Eine tolle Nacht bei Geigersau

  • servus Ben,


    schöner Bericht von einem schönen Standort mit stimmigen Bildern.
    Die Details, die Du nennst, sind schwierig zu packen, Spiralarme benötigen neben einer hohen Vergrößerung immer einen dunklen Himmel und gutes Seeing. Scheint alles gepasst zu haben.
    Danke für den Bericht !


    CDS
    Stefan

    visuell:

    ICS Dobson 14.5" f/4.7


    fotografisch:

    Lichtenknecker FFC 190/760mm f/4

    Galaxy RC 10" f/8

  • Hallo Ben,
    Du hast deinen Astrotank trefflich aufgefüllt mit Eindrücken! Treu hat dir der 9.5" die Reise in die wahre Ferne ermöglicht, und das bei trockenstem Wetter und ohne jede Wolke oder gar Kondensstreifen. Kondenstreifen, was ist das eigentlich? Ich kann mich gar nicht erinnern. Das war sicher ein richtiger Galaxienhimmel, wie wir uns diesen wünschen, mit dem Sahnehäubchen eines Blickes auf die morgendliche Milchstraße.
    Ein vernünftiger Astroausflug steht bei mir definitiv noch aus, auch wenn ich Einiges von der Terrasse aus machen konnte.
    Grüße
    Ralph

  • Grüß Dich Ben,


    wie immer ist es ein Genuss, Deinen Beobachtungspfaden zu folgen.
    Ich bin Deiner Spur zuletzt sehr ähnlich gefolgt, nur in vielen verschiedenen Nächten [;)]


    Die Superthin 3365 musste ich mir auch erst einzeichnen in meinen Atlas. Bei diesen Galaxien gehe ich immer auf Nummer sicher und habe eine Aufsuchkarte dabei. Bei NGC 3365 war die aber wirklich nicht notwendig. NGC 3044 habe ich auch noch gute Erinnerungen, eine meiner ersten Superthins.


    Lorenzin 23 habe ich vor kurzem ebenfalls zum ersten Mal bewundert. Hat mich entfernt an Carols Smiley in Auriga erinnert.
    Tom Lorenzin hat seine Muster meist mit augenzwinkernden Kommentaren versehen.
    Aus seinen <font color="orange"> <u>Notizen</u></font id="orange"> zu diesem Muster werde ich allerdings nicht schlau.
    Was solls. War nett anzusehen.


    Noch eine kleine Korrektur, lieber Ben. Ich hoffe, Du siehst mir das nach. Jaws (Pothier 11) ist das größere weiter nach Norden ausgedehnte Muster, das umgekehrte L läuft unter der Bezeichnung "Little Sagitta".


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Stefan, Ralph und Rene,


    danke für euer nettes Feedback !


    (==&gt;) Stefan:
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Die Details, die Du nennst, sind schwierig zu packen <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ja, das war schon ein ziemlich guter Himmel, gerade auch für einen Alpenvorlandhügel wie Geigersau. Die Details hatte ich früher schon alle mal im 10-Zöller gesehen, aber teils in sehr guten Alpennächten.


    (==&gt;) Ralph:
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Ein vernünftiger Astroausflug steht bei mir definitiv noch aus <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ich freu mich auf die Zeit, wenn wir wieder zusammen zum Beobachten fahren können [:)].


    (==&gt;) Rene:


    Ein guter Landhimmel gleich im Garten ist schon eine feine Sache ! Ich schätz mal, dass du die letzten Nachtstunden dann nicht auf dem Beifahrersitz des Autos schläfst [:D].


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Die Superthin 3365 musste ich mir auch erst einzeichnen in meinen Atlas.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Dürfte bei uns beiden ja der isDSA sein, wirklich ein super Sternatlas.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Jaws (Pothier 11) ist das größere weiter nach Norden ausgedehnte Muster, das umgekehrte L läuft unter der Bezeichnung "Little Sagitta". <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Interessantes Thema ! Ich hab das Objekt Pothier 11 auf eurer Seite gefunden: " ... Little Sagitta bildet zugleich das Maul eines Musters namens Jaws (nach dem gleichnamigem Film, im Deutschen bekannt als der Der Weiße Hai), welches im isDSA als Pothier 11 bezeichnet wird - einige Beobachter haben Schwierigkeiten, den Hai zu erkennen, aber mit etwas gutem Willen sollte es klappen"


    Ich bin auf folgende Seite gestoßen:


    http://www.backyard-astro.com/deepsky/top100/15.html


    Da setzen sie Jaws wohl mit dem Maul des Hai's gleich, und im Dict.cc-Wörterbuch finde ich für Jaws die Übersetzung 'Maul' (des Raubtiers) und 'Schnauze'. In diesem Fall wären 'Jaws' und 'Little Sagitta' das gleiche Objekt. Egal, ist jedenfalls ein tolles Muster, Timm war immer ganz begeistert davon.


    Servus
    Ben

  • Hallo Ben,


    stimmt, Maul oder Kiefer geht auch. Sehr doppeldeutig bei diesem Muster. Passt beides. Ich nehme meine Berichtigung zurück und nenne es "Ergänzung" [;)][:D]


    Ich würde meinen Garten gerne mal gegen Eure Berge und den Ausblick tauschen. Ich bin immer nur am Lücken suchen zwischen der Vegetation und wenig Wind bedeutet ja triefnasse Triefnässe ...


    Heute Nacht habe ich mit meinem 18x70 einige der von Dir besuchten Galaxien beobachtet. Habe bei NGC 3521 begonnen und mich dann nach Nordwesten Richtung Jungfrau vorgearbeitet. Ich staune immer wieder, was alles im Großfernglas geht. Von den Galaxien, die ab 4" im isDSA eingezeichnet sind, gehen die meisten.


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Rene,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Ich würde meinen Garten gerne mal gegen Eure Berge und den Ausblick tauschen <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ich versteh, was du meinst. In dieser Hinsicht ist ein Wohnort im Alpenvorland, bevorzugt näher an den Bergen, natürlich besser. Ich kenne ja Beobachter, die da wohnen, das ist schon toll !


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Ich staune immer wieder, was alles im Großfernglas geht. Von den Galaxien, die ab 4" im isDSA eingezeichnet sind, gehen die meisten.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Was aber zeigt, dass du einen schön dunklen Himmel hast [8D].


    Servus
    Ben

  • Servus Ben,


    endlich habe ich den wieder mal schönen und lebendigen Bericht in Ruhe durchgelesen. Und, wie immer, tolle Stimmungsbilder dazu. Du warst richtig fleißig und hast den Frühlingshimmel nochmal ordentlich abgegrast. Beim nächsten Neumond steht der Kram schon deutlich im Westen.
    Die Gegend um NGC 4277 mit der Supernova und M61 ist wirklich reizvoll. Die habe ich vor über einer Woche auch näher inspiziert. Hier (nochmal) der betreffende Auszug aus meinen Aufzeichnungen:
    "Dann mache ich mich mal auf die Suche nach der SN 2020ftl in 4277. Auf dem Weg dahin bietet sich M61 an. Diese ist natürlich exquisit, ausgestattet mit markantem Kern und schöner Spirale. Einer der Arme ist etwas eckig, das deutet sich schon an. Kommt sehr feist rüber. Nur ein kleiner Schwenk und die überraschend helle 4273 landet im Feld des 13er Ethos. Ein 12.7mag heller, leicht ovaler Pflatschen mit deutlichem Kern. 4277 steht gleich östlich daneben, zeichnet auch sofort, obwohl nur mit 15mag im Stellarium notiert. Die SN fällt im 13er schon auf, ein 14.2mag helles Sternchen, leicht nach Norden in dem kleinen, runden Klecks der 4277 versetzt. Umgeben ist dieses Paar von einer hübschen Dreiergruppe, 4281 mit 12.5mag, 4268 mit 13.9mag und 4270 mit 13.3mag. Alle sind durchaus deftig und die gesamte Gruppe paßt ins Feld vom 13er Ethos. Die drei umgebenden sind allesamt gut elongiert mit definiertem Kernbereich. Das Ensemble wird noch im 6er beäugt. Die Supernova ist darin nicht auffälliger, aber schön ist der Anblick allemal. Ein bisserl östlicher fällt dann noch 4300 ins Auge, wirkt deutlich heller, als die angegebenen 13.9mag."
    Die Supernova in den Siamese Twins war in der Nacht auch in meinem 16Zöller "Hodor" zu bestaunen. Ganz leicht war sie nicht:
    "Nun zu den Siamese Twins, 4567 und 4568. Beide gewohnt schnuckelig. In letzterer ist die SN 2020fqv zu bestaunen. Das kleine Sternchen, ein gutes Stück westlich vom Kern der Galaxis, blitzt sogar im 13er schon kurz auf und ist im 6er Ethos immer wieder eindeutig bei indirektem Sehen. Die SN dürfte so 15.2mag haben. 4564 daneben soll auch nicht unerwähnt bleiben. Dann mal weiter nach Osten, dort gibt’s eine interessante, lange Spindel, 4762, das ist mal ein Tipp aus dem Stropek. Gleich daneben 4754, beide deftig hell, etwa 10mag, da geht schon was. Vor allem die schöne Nadel kann mit anderen prominenten Vertretern ihrer Art gut mithalten."


    Gruß und CDS,


    Haley

  • Hallo Ben,


    jetzt hab ich auch mal die Zeit gemütlich durch Deinen Bericht zu schwelgen. Diese April Neumondphase hat quasi für ein ganzes Beobachtungsjahr gut gemacht. Man sieht es an all den Beobachtungsberichten. Und auch ich war 4x auf dem Feld (erstmalig seit August 2019).


    Ich habe am Sonntag ein ähnliches Programm gehabt wie Du, also ein paar schwächere, haley pflegt sie "Eierchen" zu nennen, todo's und ansonsten die Großen, bevor sie jahreszeitlich weg sind.


    Eines der todo's möchte ich mal erwähnen, weil ich die bei Euch nicht finde und auch eine astrotreff Suche erst bei 2011 oder so was liefert. In Coma, eigentlich schon Virgo und etwas südwestlich von M53 (alfa Com).
    Die NGC 4866. Ich habe wieder mal ein Eierchen erwartet, also was abgeflachtes schwach strukturloses Elliptisches. Stattdessen etwas M82 mäßiges, wobei mir nicht klar war ob es jetzt sehr schwache Vordergrundsternchen sind oder Knoten beidseitig des Zentralknotens. Ich habe mir also was aufgezeichnet was wie der schwache kleine Bruder von M82 aussah. Zu Hause dann die Überraschung, das Hubble Bild zeigt eine sehr interessante und gar nicht so kartoffelig-wolkige, sondern eine elegante bläuliche Linsengalaxie mit Staubstrukturen. Eine echte Schönheit! Ich fürchte im Mai kann ich das nicht noch mal ansehen, also nächstes Jahr.


    Aber - kennst Du diese?


    CS,
    Walter

  • Hallo,
    In welchen Gegenden fotografiert ihr denn? Ich kann hier bei mir vlt. Noch Sterne mit einer Magnitude von bis zu 6 sehen, aber dann ist auch schon Schluss. Ich wohne nämlich in der Nähe von Mannheim und wenn man auf der light pollution karte schaut dann bin ich im roten Bereich... In welchem Bereich (Farbe) fotografiert ihr?


    Grüße Christian

  • Hallo Christian,


    wir reden hier ja über den visuellen Genuss. Oder meinst Du die schönen Stimmungsbilder von Ben? Na "Geigersau" ist offenbar der Ort, es gibt ja Karten ;-).


    Wenn Du 6mag siehst im roten Bereich, dann brauchst Du nix mehr zu wollen, aber ehrlich - welche Lichtverschmutzungskarte benutzt Du denn?! Von Mannheim aus hast Du ansonsten zwei Richtungen: Senkrecht hinein in den Odenwald, so 40km ab Weinheim mindestens. Oder in den Pfälzer Wald. Ich würde sagen, je nach Himmelsrichtung in die Du fotographieren willst. Aber 6.0mag ist Mitte Odenwald nach meiner Efahrung ;-)...


    Grüße,
    Walter

  • Hallo Walther,


    NGC 4866 im Vir-Com-Knick ist mir noch nie aufgefallen. Die Detailkarten D2 und D3 im isDSA sind einfach zu magisch, als dass man sich noch auf verprenkelte Galaxien im unmittelbaren Umfeld einlässt [;)].
    Na, auf jeden Fall sieht die Galaxie bei DSS nicht uninteressant aus. Sie sollte im Mai auch noch gehen. Bin gespannt.


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Walter,
    Die Magnitude von 6 war mehr ein Schätzwert aber der Wert ist wahrscheinlich mehr in Richtung Pfälzerwald. Geigersau finde ich leider weder auf der light pollution karte noch auf zum Beispiel Google Maps. Naja ich muss mir dann mal eben irgendwann die Mühe mal machen und in den Wald fahren...


    Mit freundlichen Grüßen
    Christian

  • Hallo Rene,


    ja und erst im Hubble Bild, hier:
    https://www.spacetelescope.org/images/potw1328a/


    Aber im 8er schon zeigt sie Struktur, nicht so fein ziseliert wie im Foto, aber die Dunkelwolken unterteilen klar die Galaxie.


    Christian, Geigersau ist südlich von München im Voralpenland. Nach den Bildern fast vergleichbar mit Mitte Odenwald, also Michelstadt/Eberstadt herum.


    CS,
    Walter

  • Hallo Haley, Walter und Christian,


    auch euch ein Dankeschön !


    (==&gt;) Haley:


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Du warst richtig fleißig und hast den Frühlingshimmel nochmal ordentlich abgegrast. <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ich war ja echt auf Entzug, und hab mir die Galaxien-Highlights gierig reingezogen [:p][;)].

    Wegen der zwei Supernovae hatte ich die Berichte von Ralph und dir im Hinterkopf. Bei euch beiden war die SN in NGC 4277 ja einfach, während Ralph die SN in den Siamese Twins mit 20" in der Münchner Vorstadt gar nicht sehen konnte. Auch bei dir kam diese im 16er ja nur indirekt:


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> (sie) blitzt sogar im 13er schon kurz auf und ist im 6er Ethos immer wieder eindeutig bei indirektem Sehen. Die SN dürfte so 15.2mag haben.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Das hat dazu beigetragen, dass ich sie mit 9,5" erst gar erst nicht probiert habe. Die 15,2 mag allein hätten mich nicht abgeschreckt, das Seeing hätte gepasst, aber zusammen mit der hellen Galaxie drumrum fehlts einfach an Kontrast - ähnlich wie beim Zentralstern des Ringnebels: Den hatte ich mit dem Fünfling oben im Kaunertal einfach mal probiert, aber trotz Superhimmel auf 2465 Metern nicht ausmachen können.


    (==&gt;) Walter:
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Diese April Neumondphase ... war ich 4x auf dem Feld (erstmalig seit August 2019) <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Meinst du erstmals seit August auf dem Feld, oder erstmals seit August wieder 4x pro Neumondphase auf dem Feld ? [;)] Es gibt ja Beobachter, wo das zweite viel wahrscheinlicher wäre [:D].


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Die NGC 4866 ... Eine echte Schönheit! Ich fürchte im Mai kann ich das nicht noch mal ansehen, also nächstes Jahr ... Aber - kennst Du diese? <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Die Gegend um Alpha Com geht nächsten Neumond abends noch gut. Das kenn ich z.B. von vielen ITV's, bei denen ich gegen Mitte/Ende Mai dabei war. Bei NGC 4866 hab ich die Position im isDSA nachgeschaut. Ich glaube, dass ich bei der mit dem 10-Zöller schon mal vorbei gekommen bin, habe aber keine Details in Erinnerung. Wie Rene sagt, da ist ja soviel los, nicht weit weg z.B. die tolle edge-on NGC 4762. Aber deine Beschreibung & laut "Deep Sky Field Guide" 11,2 mag hell und 5,5' x 1,2' schlank & wirklich schön auf den Fotos [8D]: Sehr vielversprechend, danke für den Tip !


    (==&gt;) Christian:
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> In welchem Bereich (Farbe) fotografiert ihr? <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Um Walter zu ergänzen: Laut "Light pollution map" beobachte ich im oberbayerischen Alpenvorland ...


    https://www.lightpollutionmap.…4&layers=B0FFFFFTFFFFFFFF


    ... oft an Orten im Grenzbereich von grün zu hellblau, d.h. von Bortle 4 zu Bortle 3. Geigersau sind ein paar Bauernhöfe auf einem gut 900 Meter hohen Hügel nahe am Alpenrand, SQM laut Map um 21.60 bis 21.65, was hier einer Grenzgröße von knapp 6,5 mag entspricht; wobei die visuelle Einschätzung der Grenzgröße (fst = "faintest star") natürlich individuell unterschiedlich ist. An guten Standorten in den Hochalpen schätze ich bisweilen fst = 7,2 mag anhand von schwachen Sternchen, die ich indirekt noch blickweise eindeutig erkennen kann.



    Servus
    Ben

  • Hi Ben,


    tatsache ist es das Erstere, der letzte Feldeinsatz war im August 2019. (Die rühmliche Ausnahme war natürlich der Hottie Aufenthalt im Oktober - aber das verfälscht das Bild).


    Der Blick auf die Light Pollution ordnet Geigersau in das geographische Bild doch besser ein. Tolle Bedingungen - Im Zentrum des Odenwaldes ist es nur grasig grün. Erst in der Rhön ist es vergleichbar mit Geigersau.


    Ich sehe auch erstmalig, daß im Kleinwalsertal, neben Oberstdorf/Allgäu sehr nette Bedingungen herrschen für einen Astro Urlaub. Die Berge da sind etwas hoch, aber sonst - sehr vielversprechend. Es sind nur 4 Stunden von mir aus ...


    CS,
    Walter:


    PS: Neues Astromobil? ;)

  • Hallo Walter,


    ich hab auf der Light Pollution Map mal ein paar Standorte zwecks SQM angeklickt, ist schon interessant:


    Edelweißspitze (Glockner): 21,91
    Eisentalhöhe (Nockberge): 21,90
    Weisssee (Kaunertal): 21,86
    ITT (Emberger Alm): 21,86
    Bielerhöhe: 21,85


    Geigersau: 21,65
    Ammersattel: 21,76
    Karwendel: 21,79


    Rhön (Schwarzes Moor): 21,74
    um Lieberose: 21,75 (Ist doch nicht schlecht, Rene [8D])
    Jeßnigk(HTT): 21,66


    Hottie (Südafrika): 21,98


    Die SQM-Werte allein sagen natürlich noch nicht alles aus, die Höhe des Standorts spielt auch eine Rolle - allein schon wegen der Menge an Luft, die noch über einem liegt, oder wieweit man über dem Dunst liegt. Oder wie gut der Platz gegen störende Lichter/Lichtdome abgeschirmt ist, oder ob Berg oder Tallage wegen Seeing, und was sonst noch alles mit reinspielt.


    Und ja, nach langjährig-treuen Diensten des alten Autos hab ich mir vor einem Jahr ein neues besorgt. Das Nummernschild hab ich beibehalten, mit der Zahl 2683, der NGC-Nummer "meiner" Galaxie [;)].


    Servus
    Ben

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: BenN</i>
    <br />
    um Lieberose: 21,75 (Ist doch nicht schlecht, Rene [8D])
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    [:D][:D][:D] jupp, coole Aufstellung.


    Thomas mit einen 21.8 mag irgendwo im Nirgendwo im nördlichen Brandenburg hat es auch gut erwischt.


    VG
    Rene

  • Hi,


    muss dem Rene zustimmen, da sind ein paar nette Orte dabei für den Alterssitz, wenn der mal kommt bei mir [:p] und wenn ich es nicht nach La Palma schaffe [8D]!


    Und wegen Kennzeichen - Du hast es extra beim Vetter dritten Grades in Nürnberg angemeldet und die zwei Buchstaben in der Mitte nenne ich mal im offene Forum nicht [:D]!


    Well done.


    CS,
    Walter

  • Servus Ben,


    etwas verspätet aber auch von mir noch lieben Dank für Deinen schönen Bericht! Gute Beschreibung des Eindrucks/ des Machbaren bei den Objekten. Und schöne Stimmungsbilder.


    Übrigens habe ich vor kurzem Deinen Platz bei Geigersau inspiziert, aber nur tags zum Wandern ;-)). Da waren die Berge noch nicht so schön zu sehen wie bei Dir hier.


    Mit den SQM-Werten der Plätze... najaaaaa... nette Spielerei ;)
    Aber halte ich nicht für sonderlich aussagekräftig. Wie Du auch schon schreibst Ben, nicht zuzletzt die Höhe etc. hat ja auch noch ein Wörtchen mitzureden.


    Aber ich gewähre Rene´s Garten gerne die besseren SQM-Werte als beim Wendelstein, wenn er mir die trockenere Luft lässt [:o)][:D]


    Schöne Grüße und CS
    Norman

  • Hallo Ben,


    ich habe deinen interessanten Bericht erst jetzt gelesen (nachdem ich gelernt habe, dass sich die Schrift durch zoomen vergrößern lässt...). Viele schöne Objekte, die Markarian-Kette im Virgonhaufen und auch die Superthin NGC 4565.


    Das Link zu der neuen Light pollution map kannte ich noch gar nicht, vielen Dank, vor allem dass sie erlaubt einen Zahlenwert für die Helligkeit zu bekommen. Insgesamt scheinen mir die Werte etwas ziemlich optimistisch, bei Lutterow (Brandenburg) liegt der Wert bei 21.83 mag, vor 10 Tagen waren es dort ~ 21.8 doch das war eine absolute Ausnahmenacht.


    beste Grüße


    Thomas

  • Hi Norman,


    trockenere Luft und besseres Seeing. Keine Frage. Stimme Dir voll zu.
    Also lasst uns nie wieder über Gartenbeobachter philosophieren, alles bequeme faule Säcke ;)
    Ich bewundere jeden, der solche Touren und Tortouren wie Norman oder Ben ... oder Thomas ... oder Walter auf sich nehmen. Ich wünschte mir, ich hätte öfter Mut und Beharrlichkeit, den Kram in mein Auto zu packen und ein Erlebnis daraus zu machen, wie ihr es hier regelmäßig beschreibt.


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Norman und Thomas,


    danke auch euch !


    (==&gt;) Walter: <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Und wegen Kennzeichen - Du hast es extra beim Vetter dritten Grades in Nürnberg angemeldet und die zwei Buchstaben in der Mitte nenne ich mal im offene Forum nicht <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ich sehe, was du meinst [;)]. Aber meine Initialen sollten halt mit dabei sein. Ich würde besagten Vetter in Nürnberg ja einschalten, wenn ich z.B. Günter Cornelius heißen würde - oder ich ziehe nach Bonn um, und wähle M106 zu "meinem" Objekt [:D].


    (==&gt;) Norman: <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Übrigens habe ich vor kurzem Deinen Platz bei Geigersau inspiziert, aber nur tags zum Wandern <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Bist du vom Bahnhof Bad Kohlgrub rüber gelaufen ? Das ist ja eine schön abgelegene Gegend mit viel Wiesen und Wald, und potentiell dunklen Beobachtungsecken. Hast du meinen Platz daran erkannt, dass da eine einsame Kiefer steht ?


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Aber ich gewähre Rene's Garten gerne die besseren SQM-Werte als beim Wendelstein, wenn er mir die trockenere Luft lässt <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ich schätze aber, du würdest dein Angebot zurückziehen, wenn Rene mal nach Berlin umziehen sollte [:D].

    (==&gt;) Thomas:
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"> Light pollution map ... Insgesamt scheinen mir die Werte etwas ziemlich optimistisch <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ich schätze auch, dass bei den Werten Bedingungen zur Grundlage gemacht wurden, die für den Standort als optimal gelten. Für die Bielerhöhe wird 21,85 genannt. Als wir August 2012 für zwei Nächte oben waren, hatte Timm einmal SQM = 21,47 und einmal 21,60 für die Polregion vermeldet. Beide Nächte waren übrigens hervorragend, und ich konnte jeweils den 7,1 mag Stern nahe am Polarstern eindeutig blickweise indirekt ausmachen.


    (==&gt;) Rene: Der Harz dürfte für dich das nächste Gebirge sein, das vergleichbare Dunkelheit zur Lieberoser Heide hat. Ist halt schon weit weg zum extra aufraffen, du musst es nicht unbedingt. In München muss ich mich aufraffen und schon bisserl fahren, wenn ich über den 19,2 er Himmel an der VSW deutlich hinauskommen will [;)].


    Servus
    Ben

  • Servus Ben,


    ja die Luftmessstation v.a. und die Bank an der Wegeskreuzung wars. Ich hatte tatsächlich vor Ort in deinen Berichten nach Bildern zwecks Abgleich gesucht, natürlich auch die Bäume waren da markant.[:D]
    Dieses mal standst du glaub ich etwas woanders noch.


    Nee wir haben im Ort Böbing mit Auto geparkt. Tatsächlich sehr schön zum wandern dort auch. Super, dass man da so einfach mit Auto hochkommt als Astro.


    Achso Rene, naja, da besteht in Deinem Fall ja keine Notwendigkeit zu größeren Ausflügen. Wobei, in der Heide saugts die Feuchtigkeit glaub ich besser weg - theoretisch.
    Jedenfalls Gelegenheit macht Faultiere - wenn mans vor Ort schön hat...da wäre ich auch nicht anders ;)



    Schöne Grüße
    Norman

  • Hallo Norman,


    achso ja, dann warst du an meinem klassischen Platz. Da kenne ich auch den lokalen Bauern, der schon mehrmals bei mir durchs Fernrohr geschaut hat, und selber ein kleines Fernrohr hat. Diesmal war ich direkt am Rand des Höhenzuges, wo man einen Panoramablick auf die Berge hat - und damit natürlich auch mehr Lichter von den Dörfern vor Augen, das blieb aber im Rahmen.


    Servus
    Ben

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!