10" f8,08- Alter Spiegel, neues Desing Teil 3- Finish

  • So, Spechtels, da bin ich wieder.

    wollen wir den 10f8-Planetenkiller mal zusammenbauen: (Links zu den beiden ersten Teilen: Teil 1 und Teil 2)


    Nachdem alle Teile zusammengestzt waren, konnte ich auch den genauen Fokuspunkt festlegen und die Stangen auf die richtige Länge bringen. Anschließend habe ich den Schwerpunkt nochmal mit der Besenstielmethode genauer ermittelt.

    Erst jetzt habe ich dann die Höhenräder konstruiert. Gottseidank kam ich mit 700mm Sicheln hin. Hatte schon Angst, dass ich riesige Wagenräder brauche. Allerdings mussten die Sicheln selber noch was zum Drehmoment beisteuern, weshalb ich die aus 30mm Siebdruckplatte gefräßt habe.

    Schick, oder? 8o

    Timm, jetzt musst du stark sein:

    Für die Gleitlager nehme ich immer ABS-Kantenmaterial, welches auch an Möbelkanten verwendet wird. Für die Basisteller habe ich mir mal einen großen Abschnitt einer sogenannten Mutterrolle besorgt. Da kann ich die nötigen Ringe dann rausschneiden. Als Gegenlager dienen dann wieder die guten alten Teflonpads. Diese Kombi funktioniert m.E. sehr gut, obwohl mir jetzt wieder alle erfahrenen Teleskopbauer wiedersprechen werden. ;)


    Und nun der Moment, an dem der Dobson das erste Mal fix und fertig in meiner Garage stand und ich ihn in alle Richtungen bewegen konnte. Mann, was für ein Gefühl. Alles läuft satt und sauber. Man merkt ihm sein Gewicht zwar an, aber dafür kein Wackeln, kein Zittern. Nur unter 30° Neigung fing er an ein bisschen durchzusacken. Lediglich 2,5 Kg Hantelscheiben waren nötig um das abzustellen. Also, konstruktionstechnisch fast ne Punktlandung.

    Falls sich jemand fragt, was das Fliegengitter da unten soll: Es hält die Spinnen draußen. :winking_face: Mir kackt keiner auf den Spiegel.


    Gestern war es dann endlich soweit: First light

    Für ca. 1, 5 h hatte ich ein paar Wolkenlücken und die untergehende Mondsichel. Ich war begeistert, wie gut der alte Spiegel abbildet. Schließlich ist er schon 50 Jahre alt ( G. Dürck hat den 1971 angefangen zu schleifen).

    Vor allem: der truss bleibt selbst mit dem großen ES 30mm 80° stehen. Beim Okularwechsel haut er nicht nach oben ab. Nur ein Ziel habe ich nicht ganz erreicht. Wenn ich im Zenit gucke, muss ich doch ein wenig auf die Zehenspitzen.

    Aber sind ja nicht alle so abgebrochene Riesen, wie ich. :grinning_face_with_sweat: Die Bilder habe ich mit dem Handy durchs Okular gemacht. Ich hoffe, sie geben einen kleinen Eindruck von der optischen Leistung wieder.


    Nun bin ich doch ein bisschen Stolz auf meine Frickelei und freue mich, dass ich mein selbstgestecktes Ziel, dem Dürck-Newton ein 2. Leben zu schenken, erreicht habe.

    Vielleicht überlebt das gute Stück mich ja auch noch, und ein Anderer führt das Ganze weiter.

    Ich werden auf jeden Fall noch eine Zeitkapsel mit dem Film und der Dokumentation meiner Arbeit am Teleskop anbringen. Villeicht fühlt sich in 50 Jahren dann der Nächste berufen. :winking_face:



    Ich hoffe es war ein wenig unterhaltsam für euch.

    Bleibt gesund und CS for ever

    Guido

  • Hallo Guido,


    Sehr schick ist er geworden! Da sieht man an allen Ecken die Freude am Basteln.


    Jetzt musst Du nur noch irgendwo hinfahren, wo Du auch Planeten im Zenit beobachten kannst..


    Viele Grüße, Holger

  • Hallo Guido,


    das hast du sehr gut hinbekommen! Großes Kompliment! :thumbup:


    Das ABS-Kantenmaterial scheint ja wirklich gut zu funktionieren.

    Und billiger als Ebony-Star ist es auch ;)

    Als 10-Zöller mit f/10 ist er wie erwartet lang geworden, als Lowrider aber noch gut zu bedienen.

    Zum Glück stehen die Planeten und der Mond bei uns nie im Zenit, so dass du keine Leiter brauchst.

    Viel Spass damit und hoffentlich darf ich da mal durchschauen!


    cs

    Timm

  • Servus Guido,


    endlich wieder mal etwas weniger Leichtbau und dafür mehr für die Ewigkeit! ;)


    Es macht schon ein wohliges Gefühl, wenn man den Gedanken rührt etwas zu basteln wovon noch Leute nach einem etwas haben.

    Das ist genau die richtige Einstellung zu unserem Hobby denke ich!


    lg

    Winni

  • Hey Guido,


    da hast Du einen sehr schönen Bericht über die „Auferstehung“ des alten Newton verfasst und mit den Fotos sehr schön anschaulich in Szene gesetzt. Wir durften ja in unserer illustren Schlafschaf-Astro-WhatsApp-Gruppe ;) in den vergangenen Wochen schon quasi live dabei, wie das neue Dobson mehr und mehr Form annahm, und wie ich dort schon geschrieben habe, ist das wirklich ein ganz tolles Teleskop geworden. Ich bin sehr gespannt darauf, wie es sich live anfühlt und wie gut die Abbildung ist. Hoffentlich wird es nicht so lange dauern, bis ich das Vergnügen haben darf ... :love:


    Vielen Dank für‘s hier vorstellen; liest sich auf dem Tablet mit den Fotos ja auch deutlich angenehmer, als in unserer „Selbsthilfe-WhatsApp-Gruppe“ :D ...


    Auf (hoffentlich sehr) bald

    Heiko

  • Hallo Leute,

    danke für die Blumen. Ich bin auch ehrlich froh, dass ich den Planetenkiller jetzt fertig habe. Hat ja mit 4 Jahren lange genug gedauert.

    Ich hoffe wirklich, dass wir uns alle bald mal wieder auf Teleskoptreffen sehen können. Vor allem, weil hier in Schloß Holte die Lichtverschmutzung echt übel ist.

    Richtig visuell was reißen kann man hier nicht.

    @ Heiko: mach die Wolken weg, dann komme ich mit dem Gerät zu euch nach Korbach,.... , dunkler Himmel, sabber :drooling_face:

    Timm: lassen wir die Kirche mal im Dorf: 10"f8,.., f10 wären ja 2,50m das kriegst du nicht mehr vernünftig als Lowrider hin :winking_face:

    Winni: Die Vorstellung, dass solche Teleskope nach dem Ableben des Besitzers irgendwo im Müll landen ist doch zu brutal. Sollte ich die Brocken mal nicht mehr auf nen Acker zergeln können, werde ich den Trumm später wieder einer Sternwarte spenden. Da ist sowas immer gut aufgehoben.

    Holger: Ja, Basteln ist mein Lebensinhalt. Hab eigentlich immer irgendwelche Projekte am Laufen. :upside_down_face:

  • Hi Guido!

    Toller Bericht, habe dann über den Kauz mal wieder im parallel Forum die Bilder von den letzten beiden HuTTs durchgestöbert, wird echt mal wieder Zeit für was nichtvirtuelles... aber bis dahin ... durchhalten.


    Und dann schauen wir auch mal durch und nicht nur drauf.👀

  • Hallo Rainer,

    klar, gerne. Ich kann dir ja bescheid geben, wenn ich mich mit Heiko treffe. Oder ist das zu weit für einen Abend?

    Gruß Guido

  • Hallo Guido,


    sehr schöner superstabiler Dobson, für die Ewigkeit. Eine würdige Unterbringung für den alten Spiegel.

    Ich hatte vor ein paar Jahren mal was ähnliches gemacht und einem alten 14,5 er f/6 Coulterspiegel ein neues Kleid aus Siebdruckplatten und eloxiertem Alu verpasst.

    Das Gerät war als "Ständigdraußendobson" konzipiert und stand knapp 5 Jahre im Freien ohne irgendwie Schaden zu nehmen.


    Viele Grüße Rüdiger

    Edited once, last by RuedigerH ().

  • Hallo Rüdiger,

    sehr cooles Gerät. Vielleicht stehen unsere Klassiker ja mal nebeneinander ;)

    Gruß Guido

  • Vielen Dank für den schönen Baubericht. Was ist das für eine schicke Fräse? Was ist eine Mutterrolle?

    So ein langes Teil kann am Planeten schon mächtig Power machen.


    klaus_10f10_leviathan_itv93_small.jpgDa fällt mir unser "Leviathan" ein, den wir auf dem ITV 1993 vorstellten: Ein 10 Zoll f/10 langer Spargel mit ultraflachem 1,25" Okularauszug und winzigem Fangspiegel von nur 25 mm. Ich schliff den Spiegel, Klaus baute die Mechanik. Recht lang und sperrig, aber richtig scharf. Es war glaube ich das erste Teleskop mit dem ich die Encketeilung sah. Leider ist das Teil irgendwo in Portugal verschollen.

  • Hallo Stathis,

    schade, wenn so ein schickes Teleskop verschwindet.

    Wenn Kantenmaterial hergestellt wird, walzt man das Material erstmal auf 1,2m Breite aus. Diese Rollen sind die Mutterrollen, aus denen dann die schmalen Kantenrollen geschnitten werden.

    Die Fräse ist ein Weeke BAZ. Ist leider nicht meins. Steht bei meinem Arbeitgeber. ;)

    Gruß Guido

  • Hallo Rüdiger,

    sehr cooles Gerät. Vielleicht stehen unsere Klassiker ja mal nebeneinander ;)

    Gruß Guido

    Hallo Guido,

    das geht leider nicht mehr, der Dobson hat einen neuen Erstwohnsitz in Ostfriesland gefunden.

    Aber er wir wohl Mal bei den ATO im Oktober auftauchen.

    Viele Grüße Rüdiger

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!