Sucher Fernrohr , Leuchttpunkt und alternativen

  • Liebe Astro Freunde,


    die konstruktive Kritik an Lasern zum Anvisieren von Objekten habe ich mir zu Herzen genommen, und wenn man auf Treffen oder mit mehreren Astronomen zusammen ist, ist das sicher sehr störend.

    Also müssen brauchbare Alternativen her.

    Klassische Finder Scopes mag ich nicht wirklich , aus 2 Gründen. Ersten, die Halterung auf dem typische Sucherschuh ist recht instabil, und selbst wenn das Finder Scope selber sicher sitzt , so ist ein abnehmen und wieder anbringen ohne erneute Justage , zumindest meiner bescheidenen Meinung nach, nicht möglich. Zweites, die Halterungen der üblich Sucher Fernrohre mit 2 mal 3 Schrauben zur Justage ist auch nicht wirklich gut, auch hier muss man, aber auch das ist meine eigen Erfahrung, öfters mal nachjustieren.

    Ich bin kein Freund der ständigen justiererei, ich hätte gerne eine mechanisch präzise stabile Lösung.

    Und es gibt natürlich die üblichen Leuchtpunktsucher. Aber auch die sind meist in Plastik gehalten, und sitzen in der selben wabbelingen Halterung, auch hier ist ein an und ab montieren nicht ohne neue Justage möglich...zumindest sind auch das meine Erfahrungen.


    Ich habe nun schon vor einiger Zeit ein Picatinny Rail an einem Teleskop montiert , eine Art mini Dovetail . Diese sind sehr präzise gefertigt.

    Für Picatinny Rails gibt es nun diverse Leuchtpunktsucher für überschaubare Kosten, komplett in Metall gefertigt , und oft mit verschiedenen einstellbaren Leuchtpunkten

    Die Justage macht einen sehr zuverlässigen Eindruck , mit verdeckten, rastenden Inbusschrauben, die sich nicht selbst verstellen können

    Ein erster Test hat mir nun gezeigt, das der Sucher und die Halterung so gut gefertigt sind, das auch bei mehrmaligem abnehmen und wieder aufsetzten keine neue Justage erforderlich ist .

    Preislich liegts sowas bei um die 20 Euro , und ist in verschiedene Versionen ,

    mit und ohne Vergrößerung, meist mit wahlweise roten und grünen Punkten erhältlich.


    Ich würde mich auch freuen, wenn Ihr noch andere Alternativen habt, denn ich glaube nicht , das ich der einzige bin, der mit den gängigen Sucher nicht so ganz zufrieden ist.

  • Hallo,


    Ich benutze verschiedene Sucher:


    Mein Favorit der Reflexsucher ist immer noch der Telrad. Diesen schraube ich auch in der Dunkelheit in seiner Halterung fest und er ist für mich auch einfach einstellbar.

    Damit ich besser durch und gleichzeitig an den Telrad vorbei sehen kann habe ich diesen auf einer 10cm Erhöhung geschraubt:



    In den Telrad habe ich mir einen "Pulser" eingebaut, damit können die Zielkreise auch blinken und überstrahlen somit auch keine schwachen Sterne.


    Weiter benutze ich einen kleinen Peilsucher, den "APM Leuchtpunktsucher":


    Mit diesem Leuchtpunktsucher komme ich sehr gut zurecht. Installiert habe ich ihn auf meinem 254/3048mm Cassegrain.

    Die meisten Einstellungen von diesem Leuchtpunktsucher sind zu hell, er bietet jedoch auch einen Punkt der dunkel genug ist um damit auch schwache Sterne anpeilen zu können.

    Diesen Sucher muss ich nur sehr selten nachjustieren.


    Ich benutze ebenfalls einen Optischen Sucher. Mein Sucher ist aber sicher nicht für die allermeisten Teleskope verwendbar, da dieser zu schwer ist.

    Ich habe dazu einen 80/400mm Refraktor mit einem Fadenkreuzokular ausgestattet. Mit einem Baader StrongeHold richte ich diesen Sucher parallel zum Teleskop aus. Ich verwende diesen Sucher am 10" Cassegrain und am 12" Newton Side by Side auf der Losmandy G11.




    Meine Sucher habe ich auf meiner Seite beschrieben.


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

    Meine Website: corcaroli.de

  • Vielen Dank Gerd, dein APM Leuchtpunkt sucher scheint baugleich mit dem auf meinem Bild zu sein...wie so oft, irgendwo ein Hersteller, 100 Faches Re-Branding.


    Das Vixen auf dem Baader Stronghold mit beleuchtetem Fadenkreuz ist natürlich das no plus ultra ...sprengt aber irgendwo mein Budget ;)

  • dein APM Leuchtpunkt sucher scheint baugleich mit dem auf meinem Bild zu sein...wie so oft, irgendwo ein Hersteller, 100 Faches Re-Branding.


    Hallo Achim,


    Wie so vieles... Es fällt von einem Förderband und wird mit vielen unterschiedlichen Markennamen oder Händlernamen gelabelt.


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

    Meine Website: corcaroli.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!