Brauchbarer Motorsatz für EQ-5

  • Guten Tag zusammen,


    ich habe erste Astrofotografie Erfahrungen gesammelt, wie hier beschrieben:


    http://www.astrotreff.de/topic…=5&TOPIC_ID=249682#859536


    Aber ich leide leider extrem unter dem Aufschaukeln der Montierung (bei mir eine Omegon EQ-500 mit SkyWatcher Nachführsatz für RA und Dec)


    https://www.astroshop.de/nachf…otorset-ra-und-dec/p,1500


    Der Motorsatz passt an sich sehr gut an die EQ-500, taktet aber leider bei der Nachführung in anscheinend exakt der Eigenschwingungsfrequenz der Gesamtaparatur.


    (Ob Newton 150/750 oder Fraunhofer 90/500, alles zittert!)


    Jetzt die eigentliche Frage:


    Hat jemand eine EQ-5, EQ-500, EXOS-2 im Einsatz an welcher er mit seiner motorischen Nachführung zufrieden ist? Eine Nachführung, welche nicht taktet oder in Mikroschritten? (Finger mal auf das Antriebsrad legen, da fühlt man das Takten wenn es vorhanden ist)



    Kann jemand da einen Nachführsatz empfehlen?


    Am liebsten würde ich natürlich mit Option zum Auto Guiding aufrüsten. (Ist aber nicht zwingend)


    Bin für jeden Tipp dankbar, was eine andere Motorrisierung angeht, da ich mit meinem Latein am Ende bin!


    Viele Grüße,
    Frank

  • Hallo Claus-Dieter,


    die Rezessionen zu diesem Motorsatz lesen sich wirklich vielversprechend und für 400€ würde ich ja auch keine neue, brauchbare Montierung bekommen!


    Also ist zumindest eine Überlegung wert!


    Kennst du diesen Nachführsatz selbst?


    Dann hätte ich ein/zwei weitere Fragen?


    Oder hat jemand anderes diesen im Einsatz?


    1. Frage wäre:
    Muss zwingend ein "Alignment" durchgeführt werden, oder kann bei guter Einnordung (mechanisch) der Montierung auch auf die schnelle eine Objektnachführung gestartet werden? (Also einfach nur Nachführen in RA)


    2. Frage:
    Kann ich diesen Nachführsatz einfach über eine Zeitschaltung (Timer an die Stromversorgung) abschalten lassen? Oder geht dann etwas kaputt? (Sollte sicher nicht, weil ist ja ähnlich wie eine leergehende Batterie)


    Frage deshalb, weil ich im Sommer die Nachführung gerne um ca. 3:30 (Ende der Fotoserie) ausgehen lasse.


    Viele Grüße,
    Frank

  • Hallo Frank,


    wenn GOTO nicht nötig ist kann man auch dmit die Montierung fahren (EQ-5 kompatibel vorausgesetzt):


    https://www.teleskop-express.d…-mit-Autoguider-Port.html


    Zweiachsensteuerung mit Guideranschluß. Kenne ich nicht selber aus der Praxis, werde mir aber am Monatsende die Version für meine EQ-3 bestellen.


    Gruß, Gerd

    Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
    Und errötend wich Es zurück - das Universum.


    Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

  • Hi Frank,


    Frage 1: ja
    Frage 2: ja


    Aber das GoTo ist eine tolle Sache, wenn alles richtig konfiguriert ist.


    CS
    Frank

    Skywatcher 120/600, TS 102 individual,102/1100, f11, Meade SC8" f10, OMEGON RC6" als Fotokanone, Lacerta Ed Apo Flat 72/432

    EQ-5 GoTo, AZ EQ5 GT, Okulare von 3,5 bis 40mm, Baader Objektivsonnenfilter,

    ASI120MC, ASI178MC, Canon Eos 850D, Canon 600da, diverse Objektive EF

    Astrofotos mit Anfänger SetUp

    Frank Lothar Unger's gallery - AstroBin

    Mitglied

    https://www.agorion.de/

  • Damit wird der vom Claus-Dieter vorgeschlagene Set echt interessant!



    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: fluthecrank</i>
    <br />Hi Frank,


    Frage 1: ja
    Frage 2: ja


    CS
    Frank
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Danke dir, Frank (fluthecrank) für deine prompt gelieferten Fakten!
    Damit hilfst du mir enorm bei meiner Entscheidung!!


    Aber auch der vom Gerd verlinkte Set würde ganau das liefern, was ich mir vorgestellt habe!
    Eventuell kannst du ja deine Erfahrung mit diesem Set berichten, wenn du ihn getestet hast, Gerd.
    Mein Antrieb taktet so etwa mit 150 Takten pro Minute. (schwer zu zählen, aber mein Sohn hat an seiner Gaming-Maus ein Mausclick-Zähler und damit haben wir es in etwa simulieren können! (Ist etwa doppelt so schnell wie der Ruhepuls des Durchschnittsmenschen)
    Wenn man ein Finger auf den Motor bzw. das Zahnrad legt, spürt man diesen "Puls" deutlich!


    Wie ich mich entscheide kann ich noch nicht sagen!


    Melde mich aber umgehend, wenn ich Neuigkeiten habe.


    Viele Grüße,
    Frank

  • Hallo Frank,


    ich habe meine EQ3 nun mit dem angesprochenen Set, welches es auch in einer EQ5-Version gibt, motorisiert. Der Anbau war in 10 Minuten problemlos erledigt, ich warte nun auf gutes Wetter zum testen:


    EQ5:
    https://www.teleskop-express.d…-mit-Autoguider-Port.html


    EQ3:
    https://www.teleskop-express.d…-mit-Autoguider-Port.html


    Macht alles in allem einen guten Eindruck, kam gut verpackt an inklusive Gebrauchsanweisung, lediglich den Steckanschlüssen an den Motoren sollte man nicht zuviel Gewalt antun oder sie etwas kapseln. Die Stromversorgung erfolgt serienmäßig über 4 Monozellen (6V), für die eine Halterung mitgeliefert wird.


    Ich berichte vom Einsatz sobald das Wetter mitspielt.


    Gruß, Gerd

    Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
    Und errötend wich Es zurück - das Universum.


    Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

  • Hallo Gerd, hallo Heiko.
    Habe jetzt meine Ra- und Dec- Schneckenwelle gegeneinander ausgetauscht!
    Mal sehen ob das jetzt etwas gebracht hat.
    Einen neuen Antrieb hab ich noch nicht!
    Melde mich zu den Ergebnisse!


    Danke euch und liebe Grüße,
    Frank

  • Hallo zusammen.
    Nein, das Wechseln der RA- und Dec.-Schneckenwelle samt Schneckenwellengehäusen hat nichts gebracht!
    Immernoch zittert die Apparatur auf!
    Melde mich wieder, Gruß,
    Frank

  • Hallo Frank,


    ich weiß jetzt nicht genau was Du mit "aufzittern" meinst. Aber wenn mechanisch etwas an der Montierung "zittert", dann kann das bedeuten, daß an der Montierung ein Lager z.B. leicht klemmt. Du hast also ständig einen Wechsel von Haft- zu Gleitreibung, welches das Zittern erzeugt.
    Dann hilft es, die Montierung auseinander zu nehmen, zu entgraden, evtl. abzuschleifen, neu zu fetten und wieder neu zusammen zu bauen.
    Hier gibt es zum Beispiel mehr Informationen zur EQ-5 und ihren Versionen: https://cg-5.de/ oder http://www.astronomyboy.com/cg5/getting_started.shtml
    Nur mal so als Anregung.


    Gruß


    Heiko

  • Hallo Frank,
    ich verwende die folgende Nachführung an der ADM und Vixen GPD2.
    https://www.teleskop-express.d…achfuehrung-fuer-EQ5.html
    Es ist vermutlich dieselbe Nachführung, die Du auch verwendest. Bei mir zittert aber nichts egal ob ein 6" f/8 Newton oder ein 80/1200 oder ein 102/920 APO droben ist.
    Möglicherweise liegt es an einem Problem mit der Montierung?
    Goto und Autoguiderport werden da fürchte ich, wenig helfen, es sei denn, Deine Motoren haben ein Problem (wenn dann die Stundenachse).
    Servus,
    Roland

  • Hallo Heiko.


    Das Aufschaukeln bzw. Zittern soll bedeuten, dass das Teleskop (Egal ob 90/500 Fraunhofer, 90/900 Fraunhofer oder mein fotografisch genutzter 150/750 Newton ganz übel zittern, im Takt der Nachführtaktung.


    Die Taktfrequenz scheint exakt gleich oder ein Vielfaches der Motor-Schritt-Taktung zu sein!


    Im Okular zeigt sich das auch visuell schon bei Optimalvergrößerung von AP 1mm. Am f5 dann z.B. ein 5mm Okular. Am 150/750 sind das dann 150-fache Vergrößerung.


    Es zittert so extrem auf, dass es eigentlich unzumutbar ist zu beobachten!


    Fotografisch sind bei kleineren Objekten (z.B. Ringnebel in der Leier), die ein Vergrößern des Foto Bildausschnittes benötigen sofort Doppelsterne mit einer Strichverbindung dazwischen zu sehen!


    Also absolut unbrauchbar, da das Objekt (Ringnebel)dann ja genau so verwischt ist wie die Sterne!


    Ich denke auch, dass es nicht vom Schneckentrieb kommt, sondern das es ein loses (oder zu strammes) Lager ist.


    Ich werde mir mal die verlinkten Infos von dir ansehen!


    Hoffe, ich bekomme das Problem abgestellt!


    Danke dir Heiko!



    Danke auch dir Roland für die Info!


    Und Ja! Du liegst richtig!
    Habe genau den gleichen Motorsatz verbaut! Nur der Handkontroler sieht leicht anders aus von den Tasten her.
    Aber sonst denke ich, ist es exakt der gleiche Motorsatz!



    Ich melde mich, wenn ich etwas herausgefunden habe, was das zittern erklärt!


    Viele Grüße,
    Frank

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!