Nachteil der klaren Nächte :-)

  • Ich bin gerade im home-office in meinem Ferienhaus in Brandenburg. Seit fast einer Woche ist es hier nachts perfekt klar und das auch noch in der Neumondphase. Mittlerweile habe ich den Autofocusser und den Raspberry Pi so im Griff, dass ich mich abends schlafen legen kann , morgens um 6 Uhr beim ersten Kaffee die Lights mache und dann das Geraffel abbaue. Zwischendurch kontrolliere ich im Warhmen manchmal auf dem IPad was die Aufnahmesession so macht.


    Und in den frühen Abendstunden kann ich auch noch mit dem Fernglas ein wenig spazieren sehen.


    Die nächsten 2 Tage soll es auch noch so bleiben [:)] [:)]


    Das hat auch seine Nachteile. Ich habe jetzt jede Nacht 6 Stunden (netto) aufnehmen machen können und komme überhaupt nicht mehr zum Bearbeiten der Aufnahmen. Mit der Einschränkung kann ich aber gut leben.


    Heute Nacht möchte ich das Galaxienfeld um Markarians Chain aufnehmen. Vielleicht probiere ich mal eine zusammengesetzte Aufnahme.

  • Hallo Arne,


    ja, ist gerade echt blöd. Bei mir quillt auch genau deshalb die Festplatte über und ich habe noch nicht mal mein Rohmaterial der letzten Nächte von der Markarianschen Kette gesichtet. Eigentlich wollte ich mich ja in PixInsight einfuchsen und nicht Tonnen neues Material erzeugen. Hoffentlich regnet es die nächsten Monate:-)


    CS Michael


    PS: Wenn auch noch nicht so fotogen, weil noch viel zu tief. Aber ich habe heute morgen mal bei M8, M16, M17 und M20 vorbeigeschaut. Ich freu mich auf den Sommer!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!