Livestream durchs Teleskop für die Schule?

Am 03.08.2021 zwischen 16:30-19:30 Uhr werden auf den Astrotreff Servern mehrere umfangreiche Updates installiert.
Es wird in diesem Zeitraum zu längeren Unterbrechungen des Portalbetriebes kommen.
  • Hallo!


    Wie ihr vielleicht wisst, bin ich Lehrer und leite an unserer Schule die Astronomiegruppe.


    Leider geht da auf Grund von Corona dieses Jahr gar nichts, da (auch) die Treffen am Abend als "Außerschulische Veranstaltung" für das ganze Schuljahr verboten wurden.



    Daher habe ich mich nun, trotz völliger Ahnungslosigkeit in diesem Bereich, zu einem Youtubekanal überreden lassen.


    Vorerst sind es nur ein paar ältere Videos und zusammenschnitte älterer Fotos + erste Tests für einen LiveStream.


    [URL unfurl="true"]https://www.youtube.com/channel/UCw04sNCP19OU_6ut4sam6Aw[/URL]



    Das Ziel wären aber sowohl regelmäßige LiveStreams (durchs Teleskop) an Sonne, Mond, Planeten und wenn möglich auch Deep Sky, als auch Info-Videos über, für Schule und Anfänger relevante Aspekte der Astronomie.


    Außerdem dachte ich, ich mache ab Februar eine monatliche "Mach mit" Challenge, bei der die Schülerinnen und Schüler (und alle Interessierten) aufgefordert werden bestimmte Objekte zu beobachten und ihre Erfahrungen darüber zu teilen.



    Hat hier jemand Erfahrung mit YouTube Kanälen und hat Tipps für mich?


    Ich habe mir gerade ein Headsetmikrofon bestellt (noch nicht geliefert), da ich aktuell nicht mal ein Mikrofon habe.


    Als Kamera nutze ich eine ZWO ASI 178 MC, die aber natürlich einen sehr kleinen Sichtbereich am Teleskop bringt (oder ohne Teleskop mit dem mitgelieferten Objektiv einen sehr großen am Himmel).


    Mich selbst beim erklären zu Filmen versuche ich aktuell mit dem Handy, was nur sehr eingeschränkt klappt.




    Erste Versuche zeigen aber, dass LiveStream mit der ZWO ASI am Nachtsichtgerät ein spannendes Thema werden könnte, da die Ergebnisse gar nicht so schlecht sind (finde ich). Mal sehen, aktuell spielt ja das Wetter kaum mit.



    Was haltet ihr Grundsätzlich von der Idee?


    Habt ihr Tipps für mich, gerade was YouTube allgemein und LiveStreams durchs Teleskop im speziellen betrifft?



    Danke und Grüße,
    Mario

    https://astronom.at

    8'' Skywatcher Flextube Dobson, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 TS Apo (Reiseteleskop), Coronado PST Umbau, Binoansatz Binotron 27, PVS-7 Restlichtverstärker, ...

  • Hallo Mario,


    in der Beschreibung zu Deinem Sonnenfilm und im Film selbst schreibst Du, dass Du durch ein grünes Filter gefilmt hast, ohne weitere Schutzmaßnahmen - Sonnenfilterfolie - zu erwähnen.


    Ein Warnhinweis, die Sonne nicht ohne diese Schutzmaßnahmen zu beobachten, wäre aus meiner Sicht dringend notwendig! Insbesondere gilt dies für unerfahrene Zuseher, wie z.B. Schüler!



    Viele Grüße,
    Torsten

  • Hallo Sselhak,
    hast du mal an ein Smartphone mit Okularprojektion gedacht ?
    Z.B. mit Whatsapp (Helle Objekte bis zur Helligkeit von Sternenhaufen würden auf diesem Weg gehen das würde ja dann auch live gehen).
    Ideal wäre wenn die Telefone wegen der Kosten sich im selben Wlan befinden würden.
    Wenn nicht, dann über Flatrate.
    Bei dunkleren Aufnahmen erst gute Fotos z.B. mit Nightcap oder Procamera und dann die Bilder an die Gruppe versenden.


    Viele Grüße
    Axel

  • Danke Torsten,
    ein guter Einwand!
    Meine Schülerinnen und Schüler wissen zwar, wie man die Sonne sicher beobachtet, aber dennoch ist es angebracht den Folienfilter zu erwähnen.
    Hab es sofort in der Beschreibung geändert!


    Hallo Axel,
    interessante Idee.
    Ich hab zwar nur ein altes Handy bei dem Filmaufnahmen so dunkel sind (keine ISO Einstellung oder so), dass das keinen Sinn macht, aber das kann man ja ändern oder sich mal zum Testen ein modernes Smartphone mit guter Kamera borgen.


    Das es Youtube als Plattform sein wird ist schon fix. Also muss das Bild dann irgendwie live vom Handy auf den PC, denn streamen kann man auf YouTube nicht vom Handy aus. Aber das sollte mit einem USB-Kabel zum Laptop ja irgendwie machbar sein, denke ich.


    Fotos und hochladen geht immer, aber der Gedanke war ja etwas mit direktem Livebild und Livestream, so dass die Kinder (und, da Youtube, auch andere Interessierte) live im Chat schreiben können und ich per Headset direkt verbal antworten kann. Dann könnte man auch direkt auf die Wünsche der Zusehenden eingehen, was Beobachtungsobjekte usw. betrifft.


    Aber dennoch ist die Smartphonevariante durchaus eine Überlegung wert, danke!


    Mal sehen wie ich weitermache,
    Mario

    https://astronom.at

    8'' Skywatcher Flextube Dobson, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 TS Apo (Reiseteleskop), Coronado PST Umbau, Binoansatz Binotron 27, PVS-7 Restlichtverstärker, ...

  • Hi Mario,


    du kannst dein Handy + USB-Kabel als Webcam am PC verwenden. Das ist schon zwei Jahre Her dass ich das selber gemacht habe. Schau doch mal hier:
    https://praxistipps.chip.de/sm…cam-nutzen-so-gehts_30161


    Ich weiß natürlich nicht welches Handy du hast, aber prinzipiell lassen Android-Handys auch Modifikationen an den Kamera-Parametern (natürlich nur im Bereich der Möglichkeiten der verbauten Kamera) zu.
    Je nach Handy / Android-Version usw brauchst du dafür aber ein App. Da gibt es unzählige kostenlose die das können.
    Schau doch mal hier rein:
    https://www.welt.de/wirtschaft…s-von-Android-Handys.html


    Ich besitze selber kein iPhone, gehe aber davon aus dass all diese Optionen auch bei IOS bestehen. Aber da kann ich dir nicht helfen.


    Kannst du nicht evt. den Spieß einfach herum drehen? Falls einer deiner Schüler ein Teleskop hat ihm den Handy-Okularprojektionsadapter kaufen (kosten ja nur ein paar Euro) und ihn dann für eben diesen Youtube-Kanal ein Tutorial machen lassen wie man ein Teleskopbild live via Handy streamt?

  • Hallo Mario,
    das ist ein schönes Projekt. Ich habe im letzten Jahr eine Astro-AG fachlich geleitet. Dann kam Corona im Frühjahr mit Schulschließung und Online-Unterricht. Da bei Wiederaufnahme des Unterrichts nur die Hauptfächer betreut wurden, starb die Astro-AG erstmal. Schon damals kam der Gedanke auf, Liveaufnahmen vom Teleskop zu zeigen. Einfach auch um durch Praxisarbeit das Interesse der Schüler zu steigern und, der Online-Unterricht wird bleiben.
    Am einfachsten wäre es wohl mit der Sonne und Mond zu beginnen um die Technik zu testen und zu optimieren. Was hast Du den für ein Nachtsichtgerät? Ich finde, das ist auch eine Möglichkeit. Möglicherweise gibt es im Bereich Überwachungskameras interessante Dinge zu finden. Auf jeden Fall ist Livestream in der Astro-Weiterbildung notwendig und hat aus meiner Sicht auch Zukunft.
    Beste Grüße
    und gesund bleiben
    Norbert
    PS: Es gibt ja auch Remote-Teleskope und die Infinity Kamera. Ist teuer, aber vielleicht gibt es da einen Lösungsansatz.

    Gartensternwarte Unglinghausen:

    EQ6 auf Betonsäule und Rollhütte, Mak 5, 12" Dobson, Nikon Action 10x50, Canon EOS 760, Baader Zoom Mark IV, Laserkollimator, Concenter und vieles mehr, aber nie genug,

  • Hallo Grohdan,


    danke, das seh ich mit an. Leider hab ich ein altes Billighandy, das keine guten Aufnahmen macht (Samsung Galaxie J6), aber dennoch eine Überlegung wert.
    Schülerinnen oder Schüler mit solcher Kenntnis und Ausrüstung habe ich aktuell leider nicht. Ist eine Mittelschule (also Kinder bis 14 Jahre) und kaum den nötigen Mitteln.



    Hallo Norbert,
    schön, dass sich hier jemand mit ähnlichen Problemen wegen Schule und Corona meldet.


    Ich habe ein gebraucht gekauftes PVS-7 Nachtsichtgerät.
    Bei meinen (kürzlich eh vor allem für die Schülerinnen und Schüler begonnenen) YouTube-Videos findest du ein paar Aufnahmen damit: https://www.youtube.com/channel/UCw04sNCP19OU_6ut4sam6Aw


    Ja, Sonne und Mond bieten sich zum Einstieg sicher an - leider sehe ich hier bei mir in den österreichischen Alpen seit langem immer nur Nebel und Wolken.
    Daher konnte ich das noch nicht testen.


    Vorerst möchte ich halt (da ich alles privat zahlen muss) nicht zu viel Geld dafür ausgeben. Sonst wäre sicher ein Remote-Teleskop oder eine ans Teleskop anschließbare hochwertige Kamera (wie eine Sony a7s) auch eine gute Lösung.


    Grüße, Mario

    https://astronom.at

    8'' Skywatcher Flextube Dobson, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 TS Apo (Reiseteleskop), Coronado PST Umbau, Binoansatz Binotron 27, PVS-7 Restlichtverstärker, ...

  • Hallo Mario,


    Erst mal ein dickes Lob von mir, dass Du dich so engagierst.


    Ich wünsche mir, dass mehr Lehrer solche Eigeninitiative entwickeln und dass möglichst viele Entscheider an Schulen und in Behörden sie möglichst wenig dabei behindern - auf Unterstützung wage ich von der Seite kaum zu hoffen, denn da wird dann oft schnell ein Bürokratiemonster draus.


    Es gibt derzeit ein großes brach liegendes Potenzial bei den Vereinen mit Sternwarten, die momentan auch keinen öffentlichen Führungsbetrieb anbieten können.
    Die einzige Hürde, die ich sehe, ist dass die Leute, die sich sonst bei öffentlichen Führungen engagiert haben, eher weniger Interesse an der Technik haben. Und diejenigen, die die Technik beherrschen, lieber allein rumwurschteln statt sich abzustimmen, und lieber 2000 Einzelaufnahmen in 10 Nächten machen und die dann mit 30 Stunden Arbeitszeit zu einem einzigen möglichst perfekten Bild, nun ja, zusammenkomponieren, statt mit Quick+Dirty Live oder nahezu Live Sessions die Jugend für die Astronomie zu begeistern.


    Ich persönlich bin da nicht ganz unschuldig. Seit 10 Monaten ist unsere öffentliche Sternwarte zu. Zuvor habe ich dort 1x pro Woche bei öffentlichen Führungen mitgeholfen. Aber seitdem habe ich mich nicht engagiert, um uns wieder an die Öffentlichkeit oder an die Schulen zu bringen, sondern bin astronomisch beinahe komplett in Lethargie verfallen. Dass an unserer Sternwarte derzeit kein Vereinsbetrieb und keine öffentlichen Führungen stattfinden dürfen, heißt ja nicht, dass da überhaupt nichts geht.


    Leute, nehmt euch kein Beispiel an mir, sondern an Mario!


    Gruß,
    Martin

  • (==>)Martin
    Ich hatte es Mario schon persönlich geschrieben aber ich sage es gerne hier:
    Ich bin zwar Astronomieanfänger aber Informatiker. Was nicht heißt das ich schwuppdiwupp eine Sternwarte online bringen kann, aber sollte jemand so etwas planen und er hat keinen bei der Hand der sowas sicher kann, Versuche ich gerne zu helfen oder mich da rein zu fuchsen!


    Andre

  • Danke für eure netten Worte.


    Die Tatsache, das ich weder große Erfahrung mit Astrofotografie (bin meist visuell unterwegs), noch mit der EDV habe, macht es nicht gerade leichter.
    Aber ich denke, das kann man alles lernen.


    Aktuell hab ich mal den Youtubekanal (Link im ersten Post) gemacht und versuch mich mal da.
    Das Wetter hier in Österreich ließ in letzter Zeit leider auch keine Tests für den Livestream zu - immer Nebel oder Wolken.


    Aktuell denke ich, Livestream mit Sonne und Mond wird gut gehen und auch durchs Nachtsichtgerät geht einiges.
    Das einzige was kaum klappen wird ist sind Sterne und Deep Sky als Livestream. Das aber vor allem auf Grund meiner Ausrüstung.
    Dobson + Planetenkamera ist da nicht wirklich brauchbar. Auch Livestacking ist sehr eingeschränkt.
    Und extra dafür möchte ich aktuell keine größeren Ausgaben tätigen. Ein Teleskop auf motorisch nachgeführter parallaktischer Montierung + eine Spiegelreflexkamera mit großem Sichtfeld wären dafür viel besser geeignet.


    Aber ich mach das Beste draus.


    Mit dem Nachtsichtgerät geht nach ersten Tests doch mehr als erwartet und ich bin gerade dabei, an eine Verstärkerröhre mit geringerem Rauschen zu kommen. Dann sollte es noch besser werden.
    Beispiele mit dem aktuellen Gerät - auch da kann ich live mit allen Interessierten viel entdecken:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Dazu dann Livechat und ich kann per Headset kommentieren und auf den Chat reagieren - könnte nett werden.


    Außerdem hab ich mit "Mach mit" Videos begonnen.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Auch wenn das noch alles verfeinert gehört - es wird ein Video pro Monat, das ein paar Beobachtungsziele für das kommende Monat vorstellt.
    Ich hoffe die Schülerinnen und Schüler, aber auch andere Interessierte machen fleißig mit und berichten von ihren Beobachtungen, so dass ich im jeweils nächsten Video die Ergebnisse und Berichte zeigen und besprechen kann.
    Auch so kann man in gewisser Weise "gemeinsam" beobachten.


    Ich bin nach wie vor für alle Tipps, Ideen und Hilfen dankbar.
    Aktuell sehne ich aber vor allem klaren Himmel herbei, denn ich müsste viel ausprobieren und testen und im Moment geht das überhaupt nicht.


    Bleibt alles gesund,
    irgendwie bekomm ich das sicher hin,
    Mario

    https://astronom.at

    8'' Skywatcher Flextube Dobson, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 TS Apo (Reiseteleskop), Coronado PST Umbau, Binoansatz Binotron 27, PVS-7 Restlichtverstärker, ...

  • Guten Morgen Mario,


    habe leider erst jetzt diesen thread gesehen. So einen Astro - Lehrer hätte ich mir damals auch gewünscht. Mein Lehrer hat es nicht einmal geschafft, dass vorhandene Schulfernrohr auszupacken, geschweige aufzubauen.

    Ich kenne Dein NSG nicht, aber ich vermute für Nebel wie NGC7000, Baarnards loop usw. fährst Du mit einem 7nm oder vielleicht sogar mit einem 5nm H-alpha Filter besser.

    Die Idee, hinter das NSG eine kleine ASI zu setzen, hatte ich auch schon, allerdings habe ich dafür noch keine Lösung. Du könntest ja mal versuchen, in der Sternwarte Radebeul vom Martin ein paar Tipps zu erhalten.


    cs eike

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!