Draußen mit Frankenstein: M81-Gruppe

  • Hallo Rene,


    sehr interessant, ich wusste nicht, dass NGC 4605 auch zur M81-Gruppe gehört. Das Teil hab ich schon öfters beobachtet, ist mit fast 10 mag ja recht hell. Und beim Aufsuchen ausgehend von Megrez kann man unterwegs noch ein echtes Messierobjekt mitnehmen - das spektakulärste ist es aber nicht [;)]. Wer M40 nicht kennt: Hier hat Messier einen Doppelstern in seine Liste aufgenommen.


    Im 16-Zöller ist mir bei NGC 4605 das schmalere SO-Ende auch richtig ins Auge gefallen, so als ob bei der Galaxie zwei ganz unterschiedliche Teile zusammengepappt worden sind.


    Servus
    Ben

  • Hallo Rene,


    ob NGC4605 wirklich von M81 gestört wird, darf zumindest der in der Wikipedia-Liste zitierten Entfernung nach bezweifelt werden, NGC 4605 ist anderthalb mal so weit weg (also rund 6 Mio. LJ von M81).


    Hallo Mathias,


    schöne Zeichnung, das werde ich auch mal versuchen, ob ich das auch rausarbeiten kann. Vielleicht am Freitag, wenn die Quellwolken sich rechtzeitig verziehen.
    Lustig, dass das jetzt zum M81-Gruppe-Thread wird, ist aber wirklich ein nettes Beobachtungsprojekt.


    Viele Grüße


    Holger

  • Hallo zusammen,


    jetzt habe ich die Gelegenheit gestern genutzt, mir die M81-Gruppe nochmal vorzunehmen. Insgesamt kam ich auf 8 Galaxien, wobei ich bestimmt die Hälfte der Zeit (also knapp zwei Stunden) auf IC 2574 und NGC 2976 verwendet habe. Beobachtung mit Frankenstein, 12", guter Landhimmel.


    Der Reihe nach:


    M81 - bei Ende der Dämmerung, der östliche Ansatz des nördlichen Spiralarms ist zu erkennen
    M82 - drei schräg verlaufende Staubbänder, diverse Helligkeitsknoten
    NGC 3077 - elliptisch, diffus auslaufend, heller punktförmiger Kern nach Süden versetzt
    NGC 2976 - Vergrößerung bis 228x probiert. Galaxie ist etwa elliptisch von Südost nach Nordwest, ca. 2.5:1. Im Südwesten steht ein Vordergrundstern, die Galaxie scheint sich leicht um diesen Stern herumzubiegen. Die Südwestkante erscheint schärfer als die eher diffuse nordöstliche. Nach Nordwesten reicht die Galaxie fast bis an einen weiteren, schwächeren Stern heran. An der Nordostseite ist in der südöstlichen Hälfte ein Staubband als dunkle Einbuchtung zu erkennen.
    IC 2574 - schnell gefunden, Details brauchen Zeit. Galaxie erscheint als sehr schwache, längliche Aufhellung in NO-SW-Richtung, zwischen zwei Sternengrüppchen nach SW versetzt. Das nordöstliche Ende ist heller. Mit UHC-Filter werden zwei HII-Gebiete sichtbar: das am Nordende der Galaxie ist von gleichmäßiger Helligkeit und eher eckig als rund. Südlichöstlich davon steht ein weiteres, deutlich kleineres Fleckchen. Am besten sichtbar bei 90facher Vergrößerung, 127x ist eher schon zu viel.
    NGC 4236 - sehr groß, langgezogen, gleichmäßig schwach.
    NGC 4605 - klein, hell, eher rautenförmig, sieht im DSS interessant aus
    NGC 2403 - nur noch aufgesucht, erscheint strukturiert


    NGC 2366 hatte ich dann irgendwie vergessen. Dafür gab's als Dreingabe noch die Kometen Atlas C2017/Y4 (eher dreieckig) und Pan-Starrs C2017/T2 (elliptisch mit zum Rand hin versetztem Kern)


    Fortsetzung des M81-Gruppen-Projekts folgt...


    Viele Grüße


    Holger


    Nachtrag: unglaublich still war es. Phasenweise konnte ich selbst mit angestrengtem Lauschen absolut nichts hören, dröhnende Stille sozusagen. Und um halb eins kam der Jagdpächter vorbei, machte brav das Licht am Auto aus, als ich ihn darum bat, und gab mir seine Handynummer, damit ich ihm in Zukunft Bescheid geben kann, wenn ich losziehe, dann spart er sich das Nachschauen, wenn er mich im Nachtsichtgerät findet. Nett, oder?

  • Hallo Holger,


    das finde ich super, dass Du den Trend hier fortsetzt.


    Eine Nacht habe ich eine Holmberg-Galaxie beobachtet und mich schon auf die Auswertung gefreut. Aber leider war das eine von denen, die nicht zur M 81-Gruppe gehört.


    Wenn ich ein paar Beobachtungen gesammelt habe, trage ich die hier gern dazu. Die letzten Nächte hier waren leider nur Murks ...


    Viele Grüße


    Rene


    PS: Achso, achso. Hat Dir der Jagdpächter mal sein NSG gezeigt? Ich war ja eine Zeit lang auch ganz heiß auf so ein Teil, weil ich schauen wollte, was so alles um mich rum kreucht und flaucht in der Nacht, wenn ich in der Lieberoser Heide beobachte. Aber die Dinger sind für einfach nur mal so gucken viel zu teuer. Deshalb habe mich aber schweren Herzens für eine preiswertere Alternative entschieden, eine TL, die einen gebündelten Lichtstrahl bis zu einem Kilometer Reichweite sendet ;) ... wahlweise in weiß, rot oder grün. Bei rot sinkt die Reichweite allerdings erheblich.

  • Hallo Rene,


    nee, das Nachtsichtgerät hab ich mir nicht angeschaut, ich war gerade auf der Suche nach M83 und hatte da keinen Kopf dafür. Wäre aber schlauer gewesen, ich hab mich beim Starhopping sowas von verlaufen, dass ich es irgendwann aufgegeben habe mit M83. Ich bin da echt aus der Übung, ich war jetzt längere Zeit nicht mit 12" unterwegs. Aber jetzt hab ich ja die Nummer vom Jäger, dann kann ich mich mal mit ihm verabreden.
    Ansonsten reichen mir da schon die schaurigen Geräusche nachts, ich muss das nicht auch noch sehen :)


    Viele Grüße, Holger

  • Hallo Holger,


    will nur kurz schreiben, jetzt habe ich richtig Blut geleckt.
    Gestern hatte ich mit NGC 2403 mindestens eine weitere Galaxie aus der M81-Gruppe im Okular, ein Traum mit 12,5".
    Wenn ich bedenke, wie unterschiedlich die Galaxien dieser Gruppe alle sind, es lohnt sich ohne Frage, die mal konzentriert bzw. strukturiert zu beobachten.
    Gestern habe ich zuerst nach M 81 und M 82 gestochert, wollte dann von da anfangen, weitere Galaxien zu suchen. Was ist mir als erstes in den Blick gekommen => NGC 2976, auch schon sehr auffallend im Übersichtsokular. Ich habe nach Ronnys Rüffel auch gleich mal höher vergrößert bei NGC 2976. Das war jetzt aber ohne weiteren Zugewinn für mich. Schieben wir es auf das Seeing ;-).


    Wenn ich ein paar mehr Galaxien zusammen habe, fasse ich das gern auch hier zusammen. Aber NGC 2403 alleine ... die habe ich vorher noch nie besucht. Warum eigentlich nicht? Die hat bei mir den Eindruck gemacht, als ob sie sich zwischen zwei Sternen durch quetschen will. Bei 144x dann deutlich Strukturen und ein leicht zerrissener Eindruck an der Nordwestflanke. Mal was anderes als immer die gleichen flauen, diffusen Nebelkleckse weiter entfernter Galaxien.


    Viele Grüße


    Rene


    PS: Ach, ich sehe gerade, NGC 2366 habe ich am Ende ja auch noch gerissen. Die Galaxie ist zwar unscheinbar, aber auch nicht uninteressant durch das HII-Gebiet Mrk 71. Bei UHC-Nutzung war die ohnehin schon schwache Galaxie aber weg, dafür das HII-Gebiet ein wenig voluminöser, vielleicht nur ein Effekt der Kontrastverstärkung.

  • Hallo Rene,


    danke für die Eindrücke - ja, ich finde auch, die Gruppe ist echt eine nette Mischung und nah genug, dass man bei jeder Galaxie auch tatsächlich was (anderes) zu sehen bekommt. Zenitnah hilft natürlich auch ungemein!
    Wie immer, wenn man viel Auswahl hat, bringt es was, das nach irgendeinem willkürlichen Kriterium mal kräftig einzuschränken.
    Haben wir noch vergleichbar nahe Gruppen irgendwo - ich hab da keinen Überblick, bisher war's mir egal, wo das Zeugs dazugehört, das ich beobachte...


    Viele Grüße


    Holger

  • Hallo Holger,
    hallo zusammen,


    in den letzten Nächten habe noch ein paar weitere Protagonisten der M 81-Gruppe beobachten können. Mit wachsender Freude ...
    Und deswegen habe ich mich mal hingesetzt und das Ganze ein wenig strukturiert.
    Die von Holger verlinkten Wikipedia-Daten habe ich um Sternbildkürzel, Flächenhelligkeit und Bemerkungen (teilweise eigene Beobachtungserfahrungen) ergänzt, die Galaxien anschließend nach absteigender Flächenhelligkeit sortiert, die hellsten 20 ausgewählt und nochmal nach Objektbezeichnung sortiert. So sieht das Ergebnis aus:

    Die rot markierten Galaxien sind nicht im isDSA enthalten.


    Was bleibt als Erkenntnis hängen. Zur M 81-Gruppe gehören 59 Galaxien, von denen gut 15 bis 20 durchaus mit Optiken bis 12" machbar und auch interessant sind. Die fünf weiter unten dargestellten Vertreter sind vermutlich ordentliche Herausforderungen für größere Teleskope.


    Von den NGC´s fehlen mir nur noch NGC 4068 und 5204.
    Bis hierher hat mir das viel Freude gemacht ... ich schaue mal, wie weit ich mit den UGC´s komme.


    Falls einer ebenfalls Lust bekommen hat, die Übersicht könnt ihr euch <font color="orange"> <u>hier</u></font id="orange"> als PDF herunter laden.


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Rene,


    klasse Zusammenstellung! Mal sehen, wer sich noch motivieren lässt... bin sehr gespannt. Ich werde dann bei Gelegenheit auch weitermachen.


    Hab gerade nochmal nachgeschaut, was es sonst in der Nachbarschaft gibt - wenig! Die Maffei-Gruppe liegt hinter der Milchstraße versteckt, die Sculptor- und M83-Gruppen am Südhimmel, bleibt noch die M94-Gruppe. Letztere hat einige bekannte Mitglieder wie z.B. NGC 4449. Sieht insgesamt aber nicht so abwechslungs- und umfangreich wie die M81-Gruppe aus.


    Viele Grüße


    Holger

  • Hallo Rene,


    das ist wirklich eine super Zusammenstellung der M81-Gruppe - tolle Arbeit [8D]. Dieser M81-Thread motiviert mich, nochmal genauer in der Gegend zu stöbern.


    Nur kurz zu M82: Ich denke, dass der Wert 9,3 mag zu gering ist. Ich kenne sie aus mehreren Quellen so um die 8,4 mag, und das passt für mich auch zum visuellen Eindruck.


    Servus
    Ben

  • Danke Ben und Holger, sowas mache ich gerne. Ich muss nur aufpassen, dass ich es nicht übertreibe [;)]


    Ben Du hast recht, 8m4 für M 82 dürfte eher hinkommen. Ich habe die Wikipedia-Werte ungeprüft übernommen, die Flächenhelligkeiten habe ich stur von DeepskyLog übernommen, die Berechnungen dort scheinen mit E&T-Werten unterlegt zu sein. Also dürfte es zwischen den Gesamt- und Flächenhelligkeiten hier und da weitere Ungereimtheiten geben. Aber nicht so dramatisch, denke ich. Für ein ungefähres Gefühl sollten die Angaben reichen.


    Die hellen NGC-Galaxien in einer Nacht, das würde ich wie einen Besuch in einem bunten Galaxien-Zoo beschreiben wollen. Alles dabei, was Auge und Seele begehren [:)]


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo zusammen,
    angefixt durch euren Beitrag war ich vorgestern mit meinem 12,5“ dort auch mal bewusst unterwegs. Der Himmel war okay, M81 mit weitem Halo aber ohne Spiralstruktur. M82 sehr zerklüftet mit zwei schräg laufenden Staubunterteilungen und der großen dunklen Einbuchtung... immer wieder ein Genuss. Dann aber neues.. erstmals NGC 2976 höher vergrößert... mit dem 8 Ethos auf 193 fach, dass vorne liegende Staubband konnte ich so ausmachen.
    Alleine 20 Minuten habe ich aber alleine mit NGC 2403 verbracht... diese Galaxie hatte ich bisher noch nicht beobachtet.. sträflich! Am besten im 13mm Ethos, sehr Detailliert mit Staubband. Daher danke an euch für diese Anregung. Durch die tolle Aufstellung von Rene, danke dafür, werde ich bei Zeiten an die weiteren NGC‘s ran gehen.
    Gruß Holger.... der Andere..

    12“ Spacewalk Infinity + Black Edition, Lzos APM 100f8, APM MS ED Bino 16x70 und 10x50

  • Hallo Holger (Dahlmann),


    das freut Cleo-Holger und mich sehr [;)]
    Hat unser gegenseitiges Pushen auch etwas für andere gebracht.


    Bei NGC 2976 bist Du nun schon der zweite, der den Ansatz vom Staubband erkennen konnte. Das ist vielleicht Holger-spezifisch [:D] oder ich habe zu wenig darauf geachtet. Das muss ich mir auch nochmal in Ruhe anschauen.


    NGC 2403 ist in der Tat der Hammer. Dort meinst Du statt des Staubbandes sicherlich die Struktur/Spiralarme, oder?


    Viele Grüße


    Rene

  • Hi Leute, hi Rene,


    da habt ihr ja was cooles auf die Beine gestellt! Jetzt hab ich erstmal etwas genauer gelesen alles.


    Rene, tolle Arbeit! Man sieht, du bist da wieder Feuer und Flamme :) Die Entfernungen sind ja doch sehr unterschiedlich, kann man da sicher sagen, dass die aus der Liste alle zur Gruppe gehören? Bin da bei wikipedia auf die Schnelle nicht so ganz schlau geworden, müsste man wohl tiefer einsteigen...


    Interessant finde ich, dass bei NGC 2976 die Staubstruktur so leicht ist. Würde ich gar nicht vermuten beim Blick aufs DSS. Toll.
    Die 2403 Rene kommt mir irgendwie bekannt vor, hab aber noch keinen Haken im Atlas gemacht...hm... schaut auch interessant aus.


    Solche Projekte liebe ich ja - überschaubare Objektzahl mit ein paar tollen hübschen Kandidaten und ein paar richtig fiesen zum Augenverleiern :-))))


    Edit: achso Rene, auf welche Öffnung beziehen sich die Beschreibungen in der letzten Spalte Deiner Zusammenstellung?


    Schöne Grüße
    Norman

  • Danke, lieber Rene,

    die Liste habe ich gleich ausgedruckt.
    Viele der Galaxien hatte ich schon mehrmals gesehen, aber jetzt lohnt es sich mal alle zu versuchen.
    Von den schwereren Galaxien habe ich immerhin Holmber IX schon drei, viermal gesehen.
    Zuletzt vorige Woche, natürlich mit 28".
    Die NGC2976 kenne ich gut. Sie ist ja recht hell und groß, aber ein Staubband kann ich nicht erkennen.
    Sie erscheint mir nur etwas gemottelt.


    cs
    Timm

  • Moin Männer,
    jetzt war ich doch etwas verunsichert... habe mir aber auch noch mal das DSS Bild dazu angesehen. Und ich erkenne dort an der vorderen Kante der 2976 eine Staubkante. Und diese war - so mein Eindruck- gut zu erkennen.
    Und ja, bei der 2403 war es die Dunkelzone neben dem Spiralarm, kein Staubband.


    Ich überprüfe aber demnächst meine Beobachtung.


    Gruß Holger

    12“ Spacewalk Infinity + Black Edition, Lzos APM 100f8, APM MS ED Bino 16x70 und 10x50

  • Hallo zusammen,


    schaut mal hier: http://www.faaq.org/astroccd/f…/photoccd/ngc/ngc2976.jpg
    An der linken Kante, etwa auf Höhe des Vordergrundsterns rechts, ist eine dunklere Stelle. Die meine ich gesehen zu haben. Normalerweise traue ich meinen Augen [:)]. Die härtere Kante auf der Seite des Sterns fand ich gut zu erkennen. Ich bin wie immer recht unvorbereitet rangegangen, um nicht das zu sehen, was ich erwarte.


    Freu mich jedenfalls über das rege Interesse hier!


    Viele Grüße


    Holger

  • Hallo Holger,
    Jap... genau diese Kante habe ich auch gesehen! ...


    Gruß Holger D

    12“ Spacewalk Infinity + Black Edition, Lzos APM 100f8, APM MS ED Bino 16x70 und 10x50

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: NormanG</i>
    <br />achso Rene, auf welche Öffnung beziehen sich die Beschreibungen in der letzten Spalte Deiner Zusammenstellung?<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Hallo Norman, bei den NGC´s + eine IC sind es zumeist meine Erfahrungen mit meinem 12,5" Spiegel, ab den UGC´s sind das alles Einschätzungen vom Anschauen/Studieren der DSS-Ausschnitte.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Dahlmann</i>
    <br />jetzt war ich doch etwas verunsichert... habe mir aber auch noch mal das DSS Bild dazu angesehen. Und ich erkenne dort an der vorderen Kante der 2976 eine Staubkante.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Nene Holger, nicht Du solltest verunsichert sein. Ich war verunsichert, habe ich mir doch Gedanken gemacht, die Galaxie mal wieder zu flüchtig betrachtet zu haben und mir ein Detail entgehen zu lassen.
    Die beiden Holgers haben den Dunkelbandansatz gesehen. Deswegen schlage ich vor, wir taufen die Einbuchtung auf "Holgers Band" [8D][;)]
    Ein schöner Grund, nochmal bei NGC 2976 vorbei zu schauen.


    Bevor ichs vergesse, danke auch Timm, gern geschehen. Du kannst mit Deinen 28" je gern mal die anderen schwachen Kandidaten in Angriff nehmen .. natürlich nur, wenn Du magst.


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Rene,
    ois klar :)


    Coddingtons Nebel hat mich übrigens auch überrascht wie schwer der war - hatte den auch mal am Berg angesteuert wenn ich mich recht erinnere.


    Schöne Grüße
    Norman

  • So, liebe Leute,


    komme gerade von draußen. Am Ende meiner Virgo-Galaxien-Session habe ich das Teleskop nochmal in Richtung M 81 & friends geschwenkt.


    <font color="orange">NGC 2976</font id="orange"> habe ich bis 320-fach vergrößert, leider ab 240-fach alles sehr diffus. Ich habe viel versucht, auch indirekt alles abgegrast in und um die Galaxie, "Holgers Band" habe ich aber leider nicht erkennen können. Vom Seeing hat es gestimmt heute bei mir, die Transparenz hätte besser sein können.
    Holgers, ich brauche Eure Hilfe. Wie habt ihr das fest gemacht, dass ihr das Dunkelband gesehen habt? Definiertere Nordwest-Kante, Galaxie dünner im NO o.ä.?


    Zu allem Überdruss habe ich noch <font color="orange">Holmberg I</font id="orange"> und <font color="orange">Holmberg II</font id="orange"> ohne Aufsuchkarte angesteuert ... wider besserem Wissen. Leider ist da nix zu holen. Holmberg II wird vermutlich auch nicht gehen mit 12", aber ordentlich probieren werde ich es trotzdem nochmal.


    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo zusammen,


    ich muss nochmal nachhaken. Jetzt sehe ich meinen Fehler.
    Holger & Holfer, Ihr meint tatsächlich den unscheinbaren Flups im Südosten (linker Pfeil).

    Ich bin bislang davon ausgegangen, dass Ihr die Dunkeleinbuchtung nordwestlich (drei Pfeile rechts) gesehen habt. Tja, selber schuld. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
    Hm, die südöstliche Stelle ist laut DSS und SDSS viel unscheinbarer. Visuell kann das natürlich wieder ganz anders aussehen. Dann werde ich mich in einer der kommenden Nächte mal auf diese Stelle konzentrieren.


    Viele Grüße


    Rene

  • Moin Rene,
    nein, ich meine den dunklen Streifen (drei Pfeile) als dunkle Abgrenzung erkannt zu haben. Da es meine erste Beobachtung dieser Galaxie war, muss ich das aber noch einmal reproduzieren... vielleicht klappt es ja heute. Gestern war alles dicht hier.
    Kurz vielleicht, wie normalerweise vorgehe, ich beobachte und wenn ich meine, Details zu erkennen, gucke ich im Netz unter Zeichnungen was Kollegen dort sehen. Alternativ bemühe ich das DSS Bild dazu. So auch bei dieser Beobachtung. Die Verhältnisse waren durchweg gut, in M51 konnte ich problemlos die Spirale erkennen. Das geht aber auch deutlich besser, daher benenne ich es als gute Verhältnisse.
    Ich gehe aktuell nicht davon aus, es mir eingebildet zu haben, da ich erst in Nachgang das Gesehene über das DSS Bild bestätigt bekommen habe... aber wir werden sehen....
    Gruß Holger

    12“ Spacewalk Infinity + Black Edition, Lzos APM 100f8, APM MS ED Bino 16x70 und 10x50

  • Sorry für Schreibfehler... ich habe es auf dem Händy getippt....

    12“ Spacewalk Infinity + Black Edition, Lzos APM 100f8, APM MS ED Bino 16x70 und 10x50

  • Guten Morgen,
    ich konnte gestern wieder beobachten und habe natürlich auch NGC2976 beobachtet. Die Bedingungen waren jedoch nicht optimal, der Himmel wirkte eher grau denn schwarz. Ich konnte die Beobachtung eines Staubbandes nicht zweifelsfrei reproduzieren. Die Galaxie war jedoch in Richtung des Vordergrundsterns deutlich abgegrenzt, an allen anderen Außenkanten dieser Ellipse war es eher diffus. Soweit mal meine Aktualisierung dazu.


    Gruß Holger

    12“ Spacewalk Infinity + Black Edition, Lzos APM 100f8, APM MS ED Bino 16x70 und 10x50

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!