Satellit fliegt rückwärts

  • Hallo
    Normalerweise bewegen sich Satelliten in West Ost Richtung ausser vielleicht polwärts.
    Aber Ost West macht doch keinen Sinn. Da muss man 800 m/s extra draufgeben um in den Orbit zu kommen.
    Nun in der Nacht vom 23. auf 24. mai um Mitternacht sah ich genau so ein Objekt.
    Etwa 3. bis 4. Größe (Schwankend) und zimlich genau durchs Zenit. Standort war bei Hohenroth /Bad Neustadt -Saale bei 50°18'35''Nord und 10°09'36''Ost.
    Der einzige Grund der mir einfällt für einen solchen Sat. wäre wenn da jemand die Starlink-Dinger runterholen möchte (Mit Käscher oder so).
    Schönes Pfingsten
    Felix

  • Hi Felix,


    wenn ich mich noch recht an Bahnmechanik erinnere, drehen sich die Bahnebenen langsam. Vielleicht ist ein alter Polarbahn Satellit langsam "gekippt" mit seiner Bahn über die Jahrzehnte. Ging der genau Ost->West, oder halbwegs "schräg"?


    Grüße,
    Walter

  • Hallo Felix,


    ich habe wahrscheinlich genau den selben Satelliten am 21. Mai gegen 1.20 Uhr beobachtet, der ebenfalls blinkende Helligkeitsschwankungen zeigte und ohne Blink 4 mag und mit Blink ca. 2 mag hell war. Ich schrieb in meinem Aufzeichnungen:


    "unbekannter blinkender Satellit gegen 1:30 Uhr (?) von SO Richtung NW"


    Die Nachforschung mit Heavens Above blieb erfolglos.

    Gruß & cs

    Andreas


    Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | TS PHOTOLINE 3" f/7 Apo | Fujinon 10x70 FMT-SX2 | Fujinon 16x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600Dfs / 6D

  • Uff,


    das ist aber eine schwere automatische Übersetzung ;-). Ja die kenne ich, sogenannte sonnensynchrone Bahnen. Die haben aber eine stake Inklination, leicht negativ 95 Grad oder so (90 = Polbahn). Auf keinen Fall 45 Grad Nordwest. Aber die variable Beleuchtung, das sieht nach einer ausgedienten Oberstufe aus. Vielleicht eine die so einen Satelliten eingeschossen hat in seinen Orbit und eben vor Jahrzehnten. Führt Heavensabove die großen Satellitenstufen? Ich dachte nur die aktiven Satelliten (Nutzlasten).


    CS,
    Walter

  • hallo
    Danke an alle
    Der englische originaltext ist echt leichter zu lesen. Dann ist es wohl so daß ursprünglich Polumlaufende Satelliten durch Bahnstörungen langsam kleinere Inklinationen erreichen dabei aber retrograd bleiben.
    Gruß
    Felix

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: bachmaier</i>
    <br />Dann ist es wohl so daß ursprünglich Polumlaufende Satelliten durch Bahnstörungen langsam kleinere Inklinationen erreichen dabei aber retrograd bleiben.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Nein, bei LEO-Satelliten dreht sich nur die Bahnebene, die Bahnneigung ändert sich kaum.


    Es gibt ein paar Militärsatelliten mit einer Bahnneigung von 123 Grad: https://en.wikipedia.org/wiki/Future_Imagery_Architecture


    Diese FIA-Radar-Satelliten haben typischerweise etwa 4 mag, bei einem hatte ich mal einen Flare mit -2 mag gesehen.


    Gruß, Ronny

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!