Die Sonnenfinsternis vom 10.06.2021

  • Ich habe grad Mittagspause und konnte das PST im Hof der Firma aufbauen. Die Cirren haben sich grad soweit verzogen, dass es gut geht. Ein sehr schöner Anblick.

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Schöne Protuberanzen übrigens. Vielleicht macht ja jemand ein schönes Bild der Gesamtsonne. :P

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 80/560 ED, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Hallo zusammen,


    ich hab den Astrosolarsonnenfilter meines 4 Refraktors mit der Hand vor meine EOS 600D gehalten, damit ich wenigstens einen Schnappschuss habe.




    Fürs Teleskop hatte ich heute leider keine Zeit. Zumindest hat man sie hier gesehen.


    VG, Micha

  • Ich auch :)


    Panasonic Lumix GX9, Baader Folie 5.0, 500mm Tamron mit 2x Extender, das alles auf einer Star Adventurer.

    Übers Display fokussiert.


    Die Frames werden gerade noch kalibriert.


    Aber ein bewölktes Einzelfoto kann ich schon herzeigen. Es gefällt mir mit den Wolken irgendwie besser als die 'sauberen' Fotos.







    Grüße an alle Mitfotografen!



    CS,

    Bernhard

  • Hallo zusammen

    die sonnenfinsternis in winterthur vor meinem Arbeitsplatz war ohne wolken zusehen. 🤩 leider ein wenig zuspät aufbauen können da ich noch ein kunde im laden hatte ca. 11:30 ab da ginges voran. 8) bis zum schluss. die 6% waren nicht schlecht im tessin wer konnte sah noch +- 4%


    beste grüsse an alle die sofi sehen konnten :thumbup: <3

    ale

  • Hallo, ich kann ein einfaches Foto beisteuern, welches ich mit dem Smartphone freihändig am Okular meines umgebauten Teleobjektives aufgenommen habe. Aufnahmeort mitten in Schleswig-Holstein um 12.56 Uhr.


    Viele Grüße


    Wolfgang

  • Hallo Astrofreunde

    anbei mal paar Eindrücke aus dem Erzgebirge in Verbindung mit der heutigen Sofi. Der Himmel ließ den sichtbaren Erstkontakt nicht zu , aber dann gab er ab und an mal den Blick frei. Auf der Aufnahme vor dem Kontakt, ist auf 8 Uhr ne schöne Eruption auszumachen.

    LG FTino

  • Hallo allerseits,


    hier ein Eindruck von der doppelten Bedeckung etwa eine Viertel Stunde vor dem Maximum, aufgenommen mit 1,4 x 800mm, Baader Solarfolie fotografisch mit 1/20 Sekunde:








    Bis auf ganz kurze Phasen war das Ereignis nördlich von Bremen von Anfang bis Ende zu beobachten.


    Manfred

  • Ich konnte die Finsternis von Durham, UK, aus mit Wolkenunterbrechungen beobachten. Hier ein paar Bilder mit 117/1750er Refraktor plus 0.8x Reducer auf Canon EOS 1300D.



    Irgendwie waren immer Wolken im Spiel, oder zumindest etwas Dunst.

    Ich habe mit einer anderen Kamera (EOS40D) am 150/750er Refkraktor (Baaderfolie, auf 120mm abgeblendet) eine Zeitserie aufgenommen, die ich als Video zeigen koennte. Laesst sich hier aber nicht einfuegen ...

    Edit: Hier ein Link zu unserer Institutshomepage, wo auch die Zeitrafferaufnahme zu sehen ist:

    https://www.durham.ac.uk/depar…ys-partial-solar-eclipse/

    Der beschreibende Text ("superb images") stammt uebrigens nicht von mir. Ohne das Gewoelk waeren sie vielleicht "superb" geworden.


  • Hallo,


    Ich konnte, akustisch untermalt von kräftigem Donnern, gerade die ersten fünf Minuten mitnehmen. Mit dem kleinen ED, Binoansatz und Orangefilter war's ein netter Anblick. Aber dann kam das Wasser in flüssiger und fester Form runter. Etwas später hat eine Wolkenlücke noch ein Bild ermöglicht. Entstanden bei laufendem Gewitter, freihändig mit Bridgecam, durch Graupel hindurch, also fast schon heldenhaft. :winking_face:




    Mit Lumix FZ1000 und Astrosolar ND5


    Gruß Gil

  • Moin

    Bilder alle Topp. Bin mit meinen auch zufrieden. Aber mal einen kleinen Bericht. EQ 3 aufgebaut .(Fliegengitter auf und zu )102 /1000 aufgebaut ,Kamera angebaut, Sonne zu Groß. Kein Problem , (Fliegengitter auf und zu)Den 102 / 500 hergeholt ,(Fliegengitter auf und zu) Herschelkeil, Sonne gut ,aber da geht vielleicht noch mehr. Man hats jaSchoon mal ein Foto gemacht. Die Montierung Tal 1 aufgebaut, (Fliegengitter auf und zu). Aber erst nochmal was probieren, mit 24 mm Hyperion. Mit Okular beim Einschrauben von den beiden Filern durchs geschlossene Fliegengitter gelaufen. Das flog auf die Tal 1 Montierung ,wo dabei eine Rohrschelle abbrach. . Aber auch nur mit einer Rohrschelle hat es auch geklappt mit 110/ 800 Tal1 und 24mm Hyperion und Solarfolie.

    Gruß Heinz

  • Hallo,


    ich konnte die Finsternis nahezu bis zum Ende ohne Beeinträchtigungen von Wolken sehen.

    Selbst nur das kleine "fehlende" Stück der Sonne sah gut im Okular aus und begeisterte einige Wanderer die spontan durchs Okular schauten. Auf meiner HP werde ich noch etwas dazu schreiben und ein paar Bilder veröffentlichen.


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

    Meine Website: corcaroli.de

  • So, hab mal 80 Bilder in Autostakkert geworfen:



    Ist mein bisher fünftes Foto von der Sonne, habe in den letzten zwei Wochen schon mal für die Sofi geübt.

    Macht ja richtig Spaß. Es geht auch schneller als acht Stunden Deep Sky und ist auch noch tagsüber. :)



    Grüße,

    Bernhard

  • Hi,


    bei mir auch von Anfang bis Ende. Leider hab ich aus Dummheit das Ende verpasst, hab Pause gemacht und dachte ich habe noch 10 min. Jedoch war es da schon vorbei. Die Kontakt Zeiten die ich für die nächste Großstadt notiert habe, war irgendwie verkehrt. Oder ich habe falsch notiert. Aber egal es war insgesamt nett - etwas zu schwül warm auf dem Südbalkon.


    Besonders bemerkenswert fand ich den Kontrast zwischen saubereren/perfekten Sonnenscheiben Kreis (im weißlicht) und dem rauhen Mondscheiben Kreisabschnitt. Die profilreiche Südpolregion die mittlerweile aus Vollmondsitzungen vertraut ist, mal im Invertierten Modus.


    CS,

    Walter

  • Zeitraffer aus 80 Einzelbildern, Sonnenfinsternis 06-2021

    Fotos direkt mit Teleobjektiv auf Fotonachführung (und noch ein bisschen ausgerichtet)


    Hallo zusammen,

    nach langer Pause von mir ein kleiner Zeitraffer der Sonnenfinsternis.

    Leider sind hier in Stuttgart kurz von dem Maximum Wolken aufgezogen, die sich hartnäckig gehalten haben und erst gegen Ende wieder verschwunden sind. ?(


    Viele Grüße

    Sandra

  • Bericht auch von mir: Brunnenthal bei Schärding OÖ, leicht bedeckter Himmel, teilweise freie Sicht auf die Sonne


    Hab alles vorbereitet, "BlackSeeleScope" C8 und "Kat:ze von der Almwiese" Miyauchi 20x77 mit Filterfolie bestückt, im Schatten aufgebaut, Okularkoffer bereitgestellt, Batterie aufgeladen etc. Um 11.40 h hab ich die Sonne im C8 und Nagler 22mm eingestellt (Schattenmethode) - und gerade als ich die Nachführung starten will, stell ich fest, dass das Kabel an der roten Klemme am Sicherungshalter abgerissen ist, X( - huiuiuih, schnell auf das Miyauchi gewechselt und dort pünktlich um 11.42 den Eintritt des Mondes gesehen. Nach ein paar Minuten schnell das gerissenen Kabel wieder angeschlossen, Nachführung funktioniert. Mit Okular 30 mm , 14 mm und 22 mm beobachtet, am Besten bei ca 90-fache Vergrösserung. Gefallen hat mir wieder, dass man an der Mond-Sonne-Grenze so schön die Ausbuchtungen der Mondkrater bemerken konnte. Ab ca 12.40 sind Wolken aufgezogen. Ende der Vorstellung.

    Schön wars.



    IMG_20210610_120532


    Erläuterung zum Foto: Das Miyauchi hat keinen Schnupfen, das Taschentuch schützt nur den Rotlichtsucher :)


    sofi2021

  • Hallo,


    weil der Wetterbericht für meinen Standort von Tag zu Tag ungünstiger wurde, hab ich mich am Mittwochabend spontan entschieden, diesmal auf die Fotografie zu verzichten. Richtiger Entschluss, wie sich zeigte, denn die teilverfinsterte Sonne war insgesamt nur viermal für wenige Minuten und dabei fast permanent durch Wolken zu sehen. Dazwischen immer wieder Blitz und Donner, ein ständig dunkler werdender Gewitterhimmel, ab 12 Uhr zunächst ein kurzer Schauer und nach einer allerletzten Wolkenlücke der finale Gewitterguss.



    Das Miyauchi 100 RBF mit 70-mm-Foliefiltern konnte während des ersten Schauers schnell mit einem Müllsack abgedeckt und am Ende in einem Stück vorm Platzregen gerettet werden. Bei 37x war das Bild so scharf, dass nicht nur die beiden aktuellen Fleckengruppen und das zerklüftete Profil des südlichen Mondrandes, sondern auch eine Andeutung der Granulation zu erkennen waren – letzteres allerdings nur in den sehr raren, wolkenfreien Momenten.



    Für meine Enkelinnen war es die erste Sonnenfinsternis und ein entsprechend großes Erlebnis. Ich selbst habe meine Eclipsen in 55 Astrojahren nicht gezählt, aber so eine Gewitterfinsternis hatte ich noch nie.


    CS, Jörg

  • Hallo,


    Ich habe meine Eindrücke der heutigen Partiellen Sonnenfinsternis auf meiner Website veröffentlicht:


    Die Partielle Sonnenfinsternis vom 10. Juni auf corcaroli.de.


    In diesem Bericht habe ich noch ein paar Bilder hinzugefügt und ein wenig Text dazu geschrieben, ich hoffe, es ist nicht zu viel...



    nach langer Pause von mir ein kleiner Zeitraffer der Sonnenfinsternis.

    Das sieht gut aus. Mit welchen Programm hast du den Zeitraffer erstellt?


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

    Meine Website: corcaroli.de

  • Ich habe keine eigenen Pics, aber habe über die Schulter geschaut. Ich muss sagen, für eine "nur" partielle Finsternis nach so langer Durststrecke ein echt tolles Erlebnis. Danke für die ganzen schönen Bilder hier!

  • Hallo,


    Für die Terminplanung, damit die nächste Partielle Sonnenfinsternis nicht so überraschend kommt:

    25. Oktober 2022 in den Mittagsstunden.


    Maximum um circa 10:10/10:15 UT je nach Standort.



    An Matss:

    Schreibst du wieder einen Artikel darüber?


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, Mond, Planeten und Kometen, Nebel, Sternhaufen und Galaxien.

    Meine Website: corcaroli.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!