Mars am 03.12.2020 - Nachtrag 5.12

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo Planetenfreunde,


    anbei das Ergebnis von gestern Abend. Trotz widriger Umstände (Wind, sehr schlechtes Seeing), wollte ich weiter am Mars dranbleiben, obwohl keine Höchstauflösungen in Aussicht waren.


    Die Bilder sind alle IR RGB`s. Ich habe den Eindruck, dass man vor allem im ersten Bild 17:40UT ZM 337 noch ein wenig Staub sehen kann, welcher sich am Rand und am Südpol schwach bemerkbar macht.


    Das Bild 20:44UT ZM 22 wurde dann mit dem einfachen R645 Rotfilter als IR aufgenommen. Der Vorteil dieses Filters gegenüber dem 742iger ist die wesentlich kürzere Belichtungszeit. Allerdings sind die dunkleren Strukturen dann nicht ganz so kräftig.Ich habe den Eindruck, dass dieses Bild etwas besser aufgelöst erscheint, da die Wellenlänge kürzer als die des 742nm Filters ist.
    Bei der Bildbearbeitung habe ich mich an dem Mainstream orientiert - also alles eher braun gehalten. Das Roh RGB bringt bei mir wesentlich mehr Grüntöne ins Spiel. Die hellen Wolken am Norpol sind echt und sehr deutlich im Blaukanal auszumachen. Man könnte garentiert noch in den hellen orangefarbenen Gebieten mehr rauskitzeln (in AI aggressive LR Deconvolution) aber bei diesem besch.... Seeing wollte ich die Sache nicht übertreiben. Die Bilder wurden auf 125% skaliert.


    Ob die Farbe mir noch morgen gefällt weiß ich nicht![:D]




    update 5.12. :
    Auf Grund des letzten Filtervergleichs 645nm gegen 742nm habe ich gestern einen Baader 610nm Filter bestellt. Lt. Robert soll das der klassische Marsfilter sein. Er wird nächste Woche zusammen mit einen Kälteschutzanzug geliefert. Ich war es leid rum zu laufen wie Dark Veder![:D] (5 lagen Klamotten und drüber eine schwarze Decke mit dunkler Mütze). Dieser Filter wird mit dem UV Cut Filter der ASI 178m
    hoffentlich genausoviel Licht durchlassen wie der RG 645. Er ist vielleicht etwas seeinganfälliger. Am Mond soll er dann auch seinen Dienst tun.
    Jetzt könnte ich mal klaren Himmel gebrauchen!!


    cs Harald
    http://www.unigraph.de

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Unigraph</i>
    Dieser Filter wird mit dem UV Cut Filter ...<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">... etwa dieselbe Durchlassbreite von ca. 80 nm haben wie das Astronomik Rotfilter, nur dass das Rotfilter etwa 30 nm Richtung Gelb verschoben ist.


    Gruß Jan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!