Welche WW-Objektive für Sternhimmel usw.

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Werte Foristen.


    Erst habe ich fast zwei Din-A4 vollgeschrieben. Hier nun die Kurzfassung.


    Habe ein 15mm Heliar III von Voigtländer für meine Sony A7m2.
    Tagsüber und in Räumen ist es sehr gut zu gebrauchen und ich bin damit zufrieden.


    Suche nun für Sternhimmel eventuell mit Vordergrund was Lichtstärkeres.
    Ich dachte dabei an 1:1,4-1,8 mit 17 bis maximal 25mm.
    Für den Anfang nur Einzelaufnahmen auf Stativ mit 3-4 Reihenbildern.
    Wollte schon das Nokton 1,4/21, welches aber keine punktförmigen Sterne ermöglichen soll.


    Es wird da einiges angeboten und beworben. Auch Sony hat ein FE24F14GM.
    Wenn man manche Berichte liest, bekommt man Angst das Falsche zu kaufen.


    Möchte keine Randverzerrungen und Schweifsterne und andere Fehler sehen.


    Wer hat Erfahrung mit solchen WW-Objektiven und kann mich da beraten?
    Was ist mit gegebener Kamera und Objektiven von 17-25mm in guter Qualität möglich.
    Ich will keine großen Poster ausdrucken aber mindestens auf A4 vorzeigbare Qualität.
    Die Tageslichteigenschaften sind mir unwichtig. Dafür habe ich schon mein 15mm Heliar.


    Beste Grüße und hoffentlich möglichst oft gute Sicht: Wolfg.

  • Moin Wolfgang,


    ich habe mich für meine A7m3 auch schon länger mit dem Thema befasst und bin nach dem Lesen vieler Tests und dem Schauen von etlichen Vergleichsvideos zu dem Schluss gekommen, dass das Sony FE 20 mm F1.8 G für mich das Richtige ist (allerdings habe ich es aus Budgetgründen noch nicht gekauft). Im Vergleich zum 24 GM ist es kleiner, günstiger und in manchen Tests hieß es sogar, dass es optisch bessere Eigenschaften haben soll. Allerdings habe ich in meinen Überlegungen auch die Tageslichtnutzung mit einbezogen, die ja für dich kein Argument ist. Eine, wie ich finde, sehr gelungene Übersicht über verschiedene geeignete Objektive findet sich unter https://phillipreeve.net/blog/…s-for-the-sony-a7-series/

  • Hallo Robin. Danke für die Antwort.


    Phillippreeve kenne ich auch und muß sowas immer erst vom Gogl-Translator übersetzen lassen.
    Aber wirklich viel steht da eigentlich auch nicht.
    Zum Gück muß man hier nichts übers Knie brechen.
    Erst hoffte ich auf Nokton 1,4/21,
    weil ich mit dem 15-er Heliar für meine Bedürfnisse zufrieden bin.
    Aber 1:4 ist halt etwas wenig für die Nacht.
    Ein Testbild im www zeigte stark astigmatisch aussehende ovale Sterne, wo ich Punkte sehen will.
    Habe das Sony 1,8/20 erst vor kurzem gefunden und wenn deren Eigenwerbung stimmt,
    wären sowohl damit als auch mit dem 1,4/24 gute Aufnahmen der Milchstraße möglich.
    Auf Werbebildern gibt es jedenfalls Punktsterne bis zum Rand.
    Das 20-er wäre mir vom Bildwinkel her sogar lieber.
    Die 0,4 weniger Lichtstärke werden das Kraut dabei wohl nicht fett machen.
    Und wenn es dazu auch noch gute Tageslichteigenschaften hat,
    kann ich es viel universeller verwenden.
    Anscheinend findet man kaum Leute,
    welche auch wirklich praktische Erfahrungen mit solchen Objektiven haben.
    Mit jetzigem Wissen, neige ich nun auch zum 1,8/20.


    Beste Grüße: Wolfg.

  • Hallo Wolfgang,


    du hast recht, ins Detail geht die Seite nicht. Mir hat sie aber insofern geholfen, dass sie einen guten Überblick über den Markt gibt, finde ich. Die einzelnen Linsen kann/muss man dann noch mal separat recherchieren.
    In diesem Video werden das 20/1.8 und das 24/1.4 ganz anschaulich verglichen

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    . Zwar könnte das Englisch da wieder eine Hürde sein, aber das wirklich wichtige sind die Vergleichsfotos ab etwa Minute 7:00.


    Wie gesagt, bei meiner Entscheidung spielten auch viele Tageslicht-Überlegungen mit rein. Das Sigma 20/1.4 scheint bspw. auch gute Fotos zu machen und kostet bedeutend weniger. Allerdings will ich das Objektiv auch zum Trekking und ähnlichem mitnehmen und dafür ist mir das Sigma einfach zu groß & zu schwer. Ebenso gibt es gute und günstigere Objektive, die aber dann nur manuellen Fokus haben, die waren für mich auch gleich raus. Wenn solche Sachen für dich keine Rolle spielen, weil es rein für Astrofotos sein soll, erweitern sich die Optionen und es lässt sich ggf. einiges Geld sparen.

  • Werter Wolfgang


    Ich bin seit wenigen Jahren im Astrobereich unterwegs, also noch längstens kein Profi. Ich fotografiere mit einer Crop-Kamera, einer Nikon D7500. Die von dir genannten Objektive kenne ich nicht und auch nicht dein Budget. Da du aber das Sony FE24F14GM erwähnt hast, nehme ich an, dass mein untenstehender Produktvorschlag durchaus in deinem Budgetrahmen liegt. Nehme ich überhaupt korrekt an, dass deine Kamera Objektive für das Sony E-Mount aufnimmt? Wenn ja, hätte ich dir da vielleicht einen Objektiv-Tipp [:)]


    Ich habe mir aber extra für die Weitwinkel-Astrofotografie, also konkret für die Milchstrasse, von SIGMA das 20mm <i>f</i> 1.4 Art gegönnt und bin davon begeistert! Wie wohl alle (?) Weitwinkelobjektive muss man es ein wenig abblenden, um die volle Schärfe bei den Sternen, gerade im Randbereich, herauszuholen - also dass die Sterne auch perfekt rund sind. Bei meinen Feldtests bin ich - für mich - zum Schluss gekommen, dass ich bei <i>f</i> 2.0 mit der Schärfe bzw. der Rundung der Sterne sehr zufrieden bin, bei <i>f</i> 2.8 ist es dann mit der Schärfe perfekt, da kann ich gar keine Makel mehr feststellen (und ich spreche da von der 100%-Bildansicht, welche man in der Regel ja eh niemandem vorzeigt [:D]).


    Dieses Objektiv gibts von Sigma nicht nur für Nikon, sondern auch für das Sony E-Mount und zwar mit den Brennweiten:


    14mm <i>f</i> 1.8 DG HSM Art
    20mm <i>f</i> 1.4 DG HSM Art (eben das, welches ich besitze, wobei es bei mir aufgrund des Crop-Faktors einem 30mm entspricht)
    24mm <i>f</i> 1.4 DG HSM Art


    ...und noch mit grösseren Brennweiten, wobei der Zusatz "Art" jeweils für besonders qualitative Abbildungsleistung stehen (es gibt von Sigma noch die Objektivserien "Sports" und "Contemporary", wobei da der Fokus auf anderen Produkteeigenschaften liegt).


    Beste Grüsse
    Filippo

  • Hi Wolfgang,


    ich habe mich für meine A7M3 fürs Samyang 18mm F2.8 entschieden. Zum einen wollte ich noch mit 100mm Filtern arbeiten können und auch mein Budget nicht überstrapazieren.


    Ich war kritisch bzgl. der Abbildungsleistung, insbesondere was Sterne angeht und habe es gleich mal intensiv getestet.


    Habe dazu auch einen Testbericht (incl. Testfoto mit Sternabbildung) verfasst:


    https://projekt-astrofoto.jimd…BCr-die-milchstra%C3%9Fe/


    Grundsätzlich streut Samyang wohl sehr in der Qualität, meines hat sich aber als Glücksgriff erwiesen.


    CS Michael

  • Werte Foristen.


    Sehr vielen Dank für Eure weiteren Antworten.

    Ich benutze eine Sony A7m2 mit E-Mount.


    Natürlich wären Samyang 18mm F2.8 und Sigma 20mm 1.4 DG HSM Art auch eine gute Option.

    Aber gerade da liest man immer wieder von großen Fertigungsstreuungen.

    Ich möchte aber auch keine Randverzerrungen sehen,

    falls ich es mal am Tag für Architektur benutzen will.

    Und lange Umtausch-Orgien mag ich mir möglichst ersparen.

    Wenn manche Berichte stimmen, bezahlt man im Trend mit weniger Geld eben mehr Risiko.

    Man kann natürlich auch Glück haben...


    Deshalb auch gleich meine Orientierung auf Sony FE 20F18G, obwohl man auch da Pech haben kann.

    Konnte auch für das Nokton 1,4/21 leider nur einen einzigen englisch-sprachigen Bericht finden.

    Dort fand ich ein Bild mit oval verzerrten und überstrahlten Sternen nicht nur am Bildrand.

    Das wurde wohl erst mit mehrfachen Abblenden akzeptabel, so der Bericht.


    Es kostet alles schließlich allerhand Geld und man braucht es ja nicht jeden Tag.

    Deshalb kann ich mich immer noch nicht entscheiden.

    Aber zum Glück ist es ja nicht eilig und ich kann mir noch Zeit lassen.


    Beste Grüße und gute Sicht: Wolfg.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!