Mars mit C9.25 vom 21.09.2020

  • Hallo Zusammen,


    da ist also mein erster ernsthafter Mars aus einem Einzelvideo - es ist ein "reines" RGB.



    Ich habe lange rumgehühnert, als Mensch mit Rot-Grün-Sehschwäche ist die Farbbearbeitung ein Grauen. Eigentlich ist es eher mein hundertster ernsthafter Mars – alle gebastelt aus der ersten ernsthaften Nacht vom 21.09. auf den 22.09.2020.
    Nach etlichen Stunden der Bearbeitung habe ich jetzt aber einfach keine Lust mehr. Aber der Mars ist noch zu grün, oder? Oder doch/auch zu viel rot? Ich hab keine Ahnung…


    <b>Zu den Daten:</b>
    Celestron C9.25, 2.5-fach Powermate, ZWO ASI224MC und ADC von TS.
    Aufgenommen sind knapp 31.000 frames in 90s (344fps) bei f=5100mm.
    In AS3! habe ich 13% verwendet, geschärft in Registax und den Rest in FW, AstraImage und PS umgesetzt.


    Ich konnte bei späteren Videos die fps auf über 640 drücken – vielleicht zahlt sich das ja noch aus.


    Mein Ziel war noch nicht, so viele Videos aufzunehmen, dass ich in WinJUPOS derotieren kann. Ich habe zwar fünf aufeinanderfolgende Videos mit gleichen Einstellungen, aber das Derotieren ist nicht ganz so einfach und hat im bisher einzigen Versuch keine augenscheinlichen Veränderungen am Beugungsrand gebracht. Es sollten wohl auch mehr Videos sein – nächstes mal. Zum Derotieren des Mars sind ja schon einige Fragen hier aufgetaucht – ich warte noch auf einige Antworten! [;)]


    Ich habe Ralf (30sec) mit Zwischenergebnissen bombardiert (u.a. auch in seinem Beitrag) und der Liebe hat mich fleißig zurückgefüttert! Danke nochmals an dieser Stelle. Ich weiß, du lässt dich auch bei dieser Version noch einmal aus [:)].


    Falls ich bei den ganzen Marsbildern hier nicht den Überblick verloren habe, so ist es wohl der erste (oder zumindest einer der ersten), welcher mit dem C9.25 aufgenommen ist. Insofern schließe ich (auch) die Lücke zwischen 8“ und 10“/11“.


    Eure Meinung zum Ergebnis würde mich schon brennend interessieren. Was „Kritik“ angeht bin ich vollkommen schmerzfrei – im Gegenteil, will mich doch verbessern!


    Falls ich zu wenig Mars selbst hier kommentiert habe – gesehen habe ich sie alle, aber sorry - hatte echt zu tun! [:)]


    Beste Grüße
    Mario

  • Hallo Mario,
    herzlichen Glückwunsch zu diesem sehr schönen Mars. Die Farben schauen aus meiner Sicht auch gut aus. Ich freue mich schon auf weitere Bilder von Dir. :)
    Servus,
    Roland

  • Hallo Roland,


    vielen Dank für deinen Kommentar und prima, dass er dir auch farblich gefällt.
    Ich hatte die meisten Varianten stärker geschärft, habe diese aber dann zurückgenommen. Mal sehen, ob dieser Trend bei mir anhält.


    Herzlichen Gruß
    Mario

  • Ja moin Mario,


    ich hoffe doch sehr das dieser Trend bei dir anhält [^] .


    Ein feiner Mars wie ich finde.


    Viele Grüße


    Markus

  • Hallo Markus,


    vielen Dank! Nach der ganzen EBV tur jede Bestätigung gut!
    Ist dein letztes Marsbild hier vom 10.09.2020? Der war schon sehr beachtlich!
    Da kommt hoffentlich noch viel von dir!


    Beste Grüße
    Mario

  • Hallo Mario,


    der Detailreichtum ist für 9,25" minus Obstruktion echt beeindruckend und ja: Der Mars ist schon noch etwas zu grün bzw. zu wenig rot, so wie du selbst zutreffend vermutet hattest.
    Ich selbst bin rein Visueller und fotografiere astronomisch gar nicht, aber ich male auch und da gilt zu grün = zu wenig rot oder umgekehrt.
    Wenn du dich trotz Farbschwäche nochmals drantrautest, achte nur, dass das "Wetter" nicht hops geht, also die Wolken im Norden und die um den 90°Meridian (links im Bild).


    Viel Spaß beim "rumhühnern",


    Hubertus

  • Hallo Hubertus,


    ich hatte noch einmal gestöbert und ein anderes Video gefunden – meiner Meinung nach mit besserer Qualität.
    Die Bearbeitung ist jetzt etwas anders – vielleicht besser? (woher soll ich das wissen?)[:)]
    Insgesamt macht es zumindest vom Potential einen guten Eindruck.



    <b>Die Beugungskante:</b>
    tja… böses Projekt… So, wie ich es oben im ersten Bild gemacht habe, so will ich das nicht mehr machen. Das war schon ziemlicher Beschiss [;)]
    Mit Hilfe einer weich geschärften Version und Maskentechnik in Photoshop war ich nicht wirklich zufrieden.
    Mal sehen, hab ja noch ein paar Tage Ferien.


    Beste Grüße
    Mario

  • Hallo Mario,
    also dein erster ist schon ziemlich am Limit was so geht würde ich mal vermuten. Ich habe auch nichts zu meckern, ein Hauch roter, rotbrauner, rostiger würde nicht schaden, aber der sieht nicht nach Rot-Grün-Schwäche aus. Die unteren aber schon, die sind deutlich zu rosa. (der Leberkäse ist noch nicht gebraten ;-)) In PS ca. 60 Einheiten Grün rein, und 20 Gelb rein, alle auf die Lichter bezogen.
    Die sanftere Bearbeitung oben gefällt mir besser. Damit man den Beugungsring "wegrotieren" kann muss man über einen sehr langen Zeitraum Bilder verwenden, selbst 1 Std. reicht kaum aus. Ansonsten ist wohl immer irgendwie basteln angesagt, selektive Schärfung ist mein Weg, bzw. selektive Glättung.
    Viele Grüße und weiter so,
    wünscht,
    ralf

  • Hallo Ralf,


    ich MUSS mir Leberkäse kaufen und braten - einen frischen vom Schlachter! [:)]


    Tja: da lege ich den letzten Mars von Torsten Hansen neben mir (Dank an der Stelle!), versuche das farblich nachzubauen und freue mich, zu 84,3% daran gekommen zu sein...PUSTEKUCHEN! [:)]
    Wieso sehe ich das rosa erst, wenn man mir das sagt? Also jetzt ist es doch eindeutig rosa! Zu rosa...


    Woher kommt die verflixte orangene Farbe vom Mars? ROST! Also eher rötlichbräunlich als gelbgrünlich - oder wie? Aber das grau kommt auch ganz gut, wenn man es kann...


    Fasse zusammen:
    Weiter machen, Derotieren mit mind. 1h Gesamtvideodingsbums und sel. Schärfung/Glättung.


    Vielen Dank Ralf - ich bleibe am Ball!


    Nichts für ungut Ralf, aber ich finde mit deinem Tipp (Lichter) wird es mir wieder zu gelbgrün. Aber meine Mars-Meinung war ja bisher nie die Beste [:)]


    Herzlichen Gruß
    Mario

  • Hi Mario
    Von mir kommt erst mal nix , ich habe den 16er noch immer auseinander wegen neuer Fangspiegelhalterung + Setup OAZ.
    LG
    Markus

  • Guten Abend Mario,


    deine erster ernsthafter Mars gefällt mir ernsthaft gut! [:D] Feine Oberflächendetails hast du da rausgearbeitet. Über Farbe lässt sich bekanntlich streiten. Ich habe schon immer Probleme bei der Aufnahme in FireCapture die richtige Farbeinstellung zu finden, dennoch ist Mars nach dem stacken meist nur ein rost-roter Blopp [B)]


    Vielleicht hilft dir folgendes PlugIn für Photoshop weiter: WhiteCal von Rogelio Bernal Andreo.


    Ich habe mir erlaubt deinen Mars mal damit zu kalibrieren. Nur das PulgIn lässt den Mars zu bläulich wirken. Anschließend habe ich noch Gelb und Rot um je 40% in der Farbsättigung hochgezogen.



    Wie sieht der Mars rechts für dein "sehen" aus? Ist das ungefähr die Richtung wo du hinwillst?


    PS: Bitte sag Bescheid, wenn du nicht damit einverstanden bist, dass ich dein Bild bearbeitet habe. Wird dann sofort wieder entfernt. [:)]

    Beste Grüße und CS

    Marco

  • Marios Einstieg schien mir etwas grünlich, aber noch im Grünen[:p]. Die farbliche Verbesserung rechts finde ich o.k.. Farbe ist sowieso Geschmacksfrage, aber Leberkäse geht gar nicht, wenigstens für einen Vegetarier[;)]


    LG
    Robert

  • Hallo Zusammen,


    &lt;==&gt; Markus
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Von mir kommt erst mal nix, ich habe den 16er noch immer auseinander wegen neuer Fangspiegelhalterung + Setup OAZ.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ich hoffe, du hast deine Arbeiten bald abgeschlossen und dein 16er "lüft" wie du es dir vorstellst.


    &lt;==&gt; Marco
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Wie sieht der Mars rechts für dein "sehen" aus? Ist das ungefähr die Richtung wo du hinwillst?
    PS: Bitte sag Bescheid, wenn du nicht damit einverstanden bist, dass ich dein Bild bearbeitet habe. Wird dann sofort wieder entfernt.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Nee, ist doch super geworden! Dass du dir überhaupt für die modifizierte Bearbeitung Zeit genommen hast finde ich großartig! Vielen Dank dafür!
    Das Ergebnis finde ich wirklich deutlich angenehmer. Ich kannte das Plug-In zwar nicht, aber es tut seinen Dienst! In Fitswork hatte die (erneute) Auswahl des Weißpunktes (15px) keinen Effekt.
    Mit dem Plug-In hat man also eine weitere Bearbeitungsmöglichkeit. Cool! [:)]


    &lt;==&gt; Robert
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Marios Einstieg schien mir etwas grünlich, aber noch im Grünen. Die farbliche Verbesserung rechts finde ich o.k.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Schon eine kleine Ehre, dass du auch vorbeischaust! Vielleicht kannst du mir sagen, weshalb der Mars ja eigentlich im Gesamteindruck orange am Himmel wirkt, während doch im Bild von mir/ von Marco meiner Meinung nach auch nicht viel orange zu sehen ist? Oder sehe nur ICH kein orange? Wenn du mir bestätigen könntest, dass da orange ist, ja...dann wäre ich glücklich! [:)]


    Zu Giotto --&gt; habs gerade wieder probiert - es läuft! Allerdings schluckt er nicht alle tiffs. Bei mir schluckt er nur diejenigen, die aus Registax kommen... Also lade ich da die raws und speichere sie ungeschärft wieder ab.


    Viel lieben Dank für eure Antworten und viel Glück mit dem Wetter - jetzt schrumpft er ja wieder recht schnell.


    Beste Grüße
    Mario

  • Hallo Marco, hallo Marco,


    der rechte Mars den Marco aus Marios Mars "gehühnert" hat, trifft den optischen Eindruck doch ganz prima!


    CS.


    Hubertus

  • Hallo Marco,


    ich selbst habe den mars noch nie durch ein Teleskop betrachtet. Ich bin rein forografisch unterwegs. Den Genuss will ich mir aber irgendwann an unserer Außensternwarte der GVA gönnen.
    Da wir so wenige klare Nächte in HH haben, finde ich dazu noch nicht die innere Ruhe - man will ja was schaffen...


    Zum optischen Eindruck des Mars habe ich schon so einige Bilder gesehen, die das nachahmen sollten - die Palette reicht da aber von ... bis... Man weiß dann auch nicht, was denn richtig ist.


    Ich habe meinen ganz obigen Mars weiter optimiert: Mit der Feinheit der Details bin ich hochzufrieden.


    UPDATE: Farbe jetzt: wie "immer" --&gt; Ralf [:)]



    Ich weiß nicht, ob bei einem Originaldurchmesser von 130px mehr geht.


    Ich habe eine kleine Animation erstellt, wo das Resultat aus dem besten Film von 23.55 UT und dem gerade gezeigten Bild (noch mit alter Farbgebung, von 23.33 UT) "überlagert" ist.



    Sinn und Zweck des zweiten Bildes:
    Auch wenn die Bearbeitung etwas härter ist, fragt man sich doch, welches Erscheinungsbild nun realer ist.
    Teilweise sehen Details aus dem ersten Bild um 23.33 Uhr dann 22 MInuten später sehr anders aus.
    Schon daas unterschiedliche Setzen der Ausrichtungspunkte in AS3! ergeben teilweise sehr starke Unterschiede in Form der Details.
    Bei kleinen Verwendungsraten sehen die Ergebnisse auch ziemlich anders aus, als wenn man z.B. 30% verwendet.


    Des Weiteren wollte ich eine Version erstellen, die derjenigen von Jean-Luc Dauvergne möglichst nahe kommt, zwecks Vergleichsmöglichkeit.
    Der Jean-Luc hat dabei allerdings mit 300mm Öffnung gearbeitet.


    http://alpo-j.sakura.ne.jp/kk20/m200922z.htm


    Ich denke: ich bin von der Auflösung her nicht schlecht dabei.
    Seine Bearbeitung ist vom Schärfen her wohl eher nicht "Mainstream", sofern es das beim Mars überhaupt gibt.


    Was mir insgesamt bei meiner bisherigen Marsbearbeitung aufgefallen ist:
    Es kommt sehr sehr stark auf die "richtigen" Schärfeparameter in Registax an.
    Giotto läuft ja jetzt bei mir - macht aber beim Schärfen (Mexican Hat, Dreieck und so..) am Rand große Probleme. Die Stacking-Artefakte aus AS3! treten beängstigend stark hervor. Vielleicht weiß der Robert da einen Trick? [:)]


    So...erstmal wohl...


    Beste Grüße
    Mario

  • Hallo Mario,
    unterschiedliche Ausprägung ist ein Problem der Luftruhe. Um so weniger Bilder Du verwendest, umso größer sind die Unterschiede zwischen Bildern bereits ohne Schärfung. Wenn Du dann auch noch andere und härtere Schärfungsfilter einsetzt, dann kommt unterschiedliche "Batzigkeit" zu Vorschein. Starke Filter vergröbern die Details. Grundsätzlich wird auch das eine oder andere Detail mit 9" klotziger aussehen als mit 14". Das ist einfach dem Auflösungsvermögen geschuldet.


    Bei der manchmal sehr guten Luftruhe auf La Palma sind unsere Bilder nach Derotation nahezu deckungsgleich. So soll es sein. Meine guten Bilder, die ich hier zeige, bestehen selten aus weniger als 100.000 Bildern - da mittelt sich das sauber aus. Bei dem schlechten seeing von heute früh unterscheiden sich die Summenbilder so wie Du es beschrieben hast.


    Bzgl. Farbe gibt es einen gewissen Standard, den meist Beobachter wie Torsten setzen. Selbst mit "normalem" Farbsehvermögen unterscheidet sich die Farbe im Okular davon, je nachdem, welchen Okulartyp man von welcher Firma einsetzt. Die aktuellen Okulare machen alle ein eher bläuliches Bild, während ältere gerne einen Braunstich haben. Hab heute früh sicher 20 min Mars visuell angeschaut. Ich sehe da grün und Ocker, aber gar kein blau und auch kein Lachs- oder Leberkäse. Polkappe und Wolken scheinen mir beides weiß bis gräulich. Okular war Genuine Japan Ortho - das ist halbwegs farbrein. Die 3x Televue tendiert allerdings eher Richtung braun....


    Soweit die Farbenlehre[;)][8D]


    PS: Marcos´s Farbvariante gefällt mir persönlich am besten, Leberkäse[}:)] oder Spinat[xx(] geht gar nicht.


    LG
    Robert

  • Hallo Robert,


    das ist schon verwirrend mit den Farben.
    Das letzte erzeugte Einzelbild sieht jetzt fast genauso aus, wie es farblich auch aus der Kamera (224MC) gekommen ist.
    Da hätte auch ein Schärfen des Rohbildes gereicht - fertig!


    Richtig, das mit dem Okular:
    Da stellen unterschiedliche Beobachter ein Marsbild ein, von dem sie sagen, dass es der Okularansicht sehr nahe kommt.
    Aber viele Bilder unterscheiden sich sehr stark voneinander.


    Ich habe Torstens Bild ja auch als Farbreferenz genommen, aber ohne Erfolg. Muss wohl mit dem Malus zum "Farbsehen" leben.


    Während ich beim Mond Verwendungsraten von Minimum 2% (bei 20.000 frames) habe, ist der Mars ne echte Kanone.
    Der will bei mir 30-50% bei über 56.000 frames. Das ist ja fast genau das Gegenteil - hätte ich nie gedacht!


    Danke für deinen Beitrag! Ist schon verzwickt.... Mich graust schon vor dem Jupiter, den ich auch noch nicht ernsthaft gewebcamt habe [;)]


    PS: Uiiih, dann scheint die von mir selbst kreierte Farbvariante aus der Animation um 23.33 Uhr doch auch nicht so übel zu sein!?


    LG
    Mario

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!