Konjunktion zwischen Venus und Saturn

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo,


    Am Abend vom 11. Dezember 2019 geht Venus knapp 2° südlich an Saturn vorbei. Gegen 17Uhr steht die Venus knapp neun Grad über dem Horizont. Die Begegnung sollte sich gut beobachten lassen.


    Die Sternkarte habe ich für 17Uhr erstellt:



    Eventuell hat der eine oder andere Glück mit dem Wetter und kann diese Konjunktion beobachten.


    Viele Grüße
    Gerd

  • Hallo,


    Heute, einen Tag vor der geringsten Annäherung konnte ich Venus und Saturn am Abendhimmel gut sehen.
    Mit meiner Panasonic FZ150 gelang mir dieses Bild:



    Die Daten zur Aufnahme habe ich auf meiner Seite veröffentlicht.


    Viele Grüße
    Gerd

  • Hallo Gerd,


    erst einmal herzlichen Dank für die Erinnerung hier im Forum Es gibt ja Jahrbücher, Stellarium oder ähnliches, aber die hat man ja auch nicht ständig zur Hand oder vor Augen. Deshalb war Dein Hinweis auch sehr nützlich.


    Darf ich dann meine Ergebnisse von heute mit dranhängen? Bei eiskaltem Wind stand ich mit meinem Stativ und dem Tracker darauf an einem Bahndamm mit recht freier Sicht nach Südwesten.


    Zunächst nahe dran mit 200mm um 17:09 Uhr; bei Vergrößerung ist sogar ein ellipsenförmiger Saturn erkennbar:







    Einige Minuten später eine Übersicht mit 70mm:







    und etwas formatfüllender mit 95mm:







    Danach kamen die Wolken, auch Venus verschwand dahinter, und für morgen ist eine recht hohe Regenwahrscheinlichkeit angesagt. Das war's also vielleicht schon hier oben.


    Viele Grüße
    Manfred

  • Hallo Manfred,


    Natürlich darfst du und auch andere Leute hier eure Ergebnisse mit dranhängen.
    Ich hatte ebenfalls draußen in der Natur bei sehr kalten Temperaturen ausgeharrt bis es dunkel genug war. Zum Glück ging kein Wind.
    Das bei dir Wind ging, sieht man an der Rauchfahne vom Schornstein im mittleren und unteren Bild.


    Bei mir ist für morgen ebenfalls schlechtes Wetter gemeldet. Mal schauen, wie die Wolkendecke sich bis morgen Abend entwickelt. Vielleicht haben wir Glück...


    Viele Grüße
    Gerd

  • Auch von mir danke für den Hinweis! Ich werde mit einem kleinen Refraktor ne erhöhte Stelle suchen, um es zu sehen.


    Viele Grüße
    Armin

  • Hallo Gerd,


    vielen Dank für den Tipp, diese Konjunktion hatte ich nicht auf meinem Zettel. Wenn man aber so nett darauf hingewiesen wird, zudem noch mit Sternkarte, und dann auch noch die Sonne den ganzen Tag lacht, dann muss man eben mal eine halbe Stunde eher nach Hause fahren und die Kamera aufbauen[:)]


    Deine und auch Manfreds Aufnahmen sind sehr schön, da der Horizont mit einbezogen ist. Das gefällt mir sehr! In meinem Garten ist mir die Horizontsicht bis ca. 7 Grad Höhe versperrt, deswegen habe ich schon so früh wie möglich mit der Beobachtung begonnen. Mein Augenmerk lag auf Saturn, vielleicht wäre es möglich, mit der maximal möglichen Brennweite von 800 mm und Vollformat (um beide Planeten ins Hochformat-Bild zu bekommen) den Ring zu erkennen. Und tatsächlich: mit der Bildschirmlupe war er wunderschön zu erkennen. Leider sieht man auf meinem Bild nicht allzu viel davon:


    Freiäugig konnte ich Saturn nicht erspähen, da ich um 16:35 Uhr wieder eingepackt habe. Für heute sieht es hier nicht gut aus, die Wolken werden eine nochmalige Beobachtung der Konstellation verhindern.


    Schöne Grüße!


    Stefan

  • Ich hab sie:


    gerade, 11.12.2019, 16.35 h, Brunnenthal OÖ, südl. von Passau


    Venus und Saturn, hinter leichtem Wolkenschleier, visuell beide schön im Miyauchi 20 x 77, Venus unten rechts hell, Saturn oben links schwach als Strich mit leichtem Bauch im Gesichtsfeld


    auch im Fujinon 10 x 50 gut zu sehen

  • Hallo allerseits,


    Seit zwei-drei Wochen verfolge ich mit großer Freude, wie Venus zunächst am Jupiter, jetzt an Saturn vorbeizieht. Anfang Dezember kam ein grosses Crescendo, als der Mond donnernd durch die Gruppe zog.


    Mein Instrument hierfür ist ein 6x24-Fernglas mit 12 Grad Gesichtsfeld, Beobachtungsort mein Büro im 4. Stock, im Trockenen und Warmen.


    Gestern am 10. Dezember konnte ich schon vor halb-Fünf Venus finden und dann im 6x24 einen fahlen Saturn, eindeutig elongiert. Den Kontrast vom fahlgelben Saturn zum taubenblauen Noch-Tages-Himmel finde ich immer wunderbar. Um den Abstand Venus-Saturn zu bestimmen, nahm ich ein nautisches 7x50 mit eingebauter Strichplatte zur Hand - 1,7°.


    Solche Momente entschädigen für den beobachterisch oft so schwierigen Herbst und Frühwinter.


    Gruß, Christopher

  • Hallo,


    mit freiem Auge war das Planetenpaar am 11.Dez. am besten zwischen 17:10 und 17:20 MEZ zu sehen. Die Winkeldistanz betrug knapp weniger als eine Daumenbreite in der Weite des ausgestreckten Arms, die Rechnung ergibt 1,8 Grad.



    Venus und Saturn am Abend des 11.Dez.2019, 17:14 MEZ
    Foto mit Canon 600D, Objektiv Olympus 1:4 f=50mm, 2 Sekunden belichtet


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Hallo,


    Meinem Glückwunsch zu euren erfolgreichen Sichtungen.
    Bei mir hier in Mittelfranken gab es heute nur einen vollständig bewölkten Himmel, gegen dem späten Abend schneite es sogar. So wurde es heute für mich nichts, Venus bei Saturn zu sehen.


    Am 27. Januar 2020 steht die Venus nur gering von Neptun entfernt. Hoffentlich gibt es zu dieser Konjunktion gutes Wetter.


    Viele Grüße
    Gerd

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!