Rosettennebel NGC 2237-8-9

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Servus zusammen,


    ich war gestern Nacht sowohl fotografisch wie auch visuell unterwegs. Beobachtungsplatz war das Hocheck im Landkreis Miesbach auf 900m.
    Die Nacht war ziemlich gut, und anfangs kaum Wind. Erst während der zweiten Aufnahmeserie kam der Wind so stark auf, dass ich nach 4 Aufnahmen die Serie und auch die Nacht beendet habe.
    Vorher aber hat es für 2h 15m auf den Rosettennebel gereicht.

    Optik: FFC 190/760mm f/4
    Kamera: Canon EOS 6D(mod)(==>)ISO 2.500
    27x 5min belichtet
    Verarbeitung in Fitswork und PS.


    Interessanterweise hab ich den Nebel in mehr als 30 Jahren, in denen ich Astrofotografie betreibe, diesen noch nie fotografiert. Aber jetzt ist es gelungen. Ich hätte gerne noch etwas mehr Belichtungszeit investiert, aber der Nebel war bereits durch den Meridian gelaufen, und die Montierung drohte anzuschlagen.

    Visuell war der Rosettennebel auch eine Augenweide, vor allem mit OIII Filter.

    Am Abend habe ich zum ersten Mal auch den Schrecken der Astrofotografie erleben müssen: die StarLight Satellitenkette.
    Ging um 19:45 Uhr los. Immer ein Doppelpaar an Satelliten, Abstand etwa 15°, die über den Himmel zogen. Und dann das nächste Paar. Und das nächste. Widerlich, vor allem, wenn man bedenkt, dass diesen Service in Europa kein Mensch braucht. Und im Rest der Welt vermutlich auch nicht.


    Trotzdem viel Spaß beim Betrachten.

    CDS
    Stefan

    visuell:

    ICS Dobson 14.5" f/4.7


    fotografisch:

    Lichtenknecker FFC 190/760mm f/4

    Galaxy RC 10" f/8

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!