UWA Okular

  • Hallo Leute!!!
    Bitte sagt jetzt nicht:Der [u<b>]schon</b>[/u] wieder!
    Aber für mich gibt es momentan nur Fragen.
    Ich habe im Forum diese Frage schon einmal gestellt,aber noch keine
    Antwort bekommen, die mich irgendwie zufrieden stellen könnte.
    Also versuch ich es noch einmal.
    Könnte mir ein UWA Okular (8,8mm ) für mein ETX 90 EC für die Planetenbetrachtung weiterhelfen?
    Und was dürfte so ein gebrauchtes Okular eigentlich kosten?


    Euer Jörg

  • Hallo Jörg,


    dann will ich es mal versuchen[;)]
    Das ETX 90 hat 1250mm Brennweite,das Öffnungsverhältnis ist f/13,9 ,die Öffnungszahl ist 13,9.
    Ein so "langes" Öffnungsverhältnis ist für Okulare völlig unkritisch,
    da kommen auch einfach aufgebaute Okulare(3-linsige Kellner,4-linsige Plössl und Ortho)leicht mit zurecht.
    Ein Teleskop erreicht seine maximale Auflösung bei einer Austrittspupille von ca 0,7mm,Das entspricht einer Vergrößerung von ungefähr dem 1,5 fachen des Objektivdurchmessers in Millimetern.


    Die Vergrößerung errechet sich aus
    Objektivbrennweite : Okularbrennweite = Vergrößerung


    Das wäre bei deinem Beispiel also 1250mm : 8,8mm = 142x


    Die Austrittspupille(AP) ergibt sich aus Eintrittspupille(Objektivdurchmesser in mm) geteilt durch Vergrößerung.


    Hier also 90mm : 142 = 0,63mm AP


    Du kannst die AP aber auch schnell errechnen,indem du die Okularbrennweite durch die Öffnungszahl teilst:


    8,8mm : 13,88 = 0,63mm AP


    Wie du siehst bist du mit dem 8,8mm Okular schon an der maximalen Auflösung dran.


    Zum 8,8mm Meade UWA kann ich dir aus eigener Anschauung leider nichts sagen.
    Es handelt sich aber um einen Nachbau der ersten Naglerokulare,also Ultraweitwinkelokulare mit scheinbaren Gesichtsfeld von 82°.
    Durch das sehr große Gesichtsfeld sollte es gerade noch möglich sein den Mond bei 142x komplett im Gesichtsfeld zu haben.


    Gebrauchtpreis?!
    Der Markt stagniert[;)],die Nagler haben modernisierte Nachfolger,die Händler werden die Neuware kaum los.
    Da solltest du so ein Teil deutlich unter Neupreis bekommen.
    Ich persönlich würde nicht mehr als 60% bezahlen.


    MfG,Karsten

  • fireman
    Hm, ich würde bei Planetenbeobachtung jederzeit einem Plössl-Okular den Vorzug geben, statt auf Nagler oder UWA zurückzugreifen. Wenn Du ein gutes Plössl erwischst, ist das Bild meistens schärfer als bei einem Nagler gleicher Brennweite. Gut, ich kenne die neuen Nagler-Typen nicht und kann diese nicht beurteilen. Aber für die "alten" Typ I und II-Nagler und erst recht die UWA (ich hab von allem etwas hier rumliegen...) gilt das allemal.


    Ausserdem sind die Eigenschaften dieser teuren Dinger (Koma-Korrektur am Bildrand usw.) beim ETX gar nicht von Nöten. Meine Naglers und UWAs benutze ich nur bei den Dobs (f/4 und f/5), weil da jedes Quentchen Korrektur - ob nun real oder eingebildet :) - ganz gut tut...


    Gruss

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!