Die Sonnenfinsternis vom 10.06.2021

  • Hallo zusammen,


    es war nichts megaspektakuläres, aber es hat dennoch Spaß gemacht. Ich zeig euch mal ein Bild aus meiner Serie, ich hatte es auf das Mondrandprofil abgesehen...



    TS 130 f/6.6 Triplet Apo

    f= 865 mm, f/6.6

    ASI 178 MM

    Baader Herschelkeil mit 0.6 ND Graufilter


    Hinter den Kulissen sah es so aus...



    Zuschauer hatte ich auch ;)



    Viele Grüße :)


    Jens

    Zeit ist etwas, das verhindert, dass alles auf einmal passiert!

  • Hallo Zusammen

    ich habe 6 Fotos von insgesamt 300 Fotos ausgewählt. ich habe den Start verpasst :( da ich noch einem Kunde Ersatzteile verkaufte. dafür war ich um ca. 11:30 am Start. und nicht schon um 11:20 Uhr. immer hin gab es keine Wolke am Himmel. morgen ist mir das Wetter vollkommen egal. Grins ^^ da habe ich in der Firma einen Workshop der zum letzten mal stattfindet. :( der machte richtig Spass. mal sehen daraus wird. :/


    nun denn zurück zum Heutigen tag. ^^ :)

    Fotos mit den Infos : Kamera Z6 und Sigma 70-200 F2.8 mit Eagle Core verbunden als Hilfe.

    Grönland Belichtung Z: 1/8000 Blende F11 Lichtwert -1 und bei ISO 50 die wurden nicht bei den JPG daten übernommen! Brennw. 200

    1201 = Uhrzeit als Hinweis 12:01 nach dem Datum =10621 (10.6.21) Foto Programm mag keine Punte dazwischen.


    alle Fotos haben die gleiche werte wie Grönland. ISO 50 Belichtung Z: 1/8000 Blende F11 Lichtwert -1 Brennw. 200

    wollte nicht weiter experimentieren. da ich coolen Fotos habe. in der Pause von 9:30-10:00 kamen solche unschöne Fotos zu tage. eher Violett als Gelb die Zeit reichte nicht :rolleyes: um bessere Tests zu tätigen.


    grüsst aus dem Sonnigen Winterthur

    Ale 8)


    Für mich persönlich war es ein gelungener Tag. ;)

  • Guten Abend SOFI FANS

    Vielen Dank euch allen das euch meine Fotos gefallen. <3 Dank nochmals für die Sterne :star_struck:


    würde sehr gerne mal meiner oder mit meiner Freundin zusammen Sonnen Aktivität's Ausbrüche Zeigen oder mit ihr zusammen ansehen. die müssen gewaltig sein.


    grüsst

    Ale

  • Servus Ale,


    Da hat sich die Beratung der letzten Tage doch gelohnt. Die Sonne hast du auf dem Chip bekommen.


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

  • Hallo zusammen,


    Ich hatte nur kurz Zeit vor und nach dem Mittagessen. Erst habe ich meine Tochter durch die Sofi-Folien-Providurium Konstruktion (vor 26 Jahren für mein 300er aus Pappe zusammengebaut), sie hat, ohne zu wissen, dass eine Sofi herrscht, gleich gesehen, dass die Sonne „angeknabbert“ ist. Für sie war da das Krümelmonster am Werk :D .

    Nach dem Essen konnte ich dann noch eine Aufnahme frei aus der Hand machen. Kein Wunder der Fotografiertechnik, aber zum rum zeigen reicht es:



    Nikkor 300mm/f4 mit Adapter auf Fuji-X, Fuji X-Pro3. Baader ND4 Folie, Blende 16, 1/2000, ISO200.


    Die Verhältnisse waren sosolala, es war ziemlich drückend (sprich feucht).


    Herzliche Grüsse Robert

    Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. (Albert Einstein)

  • Hallo zusammen Gerd und Robert.


    Danke Euch allen die mich mit Infos nur so überfallen haben in den Letzen tagen. heute Morgen kam ich erst um 12:30 ins Bett da der Server von Astrotreff offline ging. Vorher eine gute Nachricht nach der Anderen :love: :thumbup: und stand um 4:30 auf. um sicher zu gehen das ich alles dabei habe für die Sofi. 8|


    Robert bitte bedien dich ! das Grönland Foto 100 Pro. ist eine Anspielung auf die Sicht in Grönland um die Zeit ist dort 100% Sofi. das kannst du gerne auch für dich nutzen. als Geschenk von Mir. als Andenken. :saint:


    Grüsst

    Ale

    PS: wir sollten uns auch so helfen können. wie ich finde. :saint: :thumbup:

    gehe schlaffen. Gute Nacht zusammen :shushing_face:

  • Hallo,

    von mir auch noch ein paar Bilder.

    An Tagen wie diesen mache ich normalerweise keine Aufnahmen- aber die Sonnenfinsternis lässt sich ja leider nicht verschieben...

    Heute war es schwül warm, sehr hohe Luftfeuchtigkeit und der Himmel mit hoher Bewölkung.

    Aus diesem Grunde habe ich auch nur 2 Geräte aufgebaut: Das Coronado SM60 und den normalen 6" Ha.

    Ich wollte die ganze Sonne mit dem SM60 in Ha aufnehmen- die Bedingungen waren aber so schlecht, dasss mit dem SM60 kein Ha möglich war.

    Daraufhin habe ich eine kleine Animation gemacht- allerdings musste ich nach 26 Minuten abbrechen ?( mehr war nicht drinn.

    Irgendwie hat's mir bei der Bearbeitung die Sonne gespiegelt... ich habe das aber nicht mehr geändert...



    Ein Versuch mit der DSLR war auch wenig erfolgreich... DSLR eignen sich nicht so für HA. Ich hatte versucht, mit dem großen Sensor möglichst viel von der Sonne auf den Sensor zu bekommen. Ganz hat die Sonne aber nicht draufgepasst (3200mm Brennweite ) :rolleyes:


    Weiter ging es mit der ASI183MM. Ein Versuch, ein paar Protuberanzen mit dem Mond aufzunehmen... eine Aufnahme ist so einigermassen etwas geworden. Wie schon geschrieben... bei solchen Bedingungen baue ich normalerweise nichts auf...


     


    Zum Schluss dann noch eine Ha von der Oberfläche mit dem schwindenden Mond.



    LG Phensri

  • Hallo zusammen!


    Gratulation an alle erfolgreichen Sofi-Jäger/innen, sehr schöne Bilder sind hier zu sehen. Jens, Bernhard und Joachim stechen hier natürlich heraus, Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen! Die (Mini-) Sonnenfleckengruppe habe ich sonst noch nirgends so deutlich gesehen.


    Hier mein Kurzbericht zur gestrigen Beobachtung:


    Geplant war sie eigentlich nicht, da der Bedeckungsgrad ja nur minimal war. Mit Heranrücken des Termines sowie den halbwegs guten Wetteraussichten habe ich dann aber doch noch am Mittwoch beim Chef einen Tag Urlaub beantragt. Die Gewitterstimmung war hier im Osten schon am Vormittag ausgeprägt, eine erste Front zog gegen 10:30 Uhr östlich an uns vorbei und bedeckte die Sonne. Die Frage war nun: ausweichen und alle Technik ins Auto packen oder abwarten? Da ich zu den letzten Ereignissen aber schon mein Auto bemüht hatte (u. a. Venusbedeckung Juni 2020 u. Mondfinsternis Januar 2019), blieb ich dann doch im heimischen Garten.

    Den Eintritt konnte ich dann auch gut beobachten (Kameradisplay, PST und SoFi-Brille), aber schon bald bauten sich vor der Sonne neue Wolken auf, die dann um den Zeitpunkt der maximalen Verfinsterung immer nur kleine Lichtblicke zuließen. Die letzten 45 Minuten waren dann wieder wolkenfrei.


    Mein Fazit: Es hat sich trotz der Mini-Finsternis gelohnt, vor allem der Blick durchs PST war sehr schön. In Erinnerung wird mir die Beobachtung bei Donnergrollen und zwischenzeitlich ganz leichtem Nieselregen bleiben. Eine Erfahrung, die ich so noch nicht gemacht habe.


    Schöne Grüße!


    Stefan

  • Das sieht gut aus. Mit welchen Programm hast du den Zeitraffer erstellt?

    Hi Gerd,

    die Fotos hab ich erst alle in Gimp sauber aufeinander gelegt (Die Minitrax Nachführung schafft leider nur 1h Nachführung und die war auch nicht sauber eingenordet).

    Zusammengefügt hab ich die Fotos dann mit der Testversion von Panolapse. Dort kann man die Fotos auch gleich croppen.


    Viele Grüße

    Sandra

  • Hallo Sandra,


    Vielen Dank für die Info.


    Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

  • Hallo zusammen,


    tolle Aufnahmen, die ihr hier eingestellt habt.


    Ich habe habe mich auch in den letzten Wochen an der Sonnenfotografie versucht. Habe mir eine Sonnenfolie bestellt und einen Filter für ein uraltes Teleskop mit 700 mm Brennweite gebastelt. Mondfotografie hat damit wunderbar funktioniert (natürlich ohne Sonnenfilter :) ).

    Diverse Male habe ich alles aufgebaut, doch bei der Sonne wollte es einfach nicht funktionieren.

    Dann habe ich mir am Mittwoch noch aus der restlichen Folie einen Filter für meinen APO 480 mm gebastelt mit der Hoffnung, das der mich dann nicht im Stich lässt.

    Wieder alles aufgebaut, nix zu machen :( .

    Vor lauter Frust wieder alles abgebaut, um es abends dann doch wieder aufzubauen, um wenigstens den APO auf der Monti ordentlich einzunorden und zu fokussieren.

    Was soll ich sagen - ich war kurz davor, alles wieder zu verkaufen || . Noch nicht mal das Fokussieren am Stern hat funktioniert, was sonst keinerlei Probleme verursacht.

    Und wieder hab ich abgebaut, aber das Stativ mal noch in der richtigen Richtung stehen lassen.

    Ein letzter Versuch sollte es dann doch noch am Donnerstagvormittag werden.

    Monti auf Stativ, APO auf Monti, Filter auf APO, Sonne anfahren und ...

    ... hurra, ich hatte die Sonne auf dem Display meiner Kamera.

    Es war einfach nicht zu glauben.

    Da hab ich wochenlang rumhantiert und am Tag der Tage klappt es dann auf Anhieb.



    Über die 2 Stunden habe ich dann um die 500 Aufnahmen gemacht und sie zu einem Zeitraffer zusammengebracht.

    Ich hoffe, das animierte Bild, dass ich oben eingestellt habe, läuft auch.

    Es wackelt zwar ein wenig, aber für meine allererste Sonne und meinen allerersten Zeitraffer bin ich sehr zufrieden.

    Verbesserungen kommen dann nach und nach.


    Viele Grüße

    Sabine

    Meine Ausrüstung
    Montierung: ioptron CEM40, Skywatcher Star Adventurer Pro

    Kamera: Altair Hypercam 26C, Canon EOS700Da

    Teleskop: TS Photoline 80 mm f6 (380/480 mm)

    Objektive: Canon 200 mm, Samyang 135 mm, Sigma 18-35 mm, Canon 60 mm

    Guiding: MGEN3

  • Diverse Male habe ich alles aufgebaut, doch bei der Sonne wollte es einfach nicht funktionieren.

    Dann habe ich mir am Mittwoch noch aus der restlichen Folie einen Filter für meinen APO 480 mm gebastelt mit der Hoffnung, das der mich dann nicht im Stich lässt.

    Wieder alles aufgebaut, nix zu machen

    Hallo Sabine,

    Du schreibst leider nicht, warum es nicht geklappt hat.

    Noch nicht mal das Fokussieren am Stern hat funktioniert, was sonst keinerlei Probleme verursacht.

    Ich habe eine Millimeterskala auf meinem OAZ. Da weiß ich bei jeder Kamera, wenn ich im Fokus bin. Da muss ich nur noch ein bisschen Nachfokussieren.

    Du kannst bei Dir auch einfach mal mit einem Lineal nachmessen, wenn Du mit Deiner Kamera im Fokus bist. Bei den nächsten Aufnahmen dann einfach wieder einstellen.


    Es wackelt zwar ein wenig, aber für meine allererste Sonne und meinen allerersten Zeitraffer bin ich sehr zufrieden.

    Verbesserungen kommen dann nach und nach.

    Ich habe einen Bericht von oreoluna gelesen. Seit dem benutze ich die Programme "imppg" und "PIPP" für Animationen, das spart jede Menge Zeit und die Ani's ruckeln nicht mehr.

    Das Programm Imgald gibt es nicht mehr... dafür dann "imppg" verwenden.


    LG Phensri

  • Hallo Sabine,


    Das wäre schon interessant herauszufinden wo bei den ersten Versuchen das Problem war, oder was am Setup anders war als bei den geglückten Sonnenbildern.

    Dein Zeitraffer der Sonnenfinsternis läuft problemlos und sieht gut aus.


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

  • Hallo zusammen

    alle die mich kennen freuten sich auf die Fotos.

    an alle Hier im Forum wer möchte Darf auch meine Fotos verwenden nur für Projektarbeit oder als Privates herumzeigen.


    ich hatte eine Idee die ich gleich wieder verworfen habe. da ich nicht so viele Fotos gefunden habe vor allen keins aus Grönland! zum anderen zu grosser aufwand. weil mir die Zeit fehlt.


    die Idee nach meiner Vorstellung

    Foto gallerie von der Grenze (Schweiz ) bis nach Grönland, Winterthur Arbeitsplatz 6% und so weiter bis 100% oder ist das eine Doffe Idee? Haschtag #52 das sind meine Fotos. :/ mit zunehmender Sicht.


    Grüsst

    Ale


    PS: Finde alle Fotos der Hammer egal ob nah oder Fern :love: :thumbup: <3

  • Hallo Sofijaner.

    Da es hier nur die ganze Kugel gibt... mal ein Detail der Sofi.



    CS Jozef

    Wenn zwei immer der gleichen Meinung sind, ist einer zu viel! :)

  • Hallo Jozef,

    wie immer - ganz großes Kino ! :thumbup:


    CS Jochen

    :ringed_planet: Planeten und Deepsky: Celestron C11 | Omegon Pro Newton N203/1000 | Omegon Pro APO AP 72/400 Quintuplet :sun: Sonne: Celestron C6R mit D-ERF und Daystar Quark Chromosphere| Coronado PST

    :telescope: Montierung: Skywatcher EQ6Pro :camera: Kameras: ZWO ASI294MC Pro Color | ZWO ASi138MM Pro | Canon EOS 200D mit Samyang AF 14/2,8 :globe_showing_Europe_Africa: website: https://www.sternwarte-muchelndorf.de

  • Hallo Forum.

    Jochen und Jens: Danke für die freundlichen Rückmeldungen.

    Ich habe mich noch mit einem Detail beschäftigt, das ich zu analysieren versuchte. Nach einigen Programm Auswertungen,

    komme ich zu der Ansicht, dass es sich bei der auffälligen Einbuchtung am Mondrand, um den Krater Nobile handeln könnte.

    Die Libration und die Mondposition zu meinem Standpunkt würden dies zumindest zu 99% begründen.

    Was meint Ihr dazu, trifft meine Vermutung zu?



    CS Jozef

    Wenn zwei immer der gleichen Meinung sind, ist einer zu viel! :)

  • Hallo , hier nochmal zwei Bilder von mir. Einmal im SW ED80 mit der 250D und ND 5 Folie bei 1/1250s aufgenommen und einmal als Sonnenpeojektion mit dem Telementor .


    Gruß Stefan

  • Hallo Phensri,

    Hallo Gerd,


    vielen danke für eure Kommentare und Tipps.


    Das alte Teleskop, dass ich bei den ersten Versuchen im Einsatz hatte ist ein alter BOB Galaxy, den wir vor über 20 Jahren mal bei einem großen Discounter gekauft haben. Ein richtiger Wackeldackel und fürs Fotografieren überhaupt nicht ausgelegt. Mein Mann hat vor Monaten mal den Spiegel versetzt, damit wir mit der Kamera überhaupt in den Fokus kommen, einen Adapter "gebastelt", damit die Kamera im Okularauszug hält und vor ein paar Wochen noch eine Aufnahme für auf meine Monti. Der Okularauszug ist leider sehr leichtgängig, rutscht schnell nach und lässt sich nicht mit einer Schraube fixieren. Phensri, dein Tipp mit der Markierung ist hier schon mal sehr hilfreich. Eine Skala gibt es nämlich leider nicht.


    Alles in Allem denke ich lag es an vielen Punkten, u. a.:

    Monti nicht bzw. nur grob nach Norden ausgerichtet

    nicht fokussiert

    und zu hell, da keine Beschattung

    daher konnte ich die Sonne auch nicht auf dem Kameradisplay sehen.
    Zu heiß

    und dadurch zu ungeduldig und schnell genervt :grinning_face: .

    Und schlechte Vorbereitung.


    Warum das Fokussieren am Abend vorher mit dem APO nicht geklappt hat, dass kann ich leider nicht nachvollziehen. Ich hab ihn seit Ende letzten Jahres und bisher hat das immer reibungslos funktioniert.


    Geklappt hat es dann, weil die Monti schon mal richtig eingenordet war, der APO dank der Skala auch halbwegs vorfokussiert war, ich unter einem dunklen Überwurf saß :rolling_on_the_floor_laughing: und somit auch auf dem Display was erkennen konnte.

    Also eigentlich ganz einfach :winking_face:.


    Vielleicht versuche ich es mit dem alten BOB nochmal beim Mond. Nachts bin ich entspannter und geduldiger :winking_face: .


    Das Animations-Programm werde ich mal testen, danke.


    Wünsche euch ein schönes Wochenende

    Sabine

    Meine Ausrüstung
    Montierung: ioptron CEM40, Skywatcher Star Adventurer Pro

    Kamera: Altair Hypercam 26C, Canon EOS700Da

    Teleskop: TS Photoline 80 mm f6 (380/480 mm)

    Objektive: Canon 200 mm, Samyang 135 mm, Sigma 18-35 mm, Canon 60 mm

    Guiding: MGEN3

  • Hallo an alle, habe ich nur die erste halbe Stunde visuell ( SoFi-Brille ) beobachtet.

    Dann kam das Gewitter in schnellen Schritten,und machte weitere

    Beobachtungen zunichte.

    Wir hoffen auf Oktober 2022,bei hoffentlich besserem Wetter.

    Gruß Sören.

  • Hallo,


    Aus meinem wenigen Bildern habe ich auch eine Animation erstellt.

    Ich verlinke auf das Video, denn das kann nicht hochgeladen werden. Es ist nichts besonderes, bei der nächsten Sonnen- oder Mondfinsternis muss ich auch mal viele Bilder machen.


    Der Link zum Video:

    Video von der Sonnenfinsteris


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

  • Servus zusammen,


    nachdem ich mich schon mal an den vielen prachtvollen Ergebnissen erfreut habe, möchte ich mich auch mit einem bescheidenen Komposit beteiligen. Es entstand mit einer Canon 750 per Okularprojektion mit 9.7er Superplössl am PST. Die kürzer belichtete Aufnahme hat 1/160s, die längere 1/15s, je bei ISO200, beide per UFRaw und Gimp entwickelt, bzw. zusammengefügt. Dank möglicher Protuberanzen lohnt sich eine partielle Eclipse in H-Alpha immer, mehr, als im Weißlicht, gerade jetzt, wo kaum Flecken da sind.



    Ich hatte neben dem PST noch den kleinen 4" Schmidt Cassegrain "Kleiner König" im Einsatz, dort wurde mit Glassonnenfilter das Ereignis visuell abgespechtelt. Wetterglück gabs im heimischen Garten auch, wenngleich ich mich am Anfang an die legendäre Eclipse von 1999 erinnert fühlte, so mit 4/8 Cumulus. Die Wolkenlücken überwogen aber dann doch, so daß z.B. der Austritt mit einem Videoclip dokumentiert und gleichzeitig im Weißlicht bestaunt werden konnte.


    Gruß, Haley

  • Hallo Zusammen


    ein Grosses Danke an alle die Mir so viele Sterne geben und bekommen werde. von meinen Sofi Fotos.


    DANKE EUCH :growing_heart: :sparkling_heart: :revolving_hearts: :two_hearts: :star_struck: :smiling_face_with_heart_eyes: :smiling_face_with_heart_eyes:


    Grüsst

    Ale

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!