwas länger gedauert. ^^ Von den Chile Sachen hab ich im Moment 24 von 25 Zeichnungen fertig. Am letzten Objekt scheitert es an farbigen Stiften (orange und brauntöne beim Homunculusnebel). Die muss ich erst in meinem Bastellladen ausprobieren, die haben aber noch geschlossen.


    Liebe Grüße

    Mathias

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!