Anfänger Equipment für die Astrofotografie...

  • Hallo,


    ich bin zwar noch ein Anfänger in der Astronomie, doch Astrofotografie interessiert mich auch. Es ist immer Cool zusehen wie die Profis die Nebel etc. Fotografieren und würde gerne mal wissen wie viel ungefähr ein Einsteiger Equipment für die Astrofotografie kosten würde...


    Ich kann mir vorstellen erstmal bis 300€.
    Ich habe das Geld zwar noch nicht zusammen doch ich möchte mich schon mal Informieren.


    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Hilfe.


    VG

    114/900 Bresserspiegel Teleskop


    „Eine der Grundregeln des Universums ist, dass nichts perfekt ist. Perfektion gibt es nicht einfach … ohne Unvollkommenheit würden weder Sie noch ich existieren.“

    — Stephen Hawking britischer theoretischer Physiker 1942 - 2018

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: ChristopherKlein</i>
    <br />Hallo,


    ich bin zwar noch ein Anfänger in der Astronomie, doch Astrofotografie interessiert mich auch. Es ist immer Cool zusehen wie die Profis die Nebel etc. Fotografieren und würde gerne mal wissen wie viel ungefähr ein Einsteiger Equipment für die Astrofotografie kosten würde...


    Ich kann mir vorstellen erstmal bis 300€.
    Ich habe das Geld zwar noch nicht zusammen doch ich möchte mich schon mal Informieren.


    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Hilfe.


    VG


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">



    Zu Christopher,


    darf ich mal fragen, was Du schon hast..?
    Kamera, Objektive etc.?


    Viele Grüße
    Thomas

  • Hallo,

    Ich habe bisher nur das Teleskop mehr leider noch nicht.
    vg

    114/900 Bresserspiegel Teleskop


    „Eine der Grundregeln des Universums ist, dass nichts perfekt ist. Perfektion gibt es nicht einfach … ohne Unvollkommenheit würden weder Sie noch ich existieren.“

    — Stephen Hawking britischer theoretischer Physiker 1942 - 2018

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: ChristopherKlein</i>
    <br />Hallo,


    ich bin zwar noch ein Anfänger in der Astronomie, doch Astrofotografie interessiert mich auch.
    Ich kann mir vorstellen erstmal bis 300€.


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Christopher,


    Dieses Budget wird wohl für den Anfang wohl nicht reichen. Du hast das Teleskop schon, aber Brennweite und Durchmesser und Gewicht darüber was zu erfahren, dann weiß man weiter.


    Mit was für eine Kamera soll hier für die Astrofotografie verwendet werden? Handelt es sich hier um eine digitale Spiegelreflexkamera oder sogar eine CCD.?


    Das wichtigste bei der Astrofotografie ist, eine gute und recht stabile Montierung die auch das Gewicht incl. Ausrüstung trägt und was noch von Entscheidung ist, wie ist das Stativ aufgebaut. (Aus welchem Material besteht dies, Holz, Aluminium, oder Stahl) Für die gewonnenen Astroaufnahmen ist eine parallaktische Montierung Voraussetzung, am Besten mit zwei Motoren die in Rektaszension und Deklination die Montierung steuert. Aber die Skywatcher Montierung EQ3-2 ist mit schon 300 Euro für die Invention ausgeschöpft. Aber diese Montierung ist laut Erfahrungen nicht zu empfehlen. Dagegen ist eher eine wesentliche Montierung wie die Skywatcher Montierung EQ5 eher wohl die bessere Lösung. Sie kann bis max. 10 Kg als maximale Zuladung verkraften.


    Deswegen ist es wenn man sich mit der Astrofotografie beschäftigt, und später aufrüsten möchte, - wie Guiding bei Langzeitbelichtungen, in was Stabileres zu investieren. Astrofotografie ist kein billiges Hobby, indem man meint mit billigen Ausstattung dann auch vernünftige Astroaufnahmen hin bekommt. Besonders beim Guiding, ist es empfehlenswert dies über ein Laptop zu machen, da es auch noch Guinding-Systeme gibt die recht teuer sind. Hier zu braucht man kein Laptop dazu.


    zwar gelingen mit einfachen Mitteln und kurzen Belichtungszeiten, wie von Sternhaufen, Mond oder hellen Galaxien dies meistens, aber bei lichtschwachen Objekten wie Gasnebel oder lichtschwache Galaxien, wird deutlich eine längere Belichtungszeit fällig. Dies kann von 1 Min bis 5 Minuten sich erstrecken, das erfordert auch eine gewisse Anforderung an die Montierung die während der Belichtung auch einwandfrei nachführt. Leider sind solche Montierungen nicht ganz billig.


    Aber wenn du anfängst mit der Astrofotografie, das ist kein leichtes Gebiet, besonders was die Bildbearbeitung am PC betrifft. Aber es muss Astrofotografie für den Einstieg nicht unbedingt durch ein Teleskop sein, man kann auch gute Aufnahmen vom Himmel mit herkömmlichen Objektiven bis zu 400 mm bekommen.

    Nicht nur Menschen träumen, sondern Sterne auch.

    :telescope: 150/750 mm Skywatcher Newton | :camera: Canon EOS 600d + 14 mm Walimex, 24 mm Weitwinkel, 80 - 300 mm Tele, 16 - 55 mm Zoomobjektiv |

    Aktuelle Wetterdaten aus Wetterstation und Homepage

    »»»»»» Wetterübersicht Ehingen ««««««« | »»»»»» Sternwarte Ehingen ««««««« | »»»»»» ISS Überflugszeiten «««««««


    Gruß Manfred

  • Hallo Christopher,


    loslegen kanns du quasi sofort und auch günstig. Übe mal zunächst am Mond mit einer Digicam und einem Kamerahalter (z. B. Baader Microstage II) durch deinen Newton. Dafür braucht man noch keine motorische Nachführung, nur Interesse und etwas Geduld.


    Ein Handy taugt nichts dafür, aber für erste Erfahrungen mit der Fotografie durchs Teleskop ist z. B. die Canon Powershot A530 super, die man für unter 20 Euro bekommt. Bei der kannst du auch alles manuell einstellen wie bei einer Spiegelreflexkamera von Canon.


    Dann bearbeite und stacke mal die Bilder, die du vom Mond machst, z. B. mit Astrostakkert oder Fitswork, alles kostenlos. Da bekommst du erste Erfahrungen mit der Bildbearbeitung, die zu jedem Astrofoto, ob Mond, ob Nebel etc. dazugehört.


    Damit hast du schon mal eine Zeitlang zu tun und bist sofort aktiver Astrofotograf. [:)]


    So schnell und günstig kann es auch gehen.


    VG, Micha

  • Moin Chrostopher,


    also da wurde ja schon einiges geschrieben.
    Der günstigste Einstieg ist der bei dem man damit dem Anfängt was man hat.
    Wichtig ist das man es so einsetzt wie das Material zu lässt.
    Ich schreibe mal Grob ein Paar stufen auf, man kann aber viel mischen.


    1. Stufe: Feststativ mit Kamera (Handy,System,DSLR,Asto) kurze Belichtungen, Weitwinkel und nachher wie Astrofotos bearbeiten.
    Hier kann man Startrail, Widefiels und Nightscape machen.
    2. Stufe: Nachgeführt mit einer EQ-Montierung und Kamera mit Weitwinkel
    Längere Belichtungseinzelzeiten rest wie normale Astrofotobearbeitung.
    Widefildes und größere Bereiche (Nebelgebiete im Schwaan, Orion,...)
    und Nightscape
    3. Stufe: Teleskop mit Handy/Kamera feststehend oder AZ Videografie von Mond und Planeten oder sehr kurze Einzelbelichtungen (EAA=Elesktronic Assited Astronomie)
    Also Planeten Bilder für Deepsky sollte ein Laptop vor Ort sein zum Livestacking.
    4. Stufe: Teleskop auf EQ Montierung und Kamera
    Start der finalen Astrofotos
    5. Stufe: Autoguiding mit 2. Kamera und MEGEN oder PHD2
    6. Stufe: voll Automatisierte Bilder mit NINA/ATP (meist feste Gartensternwarte)


    Wichtig ist du benötigst irgend eine Kamera bei der längere Belichtungen möglich sind.
    Ich hatte da mal was zu geschrieben vor kürzerer Zeit:
    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=257823


    Etwas demotivierend, ist das erst ab Stufe 4 die "richtigen" Astrofotos los gehen und man da schon im kompletten bei eher 3000€ ankommt.
    Aber ich mag auch einfach mit dem Smartfon vom Feststativ neben bei Nightscapes oder Große Sternbilder auf zu nehmen.
    Aller Anfang ist schwer, daher lieber am Anfang mit dem Arbeiten, was man hat.


    Software kostenlos gibt es viele da hast du genug zu tun um das passende zu finden.


    Ich wünsche dir viel Spaß und einfach an dem Erfreuen, was man schon schafft, dass ist schon schwer erarbeitet.
    Besser nicht mir den "Profies" am Anfang vergleichen, das frustriert nur.


    Dann viel Erfolg, Sven

    Anfänger seit 2019

    EOS 70 D & DA

    EFs 18-135 USM; EFs 18-55 FST

    114/900er Fotoumbaunewton, 200/800er Newton

    CEM25P + Guidingcam und PHD2

    Meine Ergebnisse

  • Hallo Christopher,


    vielleicht hast du ja die Möglichkeit, dir eine DSLR-Kamera/Objektiv (Weitwinkel um die 14-18 mm wären toll) und ein Stativ zu leihen (Familie/Freunde). Damit könntest du ja schon mal erste Versuche mit der Milchstraße starten. Hilfreich wäre dazu auch eine Fernbedienung.


    Empfehlen kann ich dir dieses Buch. Da steht alles (und mehr) drin, was du für den Anfang wissen mußt. Ist nicht ganz preisgünstig, aber jeden Cent wert.
    https://www.amazon.de/Astrofot…del&qid=1616063084&sr=8-1


    Viel Erfolg
    Sabine

    Meine Ausrüstung
    Montierung: ioptron CEM40, Skywatcher Star Adventurer Pro

    Kamera: Altair Hypercam 26C, Canon EOS700Da

    Teleskop: TS Photoline 80 mm f6 (380/480 mm)

    Objektive: Canon 200 mm, Samyang 135 mm, Sigma 18-35 mm, Canon 60 mm

    Guiding: MGEN3

  • Habe da auch noch was nützliches gefunden, alles in einem Video erklärt.


    Da ist bestimmt was dabei.



    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Nicht nur Menschen träumen, sondern Sterne auch.

    :telescope: 150/750 mm Skywatcher Newton | :camera: Canon EOS 600d + 14 mm Walimex, 24 mm Weitwinkel, 80 - 300 mm Tele, 16 - 55 mm Zoomobjektiv |

    Aktuelle Wetterdaten aus Wetterstation und Homepage

    »»»»»» Wetterübersicht Ehingen ««««««« | »»»»»» Sternwarte Ehingen ««««««« | »»»»»» ISS Überflugszeiten «««««««


    Gruß Manfred

  • Hallo Christopher,


    Mond und Planeten geht jetzt schon. Ich empfehle die Anschaffung einer auf dem SONY IMX290 basierenden CMOS-Astrokamera für ca. 150 EUR (z.B. SVBONY SV305). Die kannst Du auch später "nachgeführt per Hand" für erste DeepSky Aufnahmen einsetzen.


    Da brauchst Du allerdings jetzt bei Mond und Planeten jedenfalls w/ der superkurzen Belichtungszeiten keine Nachführung und keine Barlow!


    Weiterverarbeitung am Computer dann mit z.B. Autostakker (Windows) oder SIRIL (Windows, Linux).


    Gruß,
    Peter

    Vixen M80S/400 | Polaris 102/460 | SV503 80/560ED | Orion ST120/600 | Quelle(J) 60/700 | SV503 102/712ED | SW N150/750 | StarTravel 150/750 | Evostar 120/1000 | MC 127/1500 | C8 203/2030 - nach Bedarf auf SP-DX, AZ-4, Star Discovery WIFI, EQ3, EQ5, AZ-EQ5, AZ-EQ6, und/oder mit FR (Focal Reducer)

    CMOS SVBONY SV305 | Omegon veLOX 178C

    SQM: 21,13 Bortle: 4 Elevation: 371m

  • (==&gt;)Peter
    Du vergisst immer dazu zu sagen, dass zu der 150€ Kamera auch ein Laptop gehört, denn diese Kameras können nicht ohne Rechner nichts machen.
    Es ist im Vergleich zu einer EOS 1000 gebraucht für um 100-150€, teurer.
    Mit der EOS kann man Videos machen und die Belichtungszeit ist auch kurz genug....Dazu geht auch Später eine Langzeitbelichtung.
    Du bist etwas unfair, wenn es um EAA geht.
    Es ist nicht wirklich günstiger, wenn man das ganze System betrachtet.


    Schreib das mit dem PC/Laptop mal dazu, dass wissen Neulinge nicht und mit 300€ schaffst du das nicht.


    MfG Sven

    Anfänger seit 2019

    EOS 70 D & DA

    EFs 18-135 USM; EFs 18-55 FST

    114/900er Fotoumbaunewton, 200/800er Newton

    CEM25P + Guidingcam und PHD2

    Meine Ergebnisse

  • Hallo.


    Ich habe zu weinachten einen Laptop bekommen das wäre also nicht das Problem.


    Ich hatte mein Opa nach einer Kamera gefragt und er hat mir eine ,,medion 21x optical zoom`` gegeben weiß einer ob die gut ist? also 7 Jahre ist die mindestens schon Alt.
    Ich habe schon gekuckt die Kamera kann 2 und 10 sec. Belichten.
    Leider hatte mein Opa kein Stativ mehr.


    VG


    Edit: Ich habe Keller und Dachboden durchforstet ich habe ein Stativ gefunden mit Aufsatz für eine Kamera.

    114/900 Bresserspiegel Teleskop


    „Eine der Grundregeln des Universums ist, dass nichts perfekt ist. Perfektion gibt es nicht einfach … ohne Unvollkommenheit würden weder Sie noch ich existieren.“

    — Stephen Hawking britischer theoretischer Physiker 1942 - 2018

  • Hallo Sven,


    lt. seiner Signatur hat Christopher einen 114/900 Newton. Ohne Nachführung (außer Spiralkabel). Weder passt da eine DSLR dran (Gewicht,Fokus?) noch sollte heutzutage ein Laptop ein Problem sein.


    Gruß,
    Peter

    Vixen M80S/400 | Polaris 102/460 | SV503 80/560ED | Orion ST120/600 | Quelle(J) 60/700 | SV503 102/712ED | SW N150/750 | StarTravel 150/750 | Evostar 120/1000 | MC 127/1500 | C8 203/2030 - nach Bedarf auf SP-DX, AZ-4, Star Discovery WIFI, EQ3, EQ5, AZ-EQ5, AZ-EQ6, und/oder mit FR (Focal Reducer)

    CMOS SVBONY SV305 | Omegon veLOX 178C

    SQM: 21,13 Bortle: 4 Elevation: 371m

  • Hallo Peter,


    guck mal in meine Signatur, ich mache mit einem 114/900er Astrofotos mit einer EOS70D.... wieso passt da keine DSLR ran?


    Ich kenne im bekanntenkreis keinen der noch einen Laptop hat.
    Entwerde haben sie feste PCs wie ich oder nutzen Tablets...
    Da einen Laptop nicht zu erwähnen ist schon verschweigen, irgend wie.


    Wie gesagt, ich habe nichst gegen EAA, aber du solltest mehr erklären und Informationen daran hängen oder nicht immer dies Posten.
    Meine Meinung, Sven

    Anfänger seit 2019

    EOS 70 D & DA

    EFs 18-135 USM; EFs 18-55 FST

    114/900er Fotoumbaunewton, 200/800er Newton

    CEM25P + Guidingcam und PHD2

    Meine Ergebnisse

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Technohell</i>
    <br />Hallo Peter,


    guck mal in meine Signatur, ich mache mit einem 114/900er Astrofotos mit einer EOS70D.... wieso passt da keine DSLR ran?



    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Normalerweise ist dieser Tubus für den Zweck nicht ausgelegt. Aber du wirst irgend was an dieser Optik verändert haben, möglicherweise den Tubus gekürzt. Wie sieht das im Fokusbereich der Kamera aus, die am Okularauszug befestigt ist?
    Lässt sich hier gut scharf stellen?

    Nicht nur Menschen träumen, sondern Sterne auch.

    :telescope: 150/750 mm Skywatcher Newton | :camera: Canon EOS 600d + 14 mm Walimex, 24 mm Weitwinkel, 80 - 300 mm Tele, 16 - 55 mm Zoomobjektiv |

    Aktuelle Wetterdaten aus Wetterstation und Homepage

    »»»»»» Wetterübersicht Ehingen ««««««« | »»»»»» Sternwarte Ehingen ««««««« | »»»»»» ISS Überflugszeiten «««««««


    Gruß Manfred

  • Ich habe nun eine Kamera + Stativ und einen Laptop.
    Ist die Kamera dafür überhaupt geeignet?

    114/900 Bresserspiegel Teleskop


    „Eine der Grundregeln des Universums ist, dass nichts perfekt ist. Perfektion gibt es nicht einfach … ohne Unvollkommenheit würden weder Sie noch ich existieren.“

    — Stephen Hawking britischer theoretischer Physiker 1942 - 2018

  • Hallo Christopher,


    kurz und knapp, ja prinzipell geht jede Kamera, es kommt halt auf das Endergebniss an.
    Mein tip, die Kamera auf das Staiv schnallen, 25 Bilder mit maximaler Belichtungszeit machen und am Rechner mit z.B. Sequator stacken.
    Dann gucken und überlegen was kann ich besser machen.
    Da bist du dann an dem Punkt, wo wir alle stehen, die kein 38m Spiegel mit Ultra-High-End-Kameras und Adaptiver Optic haben.
    Teste mal, stehe Bilder ein (wenn wieder möglich) und stelle Fragen was wie geht.
    Als richtert kann ich dir von meiner Kamera sagen, mit 50mm Brennweite konnte ich 8 Sekunden belichten vom Feststaiv ohne das die Sterne sich in die Länge ziehen.
    Teste, übern versuchen, verbessern und so weiter.
    Die Kamera kann man glaube ich auch für Fokalprojektion nehmen, da bin ich aber komplett überfragt und kenne mich 0 aus.


    Viel Spaß beim start, Sven

    Anfänger seit 2019

    EOS 70 D & DA

    EFs 18-135 USM; EFs 18-55 FST

    114/900er Fotoumbaunewton, 200/800er Newton

    CEM25P + Guidingcam und PHD2

    Meine Ergebnisse

  • Guten Morgen Christopher,


    ich habe mal die Bedienungsanleitung überflogen:
    https://download2.medion.com/d…tungen/bda_md87021_de.pdf
    Ich hoffe es ist die Richtige Kamera.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Technische DatenKameraPixel: 16 Mega Pixel
    CCDBlende: F = 1:3,1 ~ 5,8
    Verschlussgeschwindigkeit: 1/2000 ~ 15 s
    Brennweite: f = 4,5 mm ~ 94,5 mm
    Optischer Zoom: 21 –fach
    Digitaler Zoom: 5 –fach
    LCD Monitor: 7,62 cm / 3“ LC -
    DisplayDateiformat: JPEG (EXIF 2.2), DPOF, AVI, WAVMax. Auflösungen:Kamera Modus: 4608 x 3456 PixelVideo Modus: 640 x480 / 1280 x 720 Pixel (mit einer Class 6 SDHC Speicherkarte)
    Bildspeicher:Intern: 128 MB interner Speicher (der verwendbare Speicher kann variieren)
    Extern: SD/SDHC- Karte (bis 32 GB)<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Also dein größtes Problem wird sein, dass du nicht manuell fokussieren kannst.
    Hier würde ich dir den Tip geben, nutze den "INF-Undendlich" Modus der Kamera.


    Des weiteren würde ich wie folgt vorgehen:
    - Manuellen Modus "M" am Wahlrad einstellen
    - Blitzeinstellung auf "Aus" stellen
    - Fokus auf "INF"
    - Auflösung auf "16m"
    - Qualität Superfein (du musst leider im .jpg Format bleiben)
    - Weißabgleich auf Wolkig oder Benutzerdefiniert (da musst du gucken was ein gutes Ergebniss macht)
    - ISO 400-1600 (Find heraus, was noch nicht in zu "Blockig" wird aber so hoch wie möglich)
    - Farbeffekt auf "Normal"
    - Betriebsart auf 2" nach Auslösen belichten stellen (verhindert verwackler)
    - AF-Bereich musst du testen, aber AF-Lampe auschalten
    - Schärfe,Sättigung udn Kontrast auf "normal", Digitalzoom auf "Aus"
    - Bildstabilisator auf "Aus"
    - Zoom auf Weitwinkel 4,5mm bis 24mm Brennweite stellen
    - Blende auf kleinsten Wert stellen(hier erhöhen wenn die Sterne zu extreme Farbringe bekommen)
    - Belichtungszeit auf 15 Sekuden und kontrollieren wie hell ist das Resultat und wenn du das gerad erstellte Bild an der Kamera vergrößern kannst, wie die Sternform ist. Danach die Belichtungszeit Reduzieren, wenn die Sterne "eierförmig" oder "streifig" werden oder Das Bild zu hell wird (hier lieber die ISO reduzieren, wenn die Sternform passt).


    * Wenn es läuft schalte dein Serienaufnahme fuktion wenn möglich nach den Testaufnahmen ein und stelle sie auf "Hi"-"Schnelle Serie" wenn ich es richtig lese, macht die Kamera dann 30 Bilder in folge.
    * Wenn möglich am nach der letzten Aufgabe nichts verändern und Einen Deckel auf das Objektiv oder komplett dunkel abdecken und min 10 bis 25 Bilder machen (Darks)
    * Wenn noch mehr möglich, dann Mit einem Weißen Bildschirm (Smartphone/Tablet und White-Screen-App) und etwas zur helligkeits reduktion (z.B. 1-3 Blatt Papier) Flats erstellen.
    Hier am besten die Belichtungautomatik wählen, gucken wie lange sie belichten will und dann im Manuellen Modus die Zeit verdoppeln, also 2 statt 1 sek. oder 1/2 statt 1/4 sek..
    * Wenn Flats gehen, dann auch Flat-Darks (einfach wieder dunkele Bilder mit gleicher Einstellung, Deckel drauf oder abgedeckt) dazu erstellen und/oder Bias (dunkel Bilder mit kürzest möglicher Belichtungszeit).


    Dann ab nach Hause schlafen und am nächsten Tag in Sequator oder Siril stacken.
    Sequator ist recht einfach (Frag bei Problemen) und zu Siril guck hier: https://www.youtube.com/playli…OFAGuMUBLDIOQsfh_GGEMOhdt


    Bei Aufnahmen mit Landschaft im Vordergrund oder Startrails nimm Sequator, bei nur Sternen und Korrekturbildern würde ich Siril empfehlen.


    Mein Tip, nimm am Anfang etwas mit Landschaft im Vordergrund und mache nur Darks zur Korrektur.
    Ich tippe da kannst du dann schon etwas sehen.



    Ich wünsche dir viel Erfolg und schreib mal ob es klappt (mit Bild wäre super), Sven

    Anfänger seit 2019

    EOS 70 D & DA

    EFs 18-135 USM; EFs 18-55 FST

    114/900er Fotoumbaunewton, 200/800er Newton

    CEM25P + Guidingcam und PHD2

    Meine Ergebnisse

  • ,,- Qualität Superfein (du musst leider im .jpg Format bleiben)
    - Zoom auf Weitwinkel 4,5mm bis 24mm Brennweite stellen
    - Blende auf kleinsten Wert stellen(hier erhöhen wenn die Sterne zu extreme Farbringe bekommen)
    - Belichtungszeit auf 15 Sekunden ´´




    Ich habe alles Eingestellt bekommen, doch mit den Sachen habe ich Probleme.
    Ich bekomme die Sachen einfach nicht eingestellt und finde dazu nichts.


    Ich kann max. 10 Sekunden Einstellen oder ich finde die Einstellung einfach nicht...


    Technohell, danke für die große Hilfe.


    VG


    Edit: ja, dass ist die richtige Kamera

    114/900 Bresserspiegel Teleskop


    „Eine der Grundregeln des Universums ist, dass nichts perfekt ist. Perfektion gibt es nicht einfach … ohne Unvollkommenheit würden weder Sie noch ich existieren.“

    — Stephen Hawking britischer theoretischer Physiker 1942 - 2018

  • Hallo Christopher,


    Vielleicht ist diese Kamera nicht so optimal für den Zweck. Aber genau beurteilen kann ich das nicht, weil ich die Kamera auch nicht kenne oder näheres darüber weiß.


    Denkbar wäre es hier, möglicherweise auf eine bessere Kamera zu setzen die mehr kann und einem nicht enttäuscht.


    Ich denke irgend wann wird sich der Wunsch erfüllen.[:)]


    Auf jeden Fall wenn du die Bedienungsanleitung mal studierst, kann man sie wahrscheinlich doch mal ausprobieren.

    Nicht nur Menschen träumen, sondern Sterne auch.

    :telescope: 150/750 mm Skywatcher Newton | :camera: Canon EOS 600d + 14 mm Walimex, 24 mm Weitwinkel, 80 - 300 mm Tele, 16 - 55 mm Zoomobjektiv |

    Aktuelle Wetterdaten aus Wetterstation und Homepage

    »»»»»» Wetterübersicht Ehingen ««««««« | »»»»»» Sternwarte Ehingen ««««««« | »»»»»» ISS Überflugszeiten «««««««


    Gruß Manfred

  • Hallo Christopher,


    Also wenn es diese Kamera ist findest du die Antworten in der Bedienungsanleitung, die ich verlink habe.
    Genauer kann ich es auch nicht erklären.
    Wenn es aber diese Kamera ist, sollten im Manuellen Modus (Wahlrad) die Belichtung auf 15 sekunden bekommen Sekunden .
    Diese 2 und 10 sind die Verzögerungs Zeiten.
    Ließ die Bedienungsanleitung, und gehe sie mit meiner Liste von Oben nach unten durch.


    Den Zoom wirst du nur grob einstellen können, ich Tippe die Kamera zeigt dir nicht die mm an, am besten auf so Weitwinkel wie möglich starten.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Verschlussgeschwindigkeit: 1/2000 ~ 15 s<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    heist für mich das 15 Sekunden gehen sollten.


    Wie gesagt, alles aus der verlinken Bedienungsanleitung.
    Versuch mach kluch, Sven [:o)]

    Anfänger seit 2019

    EOS 70 D & DA

    EFs 18-135 USM; EFs 18-55 FST

    114/900er Fotoumbaunewton, 200/800er Newton

    CEM25P + Guidingcam und PHD2

    Meine Ergebnisse

  • Hallo Technohell,


    Ich habe es geschaft gestern 2 verschiedene gestakte Aufnahmen zu machen. Leider Schaltet sich die Kamera nach paar Bildern aus oder sie zeigt ein Fehler der SD Karte an.

    Auf jeden fall hab ich 2 mal a 15 einzelaufnahmen gestakt, da sonst die kamera halt aus geht oder fehler anzeigt.


    Ich habe die Region rund um Orion Fotografiert und habe dazu Direkt fragen da die Anordnung der Sterne irgend wie auf den bildern anders ist...

    Erste Aufnahme ca. 15 Einzel aufnahmen.. und man Achte auf die drei diagonalen Orion Sterne... und ungefähr 2/3 des Bildes in der Mitte den Stern...

    Zweite Aufnahme mit 15 Einzelaufnahmen. Der Stern der 2/3 in der Mitte war ist jetzt Links bei den Sternen die ein W formen. und das Dreieck unter den 3 Orion Sternen ist ein bisschen versetzt. Kannst du mir das Erklären?


    VG

    114/900 Bresserspiegel Teleskop


    „Eine der Grundregeln des Universums ist, dass nichts perfekt ist. Perfektion gibt es nicht einfach … ohne Unvollkommenheit würden weder Sie noch ich existieren.“

    — Stephen Hawking britischer theoretischer Physiker 1942 - 2018

  • Nachtrag*


    Ich habe den Fehler selbst gefunden.

    Die beiden Bilder sind verschieden gezoomed und 2 Bilder von dem ersten bild sind mit in dem Ordner fürs zweite Bild gerutscht, weshalb das fertig gestakte bild so ist.

    Deshalb haben die Sterne eine andere an Ordnung.


    VG

    114/900 Bresserspiegel Teleskop


    „Eine der Grundregeln des Universums ist, dass nichts perfekt ist. Perfektion gibt es nicht einfach … ohne Unvollkommenheit würden weder Sie noch ich existieren.“

    — Stephen Hawking britischer theoretischer Physiker 1942 - 2018

  • Hallo Christopher,


    Wie lange hast du eine einzelne Aufnahme belichtet ? Mal sehen, ob da mehr Informationen in den Bildern stecken, wenn man die Gradationskurve anhebt.

    Nicht nur Menschen träumen, sondern Sterne auch.

    :telescope: 150/750 mm Skywatcher Newton | :camera: Canon EOS 600d + 14 mm Walimex, 24 mm Weitwinkel, 80 - 300 mm Tele, 16 - 55 mm Zoomobjektiv |

    Aktuelle Wetterdaten aus Wetterstation und Homepage

    »»»»»» Wetterübersicht Ehingen ««««««« | »»»»»» Sternwarte Ehingen ««««««« | »»»»»» ISS Überflugszeiten «««««««


    Gruß Manfred

  • Ich habe 15x 1 sekunde belichtet da sonst die kamera immer abstürzte bzw Fehler anzeigt


    VG

    114/900 Bresserspiegel Teleskop


    „Eine der Grundregeln des Universums ist, dass nichts perfekt ist. Perfektion gibt es nicht einfach … ohne Unvollkommenheit würden weder Sie noch ich existieren.“

    — Stephen Hawking britischer theoretischer Physiker 1942 - 2018

  • Christopher,


    Das mit 1 Sekunde als Belichtungszeit - das ist viel zu kurz um mehr aus den Bildern heraus zu holen. Da wirst du bei anderen Objekten nicht mehr sichtbar machen können. 10 Sekunden wären hier viel besser.

    Nicht nur Menschen träumen, sondern Sterne auch.

    :telescope: 150/750 mm Skywatcher Newton | :camera: Canon EOS 600d + 14 mm Walimex, 24 mm Weitwinkel, 80 - 300 mm Tele, 16 - 55 mm Zoomobjektiv |

    Aktuelle Wetterdaten aus Wetterstation und Homepage

    »»»»»» Wetterübersicht Ehingen ««««««« | »»»»»» Sternwarte Ehingen ««««««« | »»»»»» ISS Überflugszeiten «««««««


    Gruß Manfred

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!