Mond am Berghang

  • Hallo liebe Leser,


    draußen ist`s bei uns hier im Isarwinkel um 17:30 schon ziemlich zapfig.
    Der Kachelofen braucht Nachschub und mit leerem Holzkorb bewaffnet
    gehe ich ums Hauseck um das unterm Vordach an der Hauswand gestapelte
    Brennholz per Muskelkraft zum Ofen zu schleppen.


    Auf der Schnellstrasse nach Tölz gehts noch richtig kräftig zu, die
    vielen Skifahrer wollen Richtung "Monaco" alle wieder schnell heim.
    Das Dachl meiner kleinen Sternwarte ist zu.
    Vollmond, obwohl ich jetzt bei dem wenigen Schnee hier im Tal das Schiebedachl nicht abschaufeln müßte, bin ich irgendwo zu faul "sternmassig" was zu unternehmen. Aber....!


    Der Mond hat meine Faulheit akzeptiert und mir einen wahrscheinlich nicht ein zweites mal zu sehenden "Berglauf" am ca. 45° steilen
    Keilkopfgipfelchen spendiert.
    (für mich halt weil ich rechnerisch das nicht hinkriege wann so was
    wieder zu sehen ist)


    Also beim Holzeinladen in gebückter Körperhaltung ohne Yogavorgabe
    blitzt mich zwischen dem Vogelbeer- und dem Apfelbaum des Nachbarn
    in östlicher Richtung, die plötzlich in einer Talkerbe aufgehende
    Mondscheibe an. Ich vergesse das Holz und schaug zu.


    Obwohl bestimmt 3 oder 4 km weg, sieht man ganz scharf die "hintergrund" beleuchteten Konturen der Fichten.
    Ab ungefähr dreiviertel der aufgetauchten Mondgröße beginnt der Mond dann quasi den bewaldeten Berggrad raufzuklettern.
    Gefühlt waren das gute 12 bis 15 Minuten bis der Mond dann über dem
    Gipfel seine "Startrampe" verließ.
    Auch meine Frau war begeistert von der "Konstallation" Berghang und
    "Mondwanderung" aber für Fotos bzw. das müßte man Filmem Video oder
    so, ist dafür die Zeit zu knapp.


    Das Licht war heute Abend auch irgendwie mystisch. Alles sehr nah
    wirkend und der Kontrast von Grau zu Grau war sehr stark. Die Kondenstreifen der Flieger hoben sich dunkelgrau, fast schwarz von
    der noch hellgrau wirkenden Himmelsfarbe ab.


    (Anm.:Mond war vorher vom nördl.der Talkerbe stehenden Berg verdeckt)


    Viele Grüße
    Marwin

  • Hallo Marwin!


    Ein sehr schöner Bericht! Vielen Dank für die wunderbare Beschreibung des Mondaufganges. Die Faszination kann ich nachvollziehen. Auch ich war heute in Ermangelung eines freien Westhorizontes (Venus und Merkur) mit meinem Blick und meiner Kamera in Richtung Osten unterwegs. Leider hatte ich keinen so schönen Vordergrund beim Mondaufgang wie Du, bei dem "Berglauf" wäre ich zu gern mit dabei gewesen.



    Schöne Grüße!


    Stefan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!