Lichtenknecker Spiegel

  • Hallo,
    ich habe die Tage einen alten Lichtenknecker Spiegel aus Zerodur mit den Daten D= 300mm, Brennweite 2188mm (Randdicke 50mm) gesehen und frage mich, wo dieser unsprünglich eingesetzt gewesen sein könnte. Näheres ist dem jetzigen Besitzer nicht bekannt.


    Ob spärisch oder P
    parabolisch werde ich in Kürze testen. Falls spärisch: könnte die Brennweite zu den früheren 300mm Kutter (Flach Wilken) passen?


    Viele Grüße


    Achim

  • Hallo Achim.



    Ein 300mm Hauptspiegel für einen katadioptrischen Kutter hätte einen Krümmungsradius von 7200mm, dh., die Brennweite würde bei 3600mm liegen.


    Viele Grüße,


    Guntram

  • hallo Achim,


    die HS der dreiteiligen LK Schiefspiegler (150-300mm)
    hatten generell f/12.
    Guntrams Angabe bestätigt dies.


    Gruß
    Christian

  • Hallo Achim,


    warum sollte der Spiegel in eine "exotische" Spiegeloptik gehört haben? Mit f:7,3 hört sich das an nach einer früher durchaus üblichen, aus heutiger Sicht langsamen Newton-Optik. Das könnte mit entsprechend kleinem Fangspiegel immer noch eine entzückende Planeten-Optik werden.


    CS.


    Hubertus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!